Hygienekonzepte

IHK-Ratgeber

Wiedereröffnung nach Corona: Konzepte für die Hygiene

Die Gastronomie geht wieder an den Start: Am 18. Mai darf -unter Auflagen- die Außengastronomie öffnen, eine Woche später sind die Speiselokale dran, am 30. Mai dürfen Hotels begrenzt wieder öffnen. Folgende Maßnahmen können jetzt bereits ergriffen werden, so dass Sie gut vorbereitet sind. Weitere Spezifizierungen von Vorgaben für die Gastronomie werden voraussichtlich Mitte der Woche beschlossen und bekannt gegeben. Es empfiehlt sich, mit weiteren Investitionen bis dahin abzuwarten.

Abstand:

  • Der Abstand von 1,5 Metern muss zwischen Personen - Gästen und Mitarbeiter - eingehalten werden.
  • Dies gilt für alle Betriebsbereiche einschließlich Außenbereiche, wenn keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind.
  • Auf die Abstandsregel müssen Sie Ihre Gäste hinweisen, zum Beispiel durch Plakate.

Platzierung:

  • Sie müssen Ihre Gäste platzieren.
  • Entsprechend muss der Zugang begrenzt werden.
  • Planen Sie die Laufwege der Gäste entsprechend.
  • Um die Kontaktermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19 Falles unter Gästen oder Personal zu ermöglichen, führen Sie bitte eine Gästeliste mit Namen, Telefonnummern und Zeitraum des Besuchs.

Mund-Nase-Bedeckung:

  • Gäste tragen sowohl im Außenbereich als auch im Innenbereich eine Mund-Nase-Bedeckung. Diese darf am Tisch abgenommen werden.
  • Für das Personal gilt auch die Maskenpflicht. Sie gilt auch in der Küche, es sei denn, dort können die 1,5 Meter Mindestabstand gewährleistet werden.

Selbstbedienung:

  • Ist nur bei verpackten Produkten zulässig.
  • Andere Buffets können nicht offen gestaltet werden. Sie müssen Bedienbuffets sein unter Einhaltung der örtlichen Hygienegegebenheiten.