<?xml version="1.0" encoding="UTF-8" ?>
    <rss version="2.0">
    <channel>
    <title>IHK Coburg Veranstaltungen</title>
    <link>http://www.ihk-coburg.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender</link>
    <description>Veranstaltungen der IHK Coburg</description>
    </channel><item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=696veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IHK-AHK Online-Beratungstag Greater China]]></title>
<description><![CDATA[<p>Gesch&auml;fte in China, Hongkong und Taiwan sind durch die Covid-19 Pandemie besonderen Herausforderungen ausgesetzt. Gerade in schwierigen Zeiten ben&ouml;tigen Unternehmen Informationen aus erster Hand, um weiterf&uuml;hrende Entscheidungen im internationalen Gesch&auml;ft zu treffen.</p>
<p>Gemeinsam mit IHKn aus ganz Deutschland organisieren die AHKn in Greater China den ersten Online-Beratungstag, der Ihnen individuelle Gespr&auml;che mit den Marktexperten vor Ort erm&ouml;glicht.</p>
<p>Am 20.05.2020 stehen versierte Berater zu unterschiedlichen Themen bereit, um in 45 min&uuml;tigen Einzelgespr&auml;chen Ihre Fragen und Gesch&auml;ftsideen zu den Zielregionen China, Hong Kong und Taiwan in virtuellen Einzelgespr&auml;chen zu kl&auml;ren.</p>
<p>Sie melden sich bei Ihrer IHK an und teilen mit, zu welchem Themenkreis Sie beraten werden m&ouml;chten. Zur Auswahl stehen die Themenkomplexe:</p>
<p>Markteintritt&nbsp; I&nbsp; Corona&nbsp; I&nbsp; Rechtsfragen&nbsp; I&nbsp; Reisen, Messen und Events&nbsp; I&nbsp; Allgemeine Fragen zum Chinagesch&auml;ft&nbsp; I&nbsp; E-Commerce und Digital Marketing&nbsp; I&nbsp; Taiwan&nbsp; I&nbsp; Hong Kong</p>
<p>Von Ihrer IHK erhalten Sie anschlie&szlig;end eine Anmeldebest&auml;tigung und Ihren Link zur Buchung eines der gew&uuml;nschten Expertengespr&auml;che.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 28 Apr 2020 13:04:17 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=659veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Energiesprechtage 2020 - Ist Ihr Energieeinkauf optimal?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Trotz intensiver Beratungsmaßnahmen und Effizienzsteigerungen steigen die Energiekosten im Unternehmen. Fakt ist, dass starke Schwankungen an den Energiebörsen meist zu großen Preisunterschieden im Wettbewerb der Versorger führen.</p>
<p>Angebote für Strom und Gas sollten daher nicht ungeprüft angenommen werden, weil sie häufig noch Kostensenkungspotentiale beinhalten.</p>
<p>Besonders bei Neuverträgen sollten die Vereinbarungen über Netzentgelte, Steuern, Umlagen und Abgaben sorgfältig geprüft werden um kein Geld zu "verschenken".</p>
<p>Unseren Mitgliedsunternehmen bieten wir in Kooperation mit Herrn Dirk Vogt, vom Bundesverband der Energieabnehmer e.V. (VEA) kostenfreie, neutrale und individuelle Energievertragsberatungen an.</p>
<p>Nähere Informationen zum Ablauf der IHK-Energiesprechtage entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Flyer.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 13 Jan 2020 09:09:18 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=651veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Lieferantenerklärungen in der Praxis]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Europ&auml;ische Union unterh&auml;lt mit einer Vielzahl von L&auml;ndern sogenannte Pr&auml;ferenzabkommen.</p>
<p>Exporteure von Waren mit Sitz in der EU k&ouml;nnen ihren Kunden im Ausland meist den gesamten Einfuhrzoll ersparen (und dies bei der eigenen Preiskalkulation durchaus entsprechend&nbsp;ber&uuml;cksichtigen), wenn Sie f&uuml;r ihre Ware einen pr&auml;ferenziellen Ursprungsnachweis ausstellen.<br />Da an der Exportware meist eine Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen in der EU mitwirken, spielt die Lieferantenerkl&auml;rung (LE) hier eine zentrale Rolle. Zugleich stellt sie &ndash; weil zu oft untersch&auml;tzt &ndash; eine wesentliche Schwachstelle auf dem Weg zu begehrten Zollverg&uuml;nstigungen dar.</p>
<p>Das Pr&auml;ferenzrecht der EU ist komplex und in der allt&auml;glichen Praxis sind Fehler an der Tagesordnung, die im Nachhinein (etwa bei Zollpr&uuml;fungen) zu &Auml;rger und erheblichen finanziellen Nachteilen f&uuml;r den Exporteur f&uuml;hren k&ouml;nnen.</p>
<p>Das Seminar m&ouml;chte daher neben einem &Uuml;berblick &uuml;ber das Gebiet des Pr&auml;ferenzrechts speziell auf die richtige Ausstellung von Lieferantenerkl&auml;rungen eingehen. Anhand von praktischen Beispielen sollen die Teilnehmer am Ende des Seminars in der Lage sein, sowohl von eigenen Lieferanten ausgestellte LE zu pr&uuml;fen als auch selbst LE an Kunden richtig auszustellen.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 27 Nov 2019 14:43:38 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=631veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Neue Ölheizungen ab 2026? Das müssen Unternehmen wissen.]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Klimapaket der Bundesregierung sieht zur Erreichung der Klimaziele Neuerungen für den Gebäudestand vor. Ab dem Jahr 2026 dürfen keine neuen Ölheizungen mehr installiert werden.</p>
<p>Weitere Informationen und Möglichkeiten der Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 13 Nov 2019 15:26:33 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=625veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Regionalkonferenz "Elektromobilität in der betrieblichen Praxis"]]></title>
<description><![CDATA[<p>Trotz zahlreicher Vorbehalte steigt die Bedeutung der Elektromobilität weiter. Ambitionierte Klimaziele und ein wachsendes Angebot elektrisch betriebener Fahrzeuge, deren Reichweiten steigen während parallel die Anschaffungskosten fallen, sind hierfür mit verantwortlich.</p>
<p>Die Oberfränkischen Wirtschaftskammern spannen gemeinsam mit der Regierung von Oberfranken in der Regionalkonferenz einen Bogen von der Fuhrparkanalyse bis hin zu Praxisberichten unterschiedlicher Branchen und Flottengrößen.</p>
<p>Alle Informationen zu Tagesordnung und Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Flyer oder gehen direkt über folgenden Link: <a href="https://tinyurl.com/uby2dys" target="_blank">https://tinyurl.com/uby2dys</a>.<a href="https://www.regierung.oberfranken.bayern.de/energiewende/regionalkonferenz_2019_elektromobilitaet.php%20" target="_blank"><br /></a></p>]]></description>
<pubDate>Tue, 12 Nov 2019 16:11:58 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=619veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die neuen Incoterms® 2020]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Incoterms sind die wichtigsten normierten Handels- und Lieferbedingungen für nationale und internationale Handelskaufverträge. Rund alle zehn Jahre werden sie überarbeitet, jetzt ist es wieder soweit.</p>
<p>Ziel des Seminars ist es, diese wichtigen Vertragsbestandteile, die Liefer- und Handelsbedingungen Incoterms® 2020 ausführlich zu erläutern und das perfekte Zusammenspiel dieser Instrumente mit anderen Vertragsteilen zu erklären.</p>
<p>Die Folgen für den Frachtvertrag, die Zahlungsbedingungen, Versicherungen oder auch die ordentlichen Buchungsvorgänge werden ebenso angesprochen wie die korrekte Kalkulation, die von den Incoterms beeinflusst wird.</p>
<p>Gerne können Sie aktuelle Problemstellungen zu Lieferbedingungen mitbringen. Herr Rude wird diese Themen nach Möglichkeit mit Ihnen erläutern.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 12 Nov 2019 10:21:30 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=605veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betriebspruefung durch den Zoll]]></title>
<description><![CDATA[<p>In diesem Seminar soll den Unternehmen aufgezeigt werden, was sie bei einer Betriebspr&uuml;fung durch die Zollverwaltung zu erwarten haben. Hierbei sollen zun&auml;chst die Arten m&ouml;glicher Pr&uuml;fungen (Zollpr&uuml;fung, Verbrauchssteuer-, Marktordnungs- oder Au&szlig;enwirtschaftspr&uuml;fung), die Rechte und Pflichten der an den Pr&uuml;fungen Beteiligten sowie m&ouml;gliche rechtliche Auswirkungen einer Betriebspr&uuml;fung aufgezeigt werden.</p>
<p>Den Schwerpunkt des Seminars bildet die richtige Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung einer Betriebspr&uuml;fung sowie die Anforderungen an das interne Zollcontrolling und die zugeh&ouml;rigen Dokumentationspflichten.</p>
<p>Was sind die h&auml;ufigsten Ursachen f&uuml;r &Auml;rger bei Betriebspr&uuml;fungen? Wie kann man die erkannten Fehler schnell abstellen? Wie lassen sich die GoBD im Unternehmen mit geringstem Aufwand umsetzen? Welche Unterlagen verlangt der Pr&uuml;fer?</p>
<p>Ziel des Seminars ist es insbesondere, die zu pr&uuml;fenden Unternehmen in die Lage zu versetzen, durch eigene rechtliche Sicherheit und eine gute Vorbereitung auf die Pr&uuml;fung selbst aktiv an deren z&uuml;giger und erfolgreicher Durchsetzung mitzuwirken.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 07 Nov 2019 10:38:21 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=604veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Interne Kontrollsysteme fuer Zollzwecke]]></title>
<description><![CDATA[<p>Seit der Neufassung der Dienstvorschrift f&uuml;r AEO am 02.06.2014 hat der Antragsteller auf Erteilung des AEO-Zertifikates anzugeben, welche internen Kontrollsysteme vorhanden sind, die eine wirksame &Uuml;berwachung und Pr&uuml;fung der Warenbewegungen gew&auml;hrleisten sowie geeignet sind illegale bzw. nicht ordnungsgem&auml;&szlig;e Gesch&auml;fte zu erkennen.</p>
<p><strong>Dadurch stellen sich folgende Fragen:</strong></p>
<ul>
<li>Wie installiert man ein angemessenes und wirksames IKS im Zollbereich des Unternehmens?</li>
<li>Wie kann ein IKS oder Compliance-System f&uuml;r den Zollbereich eingerichtet werden, das auch die Kontrolle von Dritten, z. B. Spediteuren, Zollagenten, Dienstleistern, die f&uuml;r das Unternehmen die Zollanmeldungen abgeben, mit umfasst?</li>
</ul>
<p>Diese Themen und der Weg zur Installierung von Kontrollsystemen f&uuml;r die Zollsachbearbeitung im Betrieb werden im Seminar besprochen.</p>
<p><strong>Im Einzelnen werden behandelt:</strong></p>
<ul>
<li>Internes Kontrollsystem in zollrelevanten Bereichen. Kann das von einem Antragsteller, bzw. Zertifikatsinhaber AEO erwartet werden?</li>
<li>Bestandsaufnahme zoll- und au&szlig;enwirtschaftsrechtlich ma&szlig;geblicher Vorg&auml;nge: Welche Risiken m&uuml;ssen bewertet und kontrolliert werden?</li>
<li>Systematik des Risikomanagements f&uuml;r zollrechtliche Belange.</li>
<li>Werden dokumentierte Prozesse eingehalten? Entsprechen die Abl&auml;ufe den gesetzlichen Vorgaben bzw. den dokumentierten Prozessen und Organisationsanweisungen?</li>
<li>Sind &Auml;nderungen erforderlich, wie laufen Informationen im Betrieb, muss der Zoll informiert werden (Unterrichtungspflichten)?</li>
<li>Monitoring bei dem AEO und den vereinfachten Verfahren, wie Zugelassener Ausf&uuml;hrer (ZA) durch den Zoll</li>
<li>Beispiele f&uuml;r Checklisten zur Steuerung der innerbetrieblichen Risiken mit zollrechtlichem Bezug.</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 07 Nov 2019 09:35:27 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=603veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Zollbeauftragte und seine Haftung für Pflichtverletzungen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ansprechpartner f&uuml;r Zollhandlungen, -bewilligungen und den AEO (Authorised Economic Operator), sowie deren Mitarbeiter haben ein weites Aufgaben-spektrum zu erf&uuml;llen. Dies wirft bei den gegen&uuml;ber der Zollverwaltung benannten Verantwortlichen, wie auch den gesetzlichen Vertretern der Unternehmen regelm&auml;&szlig;ig folgende Fragen auf:</p>
<ul>
<li>Wer &uuml;bernimmt die Verantwortung im Unternehmen f&uuml;r eventuelle Unregelm&auml;&szlig;igkeiten, Arbeitsfehler oder Pflichtverletzungen in zollrelevanten Belangen, die unter Umst&auml;nden auch von Dritten (Zollagenten, Spediteure, Dienstleister) in Vertretung des Unternehmens verursacht werden?</li>
<li>Was gilt als Pflichtverletzung und welche Auswirkungen k&ouml;nnte eine Pflichtverletzung auf die verantwortliche Person sowie auf das Unternehmen haben?</li>
<li>Welche Ma&szlig;nahmen sollte die Unternehmensleitung ergreifen, um sich vor dem Verdacht der Aufsichtspflichtverletzung zu sch&uuml;tzen?</li>
</ul>
<p>Den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Veranstaltung werden m&ouml;gliche Pflichtverletzungen im Bereich des Zollrechts (Schwerpunkt Importe) und Strategien zur Risikovermeidung oder &ndash;reduktion erl&auml;utert.</p>
<p>Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Abgrenzung der Verantwortung zwischen betriebsangeh&ouml;rigen Zollbeauftragten, betriebsfremden Dritten (z. B. Speditionen) und Unternehmensleitung.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 07 Nov 2019 09:19:58 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=602veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Compliance im Export - Anforderungen an die betriebliche Exportkontrolle]]></title>
<description><![CDATA[<p>H&auml;ufig wechselnde au&szlig;enwirtschaftsrechtliche Rahmenbedingungen machen es notwendig, dass die Unternehmen ihre Strategien und Prozesse an die Export-Vorschriften anpassen. Dies nicht nur, um straf- und bu&szlig;geldrechtliche Risiken f&uuml;r die handelnden Personen im Unternehmen zu verringern, sondern auch um umfangreiche zivilrechtliche Haftungsrisiken auszuschlie&szlig;en. So sehen Vertr&auml;ge regelm&auml;&szlig;ig Schadensersatzanspr&uuml;che im Falle der versp&auml;teten Lieferung oder Nichtleistung vor. Dies gilt auch bei gesetzlich festgelegten Erf&uuml;llungsverboten. Die betriebsinterne Exportkontrolle ist daher wichtig und muss funktionieren, um das Unternehmen und dessen Mitarbeiter vor Rechtsverst&ouml;&szlig;en zu sch&uuml;tzen.</p>
<p>Daneben sind die Unternehmen auf die Erteilung von Genehmigungen und Erleichterungen bei der Ausfuhr angewiesen. Schon daher haben sie ein vitales Interesse, die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und die Bewilligungsauflagen zu erf&uuml;llen. Ansonsten droht der Entzug von Bewilligungen als Sanktion! Die Zollbeh&ouml;rden und das Bundesamt f&uuml;r Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kontrollieren dies. Das BAFA gibt mit seinem Internal Compliance Program (ICP) die Richtlinien hierf&uuml;r vor.</p>
<p>Der Vortrag erkl&auml;rt anhand der zu beachtenden Bestimmungen (z.B. Internal Compliance Program des BAFA) wie Exportkontrolle durch organisatorische Ma&szlig;nahmen erfolgt und Fehler verhindert werden. Die rechtlichen Konsequenzen eines Versto&szlig;es werden ebenso aufgezeigt wie die M&ouml;glichkeit der Risikominimierung durch Vorsorgema&szlig;nahmen wie z.B. den Abschluss von Versicherungen.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 30 Oct 2019 14:38:33 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=601veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[INTRASTAT 2020]]></title>
<description><![CDATA[<p>F&uuml;r Unternehmen, die grenz&uuml;berschreitenden Warenhandel mit EU-Partnerl&auml;ndern betreiben, ist die &bdquo;Intrastat"-Meldung zwingend vorgeschrieben, wenn die aktuellen (Jahres) An- meldeschwellen (2019: Versendung 500.000 Euro, Eingang, 800.000 Euro) &uuml;berschritten wurden. Wenngleich die Erstellung der Meldung selbst wenig problematisch erscheint, so sind es in der Regel die Besonderheiten, die den Auskunftsgebenden Probleme bereiten.</p>
<p>- Handelt es sich um eine meldepflichtige&nbsp;Warentransaktion ?<br />- Wer ist meldepflichtig, wenn mehrere Partner&nbsp;an der Transaktion beteiligt sind?<br />- Zu welchem Zeitpunkt ist die Meldung&nbsp;abzugeben?<br />- Wie sind Ersatzlieferungen, Bearbeitungen,&nbsp;Beistellungen zu behandeln?<br />- Wann sind Berichtigungen erforderlich?<br />- M&uuml;ssen die Statistikmeldungen mit den&nbsp;Steuerdaten &uuml;bereinstimmen?<br />- Welche Vereinfachungen oder Befreiungen&nbsp;sieht das Intrastat-System vor?<br />...sind nur einige von h&auml;ufigen Fragestellungen.</p>
<p>Ein Kernpunkt der Intrastat ist die enge Verbindung der Intrastat zur Umsatzsteuer. F&uuml;r die Auskunftspflichtigen ist es wichtig, sich mit den Gemeinsamkeiten/Unterscheidungen dieser beiden Rechtsgebiete vertraut zu machen.</p>
<p>Der Brexit hat sich auch auf die statistische Erfassung des Warenverkehrs mit dem Vereinigten K&ouml;nigreich ausgewirkt. Dennoch k&ouml;nnen sich nachtr&auml;glich noch Intrastat-Meldeverpflichtungen ergeben (z.B. Nachmeldungen Korrekturen).</p>
<p>Ausblick auf die voraussichtlich erst 2021/2022 in Kraft tretenden Neuerungen und Anforderrungen in der Statistik-Gesetzgebung &bdquo;FRIBS" (Stichwort &bdquo;neue freiwillige Versendungs-merkmale", Einstromverfahren).</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 28 Oct 2019 11:59:25 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=598veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zoll-Basisseminar fuer Einsteiger - 2. Seminartag]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Der Zolltarif</strong></p>
<p><strong>Baustein 3; 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr</strong></p>
<ul>
<li>Übersicht und Struktur des elektronischen Zolltarifs (EZT)</li>
<li>Aufbau und Handhabung der 8- bzw. 11-stelligen Codenummer</li>
<li>Die Systematik der Wareneinreihung in den EZT</li>
<li>Einführung in die allgemeinen Anmerkungen sowie den Anmerkungen zu den Abschnitten und Kapiteln</li>
<li>Die verbindliche Zolltarifauskunft</li>
<li>Bedeutung der Codenummer für den Im- und Export (z.B. für die Außenhandelsstatistik, die Zollsatzermittlung einschließlich Präferenzzollsätze, handelspolitische Maßnahmen, sowie der Verbote und Beschränkungen und für INTRASTAT)</li>
</ul>
<p><br /><strong>Der zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO) – Zollwert – Einfuhrumsatzsteuer – Statistischer Wert</strong></p>
<p><strong>Baustein 4; 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr</strong></p>
<ul>
<li>Wirtschaftliche Bedeutung des zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten – AEO (Bewilligung, Vorteile)</li>
<li>Zollwertermittlung (zulässige Gestaltungsmöglichkeiten und wirtschaftliche Auswirkungen bei der Einfuhr einschließlich Bedeutung der Incoterms)</li>
<li>Bemessung der Einfuhrumsatzsteuer – Abgrenzung zum Binnenmarkt</li>
<li>Statistischer Wert bei der Ein- und Ausfuhr</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Mon, 28 Oct 2019 11:01:18 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=599veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zoll-Basisseminar fuer Einsteiger - 3. Seminartag]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Ausfuhr und Wiederausfuhr aus dem Zollgebiet der Union</strong></p>
<p><strong>Baustein 5; 9:00 Uhr -12:00 Uhr</strong></p>
<ul>
<li>Rechtsgrundlagen nach dem Unionszollkodex und der Außenwirtschaftsverordnung</li>
<li>Ablauf des Ausfuhrverfahrens (elektronisches Verfahren AES/ECS) im Standardverfahren (einstufig und zweistufig)</li>
<li>Vereinfachte Zollanmeldungen (ehemaliger „Zugelassener Ausführer")</li>
<li>Exportkontrolle (Grundlagen)</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Versandverfahren – Vereinfachte Zollanmeldungen bei der Einfuhr</strong></p>
<p><strong>Baustein 6; 13:00 Uhr – 16:00 Uhr</strong></p>
<ul>
<li>Arten und Anwendungsbereich von Versandverfahren (Unionsversand) gemeinsame und internationale Versandverfahren; T1, T2, T2L, Carnet TIR)</li>
<li>Vereinfachungen im Versandrecht (Zugelassener Empfänger/Versender)</li>
<li>Abwicklung von Ausfuhren mittels Versandverfahren</li>
<li>Möglichkeiten von vereinfachten Zollanmeldungen und Anschreibeverfahren bei der Einfuhr</li>
<li>Zentrale Zollabwicklung bei der Einfuhr</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Mon, 28 Oct 2019 11:01:18 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=600veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zoll-Basisseminar fuer Einsteiger - 4. Seminartag]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Das Präferenzrecht als Wettbewerbsfaktor bei der Ausfuhr</strong></p>
<p><strong>Baustein 7; 9:00 Uhr – 12:00 Uhr</strong></p>
<ul>
<li>Abgrenzung zum nichtpräferenziellen Ursprung</li>
<li>Regeln zum Erwerb des präferenziellen Ursprungs am Beispiel des Regionalen Übereinkommens über Pan-Europa-Mittelmeer-Präferenzregeln</li>
<li>Besonderheiten im Warenverkehr der Paneuropa-Mittelmeer-Zone (PAN-EURO-MED)</li>
<li>Dokumentation des Ursprungs (förmliche Präferenznachweise, Lieferantenerklärungen, vereinfachte Präferenznachweise, ermächtigter Ausführer / registrierter Ausführer)</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Zusammenfassende Fallbeispiele – Informationsquellen beim Im- und Export</strong></p>
<p><strong>Baustein 8; 13:00 Uhr – 16:00 Uhr</strong></p>
<ul>
<li>Zusammenfassende Fallbeispiele zur zollrechtlichen Behandlung von Ein- und Ausfuhrsendungen</li>
<li>Informationsquellen bezüglich Import- und Exportwicklung (Newsletter, Internetrecherche, Publikationen, Merkblätter, Codelisten, Zollsätze im Empfangsland)</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 28 Oct 2019 11:01:18 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=597veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Inhouse-Beratungstag USA]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die deutsche Wirtschaft ist trotz der angespannten handelspolitischen Lage einer der größten Handelspartner der USA. Das zeigt auch die Umfrage „German American Business Outlook (GABO) 2019, eine jährlich erhobene Studie über die Wirtschaftsprognosen deutscher Unternehmen in den USA. Diese wird von den AHKs in den USA und der Representative or German Industry &amp; Trade (RGIT) durchgeführt und befragt über 2.500 deutsche Tochterfirmen. Die Ergebnisse der neusten Umfrage zeigen weiterhin einen positiven Trend in der Erwartungshaltung der deutschen Unternehmen in den USA. Obwohl die Zahl der Unternehmen, die einen Rückgang des Firmenwachstums in 2019 erwarten, auf 9 % angestiegen ist, ist die generelle Erwartungshaltung sowohl für das Wachstum des eigenen Geschäfts als auch für den US Markt weiterhin positiv. 39 Prozent erwarten für dieses Jahr ein starkes wirtschaftliches Wachstum für Ihr Unternehmen, und nur 3 Prozent sehen den US Markt als fragil und erwarten einen wirtschaftlichen Rückgang.</p>
<p>Insoweit bestehen für Coburger Unternehmen gute Chancen und Potentiale, um ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem amerikanischen Markt zu platzieren. Um für die Coburger Unternehmen die realistischen Möglichkeiten in der amerikanischen Wirtschaft zu prüfen und einen geplanten Marktzugang zu erleichtern, organisiert die IHK zu Coburg gemeinsam mit der Auslandshandelskammer USA - Chicago einen Inhouse-Beratungstag. Die AHK USA - Chicago ist strategischer Partner für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich auf dem amerikanischen Markt etablieren wollen oder bereits dort tätig sind.</p>
<p>Interessierte Firmen können direkt in ihrem Unternehmen einen Gesprächstermin vereinbaren, um das Unternehmen und die eigenen Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Dabei sollen die grundsätzliche Marktfähigkeit der Produkte und Dienstleistungen sowie die weitere mögliche Vorgehensweise für einen Marktzugang besprochen werden. In einem etwa 60-minütigen Informationsgespräch werden relevante Fragen der Unternehmen zum USA-Geschäft erörtert, wobei keine abschließenden Ergebnisse zu erwarten sind. Bevorzugt sollen solche Unternehmen berücksichtigt werden, die ein vertieftes Engagement in den USA mittel- und langfristig anstreben.</p>
<p>Den genauen Beratungstermin stimmt die IHK zu Coburg mit den Unternehmen ab. Die Inhouse-Beratung findet in den Firmen vor Ort statt. Um das Gespräch gezielt vorbereiten zu können, bitten wir Sie ihre Anliegen und speziellen Themenwünsche vorab zu benennen. Ein Anmeldebogen ist beigefügt.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 28 Oct 2019 10:39:10 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=596veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die Praxis der Exportkontrolle]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Thema:</strong></p>
<p>Exportkontrolle bedeutet zu prüfen, was wird an wen wohin und wofür geliefert.</p>
<p>Genehmigungspflichtige Dual-use-Güter und Rüstungsgüter sind in Anlage I der Dual-use-Verordnung, der Ausfuhrliste bzw. in den Anhängen zu den Finanzsanktionen zu finden. Anhand von Beispielen werden die umfangreichen Listen und allgemeinen Vorbemerkungen sowie Hilfsmittel zur Güterklassifizierung erläutert. Auf die Erfassung von Ersatzteilen und den bestehenden Erleichterungen bei einer Ausfuhrgenehmigungspflicht wird ebenfalls eingegangen.</p>
<p>Daneben besteht aber auch eine Genehmigungspflicht für nicht-gelistete Güter aufgrund ihres Verwendungszwecks sowie mögliche Beschränkungen des Technologietransfers in Form von Zeichnungen, Datensätzen mittels elektronischer Medien oder Dienstleistungen.<br />Beschränkungen bestehen zudem für die Lieferung von Waren an Embargoländer. Für gelistete Empfänger gelten Lieferverbote. Dies fordert die Identifizierung von Empfängern, Händlern und Kunden sowie deren Sperrung.</p>
<p>Abgerundet wird der Vortrag durch einen Blick auf die Organisation der Exportkontrolle, um straf- und bußgeldrechtliche Sanktionen zu verhindern.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 28 Oct 2019 10:05:00 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=593veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[18. Arbeitsschutztag für Mittel- und Oberfranken]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Industrie- und Handelskammer zu Coburg lädt zum 18. Arbeitsschutztag für Mittel- und Oberfranken 2019 ein. Die Veranstaltung beleuchtet die Herausforderungen, welche auf die Unternehmen zukommen. Der Strahlenschutz, neue technische Regeln für Gefahrstoffe (TRGS), Retrofit (eine kostengünstige Methode, alte Maschinen auf neue Technologieebenen zu heben) inklusive der Anforderungen des Elektromagnetische-VerträglichkeitGesetzes (EMVG), die DIN EN ISO 45001 welche die OHSAS 18001 ablöst, Arbeitsschutzmanagementsysteme sowie der neu geregelte Mutterschutz, stehen auf der Tagesordnung.</p>
<p>"Günter Tschech, Amtsleiter des Gewerbeaufsichtsamts der Regierung von Oberfranken in Coburg "plaudert" im Rahmen der Veranstaltung aus dem Nähkästchen der Bayerischen Gewerbeaufsicht.", so IHK-Referent Rico Seyd.</p>
<p>In den Pausen können Sie die Stände der vortragenden Unternehmen besuchen und so das direkte Gespräch mit den Referenten finden. Wie jedes Jahr werden Ihnen Vertreter der Gewerbeaufsichtsämter Rede und Antwort stehen.</p>
<p>Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Informationen und Anmeldung:</p>
<p><a href="https://tinyurl.com/Arbeitsschutztag-2019">https://tinyurl.com/Arbeitsschutztag-2019</a></p>
<p><em>Die Teilnahmegebühr in Höhe von 175,00 Euro gilt pro Veranstaltungsteilnehmer und enthält einen Mittagsimbiss sowie zwei Kaffeepausen und Tagungsunterlagen.</em></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Sep 2019 11:58:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=590veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[NO DEAL-BREXIT - Die letzten Vorbereitungen fuer einen erfolgreichen Handel im Falle eines ungeregelten Austritts]]></title>
<description><![CDATA[<p>Am 31. Oktober 2019 verlässt das Vereinigte Königreich die Europäische Union, es sei denn ...?</p>
<p>Nun ja, noch immer gibt es kein geregeltes Austrittsabkommen, noch immer kann sich der Austritt um weitere Monate verzögern.</p>
<p>Dennoch: Unternehmen mit Handelsbeziehungen in das Vereinigte Königreich sollten sich schnellstmöglich über letzte Vorbereitungen im Falle eines harten Brexits informieren.</p>
<p>Unabhängig davon, dass sich weitreichende Konsequenzen bei der Zollabfertigung im grenzüberschreitenden Handel mit der UK ergeben werden, so stehen auch andere, nicht weniger unbedeutende Hürden bevor, die bei rechtzeitiger Planung beseitigt werden können.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 19 Sep 2019 10:29:51 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=589veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aktuelle Herausforderungen im Indiengeschaeft]]></title>
<description><![CDATA[<p>In Indien sind 1800 Firmen aktiv, die jährlichen Investitionen liegen bei knapp 1 Mrd. € p.a., einem deutschen Export von 12 Mrd. € stehen Importe von 9 Mrd. gegenüber. Beste Marktchancen bestehen für Anbieter von Maschinen, Elektrotechnik und chemischen Produkten. Auch die deutsche Autoindustrie und viele Zulieferbetriebe sind in Indien erfolgreich aktiv.</p>
<p><br />Also nur Sonnenschein? Nein, in einer Umfrage der Deutsch-Indischen Handelskammer wurden die berüchtigte indische Bürokratie, der knallharte Preiswettbewerb und die schlechte Zahlungsmoral als Hauptprobleme für das Geschäft in Indien genannt.</p>
<p><br />Vor allem letzteres bewegt die Coburger Wirtschaft: Zahlungsverzögerungen und –ausfälle sind bedauerlicherweise gängige Praxis.</p>
<p><br />Lassen Sie sich beraten! Die Veranstaltung vermittelt wertvolle Informationen zur Absicherung von Zahlungsverzögerungen oder -ausfällen in Form von Exportkreditgarantien, Exportfinanzierung oder Fördermöglichkeiten von Indienprojekten.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 10 Sep 2019 14:33:36 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=586veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Forum Arbeit 4.0 - Die Arbeitswelt von Morgen - #Zukunftskompetenzen #Zukunftsblick]]></title>
<description><![CDATA[<p>Wie sieht die Zukunft unserer Arbeitswelt aus? Welche Kompetenzen müssen Fach- und Führungskräfte entfalten, damit ihre Arbeitgeber im Wettbewerb weiterhin reüssieren? Die Arbeitswelt hat sich längst gewandelt. Und doch sprechen viele bereits von einer neuen Zukunft der Arbeit, von einer gigantischen Transformation, einem Megatrend. Doch was genau ist damit gemeint? Was bedeutet "New Work": Neue Arbeitszeitmodelle, neue Arbeits- und Denkräume oder neue Führungsansätze?</p>
<p>Ein Schlüssel, um die nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu sichern, sind Qualifizierung und Weiterbildung. Welche Herausforderungen für die Ausbildung im Kontext mit der Digitalisierung sind für die Zukunft erforderlich?</p>
<p>Darüber hinaus sind gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zunehmender Bedeutung für unsere Unternehmen. Um die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit der Belegschaft auf ein hohes Niveau zu bringen und zu erhalten, wird die Einführung einer betrieblichen Gesundheitskultur immer wichtiger. Ist das Instrument "Health-Invest" nur ein Schlagwort oder bringt es einen Benefit für das gesamte Unternehmen?</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 19 Aug 2019 08:45:55 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=658veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aktuelles zur Geldwäschebekämpfung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Geldwäscheprävention ist ein wichtiges politisches Ziel, das auch von der Wirtschaft unterstützt wird.</p>
<p>Zum 1. Januar 2020 trat das Ende 2019 beschlossene, verschärfte Geldwäschegesetz mit verschiedenen Änderungen in Kraft. Insgesamt müssen alle betroffenen Unternehmen (Kfz-Handel, Juweliere, Schmuckhändler, aber auch Finanzanlagenvermittler sowie die Immobilienmakler) sich deshalb mit den Anforderungen des Geldwäschegesetzes auskennen.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 29 Jul 2019 16:02:20 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=575veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[15. Patentforum Nordbayern]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen hängt maßgeblich von der Fähigkeit ab, ihr geistiges Eigentum zu schützen. Gewerbliche Schutzrechte wie Patente sind dabei eine Möglichkeit und ein Spiegelbild der Erfindungstätigkeit einzelner Unternehmen.</p>
<p>Patente werden häufig als strategische Werkzeuge eingesetzt. Zunehmend betrifft dieses Thema auch den Mittelstand. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) unterschätzen oft die wirtschaftliche Bedeutung von gewerblichen Schutzrechten. Diese spielen eine immer aktivere Rolle in der Geschäftsstrategie innovativer Unternehmen: Richtig genutzt, können sie direkt zur Wertschöpfung beitragen und den Unternehmenswert erheblich steigern. Allen Schutzrechten gemeinsam ist das Verbietungsrecht, d. h. als Inhaber verfügt man über das ausschließliche Nutzungsrecht. Dritten ist somit der Nachbau oder Handel des geschützten Produkts untersagt.</p>
<p>Die Veranstaltung bietet Ihnen einen vielfältigen Überblick. Profitieren Sie davon!</p>
<p> </p>
<p><strong>Anmeldung online unter: www.ihk-nuernberg.de/v/723</strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 13 May 2019 08:05:06 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=574veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geld mit Patenten!? - Gewerbliche Schutzrechte gewinnbringend einsetzen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Immaterielle Güter, wie Patente, Designs oder Marken, schützen Ergebnisse einer geistigen Tätigkeit mit einem zeitlich befristeten und territorialem Monopol.</p>
<p>Der Erwerb dieser gewerblichen Schutzrechte ist mit Kosten verbunden, die sich amortisieren müssen; der Dornröschenschlaf ist unwirtschaftlich. Neben der klassischen Nutzung als Verbietungsrecht können Schutzrechte auch anders gewinnbringend genutzt werden.</p>
<p>Die Verwertung eines Schutzrechtes muss nicht zwingend vom Anmelder erfolgen. Ein Verkauf oder eine Lizenzvergabe sollten auch in Betracht gezogen werden. Das Finden eines Interessenten und die nachfolgenden Verhandlungen können dabei jedoch zum Stolperstein werden.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 26 Apr 2019 14:45:33 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=564veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Tag der Logistik 2019]]></title>
<description><![CDATA[<p>Bundesweit gewähren Organisationen und Unternehmen Logistikinteressierten am Tag der Logistik kostenlos Einblick in die Vielfalt der Logistik. Die IHK zu Coburg nutzt ihn, um Sie im Rahmen einer Kooperationsveranstaltung mit namhaften Partnern, zu den Themen LKW-Platooning sowie den Entwicklungen der Elektromobilität im Nutzfahrzeugbereich zu informieren.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 18 Mar 2019 11:50:26 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=559veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Unternehmensfrühstück "Unternehmenskultur der Zukunft"]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Arbeitswelt von heute ist geprägt durch Digitalisierung, Globalisierung und den demografischen Wandel. Viele unserer Betriebe stehen vor der Herausforderung, sich am Markt als attraktive Arbeitgeber zu positionieren, um qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und dauerhaft zu halten. Von großer Bedeutung ist dabei eine Unternehmenskultur, durch die notwendige Veränderungen rechtzeitig erkannt und eine zukunftsorientierte Unternehmens- und Personalpolitik in den Mittelpunkt gerückt wird.</p>
<p>Im Rahmen des nächsten Unternehmensfrühstücks möchten wir analysieren, was eine familienfreundliche Unternehmenskultur kennzeichnet, welche konkreten Schritte Sie in Ihrem Unternehmen gehen können, um eine familienfreundliche Unternehmenskultur zu etablieren und welche Rolle dabei Führungskräfte und eine offene Kommunikation spielen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 08 Mar 2019 13:59:06 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=558veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das Internet als Hilfsmittel zur Exportkontrolle - Von den Sanktionslisten bis zur Codierung in der ATLAS-Ausfuhranmeldung ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ausführer haben ihre Lieferungen im Hinblick auf die Genehmigungspflichten zu prüfen und die zutreffenden Codierungskennziffern (X002, Y920, 3LNA, etc.) in den Ausfuhranmeldungen anzugeben. Wird z.B. die Y901-Codierung (d.h. die Ware ist nicht in Anhang I der EG-Dual-Use-VO erfasst) unzutreffend angegeben, ist dies eine rechtsverbindliche Erklärung, für deren Richtigkeit Sie auch verantwortlich sind; Quelle: http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/ATLAS/ATLAS-Publikationen/Merkblaetter/merkblaetter.html</p>
<p>Die Behörden bieten zur Durchführung der firmeninternen Exportkontrolle Prüf- und Informationsseiten im Internet an.<br />- Doch wo finde ich diese Informationen und wie bewerte ich mein Prüfergebnis?<br />- Was muss ich bei Hinweisen in EZT-Online auf Ausfuhrmaßnahmen beachten?<br />- Treffen sie überhaupt auf mich zu?<br />- Wo finde ich weitergehende Informationen?<br /><br /></p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 08 Mar 2019 10:15:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=557veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[JEFTA - Das neue Freihandelsabkommen der EU mit Japan]]></title>
<description><![CDATA[<p>Seit dem 1. Februar 2019 ist das neue Wirtschaftspartnerschaftsabkommen der EU mit Japan, JEFTA (Japan-EU Free Trade Agreement), anwendbar.</p>
<p><br />Besonders EU-Exporteure können von diesem Abkommen profitieren. Indem sie die neuen Ursprungsregeln anwenden, können EU-Produkte zumeist zollfrei auf dem japanischen Markt angeboten werden.<br />Mit Inkrafttreten des Abkommens werden für 90 Prozent der europäischen Lieferungen die Zollsätze erheblich reduziert ‎oder entfallen gänzlich. Auch die Zahl nicht-tarifärer Handelshemmnisse wird auf lange Sicht ‎durch die gegenseitige rechtliche Anerkennung deutlich verringert. Des Weiteren erhalten ‎europäische Unternehmen durch die Vereinbarung einen besseren Zugang zu öffentlichen ‎Ausschreibungen in Japan.‎</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 28 Feb 2019 14:04:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=556veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das deutsche Aussenwirtschaftsrecht und dessen Einfluss auf unsere Exportwirtschaft]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Prinzip des deutschen Außenwirtschaftsrechts basiert auf der Freiheit des Waren,- Kapital,- und sonstigen Wirtschaftsverkehrs mit dem Ausland. Zum Schutz deutscher außen- und sicherheitspolitischer Interessen kann der Außenhandel jedoch beschränkt werden. Dies erfolgt durch bestimmte Aus-fuhrverbote bzw. Genehmigungsvorbehalte von Rüstungs- oder Dual-Use-Gütern, bei Ausfuhren von Waren in Embargo-Länder und in Bereichen des Technologietransfers.</p>
<p><br />Die korrekte Umsetzung exportkontrollrechtlicher Regelungen mit Drittländern ist für unsere exportstarke Coburger Wirtschaft mit hohem zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden.</p>
<p><br />Wir freuen uns deshalb mit Herrn Abteilungspräsident Georg Pietsch einen hochkarätigen Experten des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkon-trolle (BAFA) gewonnen zu haben, um Ihnen Aufgaben und Genehmigungsvorschriften des BAFA zu erläutern sowie über etwaige Verfahrenserleichterungen mit Ihnen zu diskutieren.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 27 Feb 2019 10:04:09 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=555veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Informationssicherheit und Datenschutz im Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Der Unternehmensalltag wird immer digitaler. Täglich interagiert man mit mobilen Endgeräten, nimmt digitale Dienstleistungen in Anspruch und nutzt Datenquellen aus dem Internet. Weil dies so schnell und bequem ist, vergisst man häufig damit verbundene Risiken.</p>
<p>Besonders Unternehmen sind immer öfter Cyber-Risiken wie Cyber-Erpressung und Cyber-Spionage ausgesetzt. Ransomware-Angriffe durch Verschlüsselungstrojaner wie WannaCry, NotPetya und Bad Rabbit brachten in den letzten Jahren viele Unternehmen in Bedrängnis. Nach Schätzungen haben Ransomware-Vorfälle Unternehmen im Jahr 2017 weltweit insgesamt mehr als 8 Milliarden Dollar gekostet.</p>
<p>Um sich strategisch besser aufzustellen und einen wirksamen Prozess zur Verbesserung der Informationssicherheit aufzubauen und umzusetzen, sollten sich Unternehmen Gedanken über ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) machen. Vorbeugende Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit lassen sich durch den Digitalbonus Bayern, der Bayerischen Staatsregierung fördern.</p>
<p>Zunehmend technischer wird auch der Datenschutz, den Unternehmerinnen und Unternehmer nicht vergessen sollten, denn die EU-Datenschutzgrundverordnung stellt Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Betreiber von Websites sind demnach u.a. dazu verpflichtet, eine rechtskonforme Datenschutzerklärung bereitzustellen. Zu berücksichtigen sind unter anderem die Verwendung von Cookies, der Einsatz von Analyse- oder Trackingdiensten sowie Social Media Plugins.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 18 Feb 2019 12:09:29 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=552veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Gesamtkurs - Zoll Basisseminar fuer Einsteiger Import / Export Fruehjahr 2020]]></title>
<description><![CDATA[<p>Immer häufiger treten auch kleinere und manchmal auch Kleinst-Firmen in den „Welthandel" ein. Die Bestellung ist dabei noch einfach, spätestens aber bei der Verzollung, die der Importeur zu erledigen hat, als auch bei der Erstellung von Exportdokumenten, die Warensendungen ins Ausland begleiten müssen, tauchen ungeahnte Schwierigkeiten auf.</p>
<p>Unsere Referenten sind Experten im Bereich Zoll und arbeiten schon viele Jahre mit der IHK zu Coburg zusammen. Sie kennen die Fragestellungen der Unternehmen und stellen ihre Seminarinhalte auf die alltägliche unternehmerische Praxis im Bereich Zollwesen ab.</p>
<p>Die Seminarteilnehmer werden mit dem Zollrecht und seinen vielfältigen Verfahrensfragen, die sich bei der Ein- und Ausfuhr ergeben, vertraut gemacht, um das Tagesgeschäft rund um den Bereich Zoll bewältigen zu können.</p>
<p>Er besteht aus insgesamt vier Seminartagen, die thematisch aufeinander abgestimmt sind und nach Möglichkeit komplett besucht werden sollten.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 30 Jan 2019 15:06:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=550veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Compliance im Außenhandel]]></title>
<description><![CDATA[<p>Compliance ist sehr komplex. Der Verantwortungs- und Handlungsrahmen von Geschäftsleitung und Unternehmen, der durch zivilrechtliche, öffentlich rechtliche, steuer-, zoll- und außen-wirtschaftliche Pflichten bestimmt wird und aus dem sich eine Vielzahl von Rechtsrisiken ergeben, zwingt Unternehmen dazu, präventiv tätig zu werden: So müssen sie die aus ihren Geschäftsaktivitäten erwachsenden Risiken richtig erkennen, einschätzen, analysieren und sie müssen wissen, mit welchen Maßnahmen, Instrumenten und Produkten diese Risiken bewältigt werden können. Dabei kann die Geschäftsleitung von Unternehmen nicht einfach darauf vertrauen, dass sich die Organisation des Unternehmens ordnungsgemäß und regelkonform verhält, sondern es muss erkannt werden, dass Compliance Chefsache ist.<br />Der Aufbau einer Complianceorganisation im Unternehmen, die Analyse von mit dem Auslandsgeschäft einhergehenden Risiken (Länder-, Schuldner-, Vertragsrisiken) sowie eine sachgerechte und permanente Schulung der Mitarbeiterschaft sind daher oberstes Gebot.</p>
<p>Von besonderem Interesse ist in diesem Zusammenhang noch der Aspekt von Compliance im elektronischen Geschäftsverkehr.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 03 Jan 2019 11:59:49 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=536veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Importe effizient gestalten]]></title>
<description><![CDATA[<p>Im Bereich der zollrechtlichen Einfuhr lauern viele Fußangeln. Ein systematischer Aufbau der zollrechtlichen Einfuhr-Thematik ist Grundlage dieses Seminars. Eine Vielzahl von Änderungen sind um die Jahreswende 2018/2019 in Kraft getreten und weitere bedeutende Veränderungen kommen hinzu.<br />Schwerpunkt ist das Sparen von Einfuhrabgaben. Hierzu ist eine innerbetriebliche Kommunikation zwischen Einkauf und Zollabteilung unverzichtbar. Einkäufe, die sich zunächst als „Schnäppchen" darstellen, können sich sehr schnell als überteuert herausstellen, weil beispielsweise Einfuhrabgaben oder Strafzölle nicht mit einkalkuliert wurden.<br />Deshalb ist es enorm wichtig, vertiefte Grundlagen im Bereich der zollrechtlichen Einfuhr aufzubauen. <br />Das Seminar gibt eine breite Übersicht über Bestimmungen zur zollrechtlichen Einfuhr, die Sie für Ihr Unternehmen oder für Ihre Mandanten wahrnehmen können. Die Einführung in die Materie unterstützen praktische Übungen, Fallstudien und Arbeiten in Kleingruppen. Ausgewählte Urteile von Finanzgerichten und eine Sammlung von Vorschriften für Ihre tägliche Arbeit runden das Seminar ab.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 08 Nov 2018 12:04:11 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=534veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zoll-Basisseminar fuer Einsteiger - 1. Seminartag]]></title>
<description><![CDATA[<p>Immer häufiger treten auch kleinere und manchmal auch Kleinst-Firmen in den „Welthandel" ein. Die Bestellung ist dabei noch einfach, spätestens aber bei der Verzollung, die der Importeur zu erledigen hat, als auch bei der Erstellung von Exportdokumenten, die Warensendungen ins Ausland begleiten müssen, tauchen ungeahnte Schwierigkeiten auf.<br />Unsere Referenten sind Experten im Bereich Zoll und arbeiten schon viele Jahre mit der IHK zu Coburg zusammen. Sie kennen die Fragestellungen der Unternehmen und stellen ihre Seminarinhalte auf die alltägliche unternehmerische Praxis im Bereich Zollwesen ab.</p>
<p>Die Seminarteilnehmer werden mit dem Zollrecht und seinen vielfältigen Verfahrensfragen, die sich bei der Ein- und Ausfuhr ergeben, vertraut gemacht, um das Tagesgeschäft rund um den Bereich Zoll bewältigen zu können.</p>
<p>Er besteht aus insgesamt vier Seminartagen, die thematisch aufeinander abgestimmt sind und nach Möglichkeit komplett besucht werden sollten.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 26 Oct 2018 11:43:03 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=533veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Business Roundtable Saudi-Arabien]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Königreich Saudi-Arabien erlebt eine Phase der tiefgreifenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen. Bedingt durch den niedrigen Ölpreis, aber auch das starke Wachstum der ohnehin sehr jungen Bevölkerung öffnet sich das große Land behutsam. Privatisierung, Lokalisierung und Effizienzsteigerung sind die Paradigmen des ‚neuen' Saudi-Arabiens. Zugleich drängen die jungen und meist gut ausgebildeten Saudis auf den Arbeitsmarkt, Männer wie Frauen. Der dynamische Veränderungsprozess öffnet deutschen Unternehmen neue Geschäftsmöglichkeiten, nicht nur im Maschinen- und Anlagenbau, sondern auch der Pharmazeutik und Medizintechnik sowie der Konsumgüterindustrie. Auch kleine und mittlere Dienstleister sollten den dynamischen saudischen Markt verfolgen!"</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 08 Oct 2018 15:12:47 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=531veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[USA - AKTUELLE ENTWICKLUNGEN]]></title>
<description><![CDATA[<p>13.00: Begrüßung </p>
<p><br />Elisabeth Löhr <br />Leiterin Bereich International, IHK zu Coburg</p>
<p>13.10 Uhr: Vortrag – „USA – das Land der (un)begrenzten<br />Möglichkeiten? Hard Facts und Soft Skills für Ihre<br />erfolgreiche Marktexpansion"<br />Schwerpunkte: ausgewählte Industriecluster in den USA, Marketing, Vertrieb und Interkulturelles</p>
<p>Referentin:<br />Michaela Schobert<br />Director, Consulting Services<br />German American Chamber of Commerce<br />of the Southern U.S., Inc</p>
<p>14.00 Uhr: USA: Jüngste Entwicklungen,<br />Chancen und Risiken<br />Rechtliche Do´s and Don´ts<br />• Erfahrungen aus der Praxis<br />Vertrieb – Unerkannte Chancen<br />• Handelsvertreter und Vertragshändler<br />• Verträge: Haftung &amp; Indemnity Klauseln<br />• Wie optimiere ich Tochtergesellschaften<br />Haftung in den USA<br />• Durchgriffshaftung<br />• Produkthaftpflicht<br />Montagen – Hürden für den Maschinenbauer<br />• Visapflicht<br />• Betriebsstätten?<br />• Contractor License</p>
<p>Neues unter Trump<br />• Zugangsbeschränkungen - BAHA<br />Referent:<br />Hans-Michael Kraus<br />Partner in der Anwaltskanzlei Smith, Gambrell &amp; Russell,<br />Atlanta, USA</p>
<p>15.30 Uhr: „Steuern zahlen in den USA – die Rahmenbedingungen<br />nach der großen Steuerreform aus dem Blickfeld<br />deutscher Investoren"<br />• Komplexität des Markteintritts<br />• Grad des Markteintritts / Diskussion zur Betriebsstät-te<br />• Komplexität der US-Steuern<br />• Rechtsform<br />• Die Bundesstaaten<br />• Verrechnungspreise<br />• Umsatzsteuer vs. Sales &amp; Use Tax<br />• Eckpunkte zur Steuerreform</p>
<p>Referent:<br />Arnold Servo,<br />Dipl.-Kfm., MBA, CPA Partner<br />Rödl &amp; Partner, Houston</p>
<p>16:30 Uhr: Fragen und Diskussion</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 31 Aug 2018 09:24:57 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=510veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zoll-Spezialworkshop: Warenverkehr EU - Tuerkei]]></title>
<description><![CDATA[<p>„Steht die europäisch-türkische Zollunion auf der Kippe?" Viele Unternehmen haben das Gefühl, dass sich in den letzten Jahren der Warenverkehr mit der Türkei erschwert hat. Obgleich die Wirtschaft beider Länder traditionell miteinander verflochten ist, bestehen bei der Ein- und Ausfuhr von Waren sowie in besonderen Zollverfahren wie dem Reparatur- und Austauschgeschäft Besonderheiten, die deutsche Exporteure kennen sollten. Wo die Zollunion an ihre „Grenze" stößt, warum überhaupt Kontrollen stattfinden und wieso Ursprungsnachweise eine größere Rolle den je spielen, das wird im Zollspezial-Workshop anhand von praktischen Fällen und Beispielen aus dem Zollalltag veranschaulicht.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Jul 2018 10:18:19 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=551veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[E-Commerce & Omnichannel]]></title>
<description><![CDATA[<p>Der elektronische Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen, meist über das Internet, wird als E-Commerce bezeichnet. E-Commerce zielt auf die Unterstützung der Phasen einer Transaktion mit dem Kunden durch Informations- und Kommunikationssysteme ab. Im Semi-nar werden zunächst Grundlagen, Managementaspekte und aktuelle Trends des E-Commerce betrachtet. Anschließend stehen Unterstützungssysteme in der Anbahnungs-, Vereinbarungs-, Abwicklungs- und After-Sales-Phase des E-Commerce im Mittelpunkt. Es wird dabei stets auf den aktuellen Trend vom reinen E-Commerce hin zu einer vollständigen Durchdringung des Handels mit Internettechnologien, das so genannte Omni-Channel Com-merce, Bezug genommen und entsprechende Technologien erläutert.</p>
<p>1. Sie erhalten einen Überblick über Grundlagen und aktuelle Trends des E-Commerce und im Omni-Channel Commerce.</p>
<p>2. Sie lernen verschiedene Unterstützungssysteme der Anbahnungs-, Vereinbarungs-, Abwicklungs- und After-Sales-Phase kennen.</p>
<p>3. Sie befassen sich mit speziellen Aspekten und Technologien, wie z. B. Websiteopti-mierung, Konfigurationssystemen, Einkaufsplattformen und Analysealgorithmen.</p>
<p>4. Anwendungsbeispiele verdeutlichen den Nutzen der behandelten Inhalte.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=572veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Online Verkaufen: der eigene Onlineshop Aufbaukurs]]></title>
<description><![CDATA[<p>Wer mit seinem Unternehmen mit der Zeit geht und bereits seine physischen und digitalen<br />Produkte, oder Dienstleistungen online anbietet, hat potentiellen Zugriff auf eine enorme<br />Reichweite. Diese Reichweite und den damit verbundenen Kunden gilt es dann noch richtig<br />anzusprechen und zu verwerten.</p>
<p><br />Das zweitägige Seminar richtet sich ganz klar an bereits aktive Onlinehändler, welche die<br />Basis bereits geschaffen haben und nachweislich Umsatz generieren. Wir erarbeiten mit Ihnen<br />anhand von Praxisbeispielen die passende Strategie sowie einen Leitfaden, wie Sie erfolgreich<br />zu mehr Sichtbarkeit in Ihrer Nische und neben den Big Playern im Netz kommen<br />und wie Sie die Suchmaschinen, Preisvergleichsportale, Marktplätze etc. für sich nutzen<br />können.</p>
<p><br />Ob Sie bereits Multi-Marktplatzhändler sind und ein geeignetes ERP mit integrierter Warenwirtschaft<br />und einem Onlineshop nutzen, oder ob Sie die Verwaltung aller verkaufsrelevanten<br />Parameter manuell auf den einzelnen Absatzkanälen händisch pflegen - Sie werden neue<br />Wege lernen, wie Sie ihren Onlinehandel optimieren und somit Zeit sparen können.<br />Die Seminarteilnehmer können neben anschaulichen Praxisbeispielen Ihre eigenen Projekte<br />in den Kurs mit einbringen. So garantieren wir wertvolle Praxistipps für die Teilnehmer. Darüber<br />hinaus lernen Sie anhand von Demonstrationen ausgewählter Tools die perfekten Lösungen<br />für den Praxiseinsatz kennen. Auf diese Weise können Sie die erlernten Inhalte direkt<br />im Anschluss selbstständig in Ihrem Online Shop und den weiteren Verkaufsplattformen<br />einsetzen.</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>1. Gesetze im eCommerce und Onlinehandel</p>
<p>2. Wie verhalten sich Nutzen und Aufwand im eCommerce?</p>
<p>3. Was unterscheidet die Plattformen? Welche Optimierungen bieten mir diese?</p>
<p>4. Was sollten Sie bei der strategischen Planung Ihrer Social -Media-Marke berücksichtigen?</p>
<p>5. Wie komme ich in die Sichtbarkeit und welche Kennzahlen sind wirklich relevant?</p>
<p>6. Welche Drittsysteme und Tools sind in der Praxis für Sie geeignet? Inkl. konkreten<br />Fallbeispielen</p>
<p>7. Welche Kennzahlen sollten Sie in der Analyse berücksichtigen?</p>
<p>8. Tipps und Tricks aus der eCommerce Praxis. Wie bespiele ich meine Zielgruppe mit<br />relevanten Inhalten und wie binde ich diese um wiederkehrende Käufe zu verzeichnen?</p>
<p>9. Welche Marketingmaßnahme ist wann einzusetzen und wie viel Budget ist dafür erforderlich?</p>
<p><strong> </strong></p>
<p> </p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=488veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Suchmaschinenmarketing - Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Sie möchten Ihr Unternehmen in den Top-Rankings bei Google positionieren? Dann sind Sie hier genau richtig! Ein effektives Suchmaschinenmarketing (SEM) ist für Unternehmen unabdingbar geworden, um am Markt wettbewerbsfähig zu bleiben und die Leistungen des Unternehmens optimal zu präsentieren. Das Seminar vermittelt Grundlagen und konkrete Handlungskompetenzen, die direkt im Unternehmen umgesetzt werden können. Die Teilnehmer erarbeiten praxisnah eine individuelle SEM-Strategie, angepasst an die Rahmenbedingungen und das Budget im eigenen Unternehmen. Ziel ist es, dass die Teilnehmer nach dem Seminar die richtigen Keywords kennen, AdWords-Kampagnen entwickeln sowie Auswertungs- und Controllingmethoden kennenlernen und anwenden können.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=489veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mit Bloggen neue Kunden gewinnen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Einf&uuml;hrung&nbsp;Blogs vs. Websites</li>
<li>Blogbeispiele unterschiedlicher Ausrichtung</li>
<li>Inhalte: Wor&uuml;ber kann geschrieben werden?</li>
<li>Autoren: Wer schreibt die Beitr&auml;ge?</li>
<li>Umsetzung: Wie werden Blogbeitr&auml;ge geschrieben?</li>
<li>Basis-SEO: Worauf ist zu achten, damit&nbsp;die Blogbeitr&auml;ge in&nbsp;Suchmaschinen gefunden werden?</li>
<li>Traffic: Wie werden die Beitr&auml;ge beworben?</li>
<li>Einbindung: Verkn&uuml;pfung mit bestehenden Kommunikationsma&szlig;nahmen</li>
<li>Umfangreicher Praxisanteil, um ein Blog f&uuml;r das eigene Unternehmen zu durchdenken</li>
</ul>
<p><strong>&nbsp;</strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=490veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mit Storytelling neue Kunden gewinnen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Was ist Storytelling und warum funktioniert das?</li>
<li>Beispiele&nbsp;f&uuml;r Storytelling &ndash; in der Theorie und Praxis</li>
<li>Die Basis f&uuml;r Storytelling: Ihre Leitgeschichte</li>
<li>Wie werden passende Geschichten aus Ihrer Leitgeschichte abgeleitet?</li>
<li>Welche Geschichten k&ouml;nnen Sie zu Ihrem Unternehmen erz&auml;hlen?</li>
<li>Die richtigen Worte und der richtige Ton</li>
<li>Wie k&ouml;nnen die Stories auf den verschiedenen Kan&auml;len und in verschiedenen Formaten gespielt werden?</li>
</ul>
<p>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</p>
<p><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></p>
<p><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=498veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfolgreiche PR in digitalen Medien]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<ul>
<li>Analyse von Websites</li>
<li>Online texten</li>
<li>Headlines, Teaser und Bildunterschriften</li>
<li>Redaktionelle Suchmaschinenoptimierung</li>
<li>Crossmediale Vernetzung</li>
<li>Social Media</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=499veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Sozialkompetenz 4.0 für Führungskräfte]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ich und mein Führungsstil:</p>
<ul>
<li>Was persönliche Werte mit Führung zu tun haben</li>
</ul>
<ul>
<li class="_mce_tagged_br">Erfolgsfaktoren für wirksame Führung - analog und digital</li>
</ul>
<p>Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Teamführung:</p>
<ul>
<li>Führung von virtuellen Teams</li>
</ul>
<ul>
<li class="_mce_tagged_br">Agile Führungsmethoden</li>
</ul>
<ul>
<li>Umgang mit Konflikten: Wann wird es persönlich?</li>
</ul>
<p>Methodik:</p>
<ul>
<li>Kurze Theorie-Impulse</li>
</ul>
<ul>
<li class="_mce_tagged_br">Fallbeispiele für Wissenstransfer</li>
</ul>
<ul>
<li class="_mce_tagged_br">Selbstreflexion für persönliche Erkenntnisgewinn</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=500veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitale Kommunikationsstrategien]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Digitale Kommunikation</li>
<li>Neue strategische und organisatorische Ausrichtung der Kommunikation</li>
<li>Social Media in der digitalen Transformation</li>
<li>Interne Kommunikation</li>
<li>Anpassung der internen Kommunikation an Veränderungen in der Unternehmenskultur</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=505veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Design Thinking erleben – oder aus dem Blick des Kunden handeln]]></title>
<description><![CDATA[<p>Was ist eigentlich Design Thinking?</p>
<p>Design Thinking ist eine Methode, die durch ihre nachvollziehbare Struktur den kreativen Prozess der Ideen- und Lösungsfindung, auch für Unternehmen außerhalb der Kreativbranche, reproduzierbar macht.</p>
<p>Mit interdisziplinären Teams werden kreative und innovative Ideen gesucht, gefunden und getestet. Dass die Kunden- bzw. Nutzenorientierung im Mittelpunkt steht, ist für viele Teilnehmer das „Neue" am Design Thinking-Prozess.</p>
<p>Was erleben Sie in diesem Design Thinking-Seminar?</p>
<p>In diesem 2-tägigen Workshop können Sie die Methode Design Thinking selbst erleben. Alle wesentlichen Phasen des Innovationsprozesses werden Sie in kleinen Teams an einem realen Projekt durchlaufen. Sie werden innerhalb von zwei Tagen ein Problem definiert, Lösungen gefunden, einen Prototypen erstellt und getestet haben. Dabei erleben Sie ein spannendes, kreatives, abwechslungs- und methodenreiches Design Thinking-Seminar.</p>
<p>Tag 1: Einführung in Design Thinking, der Blick richtet sich auf den Kunden</p>
<ul>
<li>Einführung in die Design Thinking Methode</li>
<li>der Design Thinking-Prozess im Überblick</li>
<li>anhand einer konkreten Aufgabenstellung (Challenge) den Nutzer beobachten, verstehen, seine Bedürfnisse herausarbeiten, Persona erstellen, Anforderungen und Probleme definieren.</li>
</ul>
<p>Tag 2: Der Kunde und die Lösungen stehen im Fokus</p>
<ul>
<li>Kreative Ideen und Lösungen finden und entwickeln</li>
<li>Prototypen entwickeln und testen</li>
<li>Umsetzungsmöglichkeiten des Design Thinking Prozesses in Ihrem Unternehmen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=506veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Online Verkaufen: der eigene Onlineshop Grundlagen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Digitalisierung schreitet immer weiter fort. Um weiterhin am Markt erfolgreich zu bleiben, ist bei stationären Geschäften, aber auch bereits online agierenden Unternehmen Umdenken angesagt.</p>
<p>Das zweitägige Seminar zeigt sowohl Neulingen als auch aktiven Onlinehändlern wie Sie sich mit Ihrem Produkt im E-Commerce richtig positionieren. Wir erarbeiten mit Ihnen anhand von Praxisbeispielen die passende Strategie sowie einen Leitfaden, wie Sie erfolgreich zu Ihrem eigenen Onlineshop kommen.</p>
<p>Ob Sie bereits Marktplatzhändler sind und ein geeignetes ERP mit integrierter Warenwirtschaft und einem Onlineshop suchen, oder ganz am Anfang der Onlineshop-Gründung stehen, wir werden Ihnen die Möglichkeiten und Wege aufzeigen, Ihr Produkt Ihrer Zielgruppe online richtig zu präsentieren.</p>
<p>Die Seminarteilnehmer können neben anschaulichen Praxisbeispielen Ihre eigenen Projekte in den Kurs mit einbringen. So garantieren wir wertvolle Praxistipps für die Teilnehmer. Darüber hinaus lernen Sie anhand von Demonstrationen ausgewählter Tools die perfekten Lösungen für den Praxiseinsatz kennen. Auf diese Weise können Sie die erlernten Inhalte direkt im Anschluss selbstständig in Ihrem Onlineshop einsetzen.</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>1. Grundlagen im E-Commerce und Onlinehandel</p>
<p>2. 
Wie verhalten sich Nutzen und Aufwand im E-Commerce?
</p>
<p>3. Was unterscheidet die Plattformen? Welche Plattform ist die passende?</p>
<p>4. Kostenplan</p>
<p>5. Was sollten Sie bei der strategischen Planung Ihrer Social-Media-Marke berücksichtigen?</p>
<p>6. 
Was sollte rechtlich unbedingt beachtet werden?</p>
<p>7. 
Welche Drittsysteme und Tools sind in der Praxis für Sie geeignet? Inkl. konkreten Fallbeispielen</p>
<p>8. Welche Kennzahlen sollten Sie in der Analyse berücksichtigen?</p>
<p>9. Tipps und Tricks aus der E-Commerce-Praxis. Wie targetiere ich meine Zielgruppe und wie binde ich diese?</p>
<p> </p>
<p> </p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Apr 2018 11:40:02 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=487veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Gesetzliche Bestimmungen bei Montagen in Österreich, Tschechien und der Schweiz]]></title>
<description><![CDATA[<p>Gut gerüstet für Arbeitskontrollen</p>
<p>Die enge wirtschaftliche Verflechtung mit unseren bayerischen Nachbarn bietet interessante Marktchancen für Coburger Unternehmen. In diesen Ländern wurden die gesetzlichen Regelungen für Entsendungen im Rahmen von Exportverträgen mit Montageleistungen oder beim Dienstleistungsexport verschärft.</p>
<p>Hintergrund: In Österreich sind mit dem Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSD-BG) seit 2017 zum Teil drastische Strafen bei Meldeverstößen vorgesehen. Gleichzeitig kontrolliert die Aufsichtsbehörde häufiger am Arbeitsort der Entsendung.</p>
<p>Auch in Tschechien wurden die Anforderungen an Entsendemeldungen ausgeweitet. Seit diesem Jahr hat die Schweiz die Pflicht zur Steuerregistrierung bei grenzüberschreitenden Werklieferungen ausgedehnt.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Apr 2018 12:50:18 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=481veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop: Spezialitaeten Zoll (Reparaturen, Veredelungen, Rueckwaren, Verwendung, ... )]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Zoll- und Au&szlig;enwirtschaftsrecht bietet eine Vielzahl von Spezialit&auml;ten, mit denen die Sachbearbeiter im t&auml;glichen Gesch&auml;ft konfrontiert werden. Die allermeisten Unternehmen sind stark exportorientiert. Bei vielen Unternehmen entstehen dadurch auch R&uuml;ckwaren, Garantief&auml;lle, Reparaturen oder andere besondere F&auml;lle deren zollfachliche Abwicklung korrekt und sicher ablaufen sollte.</p>
<p>Dieses Seminar zeigt anhand von konkreten Beispielen alle M&ouml;glichkeiten auf, diese Spezialf&auml;lle abzuwickeln.</p>
<p>Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern praktische Handlungsempfehlungen f&uuml;r das Handling von besonderen Zollverfahren zu geben.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 13 Mar 2018 10:14:48 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=478veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Unternehmerfrühstück - Ressourceneffizienz praxisnah: Mit innovativen Methoden im produzierenden Gewerbe Material und Kosten sparen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ein effizienter Umgang mit Material trägt wesentlich zur Wirtschaftlichkeit im Unternehmen und zum betrieblichen Umweltschutz bei. Ob bei der Materialauswahl für Produkte, der Prozessorganisation oder der Rückführung von Reststoffen - Ansatzpunkte gibt es in jedem Unternehmen. </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 22 Feb 2018 08:20:11 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=477veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wissensmanagement in Unternehmen - Wettbewerbsvorteil oder ungeliebte Pflicht?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Systematischer, effektiver Umgang mit der Ressource Wissen ist heute der wichtigste Wettbewerbsfaktor sowie Instrument zur Entwicklung und Vermarktung innovativer Produkte und Verfahren.</p>
<p>Die Herausforderungen für die Unternehmen besteht darin, mit individuellen Strategien die Ressource Wissen zu managen und zu fördern. Dazu gehören insbesondere die systematische Erfassung des Wissensbestands, seine Mehrung, Aufbereitung, Anwendung und Verteilung sowie der Schutz vor Verlust.</p>
<p>Mit der jüngsten Änderung der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 vom September 2015 rückt die Ressource "Wissen der Organisation" als wichtiger Faktor in Produktion und Dienstleistung stärker in den Fokus des Qualitäts- und Unternehmensmanagements. Ob es um Globalisierung, kürzere Produktlebenzyklen oder Kooperation zwischen Unternehmensstandorten geht - zielgerichteter Wissenserwerb und effizienzer Know-how-Transfer sind entscheidende Wettbewerbsvorteile der Unternehmen.</p>
<p>Bis 14. September 2018 müssen alle Zertifikate, die nach der Norm ISO 9001:2008 erstellt wurden, erneuert werden.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 19 Feb 2018 15:02:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=476veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erste Hilfe zur Datenschutzgrundverordnung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die EU-Datenschutzgrundverordnung gilt ab dem 25. Mai 2018 als unmittelbar geltendes Recht. Das Datenschutzrecht in der EU wird sich damit gravierend ändern. Es handelt sich insbesondere um ein weitgehend einheitliches EU-weites Datenschutzrecht.</p>
<p>Unternehmen sind gefordert, sich auf die neue Rechtslage einzustellen. Dafür haben sie bis zum 25. Mai 2018 Zeit.</p>
<p>Die IHK zu Coburg bietet mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ihren Mitgliedsunternehmen daher eine kostenlose Informationsveranstaltung als „Erste-Hilfe"-Paket an.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 01 Feb 2018 10:03:22 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=475veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Italien -  Businesschancen im Land des dolce vita]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die italienische Wirtschaft beschleunigt ihren Wachstumskurs. Prognosen sehen für das laufende Jahr ein Wachstum von bis zu 1,5 %. Die italienische Wirtschaft wächst damit im vierten Jahr in Folge. Auch die Exporte steigen – Ausfuhren bleiben ein wichtiger Faktor für die italienische Wirtschaft. Ergänzt wird die Exportnachfrage durch die anhaltende Erholung des Binnenmarktes.</p>
<p>Nach wie vor ist Deutschland beim Export wie beim Import Italiens Partner Nummer 1, im Jahr 2016 wurde mit ei-nem Handelsvolumen von 112,1 Milli-arden Euro ein historischer Rekord er-reicht, und auch für 2017 zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab. Italien ist für deutsche Unternehmen weiterhin ein wichtiger und attraktiver Absatzmarkt.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Wed, 31 Jan 2018 11:27:18 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=473veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Energiesprechtag]]></title>
<description><![CDATA[<p>Steigende Energiepreise zwingen Unternehmen stetig dazu, ihre Energiekosten zu prüfen und nach Einsparpotenzialen zu suchen.</p>
<p>Kennen Sie den für Ihr Unternehmen aktuell erzielbareren Marktpreis Strom oder Gas für die nächsten Jahre?</p>
<p>Im Vertragsdschungel von Sondertarifen, Spezialtarifen und Ausnahmeregelungen ist es für Unternehmen jedoch oft schwer, den Überblick zu behalten. Dabei stellt sich häufig die Frage, ob die Angebote für Strom und Gas marktgerecht und nicht zu teuer sind. Alternative Einkaufsmodelle (Sportmarkt, Tranche, etc.) versprechen meist lukrative Einsparchancen, sind jedoch auch mit Risiken behaftet.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 31 Jan 2018 08:24:01 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=461veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[AEO und Neubewertung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Im Jahr 2008 als Teil einer Sicherheitsinitiative ins Leben gerufen ist der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligter (AEO) spätestens seit der Einführung des Unionszollkodex weit mehr.</p>
<p>Ohne die Einhaltung der AEO-Kriterien ist die Inanspruchnahme von zollrechtlichen Vereinfachungen quasi nicht mehr möglich. In einigen Punkten ist der AEO-Status sogar Voraussetzung für den Erhalt von Zollbewilligungen.</p>
<p>Und auch bereits seit langem bestehende zollrechtliche Vereinfachungen und Bewilligungen werden derzeit vom Zoll mit dem Maßstab der AEO-Kriterien neu bewertet und überprüft. Fragenkatalog zur Selbstbewertung, Steuer-ID, Zahlungsfähigkeit und weitere Stichworte werden eingehend beleuchtet.</p>
<p>Die Seminarteilnehmer lernen die gesetzlichen Grundlagen und Voraussetzungen für den Erhalt des AEO-Status kennen und erfahren mehr über das Antragsverfahren und die Anforderungen um AEO zu bleiben.</p>
<p>Gleichzeitig hören sie alles, was derzeit im Rahmen der Neubewertung der zollrechtlichen Vereinfachungen und Bewilligungen interessant ist und beachtet werden muss.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Jan 2018 10:57:21 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=455veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zollbeauftragter -  Rechte und Pflichten]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Zollverantwortlichen in den Unternehmen werden zunehmend mit immer weiteren und vielseitigeren Aufgaben betraut. Vor allem bei den Verfahrensabläufen und deren innerbetrieblichen Umsetzung werden von den betroffenen Mitarbeitern sowohl in technischer als auch in fachlicher Richtung größtmögliche Kenntnisse vorausgesetzt.</p>
<p>Gegenüber der Zollverwaltung – vor allem seit der Einführung des UZK – sind entsprechend die Ansprechpartner für bereits bestehende oder neu zu beantragende Bewilligungen zu benennen. Anderweitig drohen der Entzug oder die Nichtbewilligung von Neuanträgen, ohne diese keine Im- und Exportabwicklung mehr möglich wären. Mitarbeiter eines Unternehmens, die gegenüber der Zollverwaltung als Ansprechpartner für die Durchführung zollrelevanter Tätigkeiten benannt wurden, haben ein berechtigtes Interesse zu erfahren, welche Konsequenzen die Benennung hat. Die entsprechenden Mitarbeiter werden intern häufig als „Zollbeauftragte", „Zollverantwortliche" oder „Zollermächtigte" bezeichnet.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 04 Dec 2017 12:54:38 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=447veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vorsicht Geldwäsche! - IHK-Qualifizierungsoffensive für den Einzelhandel]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Einschleusen von illegal erwirtschafteten Vermögenswerten in den Wirtschaftskreislauf mit dem Ziel, die wahre Herkunft zu verschleiern, richtet nicht nur einen erheblichen volkswirtschaftlichen Schaden an, sondern schädigt auch den Ruf eines Unternehmens.</p>
<p>Gerade im gewerblichen Bereich sind Hersteller, Groß- und Einzelhändler und damit grundsätzlich der gesamte Handel betroffen.</p>
<p>Frau Lena Mehringer von der Regierung von Mittelfranken informiert Sie deshalb über die aktuellen Vorschriften des Geldwäschegesetzes, damit Ihr Unternehmen nicht zur illegalen Geldwäsche missbraucht wird.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 17 Nov 2017 08:37:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=448veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wahrheiten und Irrtümer im Gewährleistungsrecht - IHK-Qualifizierungsoffensive für den Einzelhandel]]></title>
<description><![CDATA[<p>Was unterscheidet Gewährleistung und Garantie? Wie ist die Rechtslage bei Reklamationen? Wie lange gilt ein Gutschein? Diese Fragen treiben viele Einzelhändler um. Fast täglich kommt es zu Situationen, in denen nicht nur Fingerspitzengefühl sondern auch Rechtskenntnisse vonnöten sind.</p>
<p>Hilfestellung leistet Sabine Köppel, Rechtsanwältin und Geschäftsführerin des Handelsverbandes Bayern e.V. Bezirk Oberfranken.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 17 Nov 2017 08:37:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=449veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wer klaut denn da? Ladendiebstahl vermeiden - IHK-Qualifizierungsoffensive für den Einzelhandel]]></title>
<description><![CDATA[<p>An jedem Verkaufstag stehlen Diebe Waren im Wert von durchschnittlich 6 Millionen Euro. Im gesamten Einzelhandel summieren sich diese Verluste in Milliardenhöhe.</p>
<p>Statistisch betrachtet stiehlt jeder deutsche Haushalt jährlich Waren im Wert von rund 50 Euro im Einzelhandel. Nur etwa die Hälfte aller Ladendiebstähle wird durch Kunden begangen. Circa 25 % werden durch Mitarbeiter verübt.</p>
<p>Mit einer Reihe von Maßnahmen und Verhaltensregeln können Händler dem Problem jedoch begegnen. Wie diese aussehen könnten, erklärt Christian Wollinger von der Beratungsstelle der Kriminalpolizei Coburg.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 17 Nov 2017 08:37:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=425veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das US-Reexportrecht in der  Praxis - Aktuelle Entwicklungen und  deren innerbetriebliche Umsetzung -]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das US- Reexportrecht beansprucht für sich weltweite Gültigkeit und gilt auch für auch nicht-amerikanische Firmen. Die amerikanischen Behörden überwachen die Einhaltung dieser Vorschriften.<br />Falls Sie Waren aus den USA beziehen, unterliegen diese grundsätzlich dem US-Reexportrecht. Daher sind vor einem Weiterverkauf die amerikanischen Exportvorschriften zwingend zu prüfen. Gleiches gilt für Güter, die Transit durch die USA geliefert werden.<br />Sollten amerikanische Güter (oder Software) außerhalb der USA in ein Produkt (z.B. Maschine) eingebaut werden, kann das Endprodukt ebenfalls dem US-Exportrecht unterliegen.<br />In dem Praxis-Seminar werden die zu beachtenden amerikanischen Exportvorschriften und ihre aktuellen Entwicklungen anhand von Beispielen erläutert und deren Umsetzung in der innerbetrieblichen Praxis dargestellt. Die Prü-fung der amerikanischen Ausfuhrliste (Com-merce Control List) und die Ermittlung der zutreffenden Listenposition (Export Control Classification Number /ECCN) ist ebenso Inhalt des Seminars wie die Berechnung der De-minimis-Kalkulation beim Einbau von US-Komponenten in ein deutsches Produkt.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 25 Oct 2017 11:02:16 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=423veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Energiesteuern und Abgaben 2018]]></title>
<description><![CDATA[<p>Anträge - Anzeigen - Meldungen. Die gesetzlichen Anforderungen an das Energiemanagement im Unternehmen steigen von Jahr zu Jahr. Um alle einschlägigen energiewirtschaftlichen Sonderregelungen und Vergünstigungen nutzen zu können, sind zahlreiche Anträge, Anzeigen und Meldungen bei den zuständigen Behörden einzureichen. Unternehmen müssen umfangreiche Nachweispflichten erfüllen und Antragsfristen einhalten.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 17 Oct 2017 14:37:24 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=422veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Intelligente Stromnutzung - neue Chancen für Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Strom wird heute vermehrt dezentral erzeugt. Damit eröffnen sich neue Chancen der effizienten und wirtschaftlichen Stromnutzung. Richtig kalkuliert reduzieren die erneuerbaren Energien neben den Kosten auf den CO2-Ausstoß und verbessern die Planungssicherheit.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 17 Oct 2017 11:52:36 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=411veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[CETA- Das neue Freihandelsabkommen der EU mit Kanada]]></title>
<description><![CDATA[<p>Seit dem 21. September 2017 ist das neue Freihandelsabkommen der EU mit Kanada, CETA (Comprehensive Econo-mic and Trade Agreement) vorläufig anwendbar.<br />Die deutsche Wirtschaft erhofft sich vor allem wesentliche Erleichterungen im Verkehr von Waren- und Dienstleistungen. Vorgesehen sind unter anderem der Abbau von Zöllen sowie die gegenseitige Anerkennung von Industriestandards.<br />Im Fokus der Vortragsveranstaltung steht die Bedeutung des CETA für die deutsche Import- und Exportwirtschaft, insbesondere auf die Einhaltung der Ursprungsregeln.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 29 Sep 2017 11:54:20 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=397veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[14. IHK-Patentforum Nordbayern - Ansporn & Pflege von Arbeitnehmererfindern]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das 14. Patentforum möchte herausstellen, dass die Rechte und Pflichten des Gesetzes über Arbeitnehmererfindungen kein notwendiges Übel sind, sondern gewinnbringend sowohl für den Erfinder als auch das Unternehmen angewandt werden können.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 19 Sep 2017 08:10:17 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=396veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfolgreiche Auftragsabwicklung mit der Schweiz]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Schweiz ist einer der bedeutendsten Handels- und Geschäftspartner Bayerns. Allein im ersten Halbjahr 2017 wurden Exporte im Wert von fast 3 Mrd. Euro getätigt. Nicht selten stehen auch verschiedene Dienstleistungen - Montage, Service, Schulung - im Zusammenhang mit dem Export.</p>
<p>Was gilt es vertraglich zu beachten, wenn Lieferungen und Leistungen grenzüberschreitend vereinbart werden? Gelten unsere Rechtsauffassungen oder müssen Anpassungen vorgenommen werden? Was erwartet der Schweizer Kunde?</p>
<p>Um in der Schweiz erfolgreich zu sein, setzt voraus, dass die Besonderheiten des Marktes gründlich recherchiert werden. Dazu gehört auch, Verträge ggf. anzupassen, denn Einigung gibt es nur, solange man sich einig ist. Ist ein Rechtsstreit da, kann der Mangel an Vorbereitung teuer werden.<br />Lernen Sie in der Veranstaltung mehr über unsere Nachbarn, um Ihre Geschäfte gut vorbereitet aufzubauen.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 15 Sep 2017 10:24:50 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=384veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aktuelle Aenderungen im Zoll- und Aussenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2019/2020]]></title>
<description><![CDATA[<p>Zum Jahreswechsel 2019/2020 stehen wieder zahlreiche Änderungen in der Außenhandelsstatistik, im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht sowie im präferenziellen und nichtpräferenziellen Ursprungsrecht an. Die Änderungen haben Auswirkungen auf die Außenhandelspraxis der Unternehmen. Für Praktiker ist es wichtig von den Änderungen zu erfahren, diese zu bewerten und zu prüfen, ob sie für das eigene Unternehmen wesentlich sind und einer innerbetrieblichen Berücksichtigung bedürfen.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 15 Aug 2017 13:58:19 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=382veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Bring Your Own Device (BYOD): Betriebliche Umsetzung, Gefahren und Risiken sowie rechtliche Anforderungen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Bring Your Own Device</strong></p>
<p>Was zunächst mit moderner Unternehmenskultur in Verbindung gebracht wurde, hat sich heute im all-täglichen Geschäftsleben etabliert: »Bring Your Own Device« (BYOD).<br />BYOD ist die Bezeichnung dafür, private mobile Endgeräte wie Laptops, Tablets oder Smartphones in die Netzwerke von Unternehmen zu integrieren; so haben die Nutzer eine größere Wahlfreiheit und dem Unternehmen gelingt eine bessere Orientierung an persönlichen Bedürfnissen der Mitarbeiter. Eine aktuelle Studie von dem IT-Sicherheitsunternehmen Kaspersky zeigt, dass 62 Prozent der Geschäftsführer und Mitarbeiter der befragten Unternehmen bei ihrer Arbeit persönliche Smartphones und Tablets einsetzen. Allerdings werden vor allem im Mittelstand mögliche IT-Sicherheitsschwachstellen noch verharmlost.</p>
<p><strong>Programm</strong><br /><strong>14:00 – 14:05 Uhr</strong><br />Begrüßung<br />Markus Vollmuth<br />„Know-how-Schutz und IT-Sicherheit für den Mittelstand", IHK zu Coburg</p>
<p><strong>14:05 – 14:45 Uhr</strong><br />BYOD im Griff mit Mobile Device Management<br />Dennis Busch<br />stacktrace GmbH, Ebersdorf bei Coburg</p>
<p><strong>14:45 – 15:25 Uhr</strong><br />Gefahren und Risiken von BYOD<br />Daniel Scherer<br />LokiSec - IT Sicherheitsberatung, Coburg</p>
<p><strong>15:25 – 16:05 Uhr</strong><br />Rechtliche Fallstricke<br />Rechtsanwältin Gabriele Freifrau von Thüngen-Reichenbach<br />Fachanwaltskanzlei von Thüngen-Reichenbach, Coburg</p>
<p>Damit Sie die Chancen der Digitalisierung nutzen und die Herausforderungen der digitalen Transformation erfolgreich meistern, führen wir in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken die Veranstaltung „Bring Your Own Device", am 19. Oktober 2017, in Coburg durch.</p>
<p>Sie sind herzlich eingeladen zu praxisorientierten Vorträgen und einer spannenden Diskussion mit Experten.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 04 Aug 2017 08:56:21 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=381veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IHK on Tour - Individuelle Informationsgespräche zu Ihren Ideen - direkt vor Ort!]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>IHK on Tour<br /><br /></strong>Innovationen sind unsere Zukunft, darüber besteht breiter Konsens. Doch wie wird aus einer Idee eine Innovation?<br />Ideen müssen gezielt weiterentwickelt werden, damit diese nutzenstiftend umgesetzt werden und sich in der Praxis als Innovationen durchsetzen können.</p>
<p><strong>Wissens- und Technologietransfer</strong><br />Der Wissens- und Technologietransfer bezeichnet alle Wechselbeziehungen zwischen einer Forschungseinrichtung und der Praxis, insbesondere bei Forschung, Entwicklung und Anwendung.<br /><br />Um Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, weiten wir unser Serviceangebot aus und kommen mit Experten direkt zu Ihnen ins Unternehmen. Gerne informieren wir Sie im IHK-Bezirk Coburg, am Donnerstag, 26. Oktober 2017, von 9:00 bis 16:00 Uhr über:</p>
<ul>
<li>Förderung von Innovationen (Bayern / Bund)</li>
<li>Förderung von Beratungsleistungen</li>
<li>Förderung von Kooperationen zwischen Hochschule &amp; Wirtschaft</li>
<li>Förderung von Digitalisierungsmaßnahmen und IT-Sicherheit</li>
</ul>
<p><br />Nutzen Sie den kostenfreien Service der IHK zu Coburg und vereinbaren Sie jetzt einen individuellen Termin.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 04 Aug 2017 08:46:45 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=380veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Beratungstag für Gründer]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Das Besondere an diesem Konzept?</strong> Zusätzlich zu den bereits bestehenden vielfältigen Informations- und Beratungsmöglichkeiten der beiden Gründer-Agenturen und der Agentur für Arbeit finden Gründer hier erstmalig alle Ansprechpartner auf einem Fleck.</p>
<p><strong>Ohne Terminvereinbarung</strong>, schnell, kompetent und unbürokratisch können Sie sich hier beraten lassen. So können Ratsuchende an diesem Tag eine Vielzahl von Problemen mit den jeweiligen Experten im Verbund lösen.</p>
<p>Der Organisator, das Existenzgründungsnetzwerk Coburg unterstützt Sie gerne bei der Beantwortung vieler Fragen, die sich vor dem Start Ihres Unternehmens stellen.</p>
<p>Weitere Infos unter Tel.: 09561 7426-11 oder unter <a href="http://www.existenzgruendung-in-coburg.de" target="_blank">www.existenzgruendung-in-coburg.de</a></p>]]></description>
<pubDate>Wed, 12 Jul 2017 08:35:20 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=379veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IT-Sicherheit im Unternehmen: Schutz vor Cyber-Risiken]]></title>
<description><![CDATA[<h3>IT-Sicherheit im Unternehmen: Schutz vor Cyber-Risiken</h3>
<p>Internetkriminalität und Cyber-Angriffe haben in den letzten Jahren stark zugenommen und stellen eine ernstzunehmende Gefahr für Unternehmen dar. Studien zufolge standen fast 90 Prozent der deutschen Unternehmen im Fokus von IT-Attacken, oftmals von den Unternehmen unbemerkt.</p>
<p>Auf der Veranstaltung geben Experten Ihnen einen Überblick, mit welchen Möglichkeiten man sich besser vor IT-Attacken schützen kann.<br />Sie sind herzlich eingeladen zu praxisorientierten Vorträgen und einer spannenden Diskussion mit Experten.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 07 Jun 2017 11:16:54 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=378veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Materialflusskostenrechnung nach der DIN EN ISO 14051]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Material- und Energiekosten im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland betragen ca. 43 Prozent der Gesamtkosten, die Personalkosten liegen bei ca. 18 Prozent. Dies zeigt, dass Unternehmen den Material- und Energieverbrauch als Stellschrauben zur Kostenreduzierung betrachten und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung durchführen sollten.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 16 May 2017 08:58:39 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=377veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Streit, nein danke! - Business Spezial incl. Demo Team Empowerment]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p>Vermittelt werden die grundlegenden Strategien zum konstruktiven Umgang mit Streits und Missverständnissen.</p>
<p>• Wodurch kommt es überhaupt zu Missverständnissen?<br />• Was kann ich tun, um Streits zu vermeiden?<br />• Woran erkenne ich frühzeitig, dass es Probleme im Team gibt?<br />• Wie verhindere ich die Eskalation?<br />• Wie kann ich einen bestehenden Streit einvernehmlich beilegen?</p>
<p>Diese und andere Fragen werden im Seminar eingehend besprochen.</p>
<p>Unter dem Spezialthema: "Team Empowerment" wird eine strukturierte Methode zur Streitklärung und somit zur Verbesserung des Arbeitsklimas speziell für Teams demonstriert.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 04 May 2017 10:09:37 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=375veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IHK on Tour: Individuelle Informationsgespräche zu Ihren Ideen - direkt vor Ort]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Produkt- und Dienstleistungsideen unserer mittelständischen und kleinen Unternehmen gilt es zu fördern und zu entwickeln. Meist wird jedoch mit der Umsetzung der Produkt- oder Dienstleistungsidee bereits begonnen, ohne sich vorher über mögliche Fördermöglichkeiten zu informieren. Ferner stellen steigende Energiekosten Unternehmen vor immer größere Herausforderungen; um der Kostenspirale zu entkommen, sind betriebliche Energieeinsparungen oft die einzige Alternative.</p>
<p>Um Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, weiten wir unser Serviceangebot aus und kommen mit Experten direkt zu Ihnen ins Unternehmen. Gerne informieren wir Sie im IHK-Bezirk Coburg, am Dienstag, 30. Mai 2017, von 8:00 bis 16:00 Uhr über:</p>
<ul>
<li>Innovationsförderung</li>
<li>Beratungsförderung</li>
<li>Energieeffizienz</li>
<li>Kooperation Hochschule - Wirtschaft</li>
</ul>
<p> </p>
<p> Nutzen Sie den kostenfreien Service der IHK zu Coburg und vereinbaren Sie jetzt einen individuellen Termin.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 02 May 2017 15:23:39 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=374veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das neue Insolvenzanfechtungsrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p>Nach langen Beratungen ist das Insolvenzanfechtungsrecht reformiert worden. Es gilt für alle Insolvenzverfahren, die nach dem 05.04.2017 eröffnet worden sind. Hintergrund der Neuregelung ist: Bei der Insolvenz eines Geschäftspartners kommt es häufig vor, dass der dort tätige Insolvenzverwalter Zahlungen zurückverlangt u. a. mit der Begründung, man hätte die wirtschaftliche Krise seines Vertragspartners erkannt und sei daher zur Erstattung an die Insolvenzmasse verpflichtet.</p>
<p>Insofern ist die Insolvenz eines Unternehmens nicht nur für den dortigen Geschäftsbetrieb von Bedeutung, sondern kann sich auch gravierend auf dessen frühere Geschäfts- und Vertragspartner auswirken.</p>
<p> Trotz des rechtlich komplexen Hintergrunds werden die Themen verständlich von Christian Fuhst aufbereitet und anhand von Beispielen nachvollziehbar erklärt.</p>
<p>Christian Fuhst ist Insolvenzverwalter bei der Graf von Westphalen Insolvenzverwaltung und Sanierung Rechtsanwaltsgesellschaft in München. Zudem fungiert er als Richter am bayrischen Anwaltsgerichtshof (OLG München).</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Apr 2017 13:42:42 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=373veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[USA - Chancen und Fallstricke ]]></title>
<description><![CDATA[<p>10.00 Uhr: Begrüßung<br />Elisabeth Löhr<br />Leiterin Bereich International, IHK zu Coburg</p>
<p>10.10 Uhr: Vortrag – Auswirkungen der neuen US-Regierung auf die  <br />                               deutsche Wirtschaft<br />Kevin Heidenreich<br />Bereich Außenwirtschaftspolitik und –recht, Grundsatzfragen der Außenwirtschaft, DIHK Berlin</p>
<p>10.40 Uhr: Vertrieb – Unerkannte Chancen<br />• Welche Vertriebsmodelle funktionieren?<br />• Wie optimiere ich Tochtergesellschaften?<br />• Wirtschaftsförderung</p>
<p>Haftung – übertriebene Angst?<br />• Haftpflichtfälle aus der Praxis – wo wird das Geld verloren?<br />• Produzentenhaftung – wie gefährlich ist die U.S. Produkthaftpflicht?<br />• Versicherung – Vorsicht bei Kleingedruckten</p>
<p>Montagen – Hürde für den Maschinenbauer<br />• Visapflicht – wer darf in den USA arbeiten?<br />• Besteuerung – Steuern durch Betriebsstätte?<br />• Zulassung – Das Problem der Contractor's LIncense<br />Referent:<br />Hans-Michael Kraus<br />Partner in der Anwaltskanzlei Smith, Gambrell &amp; Russell, Atlanta, USA</p>
<p>12.00 Uhr: Human Resources in den USA<br />• Visapflicht für Mitarbeiter – Welche Möglichkeiten gibt es?<br />• Us Arbeitsrecht – Do´s &amp; don´ts<br />Referentin:<br />Simone von Werden Kraus, Partner in der Anwaltskanzlei, Smith, Gambrell &amp; Russell, Atlanta, Georgia, USA</p>
<p>12.30 Uhr: Mittagsimbiss</p>
<p>13.00 Uhr: Steuerumfeld – Perspektiven für das USA-Geschäft Niedrigsteuerland USA?<br />• Steueroptimierte Unternehmensform<br />• Eigenkapital, Gesellschafterdarlehen oder Bankdarlehen<br />• Umgang mit dem Betriebsstättenrisiko (Federal &amp; State)<br />Referent:<br />Frank Wellhöfer<br />Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Rödl &amp; Partner, Charlotte, NC, USA</p>
<p>14:00 – 14:30 Uhr: Diskussionsrunde<br />Life Ticker zu aktuellen US Gesetzesnovellen hinsichtlich: Steuer, Einwanderungsrecht</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 26 Apr 2017 15:43:57 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=367veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Sprechtag "Homepage-Check für Handelsunternehmen"]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Digitalisierungswelle hat auch den stationären Einzelhandel erfasst. Der Anteil der online gekauften Waren steigt seit Jahren kontinuierlich und setzt lokale Laden- und Geschäftsinhaber unter Druck. Kunden vergleichen Angebot und Preise manchmal direkt im Geschäft online und suchen im Internet nach Bewertungen und Geheimtipps für Produkte und Geschäfte.</p>
<p>Ein guter Webauftritt ist heutzutage mehr als nur ein wichtiges Aushängeschild. Wie Sie diesen als lokaler Ladenbesitzer gezielt nutzen, um mit Ihren (potenziellen) Kunden in Kontakt zu treten, können Sie im Rahmen eines Beratungsgespräches mit der Marketingcoachin Annika Leopold erarbeiten. Als Expertin für Online Marketing und Service Design gibt sie Ihnen zahlreiche Tipps, wie Sie sich die Erfolgsfaktoren des Internets zunutze machen und Alleinstellungsmerkmale schaffen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 21 Apr 2017 11:09:44 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=492veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Sprechtag "Homepage-Check für Handelsunternehmen"]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Digitalisierungswelle hat auch den stationären Einzelhandel vollständig erfasst. Der Anteil der online gekauften Waren steigt seit Jahren kontinuierlich und setzt lokale Laden- und Geschäftsinhaber unter Druck. Kunden vergleichen Angebot und Preise manchmal direkt im Geschäft online und suchen im Internet nach Bewertungen und Geheimtipps für Produkte und Geschäfte.</p>
<p>Ein guter Webauftritt ist heutzutage mehr als nur ein wichtiges Aushängeschild. Wie Sie diesen als lokaler Ladenbesitzer gezielt nutzen, um mit Ihren (potenziellen) Kunden in Kontakt zu treten, können Sie im Rahmen eines Beratungsgespräches mit der Marketingcoachin Annika Leopold erarbeiten. Als Expertin für Online Marketing und Service Design gibt sie Ihnen zahlreiche Tipps, wie Sie sich die Erfolgsfaktoren des Internets zunutze machen und Alleinstellungsmerkmale schaffen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 21 Apr 2017 11:09:44 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=359veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Dokumenten-Akkreditive und Lieferkonditionen-Incoterms]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Dokumentenakkreditiv ist ein wichtiges Instrument zur Absicherung der Zahlungen, das jedes im Ausland tätige Unternehmen kennen und nutzen sollte. Diese Zahlungsbedingung verursacht in den Unternehmen allerdings oft Probleme, da ungeeignete Transportdokumente oder falsche Lieferkonditionen als Akkreditivbestandteile gewählt werden.<br />Die Incoterms sind die wichtigsten normierten Handels- und Lieferbedingungen für nationale und internationale Handelskaufverträge.</p>
<p>Ziel des Seminars ist es, wichtige Vertragsbestandteile wie Akkreditive (Letter of Credit) und Lieferkonditionen (Incoterms) ausführlich zu erläutern und das perfekte Zusammenspiel dieser Instrumente zu erklären.</p>
<p>Gerne können Sie aktuelle Problemstellungen zu Lieferbedingungen und Akkreditiven mitbringen.<br />Herr Rude wird diese Themen nach Möglichkeit mit Ihnen erläutern.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 20 Mar 2017 15:00:38 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=345veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Exportkontrollbeauftragte - Aufgaben und Verantwortlichkeiten in der taeglichen Praxis -]]></title>
<description><![CDATA[<p>Zu Ihren täglichen (oder künftigen) Aufgaben als Exportkontrollbeauftragter gehört die Prüfung von Ausfuhrsendungen auf die Einhaltung der exportrechtlichen Vorschriften ebenso wie deren Kontrolle auf Verbote und Beschränkungen. Damit sind Sie Zentralstelle bei allen Lieferungen Ihres Unternehmens und verantwortlich, dass Exportkontrollprozesse implementiert sind und funktionieren.</p>
<p>In diesem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um die betrieblichen Abläufe vom Einkauf bis zur Ausfuhr erfolgreich zu organisieren und erfahren, was bei selbst festgestellten Fehlern zu tun ist (Stichwort "Selbstanzeige", § 22 AWG).</p>
<p>Abgerundet wird der Tag mit einem Blick auf Ihre Rechte und Pflichten innerhalb des Unternehmens sowie gegenüber den Behörden und der damit verbundenen Haftung.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 09 Mar 2017 12:37:42 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=344veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Auffrischungsschulung Sicherheitspersonal gem. § 3 Abs. 2 LuftSiSchulV  -  „Luftfracht-Sicherheitsbeauftragte/r des reglementierten Beauftragten  und  Beauftragte/r für die Sicherheit des bekannten Versenders"]]></title>
<description><![CDATA[<p>Am 29.04.2010 ist die Verordnung (EU) Nr. 300/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2008 in Kraft getreten. Es existieren infolgedessen neue vorgegebene Rahmenbedingungen, wie Unternehmen ihre Luftfracht in der zivilen Luftfahrt abzuwickeln haben.</p>
<p>Generell darf Luftfracht nur mit dem Status „sicher" (SPX oder SHR) in hierfür vorgesehene Flugzeuge verladen und verflogen werden. Produzierende Unternehmen, die ihre Produkte per Luftfracht versenden möchten, haben die Möglichkeiten, einen Sicherheitsstatus in Form der Zulassung zum bekannten Versender zu erreichen.</p>
<p>Der bekannte Versender gewährleistet eigenverantwortlich, dass die identifizierbare Luftfracht/Luftpost an seinem Betriebsstandort oder auf seinem Betriebsgelände ausreichend vor unbefugtem Zugriff und Manipulationen geschützt wird.</p>
<p>Somit muss die identifizierte Luftfracht des bekannten Versenders keiner erneuten Sicherheitskontrolle unterzogen werden, sondern kann an jedes Unternehmen, welches den Status als reglementierten Beauftragten besitzt, sofort „sicher" übergeben werden.<br /><br />Gemäß den Vorgaben der Verordnungen der Europäischen Union benennt jedes Unternehmen für jeden Betriebsstandort mindestens eine Person, die für die Durchführung der Sicherheitskontrollen und die Überwachung ihrer Einhaltung verantwortlich ist. Diese Person ist für die Sicherheit als verantwortliche Person, für die Erarbeitung, Umsetzung und Einhaltung der für das Unternehmen festgelegten Sicherheitsbestimmungen verantwortlich. Zudem wird garantiert, dass während der Geschäftszeiten jederzeit eine entsprechend geschulte Person anwesend ist.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 08 Mar 2017 08:02:07 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=343veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[]]></title>
<description><![CDATA[]]></description>
<pubDate>Wed, 08 Mar 2017 07:46:57 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=340veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Umsatzsteuer im grenzueberschreitenden Warenverkehr]]></title>
<description><![CDATA[<p>&bdquo;Mit oder ohne Umsatzsteuer?" ist die Frage, die der Unternehmer bei grenz&uuml;berschreitenden Gesch&auml;ften sp&auml;testens bei der Rechnungsstellung beantworten muss. Ob die Entscheidung richtig war und ob die erforderlichen Nachweise zutreffend erbracht worden sind, erf&auml;hrt der Unternehmer h&auml;ufig erst (zu) sp&auml;t, wenn das Finanzamt bei einer Betriebspr&uuml;fung diese Sachverhalte aufgreift.</p>
<p>Auf Grund der zum 01.01.2020 umgesetzten sog. Quick-Fixes haben sich eine Reihe von Anwendungsfragen insbesondere zu der Steuerbefreiung f&uuml;r innergemeinschaftliche Lieferungen ergeben. Um in der t&auml;glichen Praxis eine rechtssichere Anwendung zu erm&ouml;glichen, wird die aktuelle Auffassung der Finanzverwaltung zur innergemeinschaftlichen Lieferung, aber auch zu den weiteren Quick-Fixes vorgestellt werden.</p>
<p>Auch beim Import von Gegenst&auml;nden aus dem &uuml;brigen Gemeinschaftsgebiet und dem Drittland kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten zwischen Unternehmer und Finanzamt. Ausgehend von den rechtlichen Grundlagen werden typische Praxisprobleme besprochen. Die gesetzliche Neuregelung zum Thema &bdquo;Konsignationslager" wird ebenfalls erl&auml;utert.</p>
<p>F&uuml;r den Unternehmer ist es aber nicht nur von gro&szlig;er Bedeutung die aktuellen Herausforderungen zu bew&auml;ltigen. Bereits absehbare Entwicklungen m&uuml;ssen ebenfalls bei den Planungen rechtzeitig ber&uuml;cksichtigt werden. Das Seminar bietet deshalb auch einen Ausblick auf die zum 01.01.2021 in Kraft tretenden Neuregelungen bei der Umsatzsteuer.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 08 Feb 2017 10:59:14 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=338veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erste Schritte zur Ressourceneffizienz - Kleine Maßnahmen, große Wirkung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Mit den Seminaren des VDI Zentrums Ressourceneffizienz (VDI ZRE) bilden sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verarbeitenden Unternehmen und Beraterinnen und Berater gezielt in der Ressourceneffizienz (Material- und Energieeffizienz) weiter und erlernen praxisnahes Know-how zur Umsetzung von Maßnahmen.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 06 Feb 2017 10:14:40 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=337veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die Einreihung von Waren in den Zolltarif]]></title>
<description><![CDATA[<p>Jede Ware, die aus der EU exportiert oder in die EU eingef&uuml;hrt wird, muss in den Zolltarif eingereiht werden. Das erscheint auf den ersten Blick recht einfach, ist es dann aber oft tats&auml;chlich nicht immer, weil so viele Anmerkungen, Erl&auml;uterungen und Ausnahmetatbest&auml;nde zu ber&uuml;cksichtigen sind.</p>
<p>Von der Einreihung (Codierung) h&auml;ngen beispielsweise die H&ouml;he der Z&ouml;lle und Steuern, Pr&auml;ferenzursprungsbestimmungen, Im- und Exportkontrollma&szlig;nahmen (Embargos/Verbote) sowie erforderliche Ein- und Ausfuhrgenehmigungen bis hin zu zollrechtlichen Verfahrenserleichterungen ab.</p>
<p>Die unrichtige Einreihung z&auml;hlt zu den h&auml;ufigsten Fehlerquellen bei Zoll-Betriebspr&uuml;fungen und kann f&uuml;r Im- und Exporteure erhebliche Konsequenzen haben.&nbsp;Anhand praktischer Beispiele aus dem Teilnehmerkreis (dazu bitte ein Artikelfoto auf einer DIN A4-Seite zum Workshop mitbringen) erhalten die Teilnehmenden des Workshops die grundlegenden Kenntnisse f&uuml;r den Umgang mit dem Zolltarif. Das f&uuml;hrt zu mehr Sicherheit in der Einreihung von Waren und in der Anwendung des Elektronischen Zolltarifs (EZT-Online).</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 01 Feb 2017 09:36:56 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=336veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA["Ermaechtigter Ausfuehrer" im Praeferenzrecht - Wie werden? Wie bleiben?]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundlagen des Präferenzrechts</li>
<li>Von der Antragstellung bis zur Bewilligung</li>
<li>Umsetzungsschritte im Exportunternehmen</li>
<li>Aufbau/Inhalt einer Arbeits- und Organisationsanweisung</li>
<li>Verantwortlichkeit/Kenntnis</li>
<li>Monitoring/Aktualisierung</li>
<li>Eigenkontrolle</li>
<li>Aussetzung der Bewilligung</li>
<li>Außenprüfung der Zollverwaltung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 01 Feb 2017 09:24:47 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=335veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zollrechtliche Exportabwicklung und IT-Abwicklung in ATLAS ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Seit 1. Mai 2016 gilt ein neues, innovatives Zollrecht mit veränderten Begrifflichkeiten, aber auch mit modifizierten Verfahrensabläufen, die sich auf die Geschäftsprozesse auswirken. Schon seit Jahren müssen Unternehmen ihre Exporte bei den zuständigen Zollstellen grds. elektronisch im Rahmen festgelegter Fristen vorab über das IT-Verfahren ATLAS (AES/ECS) anmelden.<br />Das Zollrecht mit dem IT-Verfahren ATLAS-Ausfuhr bietet eine Reihe von Gestaltungsmöglichkeiten und Spielräumen, die es zu nutzen gilt, um im Rahmen der rechtlichen Vorgaben die optimale Abwicklung der Exporte zu gewährleisten.<br />Besprochen werden u.a. alle die Ausfuhr bestreffenden Verfahrensabläufe und Gestaltungsspielräume einschl. deren Vor- und Nachteile sowie die Nutzungsvoraussetzungen von ATLAS, einschl. der verschiedenen Anbindungsvarianten (wie z.B. die Internet-Ausfuhranmeldung-Plus, IAA-Plus). Der beteiligte Personenkreis (Beteiligtenkonstellationen) muss nicht nur wegen der Plausibilisierungen der zuständigen Ausfuhrzollstelle in ATLAS sondern auch bezüglich der Rechtsfolgen gerade bei Vertretungsverhältnissen und Reihengeschäften erörtert werden. Thematisiert werden auch die Prüfungsmöglichkeiten bezüglich der Dual-Use-Verordnung und der Embargovorschriften, einschließlich der zutreffenden Unterlagencodierung in der Zollanmeldung mittels EZT-Online.</p>
<p>Das Seminar macht die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (auch mit geringen Vorkenntnissen) mit diesen Regelungen vertraut und gibt dabei anhand von praktischen Fällen wichtige Hilfestellungen und Tipps für die Praxis.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Jan 2017 11:53:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=334veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der AEO im UZK - Die Basis sämtlicher zöllnerischer Vereinfachungen]]></title>
<description><![CDATA[<p>• Gesetzliche Grundlagen<br />• Bewilligungsvoraussetzungen<br />• Antragsverfahren<br />• Aufwand/Nutzen der AEO-Bewilligung<br />• Überwachung/Neubewertung durch die Zollbehörden<br />• Wechselwirkung mit Zertifizierungen anderer Behörden<br />• Gegenseitige Anerkennung mit Drittstaaten<br />• Ausblick (nationale/internationale Entwicklungen)</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 23 Jan 2017 14:26:07 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=329veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Internationales Vertragsrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p>In der t&auml;glichen Firmenpraxis wird eine Vielzahl von Vertr&auml;gen mit Auslandsbezug &ndash; vor allem Kaufvertr&auml;ge - geschlossen. Schlechte Formulierungen und Fehler bei der Abwicklung k&ouml;nnen viel Geld kosten.</p>
<p>Die Teilnehmer erarbeiten, worauf man bei einer vorteilhaften Vertragsgestaltung achten sollte und was bei der Abwicklung von Vertr&auml;gen wichtig ist; wie kann man sich absichern, welche Risiken bestehen und wie kann man diese begrenzen. Vor allem erhalten die Teilnehmer umfangreiche Formulierungshilfen in deutscher und englischer Sprache.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 16 Dec 2016 11:18:51 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=327veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Warenursprung und Praeferenzen - Einfuehrung in die Handhabung der Praeferenzregelungen der Europaeischen Union  mit den Partner-Laendern ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Präferenzregelungen und Freihandelsabkommen, die die Europäische Union mit verschiedenen Staaten und Staatengruppen abgeschlossen hat, können beim Import und Export zu Wettbewerbsvorteilen durch Zollbegünstigungen führen. Die Ausschöpfung dieser Möglichkeiten setzt in der Praxis für die verantwortlichen Mitarbeiter fundierte Kenntnisse des Präferenz-Systems voraus. Lieferantenerklärungen stellen dabei ein wichtiges Instrument für den Handel in der EU im Rahmen der Präferenzregelungen dar.</p>
<p>Ursprungspräferenzen erfordern einen dokumentierten präferenziellen Ursprung einer Ware. Hierfür gilt zwar eine im Grundsatz vergleichbare Ursprungssystematik, wegen der bestehenden Unterschiede ist der Ursprung dennoch abkommensbezogen zu prüfen.<br />Die Ermittlung des präferenziellen Ursprungs und dessen Dokumentation ist daher gleichermaßen von Bedeutung für Exportunternehmen, wie für Betriebe, die Lieferantenerklärungen abgeben.</p>
<p>Unser Tagesseminar soll die notwendigen Kennt-nisse des Präferenzrechts auf aktuellem Rechtsstand vermitteln.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 30 Nov 2016 11:03:48 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=326veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop: Sicherheitsrisiken und sicherheitsgerechtes Verhalten für Geschaeftsreisende]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die aktuellen politischen Krisen werfen bei vielen Geschäftsreisenden die Frage auf, wie auch in der aktuellen Lage die Sicherheit auf Geschäftsreisen gewährleistet werden kann. Im Workshop „Sicherheitsrisiken und sicherheitsgerechtes Verhalten für Geschäftsreisende" gibt es konkrete und praktische Hinweise, auf was Sie bei der Reisevorbereitung und während einer Reise beachten sollten und wie Sie sich in Krisensituationen verhalten sollten.<br />- Multimediale Präsentation mit vielen praktischen Fallbeispielen und  <br />  Anschauungsmaterial<br />- Gruppenarbeiten/-aufgaben<br />- Praktische Übungen und Rollenspiele zu unterschiedlichen Situationen</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 28 Nov 2016 11:48:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=323veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die Praxis der Exportkontrolle - Grundlagen und Prüfschritte für eine erfolgreiche Ausfuhr -]]></title>
<description><![CDATA[<p>Exportkontrolle bedeutet zu prüfen, was wird an wen wohin und wofür geliefert. Das Seminar vermittelt die notwendigen Kenntnisse und Regelungen der Exportvorschriften und gibt Tipps zur innerbetrieblichen Umsetzung der Exportkontrolle.<br /><br />Genehmigungspflichtige Dual-Use-Güter und Rüstungsgüter sind in Anlage I der Dual-Use-Verordnung, der Ausfuhrliste bzw. in den Anhängen zu den Finanzsanktionen zu finden. Anhand von Beispielen werden die umfangreichen Listen und allgemeinen Vorbemerkungen sowie Hilfsmittel zur Güterklassifizierung erläutert. Auf die Erfassung von Ersatzteilen und den bestehenden Erleichterungen bei einer Ausfuhrgenehmigungspflicht wird ebenfalls eingegangen.<br /><br />Daneben besteht aber auch eine Genehmigungspflicht für nicht-gelistete Güter aufgrund ihres Verwendungszwecks sowie mögliche Beschränkungen des Technologietransfers in Form von Zeichnungen, Datensätzen mittels elektronischer Medien oder Dienstleistungen.<br />Beschränkungen bestehen zudem für die Lieferung von Waren an Embargoländer. Für gelistete Empfänger gelten Lieferverbote. Dies fordert die Identifizierung von Empfängern, Händlern und Kunden sowie deren Sperrung.<br /><br /><br /></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 21 Nov 2016 08:51:42 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=322veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[China-Workshop Zertifizierung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Am 11.12.2001 wurde die Volksrepublik China das 142. Mitglied der Welthandelsorganisation. Dies brachte die Verpflichtung zu mehr Offenheit und zur Anpassung an international gültige Handelsregeln mit sich.<br /><br />Im Wesentlichen bedeutete das:</p>
<ul>
<li>mehr internationale Kooperation</li>
<li>die Beteiligung an Handelssystemen</li>
<li>eine Anpassung der Gesetzgebung</li>
<li>die schrittweise Senkung der Zölle</li>
<li>die Einführung der Meistbegünstigungsklausel mit einem einheitlichen Zollsatz für alle WTO-Länder (Most Favoured Nations – MFN)</li>
<li>die Implementierung des GATT</li>
<li>die Anwendung der WTO-Kriterien für Ursprungs- und Zollwertrecht</li>
<li>den Abbau mengenmäßiger Beschränkungen (Quoten),</li>
<li>die Bemessung von Verwaltungsgebühren nach dem tatsächlichen Aufwand</li>
<li>die Pflicht zur Offenlegung von Ausfuhrsubventionen</li>
<li>die Gleichbehandlung heimischer und importierter Waren</li>
</ul>
<p><br />Somit war die Abschaffung von CCIB (China Commodity Inspection Bureau) für importierte Waren und CCEE (China Commission for Conformity of Electric Equipment) für lokal hergestellte Produkte beschlossene Sache. Als WTO konformer Nachfolger traten die Importvorschriften zur CCC-Zertifizierung (China Compulsory Certificate) im August 2003 in Kraft. Seither sind der chinesische Zoll und die lokalen Büros der CIQ für die Durchsetzung der CCC-Zertifizierung zuständig. Sie überprüfen die Zolltarifnummern der importierten Waren, die auf dem CCC-Index stehen. Dazu wurde 2002 von der CNCA ein offizieller Produktkatalog mit 323 Zolltarifnummern, Kurzbeschreibungen und technischen Einschränkungen an den chinesischen Zoll übergeben. In der Zwischenzeit umfasst dieser Katalog ca. 500 Zolltarifnummern. Die betroffenen Produkte dürfen nur mit gültigem CCC-Zertifikat und einer CCC-Kennzeichnung nach China importiert, in China genutzt oder vermarktet werden.<br /><br />Um aus Sicht der deutschen Exportwirtschaft für die daraus resultierenden Herausforderungen gerüstet zu sein, bieten wir einen zusätzlichen Seminarblock an, der sich speziell mit den aktuellen Anforderungen des chinesischen Zolls und den nichttarifären Handelshemmnissen in China beschäftigt.<br /><br /></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Nov 2016 12:06:23 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=312veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Führung und Zeitmanagement]]></title>
<description><![CDATA[<p>Führungskräfte verantworten sowohl ihren persönlichen als auch den Arbeitsbereich ihrer Mitarbeiter und damit die gesamte Zielerreichung. Schnelle Entscheidungen, Zielvereinbarungen, Besprechungen, Aufgabendelegation und -kontrolle sind die täglichen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Dabei spielen die wechselseitigen Abhängigkeiten von eigenem Zeitmanagement und Führungsverhalten eine entscheidende Rolle in Bezug auf die eigene Effizienz und die Effizienz ihrer Mitarbeiter.</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>Reflexion des eigenen Führungsverhaltens<br />Reflexion des eigenen Zeitmanagements<br />Auswirkungen des Führungsverhaltens auf das eigene Zeitmanagement und umgekehrt<br />Auswirkungen auf das Zeitmanagement der Mitarbeiter<br />Werkzeuge für effizientes Zeitmanagement und effiziente Führung<br />Transfer – Umsetzung der Inhalte in der Praxis</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=315veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die Methodische Ausbildungsunterstützung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundlagen der Methodischen Ausbildungsunterstützung</li>
<li>Kommunikation und ihre beliebtesten Pannen</li>
<li>Situationsanalyse kurz und knapp</li>
<li>Arbeitsmethoden der Unterstützung</li>
<li>Humor und Empathie</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=316veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Führungsstile: Mythos oder Wirklichkeit?]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Abstimmung von Stil, Erwartungshaltung und Status Quo des jeweiligen Mitarbeiters</li>
<li>Ihr eigener bisheriger Stil und seine Wirkung</li>
<li>Das entwicklungsbezogene Mitarbeitergespräch</li>
<li>Der spontane Wechsel zwischen verschiedenen Stilen</li>
<li>Der eigene Chairman sein</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=317veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Informationsveranstaltungen und (Team)besprechungen effektiv gestalten, durchführen und auswerten]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Eröffnung</li>
<li>Abläufe</li>
<li>Werkzeuge</li>
<li>Grundlagen Moderation</li>
<li>Grundlagen Mindmap (zur Vorbereitung, Präsentation und als Protokoll) Sinnvolle Zusammenfassung</li>
<li>Beendigung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=354veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Persönlichkeiten sind echte Typen!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Zwei wichtige Modelle</li>
<li>Prozesshaftigkeit</li>
<li>Ausgangstyp und Reaktions-modus</li>
<li>Rolle – Position – Funktion</li>
<li>Antreibende und hemmende Glaubenssätze</li>
<li>Wahrnehmung und Intuition</li>
<li>Denken – Fühlen - Handeln</li>
</ul>
<p><strong> </strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=355veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Teamentwicklung bei laufendem Betrieb]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Das ultrakurze Mitarbeitergespräch am Arbeitsplatz</li>
<li>Regelrechtes Feedback</li>
<li>Die Charaktereigenschaften eines Teams</li>
<li>Persönlichkeits-typen und Verhaltensmodi</li>
<li>Intuition: Chance und Falle</li>
<li>Entwicklungs-stufen einzelner Mitarbeiter und angepasste Führung</li>
<li>Schnittstellenmanagement</li>
<li>Das gemeinsame Innehalten</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=356veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ziele – Luftschlösser vs. Visionen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Sie ermitteln aus einem beispielsweise vorgegebenen Plan oder einer Vorgabe Ihr eigenes persönliches Ziel. Weiterhin beschreiten Sie Ihren individuellen Weg, gerne parallel zur von der Firma vorgegebenen Strategie. Dazu benutzen Sie Ihren eigenen bisherigen Erfahrungsschatz, weil Sie ihn sich verfügbar machen können und Ihre Fantasie, weil Sie es dürfen! Hier geht es um Handwerkszeug für sich und Ihre Arbeit.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=420veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Gelingender Umgang mit Arbeitsverdichtung und Veränderung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Zur Umsetzung des Themas erlernen die Teilnehmer die wesentlichen Tools zum Schnittstellenmanagement, zur Strukturorganisation, ihren persönlichen Standort zu bestimmen und darauf passende Wege in der voranschreitenden Veränderung zu finden. So werden gemeinsam im Plenum an alltagsnahen Beispielen Prioritäten ermittelt, notwendige Vor- und Zwischenmaßnahmen zur Umsetzung der Arbeitsanforderungen beschrieben und eingeordnet sowie ein Grundmuster für die „Persönliche Landkarte" skizziert.<br />Den Teilnehmern wird eine konstruktive und partnerschaftliche Einflussnahme auf Teamleiter und Vorgesetzte nahegebracht, um die jeweils notwendige Unterstützung zur Erreichung des Leistungsziels zu beschreiben und zu erwirken.<br />Eine Lerneinheit zur willentlichen Gestaltung des sogenannten inneren Dialogs gibt den Teilnehmern ein rasches Werkzeug an die Hand, um ihre jeweils persönliche Haltung zu Themen und Situationen gestalten zu können.<br />Weiterhin werden der innere Dialog und die „Persönliche Landkarte" methodisch verbunden. So konstruieren die Teilnehmer ein bildstarkes Handwerkszeug, um eine individuelle Abgrenzung zwischen Anforderung und Überforderung zu beschreiben und geeignete und sofort gangbare Wege an der Krise vorbei zu kreieren.<br />Im letzten Teil der Veranstaltung wird Platz gewährt für einen ergebnisorientierten und somit moderierten Gedankenaustausch in einer Gesprächsrunde mit sich anschließendem Feedback.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=431veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zusammenarbeit und Kommunikation ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die verschiedenen Kanäle abteilungsinterner und bereichsübergreifender Kommunikation werden dargestellt, die Besonderheiten von Telefonie und E-Mail im Gegensatz zum direkten Gespräch mit einem Gegenüber erarbeitet.<br />Augenmerk liegt hier auf den Missverständnissen fördernden Frage-Antwort-Fallen und deren Ausräumung.<br />Stimme, Haltung (äußere wie innere) und Körperbewegungen werden in ihrer tieferen Bedeutung erkennt und eingeordnet. Hier wird auch die Intuition als valide Wahrnehmungsinstanz erläutert und Empathie als der konstruktive Kommunikationsfilter eingeführt.<br />An gestellten Gesprächssituationen über den Teilnehmer im geschützten Rahmen der Seminargruppe mit intensiver Trainerbegleitung auf allen Ebenen bewusst professionell zu kommunizieren und die verschiedenen Ebenen beim Gegenüber zu „lesen" und werden sich aber genauso klar darüber, dass sie selbst für den anderen ein offenes Buch sein können.<br />Eine Seminareinheit zur Herbeiführung und Eröffnung eines möglicherweise schwierigen Gesprächs unter Mitarbeitern derselben und unterschiedlicher Hierarchieebenen wird eingeflochten. Die Kriterien teamtypischer Kommunikation finden hier ihre Anwendung. Das Feedback als Ausdrucksform gelingender Kommunikation wird als Reflexionsmittel während des gesamten Seminars regelgerecht angewandt und vertieft.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=432veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Führungskommunikation]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die verschiedenen Kanäle abteilungsinterner und bereichsübergreifender Kommunikation werden dargestellt, die Besonderheiten von Telefonie und E-Mail im Gegensatz zum direkten Gespräch mit einem Gegenüber erarbeitet.<br />Augenmerk liegt hier auf den Missverständnissen fördernden Frage-Antwort-Fallen und deren Ausräumung.<br />Stimme, Haltung (äußere wie innere) und Körperbewegungen werden in ihrer tieferen Bedeutung erkennt und eingeordnet. Hier wird auch die Intuition als valide Wahrnehmungsinstanz erläutert und Empathie als der konstruktive Kommunikationsfilter eingeführt.<br />An gestellten Gesprächssituationen über den Teilnehmer im geschützten Rahmen der Seminargruppe mit intensiver Trainerbegleitung auf allen Ebenen bewusst professionell zu kommunizieren und die verschiedenen Ebenen beim Gegenüber zu „lesen" und werden sich aber genauso klar darüber, dass sie selbst für den anderen ein offenes Buch sein können.<br />Eine Seminareinheit zur Herbeiführung und Eröffnung eines möglicherweise schwierigen Gesprächs unter Mitarbeitern derselben und unterschiedlicher Hierarchieebenen wird eingeflochten. Die Kriterien teamtypischer Kommunikation finden hier ihre Anwendung. Das Feedback als Ausdrucksform gelingender Kommunikation wird als Reflexionsmittel während des gesamten Seminars regelgerecht angewandt und vertieft.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=435veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfolgsfaktor Führungspersönlichkeit]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Orientierung der Führungskraft an Aufgaben und Mitarbeitern:</strong></p>
<p>Für Abläufe jeder Art und die Bewältigung konkreter Arbeitsaufgaben werden überschaubare Tools des Projekt- und Schnittstellenmanagement dargestellt l Mitarbeitern begegnet die Führungskraft mit der Leitfrage, was braucht der Einzelne ganz konkret vom Vorgesetzten noch , um die Arbeitsaufgabe dann selbständig und sicher abzuarbeiten.</p>
<p><br /><strong>Rolle – Funktion – Position: die Dreieinigkeit der Führungskraft:</strong></p>
<p>Das Innehaben der drei oben genannten Bereiche trifft nicht nur für die Führungskraft, sondern für jedes einzelne Mitglied der Arbeitsgruppe oder des Teams zu l Die Führungskraft muss damit anders umgehen als die Mitarbeiter, da sie nicht der Gruppendynamik unterliegt. l Die Führungskraft muss die drei Begriffe mehr oder weniger alleine definieren und willentlich die entsprechenden Bereiche besetzen. Hier wird in der Veranstaltung dazu mit intensiver Trainerbegleitung geübt.</p>
<p><br /><strong>Gesunde Führung als fachliche/r Vorgesetzte/r:</strong></p>
<p>Der/die fachliche Vorgesetzte führt dann im wahrsten Sinne des Wortes gesund, wenn er/sie die Aufgaben an die Mitarbeiter so verteilt, dass sie der Kompetenzsituation der Mitarbeiter der entsprechenden Situation anpasst und die mit den Aufgaben Betrauten entsprechend fördert.<br />Dazu werden die situativ passenden Führungsstile vermittelt. So werden Standorte und Veränderungswege klar, transparent, überschaubar und zeitlich wie inhaltlich greifbar und gangbar.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:40:05 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=311veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mitarbeiter erfolgreich einarbeiten, unterweisen, schulen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Auch in Zukunft wird dem Thema Qualifizierung und Weiterbildung hohe Bedeutung zukommen: Neue technische Entwicklungen, zunehmende Marktanforderungen und organisatorische Veränderungen machen das ständige Ein-, An- und Umlernen der Mitarbeiter erforderlich. Da es sich hierbei oft um unternehmensspezifische Themen handelt, sowie auch aus Kostengründen ist es oft sinnvoll, diesen Qualifizierungsbedarf mit internem Personal nachhaltig zu decken.<br />Die hierzu nötigen Fachleute sind meist schnell identifiziert. Doch verfügen sie auch über das nötige pädagogische Know- how, das methodische Handwerkszeug und das entsprechende Auftreten, um Inhalte anschaulich, effiziert und nachhaltig zu vermitteln?</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>Psychologische und biologische Grundalgen des Lernens l Lernziele und Zielgruppen analysieren (Grundlagen der Didaktik) l Vom Thema zur Struktur – Methoden zur Stoffsammlung und Gliederung l Wirksame Schulungsmethoden und der Einsatz von Präsentationsmedien l Rolle(n) und Haltung des Trainers<br />Lernprozesse planen und gestalten – vom guten Einstieg bis zum be- MERKEN – swerten Abschluss l Lernförderliches Trainerverhalten l Grundlagen für störungsfreie und verständliche Kommunikation l Möglichkeiten der Visualisierung l Umgang mit Störungen und schwierigen Schulungssituationen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:33:38 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=360veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Junge Wölfe und alte Füchse – (Wie) kann das gutgehen?]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Generationen gemeinsam im Unternehmen</strong><br />Von der Nachkriegsgeneration zur Generation Y – Wo liegen die Unter-schiede? I Motivation – Welche Werte und Hoffnungen tragen die Gene-rationen durchs Berufsleben? Mit welcher Wirkung? I Lern- und Leis-tungsfähigkeit - Veränderung im Laufe des Leben I Die Entwicklung von Arbeitskultur: Zwischen Jugendlichkeitswahn und Senioritätskultur</p>
<p><br /><strong>Zusammenarbeit gestalten:</strong><br />Wertschätzende Kommunikation I Akzeptanz finden bei älteren Mitarbei-tern und Aufbau symmetrischer Arbeitsbeziehungen I Kommunikation des eigenen Rollenanspruchs und der verantwortungsvolle Umgang mit Autorität und Macht I Konstruktives Konfliktmanagement</p>
<p><br /><strong>Unterschiedlichkeit nutzen:</strong><br />Generationenbewusstes Führen: Chancen nutzen statt Defizite beklagen. Die Stärken der Generationen wirkungsvoll einsetzen I „Tausche Wissen gegen Erfahrung" – Lerntandems, Mentorensysteme u.ä. zum KnowHow – Transfer zwischen Jung und Alt I „Jung führt Alt" – Alternati-ve Wege zwischen Durchsetzung und Resignation</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:33:38 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=398veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Changemanagement]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalte:</p>
<p>- Ein systemischer Blick: Wo geschieht Veränderung und wie wirkt Sie sich aus<br />- Strategien der Veränderung, formale und psychologische Phasen in Veränderungen<br />- Führungsrollen und Kommunikationsprozesse im Changeprozess,<br />- Veränderungsenergie und Umgang mit Widerstand<br />- Betroffene zu Beteiligten machen<br />- Schnelligkeit und Agilität vs. Reflexion und Stabilisierung</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:33:38 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=399veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Unternehmenskultur und werteorientierte Führung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalte:</p>
<p>- Unternehmenserfolg und Unternehmenskultur<br />- Erklärungsmodelle<br />- Über Kultur in Dialog treten<br />- Erhebung der eigenen Unternehmenskultur<br />- Führen mit Werten – welche sind wichtig?<br />- Werte leben – Wertemanagement und Wertekompass<br />- Kulturentwicklung in den Arbeitsalltag integrieren.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:33:38 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=400veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„Solution Talk“ Lösungsorientierte Coaching–Tools für Führungskräfte]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalte:</p>
<p>- Problematische Situationen im Unternehmen, „typische" Modelle für Löungsansätze und Möglichkeiten der      „Musterunterbrechung"<br />- Die Führungskraft als Coach – Chancen, Möglichkeiten und Grenzen<br />- Grundannahmen des Lösungsorientierten Coaching – Ansatzes<br />- Stereotype Gesprächsmuster erkennen und wirkungsvoll unterbrechen<br />- Probleme strategisch eingrenzen und dadurch bearbeitbar machen<br />- Reframing – Gewohnte Denk- und Erklärungsmuster erkennen, in Frage stellen und um neue Perspektiven        erweitern.<br />- Zirkuläre und lösungsorientierte Fragetechniken<br />- Kollegiale Beratung als Sonderform lösungsorientierter Arbeitskultur im Unternehmen</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:33:38 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=401veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Agile Methoden]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalte:</p>
<p>- Zentrale Treiber agiler Führung,<br />- Agile Werte und Prinzipien<br />- Scrum und agiles Projektmanagement<br />- Agile Toolbox<br />- Die neue Führungsrolle im agilen Unternehmen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 10:33:38 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=310veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Richtige Gestaltung von Arbeitsverträgen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Im Rahmen des Seminars wird ein Musterarbeitsvertrag nach aktueller Rechtslage besprochen. Zudem werden die jeweiligen Themenbereiche, wie beispielsweise Urlaub und Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, im Rahmen von Exkursen behandelt.</p>
<p><br />Inhalt:</p>
<p>Behandelt werden sämtliche Themen, die Gegenstand eines Musterarbeitsvertrages sind, wie beispielsweise Befristung, Probezeit, Kündigungsfristen, Entgeltgestaltung, Urlaubsanspruch, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Nebentätigkeit, Wettbewerbsverbot, Ausschlussfristen etc.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 28 Oct 2016 09:49:06 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=309veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Internationales Vertragsrecht für Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars<br />• Verhältnis Internationales – Nationales Recht<br />• Grundlagen des Nationalen Vertragsrechts: Zustandekommen des Vertrages, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Haftung, Sicherheiten etc.<br />• Regeln des Internationalen Privatrechts (IPR)<br />• UN-Kaufrecht<br />• INCOTERMS – International Commercial Terms<br />• common law: Verträge im englischsprachigen Rechtsraum<br />• Zahlungssicherung im internationalen Rechtsverkehr<br />• Internationale Rechtsdurchsetzung, insbesondere<br />- Gerichtsstand<br />- Schiedsverfahren<br />- Vollstreckbarkeit</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 12:10:36 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=308veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zu teuer oder zu günstig - richtig kalkulieren! Preiskalkulation auf dem Prüfstand]]></title>
<description><![CDATA[<p>F&uuml;r viele Unternehmer/innen ist die Preisfindung ein schwieriges Thema.<br />Viele orientieren sich an den Marktpreisen und Angaben von Kunden und Konkurrenz.<br />Das ist allerdings nur bedingt ausreichend und nur ein Baustein der Preisgestaltung. Bieten Sie eine Leistung oder Angebot in einem neuen Marktsegment an, ist die Herausforderung noch gr&ouml;&szlig;er, einen attraktiven Preis f&uuml;r den Kunden zu ermitteln. An welche Komponenten gedacht werden muss, wie Sie die Preise gut ermitteln k&ouml;nnen und wie diese f&uuml;r eine gute erfolgreiche Preisverhandlung einsetzen k&ouml;nnen, erfahren Sie in diesem Seminar.</p>
<p><strong>Nutzen: </strong></p>
<p>Die Teilnehmer erfahren, welche Daten und Informationen sie brauchen, um ihre passenden Preise zu finden. Welche Komponenten den Preis beeinflussen und wie sie diese f&uuml;r die Preisverhandlung kompetent positionieren k&ouml;nnen.</p>
<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<p>Bausteine der Preisermittlung, Zahlen und Mengenger&uuml;st f&uuml;r die Kostenermittlung, Vollkosten- oder Teilkostenbetrachtung, Aufbau der Kostenkalkulation vs. marktgerechte Preisermittlung. Festpreise oder flexible Preise, kundengerechte Angebote. Wirkungen von Preisnachl&auml;ssen und Rabatten. Die h&auml;ufigsten Fehler in der Kalkulation und Preisgestaltung. Strategische Preispolitik.</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 12:06:47 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=307veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Raus aus der Gedankenfalle – wie Sie Ihre eigenen Blockaden auflösen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Beruflich wie privat wird es immer schwieriger, die vorgegebenen bzw. sich selbst gesteckten Ziele bzw. Wünsche zu erreichen. Bisher erfolgreiche Strategien zum Erreichen dessen, was man sich vorgenommen hat, funktionieren nur noch bedingt. Das Seminar bietet eine neue Sichtweise auf die Vorbereitung und das Herangehen an die Zielerreichung und eine andere Art des Denkens und Beurteilens. Es basiert auf den im Spitzensport schon sehr lange erfolgreich praktizierten Methoden des mentalen Trainings.</p>
<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<ul>
<li>Was bedeutet mentales Training?</li>
<li>Reflexion der bisherigen Gewohnheiten und Verhaltensweisen</li>
<li>Der Erfolg beginnt im Kopf – Alternativen zu den bisherigen eigenen Sichtweisen</li>
<li>Selbst gesteckte Grenzen erkennen und erweitern</li>
<li>Die richtige Zielformulierung</li>
<li>Ziele greifbar und erlebbar machen</li>
<li>Den Weg zum Ziel vorbereiten</li>
<li>Stolpersteine auf dem Weg zur Zielerreichung erkennen und auflösen</li>
<li>Persönlicher Aktionsplan zur Umsetzung in der Praxis</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Termin: Freitag, 2. und Freitag, 16. März 2018</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 11:42:06 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=306veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aktuelles Kündigungsschutzrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p>Im Rahmen des Seminars werden sämtliche Möglichkeiten zur einseitigen Beendigung eines Arbeitsverhältnisses besprochen. Alle Kündigungsarten (personen-, betriebs- und verhaltensbedingt) sind Gegenstand des Seminars, daneben auch die außerordentliche fristlose Kündigung.</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>Besprochen wird die Anwendbarkeit des KSchG sowie die einzelnen Kündigungsarten, d. h. die personen-, betriebs- und verhaltensbedingte Kündigung. Die jeweiligen Problembereiche der einzelnen Kündigungen werden besprochen, wie beispielsweise Sozialauswahl, und das Erfordernis einer Abmahnung bei einer verhaltensbedingten Kündigung. Zudem wird die außerordentliche fristlose Arbeitgeberkündigung behandelt nebst einzuhaltender Fristen und der besonders wichtigen Gründe, die hier erforderlich sind.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 11:38:59 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=532veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rechte des E-Commerce]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>I. Wo geschieht E-Commerce?</strong></p>
<p>Kurzinhalt: Das Internet und die Website sind vergleichbar mit der Einkaufsstraße und dem Laden. Was gibt es hier zu beachten?</p>
<p>1. Internet/Website</p>
<p>a. Domainrecht</p>
<p>b. Cookie-Richtlinie</p>
<p>c. Impressum/Telemediengesetz</p>
<p>2. Web-Shop</p>
<p>a. Fernabsatz allgemein</p>
<p>b. Login, anmleden - der Zugang des Kunden (auch Missbrauch des Logins)</p>
<p>c. Der Web-Shop und AGB</p>
<p>d. Haftungsrechtliche Fragestelungen</p>
<p>3. Cloud und Server</p>
<p>a. Datenschutzrecht und technische Anforderung für die Einrichtungen, auf denen der Web-Shop, die Website, die Datenbank liegen</p>
<p>b. Auslandsbezüge</p>
<p>c. Computer und mobile Endgeräte</p>
<p><strong>II. Durchführung des Handels im Internet:</strong></p>
<p>1. Vor Vertragsschluss</p>
<p>a. Geschäftsanbahnung im E-Commerce § 311 BGB</p>
<p>b. Web-Shop und Pflege - Probleme von Falschdarstellungen bzgl. Endpreis und Verfügbar-keit</p>
<p>2. Der Vertragsschluss im E-Commerce B2C</p>
<p>a. Zustandekommen eines Vertrages - Willenserklärung § 145 ff. BGB</p>
<p>b. AGB</p>
<p>c. Fernabsatzrecht 312b ff. BGB</p>
<p>i. Anwendungsbereich<br />ii. Vor- und nachvertragliche Informationspflichten<br />iii. Rechtsfolgen bei Verletzung von Fernabsatzrecht</p>
<p>3. Der Vertragsschluss B2B</p>
<p>4. Der Leistungsaustausch</p>
<p>5. Störungen im/nach dem Leistungsaustausch</p>
<p>a. Prozessrechtliche Besonderheiten<br />i. Der Kunde im gleichen Land<br />ii. Der Kunde aus dem EU-Ausland<br />iii. Der Kunde aus dem Nicht-EU-Ausland<br />b. Schadensersatzrecht</p>
<p><strong>III. Besondere Fragen des E-Commerce</strong></p>
<p>1. Handelsplattformen (Amazone, Ebay, Rakuten, etc.)<br />2. Urheberrecht<br />3. Der Kundenkontakt nach Vertragsabschluss / Werbung<br />4. Datenschutzrecht<br />5. Social Media und E-Commerce</p>
<p><strong> </strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 11:34:42 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=342veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Rechtscharakter der GVO</li>
<li>Zeitplan und Umsetzungsfristen</li>
<li>Formale Anforderungen an die Datenschutzorganisation</li>
<li>Künftige Rolle des betrieblichen Datenschutzbeauftragten</li>
<li>Änderungen im Vergleich zum bisherigen Bundesdatenschutzgesetz (Rechte von Betroffenen, Zulässigkeit von Datenverarbeitungsvorgän-gen, ...)</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 11:34:42 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=442veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vertiefungsveranstaltung Datenschutz]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Datenschutzarbeit in ausgewählten Abteilungen</strong><br />Einkauf/Verkauf I Personalabteilung l Betriebsrat l Geschäftsführung I IT-Abteilung</p>
<p><strong>Datenschutz und Compliance</strong><br />Datenschutz und Wettbewerbsrecht I Datenschutz und Arbeitsrecht l<br />Datenschutz und Vertragsrecht I Datenschutz und unternehmensinterne<br />Compliance-Regeln</p>
<p><strong>Datenschutz Datenübermittlung in Drittstaaten</strong></p>
<p><strong>Datenübermittlung im Konzern- und Unternehmensverbund</strong><br />Gestaltung des Konzerndatenschutzes I Datenschutzabteilung l<br />Unternehmenskauf und Datenschutz</p>
<p><strong>Einzelne Aufgaben des Datenschutzbeauftragten</strong><br />Auditing I Auskunfts-, Einsichts- und Informationsrechte I Auftragsdatenverarbeitung l Der Umgang mit Betroffenen l Behandlung von Verstössen</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 11:34:42 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=304veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Goldene Führungsregeln – gefährliche Führungsfehler]]></title>
<description><![CDATA[<p>Endlich Vorgesetzter &ndash; f&uuml;hren Sie erfolgreich, erreichen Sie mit Ihrem Team die Ziele und sichern so Ihre Position und Ihren Arbeitsplatz!</p>
<p>Dies ist das ideale Seminar f&uuml;r Mitarbeiter, die vor der &Uuml;bernahme von Personalverantwortung stehen oder seit Kurzem daf&uuml;r verantwortlich sind. In diesem Seminar geht es darum, sich die Grundz&uuml;ge f&uuml;r erfolgreiche Mitarbeiterf&uuml;hrung anzueignen. Sie werden Ihre eigene Pers&ouml;nlichkeit erkennen. Sie treffen auf verschiedene Mitarbeitertypen, die wiederum ihrem Wesen entsprechend gef&uuml;hrt werden m&uuml;ssen. Ihnen werden &bdquo;Goldene F&uuml;hrungsregeln und gef&auml;hrliche F&uuml;hrungsfehler" vermittelt.</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>Definition von F&uuml;hrung<br />Goldene F&uuml;hrungsregeln<br />Gef&auml;hrliche F&uuml;hrungsfehler<br />Aufgaben einer F&uuml;hrungskraft<br />Erwartungen an die F&uuml;hrungskraft<br />Grundmerkmale der unterschiedlichen Mitarbeiter<br />St&auml;rken und Schw&auml;chen der Mitarbeiter<br />Erfolgreiche F&uuml;hrung mit den Mitarbeitern<br />Verschiedene Tests, Beratung zu Ihrer F&uuml;hrungssituation</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 11:29:15 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=389veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[AZUBI – benimm dich! Die Umgangsformen Ihrer Azubis sind ein deutlicher Hinweis auf Ihre Firmenkultur]]></title>
<description><![CDATA[<p>Warum gute, situationsgerechte Umgangsformen? l Wo kommen unsere Regeln her und wer ist heute dafür verantwortlich? l Verschiedene Änderungen und Aktualisierungen bei den Umgangsformen l Wichtige Regeln im allgemeinen Umgang der Azubi l Der höfliche Umgang mit Besuchern, Kollegen, Vorgesetzten und untereinander l Rangfolgen - Wer grüßt zuerst? - Wer bietet wem zuerst die Hand an? l Der Händedruck<br />Übung: Händedruck<br />Anreden – Siezen/Duzen – Das Tages-Du – Vorstellen – Bekannt machen<br />Übung: Vorstellen / Bekannt machen<br />Der zeitgemäße Umgang mit Visitenkarten und Titeln<br />Übung: Übergabe und Übernahme Visitenkarten<br />Was ist die richtige Seite beim Gehen? – Wer hält wem die Türe auf?<br />Wer geht auf der Treppe voraus – Im Büro beim Chef<br />Übung: Wer geht wo?<br />Blickkontakt – Distanzzonen – Der erste Eindruck macht's l Körpersprache l Richtiges Verhalten bei Schulungen, Seminaren und Besprechungen l So benimmt man sich in der Kantine – Das Wichtigste zum Essen<br />Übung: Der Umgang mit dem Besteck – Wie sitzt man am Tisch?<br />Mit situationsgerechter Körpersprache Respekt signalisieren<br />Übung: Körpersprache<br />Situationsgerechte Kleidung – Fettnäpfchen und Tabus l Verhalten bei<br />Betriebsfeiern – Pünktlichkeit – Der erste Tag in der neuen Abteilung<br />Wie geht man mit Fehlern um? – Wann fragt man nach Arbeit?<br />Richtiges Benehmen beim Umgang mit Besuchern</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 11:29:15 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=395veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kundenrückgewinnung und Neuwerbung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die effektive Planung und Erfolgskontrolle für Kundenwerbung und Rückgewinnung</li>
<li>So wird der erste Eindruck von Ihnen ein Erfolg</li>
<li>Umgangsformen für Verkäufer</li>
<li>Ihre Erfolgs- und Vertrauensbausteine</li>
<li>Empfehlungsmarketing – der sichere, schnelle Weg zu neuen Kunden</li>
<li>Kundenrückgewinnung – der erfolgreiche Weg zu rentablen Umsätzen</li>
<li>Argumentieren Sie erfolgreich</li>
<li>Produktvorteile sind wichtig</li>
<li>Kundenvorteile verkaufen</li>
<li>Telefonieren Sie sich an die Spitze</li>
<li>Die Erfolgsstufen für ein wirksames Telefongespräch</li>
<li>So meistern Sie die häufigsten Einwände der telefonischen Terminvereinbarung</li>
<li>Preis- und Rabattverhandlungen, Frust oder Lust</li>
<li>So wirkt sich Rabatt auf Ihren Ertrag aus</li>
<li>Check: Welche Art Verkäufer sind Sie?</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 27 Oct 2016 11:29:15 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=297veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Grundkurs MS Powerpoint]]></title>
<description><![CDATA[<p>Vortr&auml;ge ohne Unterst&uuml;tzung von Powerpoint-Folien, die &uuml;ber einen Beamer an die Wand projiziert werden, sind heute kaum mehr denkbar und auch der Erwartungshaltung der Zuh&ouml;-rerinnen und Zuh&ouml;rer nicht mehr angemessen. Der Lehrgang f&uuml;hrt in die Anwendung des Programms ein und zeigt den Bau und die Animation von Folien.</p>
<p>Inhalt:</p>
<ul>
<li>Grafische Grundregeln</li>
<li>Typografie</li>
<li>Nutzen des Folienmasters</li>
<li>Einf&uuml;gen von Grafiken, Objekten und Linien</li>
<li>Textfelder</li>
<li>Gruppierungs- und Ausrichtungsfunktionen</li>
<li>Druckoptionen</li>
<li>Folien&uuml;berg&auml;nge</li>
<li>Benutzerdefinierte Animationen</li>
<li>Arbeiten mit Zeitleisten</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p>Termine:&nbsp;Montag, 20. und Montag, 22. April 2020</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:52:52 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=632veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[OneNote 2016 - Ihr digitales Notizbuch]]></title>
<description><![CDATA[<p>Notizbücher anlegen, speichern und löschen</p>
<p>Aufbau von Abschnitten und Unterabschnitten</p>
<p>Einfügen von Seiten und Unterseiten</p>
<p>Vorlagen</p>
<p>Einsetzen und bearbeiten von Inhalten</p>
<p>Arbeit mit Kategorien</p>
<p>Informationen verteilen und gemeinsam bearbeiten</p>
<p>Verknüpfen von OneNote und Outlook</p>
<p> </p>
<p>Termine: Montag, 9. und Mittwoch, 11. März 2020</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:52:52 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=295veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Word-Bausteine: Die vier Essentials in MS Word – Werden Sie zum Textverar-beitungsprofi!]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die wenigsten Nutzer der Textverarbeitung wenden Formatvorlagen oder Dokumentvorlagen an. Für ein effektives und schnelles Arbeiten in Word sind sie aber zwingend nötig. Der Kurs stellt sie und noch andere Kernfunktionen vor.</p>
<p>Inhalt:</p>
<ul>
<li>Absatzformatierungen</li>
<li>Rahmen und Schattierung</li>
<li>Tabulatoren</li>
<li>Formatvorlagen</li>
<li>Formulartextfelder</li>
<li>Dokumentvorlagen</li>
<li>Abschnittswechsel</li>
<li>Unterschiedliche Kopf- und Fußzeilen</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Termine: Montag, 30. März und Mittwoch, 1. April 2020</strong></p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:45:06 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=699veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Word-Bausteine: Die vier Essentials in MS Word – Werden Sie zum Textverar-beitungsprofi!]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die wenigsten Nutzer der Textverarbeitung wenden Formatvorlagen oder Dokumentvorlagen an. F&uuml;r ein effektives und schnelles Arbeiten in Word sind sie aber zwingend n&ouml;tig. Der Kurs stellt sie und noch andere Kernfunktionen vor.</p>
<p>Inhalt:</p>
<ul>
<li>Absatzformatierungen</li>
<li>Rahmen und Schattierung</li>
<li>Tabulatoren</li>
<li>Formatvorlagen</li>
<li>Formulartextfelder</li>
<li>Dokumentvorlagen</li>
<li>Abschnittswechsel</li>
<li>Unterschiedliche Kopf- und Fu&szlig;zeilen</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Termine: Mittwoch, 13. Mai und Montag, 18. Mai 2020</strong></p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:45:06 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=294veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Neues gesetzliches Bauvertragsrecht]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Das neue gesetzliche Bauvertragsrecht
<ul>
<li>Allgemeine Vorschriften
<ul>
<li>Änderungen zu Abschlagszahlungen und Abnahme</li>
<li>Einführung einer Kündigung aus wichtigem Grund</li>
</ul>
</li>
<li>Bauverträge
<ul>
<li>Anordnungsrecht des Auftraggebers und Vergütungsfolgen</li>
<li>Spezielle Regelungen zur Abnahme</li>
</ul>
</li>
<li>Verbraucherbauverträge
<ul>
<li>Baubeschreibungspflicht des Unternehmers</li>
<li>Pflicht zur verbindlichen Vereinbarung über die Bauzeit</li>
<li>Widerrufsrecht des Verbrauchers</li>
<li>Obergrenze für Abschlagszahlungen</li>
<li>Absicherung des Vergütungsanspruchs</li>
</ul>
</li>
<li>Architekten- und Ingenieurverträge
<ul>
<li>Einführung Zwei-Phasen-Modell</li>
<li>Anordnungsrecht des Auftraggebers und Vergütungsfolgen</li>
<li>Sonderkündigungsrechte der Vertragsparteien</li>
<li>Teilabnahme</li>
<li>Nachrangige Inanspruchnahme von Architekten und Ingenieuren bei Bauüberwachungsfehlern</li>
</ul>
</li>
<li>Bauträgerverträge
<ul>
<li>keine Anordnungs- und Widerrufsrechte des Auftraggebers</li>
<li>keine Begrenzung für Abschlagszahlungen</li>
</ul>
</li>
</ul>
</li>
<li>Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung
<ul>
<li>Haftung des Verkäufers für Aus- und Einbauleistungen</li>
<li>Erweiterte Lieferantenhaftung</li>
<li>Neues zum Verbrauchsgüterkauf</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:38:35 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=341veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Grundlagenseminar Gewerbliches Mietrecht (Gewerbemietrecht)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<p>• Abschluss und Gestaltung des Gewerbemietvertrages<br />• Gesetzliche Schriftformerfordernisse<br />• Vermietung vom Reißbrett<br />• Mietzeit | Verlängerungsklauseln | Optionsrechte<br />• Umsatzmiete<br />• Umsatzsteueroption<br />• Gestaltung wirksamer Wertsicherungsklauseln<br />• Konkurrenzschutz und Betriebspflichten<br />• Anforderungen an Schönheitsreparatur-, Instandhaltungs- und Instandsetzungsklauseln<br />• Bauliche Veränderungen<br />• Systematik der Mängelansprüche der Gewerbemieter<br />• Kündigung von Gewerbemietverhältnissen<br />• Rechtsfolgen bei der Veräußerung des Mietobjekts</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:38:35 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=293veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Monteur beim Kunden – die Visitenkarte Ihres Unternehmens]]></title>
<description><![CDATA[<p>Im kundennahen Service müssen Techniker und Monteure fachlich fundiert und kundenorientiert arbeiten. Ihr Auftreten, ihr Verhalten und ihre Gesprächsführung wirken ganz unmittelbar auf das Ansehen des Unternehmens. Sie sind sozusagen „die Visitenkarte" des Unternehmens und haben einen erheblichen Anteil an der Kundenbindung und der Verkaufsförderung.</p>
<p> </p>
<p>Inhalt:</p>
<p>Vorbildliches und verbindliches Monteurverhalten als Wettbewerbsvorteil<br />Professionelles Verhalten beim Kunden<br />Was erwarten Kunden von Monteuren?<br />Zusammenarbeit zwischen Büro und Außendienst<br />Der Betrieb als Marke und meine Rolle als Monteur<br />Der Blick für das Ganze – der Auftrag von „A – Z"<br />Wie gehe ich mit dem Nein des Kunden um?<br />Wie erkenne ich, dass es bei dem Kunden eine Bereitschaft zum Nachkauf gibt?<br />13 Monteursünden im Kundenkontakt<br />Kunden- und unternehmensorientiert Denken und Handeln</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:34:39 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=292veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Kunde ist unzufrieden – was machen wir jetzt?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Seminar zeigt Möglichkeiten und Wege auf, wie durch ein professionelles Beschwerde-management aus reklamierenden und verärgerten Kunden zufriedene Partner werden und wie die stillen, unzufriedenen Kunden durch ein „Frühwarnsystem" aufzuspüren sind.</p>
<p>Inhalt:</p>
<ul>
<li>Den unzufriedene Kunden erkennen, ernst nehmen und entsprechend reagieren – eine Investition die sich lohnt</li>
<li>Der Nutzen eines wirkungsvollen Beschwerdemanagements für das Unternehmen</li>
<li>Im „Vorfeld" von Beschwerden agieren</li>
<li>Der Unterschied zwischen Beschwerde und Reklamation</li>
<li>Die Ursachen von Beschwerden und Reklamationen</li>
<li>Die Verhaltensweisen unzufriedener Kunden</li>
<li>Der Kunde ist offenbar verärgert, äußert sich darüber aber nicht – aus welchem Grund meldet er sich bei uns nicht?</li>
<li>Die Einführung regelmäßiger Kundenbefragungen</li>
<li>Das Fehlverhalten des Reklamationsempfängers</li>
<li>Die Folgen eines schlechten Beschwerdemanagement</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:30:17 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=291veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Menschenkenntnis lernen – besser mit sich und anderen umgehen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Es gibt immer wieder Situationen, in denen wir uns wünschen, uns anders zu verhalten, als wir es tatsächlich tun. Spontaner sein, energischer sein, entscheidungsfreudiger sein – im Nachhinein wissen wir immer genau, was richtig gewesen wäre. Dieses Seminar zeigt auf, warum Menschen die entsprechenden Verhaltensweisen an den Tag legen, und eröffnet Wege zu einem breiteren Verhaltensspektrum.</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>Grundlagen des Verhaltens<br />Erste Schritte mit dem persolog®-Persönlichkeitsprofil und Erstellen des eigenen Profils<br />Den eigenen Verhaltensstil definieren und verstehen; eigene Stärken erkennen und einsetzen<br />Den Verhaltensstil des anderen würdigen<br />Effektiv mit anderen Menschen umgehen und erfolgreiche Strategien für die Zusammenarbeit entwickeln<br />Persönlicher Aktionsplan zur Leistungssteigerung</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:25:50 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=290veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Professionelles Überbringen schlechter/negativer Nachrichten am Telefon]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die unvorteilhaften Verhaltensweisen, die unbedingt zu vermeiden sind l Das negative Gesprächsbeispiel: So dürfen schlechte Nachrichten nicht überbracht werden l Auf die richtige Einstellung kommt es an l Die Grundsätze für das Überbringen von schlechten Nachrichten am Telefon l Die Vorteile des frühzeitigen Anrufs l Auf alles gefasst sein – Die Gesprächsvorbereitung l Immer die Lösung bzw. das Gesprächsziel vor Augen haben.<br />Der Anruf I Das richtige Vorstellen und Begrüßen l Der Ton macht die Musik - Auf die eigene Stimmlage ist zu achten l So wird es gemacht – Der richtige Gesprächseinstieg l Ein Hoch auf die Ehrlichkeit – Die Fakten müssen ungeschönt auf den Tisch l Auf die Kundenproblematik eingehen l Mit den negativen Reaktionen des Kunden richtig umgehen l Den Streit vermeiden – Argumente und Gegenargumente führen selten zu einer Lösung l Welche Gesprächstechniken kommen generell mit aufgebrachten Kunden infrage? l Das Unterbreiten von Lösungsvorschlägen l Keine Lösung in Sicht, was ist jetzt zu tun? l Das Gesprächsende naht – Den Gesprächsabschluss erfolgreich meistern I Der Gesprächsleitfaden I Das detaillierte Mustergespräch</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:19:17 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=289veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zeitmanagement für Führungskräfte]]></title>
<description><![CDATA[<p>Informationsflut, Stress, permanente Veränderungsprozesse und Zeitdruck charakterisieren das heutige Arbeitsleben. Als Führungskraft müssen Sie zudem Ihre Mitarbeiter adäquat einsetzen und über delegierte Aufgaben fordern und fördern. Um diesen erhöhten Anforderungen nicht nur gerecht zu werden, sondern ihnen auch einen Schritt voraus zu sein, sind individuelle und systematische Methoden erforderlich.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:06:30 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=406veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Arbeitsorganisation und Zeitmanagement für nebenberufliche Ausbilder und Ausbildungsbeauftragte]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Bedeutung von Zielen</li>
<li>Prioritäten richtig setzen</li>
<li>Aufgaben und Zeiten richtig planen</li>
<li>Umgang mit Zeitfresseren</li>
<li>Einsatz zeitsparender Ausbildungsmethoden</li>
<li>richtig Delegieren</li>
<li>individueller Transfer in den eigenen Arbeitsalltag</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 14:06:30 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=288veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Update gewerbliches Mietrecht 2019]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars<br />• Aktuelle Anforderungen zur Einhaltung der gesetzlichen Schriftform<br />• Abgrenzung zwischen Geschäftsraum- und Immobilienleasingvertrag<br />• Geltung von Wohnraummietrecht bei gewerblicher Vermietung?<br />• Wirksames Zustandekommen eines Vorvertrags<br />• Darf gewerblicher Vermieter Versorgungsleistungen zur Durchsetzung seiner Ansprüche einstellen?<br />• Vorvertragliche Aufklärungspflichten der Mietvertragsparteien<br />• Mietrechtliche Anforderungen bei Werbegemeinschaften<br />• Abgrenzung von Modernisierung und Instandhaltung<br />• Rechte bei Zugangsbehinderungen durch Baustellen und Baulärm<br />• Mietminderung bei zu hohen Innentemperaturen in Büroräumen<br />• Auswirkungen des öffentlichen Baurechtes auf die gewerbliche Ver-mietung (z.B. fehlende Genehmigungen, Brandschutzmängel etc.)<br />• Verkehrssicherungspflichten bei Gewerbeobjekten<br />• Aktuelle Anforderungen an die Gestaltung wirksamer Formularklau-seln (AGB) bezüglich<br />- Ausschluss von Aufrechnung, Zurückbehaltung und Minderung<br />- Umsatzmiete und Umsatzsteueroption<br />- Mietanpassung (Wertsicherung, einseitige Mietpreisänderung, Staffelmiete etc.)<br />- Wartung - Instandhaltung - Instandsetzung<br />- Schönheitsreparaturen<br />- Modernisierungsmaßnahmen und Mieterhöhung<br />- Konkurrenzschutz - Betriebspflicht</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 12:47:15 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=287veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aktive Kundenbetreuung am Telefon]]></title>
<description><![CDATA[<p>Den Kunden noch erfolgreicher betreuen:<br />So können Sie den Umsatz bestehender Kunden erhöhen l So können Sie Anfragen für Zusatzumsätze nutzen l So können Sie Angebote überzeugend rechtfertigen l So können Sie „Schlummerkunden" reaktivieren und wiedergewinnen<br />Mehr Umsatz durch „verkaufsstarke" Telefonate<br />Wann ist Telefonverkauf sinnvoll und erfolgsversprechend? l Wie konzipieren Sie erfolgreich telefonische Verkaufsaktionen? l Wie führen Sie erfolgreich telefonische Verkaufsaktionen? l Wie führen sie erfolgreiche Telefon- und Verkaufsgespräche (Gesprächsleitfaden)?<br />Mehr Umsatz durch verkaufsaktive Kundenbeziehung<br />So verstärken Sie Ihre Beziehungen l So machen Sie Wechselkunden zu Stammkunden l So bauen Sie Beziehungen zu potenziellen Neukunden auf<br />Die Reklamation – der Beginn einer Freundschaft6<br />Die „Todsunden" bei der Reklamationsbearbeitung l So bearbeiten Sie Reklamationen telefonisch und auch schriftlich optimal und kundenorientiert.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 12:43:24 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=286veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[In Verhandlungen mit überlegenen Gesprächspartnern bestehen]]></title>
<description><![CDATA[<p>In Gesprächen und Verhandlungen immer oder häufig den „Kürzeren" zu ziehen oder sich als Unterlegener zu fühlen ist demütigend und schädigt das Selbstvertrauen.</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>Die Grundlagen über die Wahrnehmung der eigenen Person l Ein positives Selbstbild aufbauen l Die Regeln und Empfehlungen für das „Auftreten" in schwierigen Gesprächssituationen l Die speziellen (Durchsetzungs)-Methoden für das Überwinden schwieriger Gesprächssituationen l Die Vorbereitung auf schwierige Gesprächssituationen l Die unterschiedlichen Gesprächstypen und ihre Behandlung l Die Selbstmotivation l Die Handlungsweisen der Mitmenschen, die einen negativen Einfluss ausüben</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 25 Oct 2016 12:38:16 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=282veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[15. Arbeitsschutztag für Mittel- und Oberfranken]]></title>
<description><![CDATA[<p>Der Arbeitsschutztag findet im jährlichen Wechsel zwischen Mittel- und Oberfranken statt. Sie erfahren dort praxisnahe Lösungen rund um das vielfältige Thema Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Unternehmen. Die Pausen bieten die Möglichkeit, sich mit den anwesenden Fachkräften über Unternehmensgrenzen hinweg auszutauschen.</p>
<p><span style="text-decoration: underline;">Nachfolgende Themenschwerpunkte erwarten Sie dieses Jahr:</span></p>
<p>Ein Schlüsselwerkzeug ist die Gefährdungsbeurteilung. Auch Branchenregeln können die Praxis gezielt unterstützen. Der tägliche Umgang mit Gefahrstoffen zeigt, hier ist stetige Beobachtung und Weisung erforderlich, um Verletzungen auszuschließen. Mit dem Flüchtlingsstrom kommen Menschen nach Deutschland, die den Zugang zur Arbeitswelt suchen und - auch aus Arbeitsschutz-Sicht - zu integrieren sind. Wenn dann ein funktionierendes Arbeitsmanagementsystem etabliert ist, wird die Umsetzung erleichtert.</p>
<p>Das Detailprogramm inkl. Anmeldeflyer können Sie unter <a href="http://www.ihk-nuernberg.de/de/media/PDF/Innovation-Umwelt/Flyer/flyer-15.-arbeitsschutztag-fuer-mittel-und-oberfranken.pdf" target="_blank">http://www.ihk-nuernberg.de/de/media/PDF/Innovation-Umwelt/Flyer/flyer-15.-arbeitsschutztag-fuer-mittel-und-oberfranken.pdf</a> entnehmen.</p>
<p>Bitte melden Sie sich - unter Beachtung der angegebenen Modalitäten - mittels beigefügten Flyers oder online unter <a href="http://www.ihk-nuernberg.de/de/Kontakt/anfahrtsskizzen/IHK-Akademie-Mittelfranken" target="_blank">http://www.ihk-nuernberg.de/de/Kontakt/anfahrtsskizzen/IHK-Akademie-Mittelfranken</a> bis <strong>spätestens 28. Oktober 2016</strong> an.</p>
<p>Wir freuen uns auf Ihr Kommen.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 13 Oct 2016 10:41:48 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=281veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Coburger Gründertag "CO:Existenz"]]></title>
<description><![CDATA[<p>09:00 - 14:00 Uhr<strong> Seminar für Existenzgründer</strong></p>
<p>Informieren Sie sich zu Beginn über die wichtigsten Grundlagen für die Planung Ihrer Existenzgründung. Egal ob Businessplan, Finanzierung, Recht oder Steuern, hier erhalten Sie Informationen, damit der Start in die Selbstständigkeit erfolgreich wird. Weitere Infos sowie die Anmeldung finden Sie <a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=264&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">hier</a>.</p>
<p>14:00 - 15:00 Uhr<strong> Eröffnung der Gründermesse</strong></p>
<p>Zum Auftakt der Messe erwartet Sie ein besonderes Highlight: Daniel Krauss, Gründer und Geschäftsführer von Flixbus teilt seine Erfahrungen mit Ihnen. Der engagierte und erfolgreich Jungunternehmer zeigt auf, wie sich Flixbus innerhalb kürzester Zeit zu einem Fernbusgiganten entwickeln konnte.</p>
<p>15:00 - 18:00 Uhr<strong> Gründermesse</strong></p>
<p>An Messe- und Infoständen haben Sie anschließend die Möglichkeit, sich direkt vor Ort von Experten (z. B. Banken, Versicherungen, Verbände,...) beraten zu lassen oder sich mit anderen Gründern/Jungunternehmern auszutauschen.</p>
<p>ab 18:00 Uhr <strong>1. Coburger Gründer-Pitch</strong></p>
<p>Innovative Start-up-Unternehmen können sich einer ausgewählten Jury präsentieren und somit potenzielle Investoren, Kooperationspartner und Kunden von sich überzeugen. Bewerbungen sind bis 02.11.2016 unter <a href="http://www.existenzgruendung-in-coburg.de" target="_blank">www.existenzgruendung-in-coburg.de</a> möglich.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 11 Oct 2016 14:37:32 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=276veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[CSR-Berichtspflicht - Mit Transparenz Vertrauen schaffen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Große Unternehmen von „öffentlichem Interesse" und mit mehr als 500 Mitarbeitern, insbesondere börsenorientierte Unternehmen, Banken und Versicherungen, müssen ab 2017 in ihren Lageberichten über ihr gesellschaftliches Engagement (Corporate Social Respon-sibility, CSR) berichten. Dies sieht die europäische CSR-Richtlinie vor, die bis zum 06.12.2016 in nationales Recht umgesetzt werden muss. Diese Betriebe sind dann verpflichtet, Informationen über Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, die Achtung der Menschenrechte und Aspekte der Korruptionsbekämpfung zu veröffentlichen, soweit diese für die Entwicklung des Unternehmens wesentlich sind.</p>
<p><span style="text-decoration: underline;">Neben den schon genannten Unternehmen</span> können auch mittelständische und kleinere Unternehmen betroffen sein, wenn sie sich in Lieferketten bzw. Geschäftsbeziehungen zu den Unternehmen von öffentlichem Interesse befinden.</p>
<p>Als Modell für die Berichterstattung ist der Deutsche Nachhaltigkeitskodex im Gespräch.</p>
<p>Die IHK zu Coburg informiert über den Stand der Richtlinien-Umsetzung in Deutschland. Weiterhin gibt es praktische Informationen zur Erstellung eines CSR-Berichts und zum deutschen Nachhaltigkeitskodex.</p>
<p>Erfahrene Experten stehen für Fragen und mit konkreten Tipps zur Verfügung.</p>
<p>Diese Veranstaltung ist Teil einer Initiative aller bayerischer Industrie- und Handelskammern.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Sep 2016 14:53:20 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=275veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IHK-Zukunftsforum Handel - E-Commerce]]></title>
<description><![CDATA[<p>Der Handel, insbesondere der Einzelhandel, befindet sich in einem tiefgreifenden Strukturwandel. Wesentliche Ursache ist u.a. der Online-Handel. So stieg der Umsatz 2014 – 2015 von 43,5 Mrd. € auf 49,6 Mrd. €. Das ist ein Anteil von 10% des gesamten Einzelhandels mit steigender Tendenz. Der Online-Handel ist sowohl eine Herausforderung als auch eine Chance für den gesamten Handel.</p>
<p>Die IHK zu Coburg bietet mit dem „Zukunftsforum Handel" einen umfassenden Marktüberblick zum Online-Handel, der von anerkannten Wissenschaftlern dargestellt wird.</p>
<p>Der zweite wichtige Aspekt der Veranstaltung sind Praxisberichte von Unternehmen, die sich aktiv und erfolgreich im Online-Handel betätigen.</p>
<p>Selbstverständlich soll auch der Austausch von Erfahrungen nicht zu kurz kommen.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Sep 2016 14:18:06 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=314veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Veranstaltungsreihe E-Commerce "Homepage fertig - und nun?"]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die eigene Homepage als digitale Firmenpräsenz ist für jedes Unternehmen ein Muss. Wer im Netz nicht gefunden wird, lässt eine gute Chance auf neue Kunden aus. Die Erstellung ist jedoch nur ein erster Schritt in die Onlinewelt. Wie finden jetzt Kunden dieses Angebot? Welche Möglichkeiten gibt es, Interessenten damit zu gewinnen? Der Vortrag beleuchtet die zahlreichen Optionen des Onlinemarketing, gibt Ihnen einen Überblick und erklärt die Funktions- und Wirkungsweisen. Ob Suchmaschine, SocialMedia, Google-Werbung, News-letter, ...- der Referent gibt Ihnen Anregungen und Impulse für die erfolgreiche Arbeit mit dem Werkzeug "Homepage".</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Sep 2016 14:18:06 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=273veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Polen - Wirtschaftstag]]></title>
<description><![CDATA[<p>Polen ist mit 38 Mio. Einwohnern das größte Land Mittelosteuropas und der acht wichtigste Handelspartner Bayerns. Dank der dynamischen Wirtschaftsentwicklung bietet es große Geschäftspotenziale sowohl für Exporteure als auch für Investoren.</p>
<p>Die Industrie- und Handelskammer zu Coburg bietet interessierten Unternehmen am 26. Oktober 2016, ab 9.30 Uhr, die Gelegenheit, sich ausführlich über die Markteintrittschancen in Polen zu informieren.</p>
<p>Inhalt:</p>
<p>• Polen - Aktuelle Wirtschaftsentwicklungen und Wachstumsbranchen<br />• Arbeitsmarkt und Fachkräfteproblematik<br />• Polen als Beschaffungs- und Absatzmarkt<br />• Besonderheiten der Transport- und Logistikinfrastruktur für Handel und Industrie in Polen<br />• Rechtliche und steuerliche Besonderheiten beim Geschäftsverkehr mit Polen<br />• Interkulturelle Kommunikationsaspekte<br />• Go International - Förderprogramm<br />• Erfahrungsbericht eines Unternehmens</p>
<p>Programm und Anmeldung finden Sie in der Anlage.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 15 Sep 2016 08:03:58 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=272veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Social Engineering als Gefahr für Unternehmen - Beispiele und Prävention]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong><span style="text-decoration: underline;">Programm:</span></strong></p>
<p><br /><strong>14:00 Uhr – 14:10 Uhr</strong><br /><strong>Begrüßung</strong><br />Markus Vollmuth<br />„Know-how-Schutz und IT-Sicherheit für den Mittelstand", IHK zu Coburg</p>
<p><strong>14:10 Uhr – 14:55 Uhr</strong><br /><strong>Risikofaktoren Social Engineering und Social Media</strong><br />Thomas Krauss<br />Social Engineer, ONC - The Power of Words UG (haftungsbeschränkt), Happurg</p>
<p><strong>14:55 Uhr – 15:40 Uhr</strong><br /><strong>Social Engineering Auditing – Die Gefahren des Human Hacking einschätzen</strong><br />David Kelm<br />IT-Seal, IT-Security Spezialist, Darmstadt</p>
<p><strong>15:40 Uhr – 16:25 Uhr</strong><br /><strong>Abwehrmaßnahmen: Social Engineering: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt</strong><br />Reinhard Muth<br />DATEV eG, Nürnberg</p>
<p><strong>Ab 16:25 Uhr</strong><br />Get together</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 08 Sep 2016 11:21:28 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=271veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>14:30 – 14:40 Uhr</strong><br /><strong>Begrüßung</strong></p>
<p>Dipl.-Geogr. Markus Vollmuth<br />Projektleiter Know-how-Schutz und IT-Sicherheit,<br />IHK zu Coburg</p>
<p><strong>14:40 – 15:25 Uhr</strong><br /><strong>Patentbewertung</strong></p>
<p>Dipl.-Ing. (FH) Bruno Götz<br />TÜV Rheinland Consulting GmbH, Nürnberg</p>
<p><strong>15:25 – 16:05 Uhr</strong><br /><strong>Maßnahmen des Geheimnisschutzes</strong></p>
<p>Gabriele Freifrau von Thüngen-Reichenbach<br />Rechtsanwältin, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Fachanwältin für Informationstechnologierecht, Coburg</p>
<p><strong>16:05 – 16:45 Uhr</strong><br /><strong>Management gewerblicher Schutzrechte in einem mittelständischen Unternehmen</strong></p>
<p>Susanne Reinhardt-Krause<br />Vertrieb Automotive Produktmanagement, KAPP Werkzeugmaschinen GmbH</p>
<p><strong>ab 16:45 Uhr</strong><br />Get together</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 08 Sep 2016 10:51:55 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=270veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Industrie 4.0 @ Mittelstand]]></title>
<description><![CDATA[<p>Industrie 4.0 – die Verschmelzung der digitalen Welt mit der physischen – hat ein neues Zeitalter für viele Industrieunternehmen eingeläutet. Auch die Politik hat eine ganze Reihe von Initiativen und Programmen aufgelegt.</p>
<p>Durch IT-gestützte Interaktionen aller an der Produktion beteiligten Prozesse wird die industrielle Fertigung zunehmend intelligenter; dies bietet innovativen Industrieunternehmen, insbesondere den deutschen Maschinenbau- und Softwareunternehmen, die Chance Industrie 4.0 aktiv zu gestalten.</p>
<p>Viele Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen fragen sich, welcher konkrete Nutzen sich für ihr Unternehmen ergibt, wie die ersten Schritte richtig angegangen werden sollten und wer die passenden Partner sind. Kurz: wie der Einzug von Industrie 4.0 ins Unternehmen unter Einbeziehung der Mitarbeiter gelingen kann.</p>
<p>Besonders wichtige Fragen stellen sich mit Blick auf Daten- und Informationssicherheit, Standards und deren Interoperabilität oder die Einschätzung von Marktentwicklungen und neuen Geschäftsmodellen.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 05 Sep 2016 14:32:20 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=263veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die Einreihung von Waren in den Zolltarif  unter Berücksichtigung der Änderung des  Harmonisierten Systems 2017]]></title>
<description><![CDATA[<p>Jede Ware, die in die EU importiert oder aus der EU exportiert wird, muss zwingend in den Zolltarif eingereiht werden und eine so genannte Codenummer enthalten. Von dieser Codierung der Ware hängen alle weiteren zollrechtlichen Maßnahmen ab: von der Höhe der zu zahlenden Zölle über erforderliche Genehmigungen, Lizenzen, Ursprungs-zeugnisse bis hin zu möglichen Verfahrens-erleichterungen beim Export oder Import der Waren bildet die richtige Codenummer die Voraussetzung für das reibungslose Funktionieren aller Zollformalitäten. Einer der häufigsten Fehler bei Betriebsprüfungen durch die Zollverwaltung ist jedoch die falsche Einreihung der Waren in den Zolltarif.</p>
<p><br />Es gibt jährlich normalerweise nur wenige Änderungen, alle 5 Jahre unterliegt das System aber einer umfassenderen Überarbeitung. Die nächste größere Änderung findet 2017 statt.</p>
<p><br />Das Seminar soll anhand praktischer Beispiele grundlegende Kenntnisse im Umgang mit dem komplexen Zolltarif vermitteln, auf häufige Fehler bei der Einreihung der Waren hinweisen und viele Hilfsmöglichkeiten bei der Suche nach der richtigen Codenummer für Ihre Waren vorstellen. Die Arbeitsblätter zu den prakti¬schen Beispielen werden gemeinsam besprochen. Die Nutzungsmöglichkeiten des Internets werden im Seminar aufgezeigt und gemeinsam geübt.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 14 Jul 2016 10:35:35 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=262veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ERFA-Kreis "Datenschutz und Datensicherheit" Coburg]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die nächste Sitzung findet am Dienstag, 25. Oktober 2016, von 13:00 bis ca. 16:00 Uhr statt.</p>
<p>Thema wird - unter anderem - Datenschutz und Marketing im Rahmen der EU-Datenschutz-Grundverordnung sein.</p>
<p><strong>Nähere Details zur Sitzung entnehmen Sie bitte der angehängten Tagesordnung.<br /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 04 Jul 2016 14:11:26 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=459veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Sitzung des ERFA-Kreises "Datenschutz und Datensicherheit" Coburg]]></title>
<description><![CDATA[<p>Neben Vorträgen zur EU-Datenschutz-Grundverordnung und aktuellen Themen des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht werden auch zahlreiche weitere Themen auf dem Gebiet des Datenschutzes und der Datensicherheit diskutiert.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 04 Jul 2016 14:11:26 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=261veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Big Data: Chancen für den Mittelstand ]]></title>
<description><![CDATA[<h3><strong>Programm</strong></h3>
<p><strong>14:00 – 14:10 Uhr</strong><br />Begrüßung<br />Markus Vollmuth<br />„Know-how-Schutz und IT-Sicherheit für den Mittelstand", IHK zu Coburg</p>
<p><strong>14:10 – 15:00 Uhr</strong><br />Big Data Technologien: Ein Überblick<br />Prof. Dr. Dieter Landes<br />Fakultät Elektrotechnik/Informatik<br />Hochschule Coburg</p>
<p><strong>15:00 – 15:40 Uhr</strong><br />Big Data - Strategien für den Mittelstand<br />Johannes Knauf<br />Data Scientist<br />Ancud IT-Beratung GmbH</p>
<p><strong>15:40 – 16:10 Uhr</strong><br />Vision Zentrum Digitalisierung.Bayern<br />Dr. Holger Wittges<br />Zentrum Digitalisierung.Bayern</p>
<p>anschließend<br />Get-together mit Imbiss</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 28 Jun 2016 13:03:22 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=260veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Begleitveranstaltung "Ressourceneffizienz in Unternehmen - Erfahrungen aus der Region -"]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Begleitveranstaltung anlässlich der Eröffnung der BIHK-Wanderausstellung Ressourceneffizienz "Weniger ist mehr".</strong></p>
<p>Die IHK zu Coburg und der Umweltcluster Bayern laden gemeinsam zur Begleitveranstaltung und Eröffnung der BIHK-Wanderausstellung Ressourceneffizienz "Weniger ist mehr", in das IHK-Zentrum für Weiterbildung der IHK zu Coburg ein. Erfahren Sie an Hand von Best-Practice-Beispiele, wie Unternehmen aus dem IHK-Bezirk Coburg neue Maßstäbe in Sachen Ressourceneffizienz setzen. Die Wanderausstellung der Bayerischen Industrie- und Handelskammern gibt darüber hinaus spannende Einblicke in das Thema Ressourceneffizienz.</p>
<p>IHK-Ansprechpartner: Rico Seyd, Tel.: 09561-74 26 46, E-Mail: <a href="mailto:seyd@coburg.ihk.de">seyd@coburg.ihk.de</a></p>]]></description>
<pubDate>Tue, 21 Jun 2016 09:37:16 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=258veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Brasilien: Roundtable und Ländersprechtag zu Brasilien ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Brasilien ist seit vielen Jahren Hauptanziehungspunkt für bayerische Exporte und Investitionen in Südamerika. Der Markt mit über 200 Millionen Einwohnern sowie eine gut entwickelte Industrie, lockt Jahr für Jahr rund 50 neue deutsche Firmen an den Zuckerhut. Gleichzeitig sind aber die Eintrittshürden und immer wieder aufkeimende Krisen nicht zu unterschätzen. Grund genug, sich vor der Entscheidung für das Land am Amazonas gut zu informieren.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 31 May 2016 15:19:31 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=250veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Compliance in Familienunternehmen und im Mittelstand]]></title>
<description><![CDATA[<p>In Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle für Familienunternehmen der Universität Bayreuth bieten wir Ihnen einen informations- und impulsreichen Vortragsnachmittag zu diesem toprelevanten Themenkreis an!</p>
<p>Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie in unserem <a title="Einladungsflyer &quot;Compliance&quot;" onclick="window.open(this.href); return false;" href="files/einladungsflyer.pdf">Flyer</a>.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 04 May 2016 09:22:09 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=248veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitalisierung konkret – neue Geschäftsfelder mit neuen Technologien ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Allgemeiner Überblick und Begriffsbestimmung zu Internet der Dinge, Industrie 4.0 I drahtlose Kommunikationstechnologien, cyberphysische Systeme I Probleme der IT-Sicherheit I innovative Geschäftsmodelle I datenbasierte Dienstleistungen I notwendige Schritte für die „Digitalisierung" mechanischer Produkte</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 26 Apr 2016 10:55:13 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=234veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Cloud-Computing: Chancen und Risiken aus der Wolke]]></title>
<description><![CDATA[<h4>Programm:</h4>
<p>14:30 – 14:40 Uhr<br />Begrüßung<br />Markus Vollmuth<br />„Know-how-Schutz und IT-Sicherheit für den Mittelstand", IHK zu Coburg</p>
<p>14:40 – 15:30 Uhr<br />Einstieg in die Cloud: Cloud-Computing für KMU<br />Dominik Henze<br />Geschäftsführer<br />Urospace GmbH</p>
<p>15:30 – 16:20 Uhr<br />IT-Sicherheit und Datenschutz bei Cloudanwendungen<br />Jan Sommerfeld<br />atarax GmbH &amp; Co. KG</p>
<p>anschließend<br />Get-together</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 22 Apr 2016 13:40:15 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=232veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[PRAXISSEMINAR –  ORGA-EXPORTKONTROLLE]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Zollverwaltung erwartet vom exportierenden Unternehmen, dass es über eine funktionierende Exportkontrolle verfügt. Diese hat sich in der Arbeits- und Organisationsanweisung (AuO-Export) widerzuspiegeln.<br />Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle verlangt ebenfalls funktionierende exportkontrollrechtliche Prüfschritte und kann vom Exporteur verlangen, die bestehende Exportkontrolle schriftlich darzulegen. Vermehrt fordern dies aber auch Geschäftspartner von ihren Kunden, wie entsprechende Praxisfälle belegen.</p>
<p>Dies umfasst die Einhaltung von Genehmigungspflichten für bestimmte Güter ebenso wie z.B. die Sanktionslistenprüfung und die Beachtung der Embargobestimmungen. Diese Prüf-prozesse sind nach der Dual-use-VO nachzu-weisen. Fehlen diese, wirkt sich das negativ auf das behördliche Risiko-Rating des Unternehmens aus.<br />Doch wie baue ich die Exportkontrolle im Unternehmen auf, damit sie den Anforderungen genügt? Welche Informationen benötige ich von welchen Abteilungen? Wie kann ich meine Lie-feranten mit einbinden? Und wie strukturiere ich meine Prozesse, damit das „Stoppschild" aufleuchtet, wenn deutsche und europäische Exportvorschriften verletzt werden könnten oder ich Gefahr laufe, gegen die zum Teil auch in Deutschland zu beachtenden US-Gesetze zu verstoßen?</p>
<p>Im Rahmen dieses Praxisseminars werden die für eine sachgerechte Exportkontrolle notwendigen Firmenprozesse beleuchtet. Anschließend wird das Ablaufschema Exportkontrolle und seine Dokumentation erarbeitet.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 18 Apr 2016 15:42:54 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=231veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA["Einzige Bewilligung vereinfachter Verfahren" - Vereinfachungen im UZK ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Möchten Sie – als Wirtschaftsbeteiligter – ihre nationalen Bewilligungen auch in anderen Mitgliedstaaten nutzen?<br />Dann ist für Sie die Einzige Bewilligung das Richtige. Im Seminar wird Ihnen erläutert, für welche Zollverfahren eine Einzige Bewilligung in Betracht kommt. Welche Vorteile die Einzige Bewilligung einem Wirtschaftsbeteiligten bringt und welche Erfordernisse zu erfüllen sind, damit eine Einzige Bewilligung erteilt wird.<br />Möchten Sie auch ihre Zollanmeldung bei ihrer zuständigen deutschen Zollstelle in ATL@S abgeben, für Waren die in einem anderen Mitgliedstaat gestellt werden?<br />Dann erfahren Sie im Seminar mehr über die Einzige Bewilligung vereinfachter Verfahren (vereinfachtes Anmeldeverfahren und Anschreibeverfahren) - sprich SASP und deren Vorteile. Des Weiteren wird Ihnen aufgezeigt welcher Aufwand vom Wirtschaftsbeteiligten erbracht werden muss, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.<br />Möchten Sie mehr über die zentralisierte Zollabwicklung im Rahmen des Zollkodex der Union - UZK erfahren?<br />Im Seminar wird ihnen erläutert, welche Auswirkungen die neue Rechtsgrundlage, die am 01.05.2016 in Kraft getreten ist, auf die Einzige Bewilligung und die Einzige Bewilligung vereinfachter Verfahren (SASP) hat.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 18 Apr 2016 15:37:43 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=226veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zollrechtliche Exportabwicklung und IT-Abwicklung in ATLAS]]></title>
<description><![CDATA[<p>Elektronische Zollanmeldungen von Exporten mit dem IT-Verfahren ATLAS (AES/ECS) sind mittlerweile l&auml;ngst zum Standard geworden.</p>
<p>Gleichwohl ist beim Export von Waren aus der EU eine Vielzahl von verfahrensrechtlichen Regelungen zu beachten. Verwirrend sind dabei oftmals die unterschiedlichen Beteiligtenkonstellationen, die Codierungsanforderungen oder die Wartezeiten und Auflagen bei vereinfachten Zollanmeldungen.</p>
<p>Das Zollrecht mit dem IT-Verfahren ATLAS-Ausfuhr bietet dennoch eine Reihe von Gestaltungsm&ouml;glichkeiten und Spielr&auml;umen, die es zu nutzen gilt, um im Rahmen der rechtlichen Vorgaben die optimale Abwicklung der Exporte zu gew&auml;hrleisten.</p>
<p>Besprochen werden u.a. alle die Ausfuhr bestreffenden Verfahrensabl&auml;ufe und Gestaltungsspielr&auml;ume einschl. deren Vor- und Nachteile sowie die Nutzungsvoraussetzungen von ATLAS in der aktuellen Version, einschl. der verschiedenen Anbindungsvarianten (wie z.B. die Internet-Ausfuhr-anmeldung-Plus, IAA-Plus). Thematisiert werden auch die Pr&uuml;fungsm&ouml;glichkeiten bez&uuml;glich der Dual-Use-Verordnung und der Embargovorschriften, einschlie&szlig;lich der zutreffenden Unterlagencodierung in der Zollanmeldung mittels EZT-Online. Sich bereits abzeichnende Rechts- und Verfahrens&auml;nderungen werden soweit m&ouml;glich ebenfalls angesprochen.</p>
<p>Das Seminar macht die Teilnehmerinnen und Teilnehmer (auch mit geringen Vorkenntnissen) mit diesen Regelungen vertraut und gibt dabei anhand von praktischen F&auml;llen wichtige Hilfestellungen und Tipps f&uuml;r die Praxis, um ggf. Fehlerquellen erkennen zu k&ouml;nnen.</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 14 Apr 2016 09:31:45 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=225veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Exportkontrollbeauftragte - Aufgaben und Verantwortlichkeiten in der taeglichen Praxis]]></title>
<description><![CDATA[<p>Zu Ihren t&auml;glichen (oder k&uuml;nftigen) Aufgaben als Exportkontrollbeauftragter geh&ouml;rt die Pr&uuml;fung von Ausfuhrsendungen auf die Einhaltung der exportrechtlichen Vorschriften ebenso wie deren Kontrolle auf Verbote und Beschr&auml;nkungen. Damit sind Sie Zentralstelle bei allen Lieferungen Ihres Unternehmens und verantwortlich, dass Exportkontrollprozesse implementiert sind und funktionieren.</p>
<p>In dieser Veranstaltung erhalten Sie das notwendige Wissen, um die betrieblichen Abl&auml;ufe vom Einkauf bis zur Ausfuhr erfolgreich zu organisieren und erfahren, was bei selbst festgestellten Fehlern zu tun ist (Stichwort "Selbstanzeige", &sect; 22 AWG).</p>
<p>Abgerundet wird der Tag mit einem Blick auf Ihre Rechte und Pflichten innerhalb des Unternehmens sowie gegen&uuml;ber den Beh&ouml;rden und der damit verbundenen Haftung.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 13 Apr 2016 15:55:56 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=224veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das amerikanische Re- Exportrecht - Was deutsche Firmen zu beachten haben]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die amerikanischen Exportvorschriften haben weltweite Gültigkeit.<br />Sie sind immer dann zu prüfen, wenn Waren aus Deutschland reexportiert werden, die ganz oder teilweise US-Bezug haben.<br />Es spielt keine Rolle, ob die Lieferung innerhalb der EU oder in ein Drittland erfolgt.</p>
<p>Zu prüfen sind vorab die Bestimmungen<br />der amerikanischen Exportkontrollvorschriften!<br />Dies gilt selbst dann, wenn Güter über gelistete amerikanische Software verfügen oder mit Hilfe gelisteter amerikanischer Technologie in Deutschland hergestellt wurden und nun ins Ausland geliefert werden sollen.</p>
<p>Das amerikanische Recht gilt auch, unabhängig von einem US-Bezug der Ware, wenn eine „US-Person" (z.B. dt. Tochter eines amerikanischen Unternehmens oder amerikanischer Staatsbürger als Mitarbeiter einer deutschen Firma) an dem Ausfuhrvorgang beteiligt ist.</p>
<p>Eine Nichtbeachtung der US-Vorschriften kann zu hohen Strafen und einem mehrjährigen Verbot des Handels mit den USA führen.</p>
<p>Der Vortrag gibt einen Überblick über die zu beachtenden Waren- und Empfängerbezogenen Bestimmungen der U.S. Export Administration Regulations und der vom (US-)Lieferanten abzufragenden Angaben, um die amerikanische Re-Exportprüfung durchführen zu können.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Wed, 13 Apr 2016 15:13:35 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=223veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Lieferantenerklaerungen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Jedes Jahr das gleiche Bild: vorgefertigte Langzeitlieferantenerklärungen (LLE) von Kunden werden von Lieferanten gutgläubig unterschrieben und zurückgesandt. Lieferantenerklärungen (LE) aus dem Vorjahr werden abgeschrieben, nur Ausfertigungsdatum und Zeitraum werden angepasst. Beanstandungen bei Prüfungen des Zolls sind damit absehbar.<br />Seit dem 13. Juni 2017 hat sich bei Lieferantenerklärungen eine Reihe wichtiger Änderungen ergeben. Diese Änderungen wurden im Amtsblatt Nr. L 149 der EU veröffentlicht und bringen eine rechtliche Neuordnung im Hinblick auf die Form sowie die Fristenberechnung - insbesondere bei Langzeitlieferantenerklärungen - mit sich.<br />In dieser Veranstaltung wird durch eine Vielzahl von Praxisfällen erklärt, z.B. die unterjährige Abdeckung von Lieferungen für einen zurückliegenden und einen zukünftigen Zeitraum mit einer einzigen LLE sowie die Wechselwirkung der Datumsangaben bei einem sich überlappenden Gültigkeitszeitraum.<br />Das Ausfüllen von LE/LLE wird anhand von Fallbeispielen Schritt für Schritt erklärt. Hierbei wird auch auf Spezialfälle eingegangen wie die Kumulierung einzelner Herstellungsvorgänge.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Tue, 12 Apr 2016 12:53:16 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=191veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ Rechtsfragen rund um die Ausbildung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Vertragsabschluss</li>
<li>Richtiges Vorgehen bei Abmahnung</li>
<li>Kündigung oder Aufhebungsvertrag</li>
<li>Arbeitszeiten</li>
<li>Berufsschulbesuch</li>
<li>Betriebliches Zeugnis</li>
<li>Jugendarbeitsschutz</li>
<li>Mutterschutz</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 29 Mar 2016 15:46:55 CEST</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=554veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfinderberatungstage - Marken, Patente, Gebrauchsmuster, Designschutz, Urheberrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p>Haben Sie Fragen zu Marken, Patenten, Gebrauchsmustern, Designschutz oder Urheberrechten?</p>
<p>Zu diesem Thema bietet die IHK zu Coburg auch im Jahr 2019 diesen speziellen Service für Mitgliedsunternehmen an.<br />Die IHK-Mitgliedsunternehmen erhalten eine kostenlose Erstberatung bei Fragen zu gewerblichen Schutzrechten. Die Einzelberatung dauert max. 30 Minuten.</p>
<p>Die Beratungen führt Frau Rechtsanwältin Gabriele von Thüngen-Reichenbach, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz, für Urheber- und Medienrecht sowie für Informationstechnologierecht und Datenschutzbeauftragte DSB - TÜV Süd durch.</p>
<p>Weitere Informationen zum Thema bzw. zu den Terminen finden Sie im folgenden Flyer.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 24 Mar 2016 09:01:04 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=333veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfinderberatungstage - Marken, Patente, Gebrauchsmuster, Designschutz]]></title>
<description><![CDATA[<p>Haben Sie Fragen zu Marken, Patenten, Gebrauchsmustern oder Designschutz?</p>
<p>Zu diesem Thema bietet die IHK zu Coburg auch im Jahr 2017 diesen speziellen Service für Mitgliedsunternehmen an.<br />Die IHK-Mitgliedsunternehmen erhalten eine kostenlose Erstberatung (Dauer: ca. 45 Minuten bis 1 Stunde) bei Fragen zu gewerblichen Schutzrechten.</p>
<p>Die Beratungen führt Frau Rechtsanwältin Gabriele von Thüngen-Reichenbach, Fachanwältin für gewerblichen Rechtschutz, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Fachanwältin für Informationstechnologierecht durch.</p>
<p>Weitere Informationen zum Thema bzw. zu den Terminen finden Sie im folgenden Flyer.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 24 Mar 2016 09:01:04 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=146veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfinderberatungstage - Marken, Patente, Gebrauchsmuster, Designschutz]]></title>
<description><![CDATA[<p>Haben Sie Fragen zu Marken, Patenten, Gebrauchsmustern oder Designschutz?</p>
<p>Zu diesem Thema bietet die IHK zu Coburg auch im Jahr 2016 diesen speziellen Service für Mitgliedsunternehmen an.<br />Die Unternehmen erhalten eine kostenlose Erstberatung (Dauer: ca. 45 Minuten bis 1 Stunde) bei Fragen zu gewerblichen Schutzrechten.</p>
<p>Die Beratungen führt Frau Rechtsanwältin Gabriele von Thüngen-Reichenbach, Fachanwältin für gewerblichen Rechtschutz, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Fachanwältin für Informationstechnologierecht durch.</p>
<p>Weitere Informationen zum Thema bzw. zu den Terminen finden Sie im folgenden Flyer.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 24 Mar 2016 09:01:04 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=664veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfinderberatungstage - Marken, Patente, Gebrauchsmuster, Designschutz, Urheberrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p>Haben Sie Fragen zu Marken, Patenten, Gebrauchsmustern, Designschutz oder Urheberrechten?</p>
<p>Zu diesem Thema bietet die IHK zu Coburg auch im Jahr 2020 diesen speziellen Service f&uuml;r Mitgliedsunternehmen an.<br />Die IHK-Mitgliedsunternehmen erhalten eine kostenlose Erstberatung bei Fragen zu gewerblichen Schutzrechten. Die Einzelberatung dauert max. 30 Minuten.</p>
<p>Die Beratungen f&uuml;hrt Frau Rechtsanw&auml;ltin Gabriele von Th&uuml;ngen-Reichenbach, Fachanw&auml;ltin f&uuml;r gewerblichen Rechtsschutz, IT-Recht, Urheber- und Medienrecht, Zertifizierte Datenschutzbeauftragte, Zertifizierte Datenschutzauditorin, durch.</p>
<p>Weitere Informationen zum Thema bzw. zu den Terminen finden Sie im folgenden Flyer.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 24 Mar 2016 09:01:04 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=474veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfinderberatungstage - Marken, Patente, Gebrauchsmuster, Designschutz, Urheberrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p>Haben Sie Fragen zu Marken, Patenten, Gebrauchsmustern, Designschutz oder Urheberrechten?</p>
<p>Zu diesem Thema bietet die IHK zu Coburg auch im Jahr 2018 diesen speziellen Service für Mitgliedsunternehmen an.<br />Die IHK-Mitgliedsunternehmen erhalten eine kostenlose Erstberatung bei Fragen zu gewerblichen Schutzrechten. Die Einzelberatung dauert max. 30 Minuten.</p>
<p>Die Beratungen führt Frau Rechtsanwältin Gabriele von Thüngen-Reichenbach, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz, für Urheber- und Medienrecht sowie für Informationstechnologierecht, durch.</p>
<p>Weitere Informationen zum Thema bzw. zu den Terminen finden Sie im folgenden Flyer.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 24 Mar 2016 09:01:04 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=145veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[INTRASTAT 2019]]></title>
<description><![CDATA[<p>Für Unternehmen, die grenzüberschreitenden Warenhandel mit EU-Partnerländern betreiben, ist die „Intrastat"-Meldung zwingend vorgeschrieben, wenn die aktuellen (Jahres) Anmeldeschwellen (2019: Versendung 500.000 Euro, Eingang, 800.000 Euro) überschritten wurden. Wenngleich die Erstellung der Meldung selbst wenig problematisch erscheint, so sind es in der Regel die Besonderheiten, die den Auskunftsgebenden Probleme bereiten.</p>
<p>-Wer ist meldepflichtig, wenn mehrere Partner an der Transaktion beteiligt sind?<br />- Zu welchem Zeitpunkt ist die Meldung abzugeben?<br />- Wie sind Ersatzlieferungen, Bearbeitungen, Beistellungen zu behandeln?<br />- Wann sind Berichtigungen erforderlich?<br />- Müssen die Statistikmeldungen mit den Steuerdaten übereinstimmen?<br />- Welche Vereinfachungen oder Befreiungen sieht das Intrastat-System vor?<br />...sind nur einige von häufigen Fragestellungen.<br />Ein Kernpunkt der Intrastat ist die enge Verbindung der Intrastat zur Umsatzsteuer. Für die Auskunftspflichtigen ist es wichtig, sich mit den Gemeinsamkeiten/Unterscheidungen dieser beiden Rechtsgebiete vertraut zu machen.</p>
<p>Der Brexit wirkt sich auch auf die statistische Erfassung des Warenverkehrs mit dem Vereinigten Königreich aus. Die Neuerungen und Besonderheiten werden vorgestellt.</p>
<p>Weiter fortgeschritten sind die Arbeiten an der Modernisierung der Intrastat (Stichwort „Einstromverfahren" und "neue Angaben in der Versendungsmeldung"). Hierzu erhalten die Teilnehmer einen aktuellen Überblick, insbesondere auch zum Stand der neuen Statistik-Gesetzgebung „FRIBS".</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 07 Mar 2016 15:26:34 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=144veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Tag der Logistik 2016]]></title>
<description><![CDATA[<p>Der diesjährige "Tag der Logistik" findet bei der Schumacher Packaging GmbH in Ebersdorf b. Coburg unter dem Motto "Aktuelle Herausforderungen in der Logistik eines produzierenden Unternehmens" statt.</p>
<p>Themen werden sein:</p>
<ul>
<li>Logistik 4.0</li>
<li>Nachwuchssicherung in Logistik &amp; Verkehr (Vorstellung des BIHK-Fachkräfte - und Demografierechners)</li>
<li>Dienstleistungen der Agentur für Arbeit im Bereich Logistik &amp; Verkehr</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 25 Feb 2016 10:39:19 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=133veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zoll-Spezialworkshop Warenverkehr EU-Tuerkei]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Türkei ist für bayerische Unternehmen ein wichtiger und attraktiver Absatz- und Beschaffungsmarkt. Unter den 20 wichtigsten Ausfuhrhandelspartnern Bayerns in 2014 belegte die Türkei Platz 17 und bei den wichtigsten Einfuhrhandelspartnern Platz 19. Besonders hervorzuheben sind dabei die Wachstumsraten in den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Nahrungs- und Genussmittelindustrie, der chemischen Industrie oder im Automotiv Bereich.</p>
<p>Trotz Zollunion gelten für viele Warengruppen Ausnahmen und Genehmigungspflichten beim Import. Es sind zahlreiche Vorschriften und Regelungen zu beachten. Die frühzeitige Information über Einfuhrverfahren, zu zahlende Abgaben und mögliche Verbote und Beschränkungen hilft, Verzögerungen an der Grenze und damit zusätzliche Kosten zu vermeiden.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 11:53:20 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=129veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Emotional intelligent verhalten mit dem persolog®-Persönlichkeitsmodell (DISC)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Grundlagen des Verhaltens |  Erste Schritte mit dem persolog®-Persönlichkeitsprofil und erstellen des eigenen Profils | Den eigenen Verhaltensstil definieren und verstehen; eigene Stärken erkennen und einsetzen | Den Verhaltensstil des anderen würdigen | Effektiv mit anderen Menschen umgehen und erfolgreiche Strategien für die Zusammenarbeit entwickeln | Persönlicher Aktionsplan zur Leistungssteigerung</p>
<p>Termin: Montag, 6. Juni und Dienstag 7. Juni 2016</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 11:25:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=120veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[VBA-Programmierung in Excel]]></title>
<description><![CDATA[<p>• Einführung in VBA<br />• Der VBA Editor, Erläuterung der Arbeitsumgebung und des Objektkata-logs<br />• Aufzeichnen von Makros mit dem Makrorekorder<br />• Erläuterung der Verwendung von Datentypen, Variablen und Konstanten<br />• Steuern von Zellen, Bereich, Tabellenblätter und Arbeitsmappen<br />• Diagrammen erstellen und formatieren<br />• Programmierung von Schleifen, Wenn-Abfragen und Anweisungen<br />• Erstellung von benutzerdefinierten Funktionen<br />• Programmierung von Ereignissen<br />• Erstellung von Eingabe- und Abfragemasken, Dialoge und Meldungen unter Benutzung von UserForms<br />• Erstellung von benutzerdefinierten Formularen</p>
<p>Termin: Montag, 9. und Mittwoch, 11. Mai 2016<br />Montag, 30. und Mittwoch, 1. Juni 2016</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 10:31:42 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=119veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[MS-Excel Baustein:  Arbeiten mit Pivot-Tabellen und Diagrammen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Erstellen von Pivot-Tabellen</li>
<li>Filterungen mit Datenschnitten und Berichtsfiltern</li>
<li>Umbauen von Pivot-Tabellen</li>
<li>Berechnungen</li>
<li>Gruppieren von Basis-Elementen</li>
<li>Der Zusammenhang zu den zugrundeliegenden Daten</li>
<li>Formatieren von Pivot-Tabellen</li>
<li>Pivot-Diagramme</li>
<li>Power-Pivot</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 10:25:53 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=128veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Excel-Bausteine: Zahlen- und Was-wäre-wenn-Analysen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Teilergebnisse</li>
<li>Pivot-Tabellen</li>
<li>Zielwertsuche</li>
<li>Solver</li>
<li>Szenerien</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 10:25:53 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=169veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfolgreiches Forderungsmanagement im Inland]]></title>
<description><![CDATA[<p>Mahnbriefe kurz und pr&auml;zise/Anschriftenermittlungen &ndash; der Schuldner ist verzogen | Hinweise zum effektiven Telefoninkasso | Automatisiertes Mahnverfahren beim Amtsgericht Stuttgart | Wie stelle ich die richtigen Antr&auml;ge beim Gericht? Mahnbescheide im Internet beantragen | Effektiv gestaltete Vollstreckungsauftr&auml;ge nach neuem Recht ab 01. Januar 2013 | Verbindliche Formulare: Antrag auf Erlass einer richterlichen Durchsuchungsanordnung | Antrag auf Erlass eines Pf&auml;ndungs- und &Uuml;berweisungsbeschlusses | Neues Gerichtskostenrecht sowie die Erh&ouml;hung der Rechtsanwaltsgeb&uuml;hren</p>
<p>Hinweise zum neuen Insolvenzrecht | Gesetz zur Verk&uuml;rzung des Restschuldbefreiungsverfahrens | Verk&uuml;rzung auf 3 Jahre bzw. auf 5 Jahre</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 09:31:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=114veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Seminarreihe „Arbeitsrecht“ – Abgrenzung Arbeitnehmer-Selbständiger-Scheinselbständiger, Haftungsfalle SV-Beitrag]]></title>
<description><![CDATA[<p>Besprochen wird zunächst die grundsätzliche Abgrenzung zwischen Arbeitnehmer einerseits und Selbständigen andererseits. Es werden die finanziellen Risiken aufgezeigt, die bei der Beschäftigung von "Scheinselbständigen" entstehen. Zudem werden Empfehlungen für Vertragsgestaltungen gegeben, um eine Scheinselbständigkeit zu vermeiden. Auch Optionen zur Absicherung von Risiken (Statusfeststellungsverfahren) werden besprochen.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 09:13:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=153veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Befristete Arbeitsverhältnisse, Teilzeitarbeit, Elternzeit und Elterngeld]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Kalenderbefristung eines Arbeitsverhältnisses</li>
<li>Befristung mit Sachgrund (alle gesetzlichen Sachgründe)</li>
<li>Befristung von älteren Mitarbeitern</li>
<li>Förmlichkeiten der Befristung</li>
<li>Aktuelle Urteile der Jahre 2017/2018</li>
<li>Anspruch auf Teilzeitarbeit</li>
<li>Formalien des Teilzeitwunsches</li>
<li>Betriebliche Gründe für die Ablehnung</li>
<li>Inhalt der Elternzeit</li>
<li>Formalien des Elternzeitantrages</li>
<li>Grundzüge des Elterngeldes</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 09:13:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=249veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aktuelles Arbeitsrecht - Neuregelungen 2019 und aktuelle Rechtsprechung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Besprochen werden zum einen die gesetzlichen Neuregelungen des Jahres 2019 sowie die aktuellen Urteile dazu, wie beispielsweise zum gesetzlichen Mindestlohn. Zudem erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Rechtsprechung des Jahres 2018 und zwar aus den Bereichen Arbeitsvertragsgestaltung, Schwerbehindertenrecht, Einstellung von Mitarbeitern, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, Kündigungsschutzrecht etc. Dabei werden wertvolle Tipps für die tägliche Personalarbeit gegeben.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 09:13:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=591veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Jahresabschluss]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundsätze der Erstellung des Jahresabschlusses
<ul>
<li>allgemeine Bewertungsgrundsätze</li>
<li>Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz</li>
<li>Abweichung von Handels- und Steuerbilanz bei Ausübung von steuerlichen Wahlrechten, daraus resultierend Überleitungsrechnung, latente Steuern, steuerliches Verzeichnis </li>
</ul>
</li>
<li>systematische Darstellung der Jahresabschlussposten einschließlich Bewertungs- und Gestaltungsempfehlungen</li>
<li>Darstellung der Gewinn- und Verlustrechnung, Aussagefähigkeit nach Umsetzung von BILRUG</li>
<li>Erläuterung der wichtigsten Positionen im Anhang</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=594veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Lean Management: Lean Logistics & Production]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Lean Management: Hintergrund &amp; Geschichte</li>
<li>F&uuml;nf Prinzipien von Lean Management</li>
<li>Verschwendungen erkennen und eliminieren</li>
<li>Zeitermittlung</li>
<li>Planspiel &bdquo;Lean Paper Production"</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=606veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der erste Eindruck]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Wie wirke ich auf andere und wie kommt meine Wirkung zustande?</li>
<li>Erfolg ist kein Gl&uuml;cksfall &ndash; Worin unterscheiden sich private, gesellschaftliche und gesch&auml;ftliche Umgangsformen?</li>
<li>Wie bereite ich mich auf eine anstehende Aufgabe bzw. auf einen Gespr&auml;chspartner professionell vor</li>
<li>Wie gehe ich mit Lampenfieber um?</li>
<li>Sympathische Kontaktaufnahme</li>
<li>Wie verhalte ich mich gegen&uuml;ber rangh&ouml;heren bzw. erfahreneren Gespr&auml;chspartnern h&ouml;flich, korrekt und zeitgem&auml;&szlig;?</li>
<li>Was beachte ich, wenn ich mich einer Person, einer Gruppe, einem Publikum vorstellen m&ouml;chte? &ndash; Welche Gespr&auml;chseinstiege eigenen sich f&uuml;r den Smalltalk?</li>
<li>Wie wirken sich gute Passform und Qualit&auml;t der Kleidung auf die Kommunikation aus?</li>
<li>Wie kann ich durch mein &Auml;u&szlig;eres kompetent und erfolgreich wirken, ohne mich verkleidet zu f&uuml;hlen?</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Weitere Seminare aus dieser Reihe:</strong></p>
<p>Der erste Eindruck am 06.10.2020</p>
<p>Zeitgem&auml;&szlig;e Business-Etikette am 20.10.2020</p>
<p>K&ouml;rperrhetorik am 03.11.2020</p>
<p>Personal Business Style am 17.11.2020</p>
<p>Ihr Auftritt, bitte! am 01.12.2020</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=607veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zeitgemäße Business-Etikette]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>So wirken wertsch&auml;tzendes Verhalten, bewusste K&ouml;rpersprache und ein professionelles Erscheinungsbild als Erfolgsfaktor f&uuml;r Ihre Karriere.</strong></p>
<p>Vom wertsch&auml;tzenden Umgang mit uns selbst l P&uuml;nktlichkeit und gewinnende K&ouml;rpersprache in der Kontaktaufnahme l Rangordnung im modernen Gesch&auml;ftsleben &ndash; ein Update zu &bdquo;Ladies First" &ndash; Aktuelle Formen der Anrede, des Be-Gr&uuml;&szlig;ens, des Vorstellens &ndash; Gekonnter Umgang mit Titeln und Visitenkarten &ndash; Duzen und Siezen l Empfangen und Begleiten von Gesch&auml;ftspartnern &ndash; Smart Talk, die Kunst der gepflegten Konversation &ndash; Strategische Platzierung im Gespr&auml;ch und Meeting &ndash; Schaffen einer gleichberechtigten Gespr&auml;chsebene l Die Kraft der Stimme bewusst einsetzen l Mit Takt und Diplomatie den Alltag absolvieren, z. B. Pannen meistern, mit heiklen Gespr&auml;chspartnern geschickt umgehen, Anerkennung zeigen l Gespr&auml;che (vorzeitig) beenden, gekonnt verabschieden und positiv im Ged&auml;chtnis bleiben l Mit dem passenden Outfit die Karriere pushen &ndash; Dress-Codes, was hei&szlig;t eigentlich &bdquo;formell", &bdquo;business-casual" und &bdquo;smart-casual"? &ndash; Mit textilen Signalen die eigenen Werte ausdr&uuml;cken, z. B. Kompetenz &ndash; Accessoires, so setzen Sie die richtigen Akzente</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Weitere Seminare aus dieser Reihe:</strong></p>
<p>Der erste Eindruck am 06.10.2020</p>
<p>Zeitgem&auml;&szlig;e Business-Etikette am 20.10.2020</p>
<p>K&ouml;rperrhetorik am 03.11.2020</p>
<p>Personal Business Style am 17.11.2020</p>
<p>Ihr Auftritt, bitte! am 01.12.2020</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>&nbsp;</strong></p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=608veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Körperrhetorik]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Kommunikationsb&uuml;hne &ndash; sich gekonnt in Szene setzen,</li>
<li>Embodiment &ndash; sich nach innen gut f&uuml;hlen und nach au&szlig;en stark wirken,</li>
<li>Sympathische Kontaktaufnahme: Vertrauen schaffen und Interesse wecken &ndash; Haltung zeigen und bewahren &ndash; Handschlag, Wangenkuss, Ber&uuml;hrungsverhalten</li>
<li>Pr&auml;senz und Effizienz in Gespr&auml;chen erh&ouml;hen &ndash; Eine gemeinsame Frequenz herstellen &ndash; Engagement und Dynamik ausstrahlen, ohne &uuml;bertrieben zu wirken &ndash; R&auml;umliche Grenzen setzen und selbst einhalten &ndash; Was Platzierung und Sitzhaltung &uuml;ber sie verr&auml;t</li>
<li>Hoch-Tief-Status &ndash; mit hoher Status-Flexibilit&auml;t selbst heikle Situationen meistern &ndash; Augenbewegungsmuster, der Blick hinter die Kulissen &ndash; Abbau von Handlungs- und Redehemmungen</li>
<li>Nur wer Resonanz hat, erf&auml;hrt Resonanz &ndash; Atem-&Ouml;konomie, Resonanz&uuml;bungen, Stimm- und Sprechtraining</li>
<li>Vorsicht Falle: Unterminierende Signale vermeiden &ndash; Entlar-ven der h&auml;ufigsten Irrt&uuml;mer in der Interpretation k&ouml;rpersprachlicher Signale</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Weitere Seminare aus dieser Reihe:</strong></p>
<p>Der erste Eindruck am 06.10.2020</p>
<p>Zeitgem&auml;&szlig;e Business-Etikette am 20.10.2020</p>
<p>K&ouml;rperrhetorik am 03.11.2020</p>
<p>Personal Business Style am 17.11.2020</p>
<p>Ihr Auftritt, bitte! am 01.12.2020</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=609veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Personal Business Style]]></title>
<description><![CDATA[<p>Wahrnehmungsph&auml;nomene und pers&ouml;nliche Wirkung l Wie wollen Sie wirken? &ndash; Ihre besten Business-Outfits in Abstimmung auf Ihre K&ouml;rperform, Ihren Farbtyp und Ihren Gesch&auml;ftsalltag l Das Outfit als Spiegel Ihrer Werte und F&auml;higkeiten,<br />z. B. Kompetenz, Pr&auml;zision, Offenheit unter bewusstem Einsatz der psycho-logischen Wirkung von Farben, der Passformkriterien und Qualit&auml;tsmerkmale l Garderoben-Unterschiede zwischen M&auml;nnern und Frauen l Die neue Locker-heit im Business l Offene und verdeckte Dress-Codes &ndash; was hei&szlig;t eigentlich &bdquo;formal", &bdquo;in-formal", &bdquo;business-casual", &bdquo;smart-casual"? l Der Einsatz aussa-gekr&auml;ftiger Accessoires, z. B. Schmuck, Lederwaren l Frisur, Brille, Bart und Duft &ndash; was passt zu Ihrem Typ und Ihrer Position? l Pers&ouml;nlicher Gardero-ben-Planer und Einkaufsstrategie</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Weitere Seminare aus dieser Reihe:</strong></p>
<p>Der erste Eindruck am 06.10.2020</p>
<p>Zeitgem&auml;&szlig;e Business-Etikette am 20.10.2020</p>
<p>K&ouml;rperrhetorik am 03.11.2020</p>
<p>Personal Business Style am 17.11.2020</p>
<p>Ihr Auftritt, bitte! am 01.12.2020</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=610veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ihr Auftritt, bitte!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Mut zur eigenen Performance &ndash; Eigenbild versus Fremdbild, wir wagen den Vergleich</li>
<li>St&auml;rken st&auml;rken &ndash; unerw&uuml;nschte Emotionen loswerden und gew&uuml;nschte Verfassung erzeugen&nbsp;Motivations-Espresso &ndash; bereit f&uuml;r jede Gelegenheit</li>
<li>Kommunikationsb&uuml;hne &ndash; ein Exkurs zum Thema Ausstrahlung und Selbstmanagement</li>
<li>Die eigene Pr&auml;senz durch bewusste Sprache und K&ouml;rpersprache erh&ouml;hen &ndash; in der Kontaktaufnahme &ndash; im Gespr&auml;ch &ndash; im Meeting &ndash; in der Pr&auml;sentation &ndash; in heiklen Situationen</li>
<li>So werden Sie geh&ouml;rt &ndash; Atem-&Ouml;konomie, Sprachmelodie, Sprechtempo und Pausen</li>
<li>Vorsicht Falle! &ndash; Aufdecken der h&auml;ufigsten Fehlinterpretationen k&ouml;rpersprachlicher Signale &ndash; Die Tricks der M&auml;nner durchschauen</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Weitere Seminare aus dieser Reihe:</strong></p>
<p>Der erste Eindruck am 06.10.2020</p>
<p>Zeitgem&auml;&szlig;e Business-Etikette am 20.10.2020</p>
<p>K&ouml;rperrhetorik am 03.11.2020</p>
<p>Personal Business Style am 17.11.2020</p>
<p>Ihr Auftritt, bitte! am 01.12.2020</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=617veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der digitale Tacho – ein Buch mit sieben Siegeln?!]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Aktuelle Rechtsvorschriften incl. der neuesten &Auml;nderungen</strong></p>
<p>&bull; Lenk- und Ruhezeiten nach VO (EU) 165/2014<br />&bull; EU-Leitlinien 1-8<br />&bull; Fahrpersonalverordnung FPersV<br />&bull; Arbeitszeitgesetz ArbZG<br />&bull; Bu&szlig;gelder nach Bu&szlig;geldkatalog LV48<br />&bull; Anwendungshinweise des Bund-/L&auml;nderausschusses</p>
<p><strong>Unternehmerpflichten</strong></p>
<p>&bull; J&auml;hrliche Unterweisungspflicht nach Artikel 33 VO (EU) 165/2014<br />&bull; Risiko-Bewertungssystem nach VO (EG) 1071/2009<br />&bull; &bdquo;Tots&uuml;ndenliste" in der VO (EU) 2016/403<br />&bull; Haftung aller Beteiligten der Bef&ouml;rderungskette<br />&bull; Unternehmersperre im digitalen Kontrollger&auml;t<br />&bull; Freibescheinigung nach &sect;20 FPersV<br />&bull; Aufbewahrungs- und L&ouml;schfristen</p>
<p><strong>Fahrerpflichten/Kontrollpflichten der Unternehmer</strong></p>
<p>&bull; L&uuml;ckenloser Nachweis der Arbeits-, Lenk- und Ruhezeiten, korrekte Nachtr&auml;ge<br />&bull; Benutzung analoger und digitaler Fahrtenschreiber im Wechsel<br />&bull; Korrekte Abfahrtskontrolle mit Dokumentation<br />&bull; Artikel 12 &ndash; Abweichung in au&szlig;ergew&ouml;hnlichen F&auml;llen und korrekte Dokumentation<br />&bull; Eingabe L&auml;nderkennung zu Beginn und zum Ende der Arbeitsschicht</p>
<p><strong>Der Smarte Tachograph Version 4.0 &ndash; was ist neu?</strong></p>
<p>&bull;&nbsp;GNSS-Positionsdaten<br />&bull;&nbsp;ITS-Daten und VDO-Daten &ndash; zustimmen oder ablehnen?<br />&bull; Fernauslesen durch BAG zur Polizeikontrolle<br />&bull; Was wird gespeichert? Was wird Fernausgelesen?<strong><br /></strong></p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=618veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der digitale Tacho – ein Buch mit sieben Siegeln?! (Impulsvortrag)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Aktuelle Rechtsvorschriften incl. der neuesten Änderungen</strong></p>
<p><strong>Unternehmerpflichten</strong></p>
<p><strong>Fahrerpflichten/Kontrollpflichten der Unternehmer</strong></p>
<p><strong>Der Smarte Tachograph Version 4.0 – was ist neu?</strong></p>
<p> </p>
<p><strong><a onclick="window.open(this.href); return false;" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=617&amp;veranstaltung_datum=1">Das Seminar zu diesem Impulsvortrag findet am 4. Februar 2020 statt!</a></strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=640veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betriebswirtschaftliche Zahlen aufbereiten und auswerten]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>systematische Vorgehensweise bei der Bilanzanalyse</li>
<li>Erstellen einer Strukturbilanz</li>
<li>Finanzlage – Kennzahlen, Cash-Flow-Analyse, Kapitalflussrechnung</li>
<li>Erfolgslage – Rentabilitätskennzahlen, Aufwands- und Erfolgsquellen, Segmentberichterstattung</li>
<li>EBIT-Rechnung</li>
<li>Spielräume bei Bilanzansätzen und Bilanzauswertung</li>
<li>Risikopositionen im Jahresabschluss</li>
<li>Auswirkungen des BILRUG auf die Jahresabschlussanalyse</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=171veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop – Abschreibung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ermittlung der Anschaffungs-/Herstellungskosten als Bemessungsgrundlage für die Abschreibung l Beachtung steuerlicher Sondervorschriften (Rücklage für Investitionen, Rücklage für Ersatzbeschaffung, Zuschüsse) l Abschreibungen in Abhängigkeit der Art der Wirtschaftsgüter (bewegliche Wirtschaftsgüter; immaterielle Wirtschaftsgüter; unbewegliche Wirtschaftsgüter, die keine Gebäude oder Gebäudeteile sind, Gebäude) l Besonderheiten GWG l Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibungen nach § 7 g ESTG</p>
<p>Benötigte Hilfsmittel: ESTG (Aktuelle Fassung)</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=187veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Bilanzanalyse-Workshop]]></title>
<description><![CDATA[<p>Erstellen einer Strukturbilanz aus der Handelsbilanz als Grundlage für die Bilanzanalyse | Kennzahlensystem zur Bilanzanalyse und Interpretation | Kennzahlensystem zur G/V-Analyse und Interpretation | Kapitalflussrechnung zur Darstellung der Finanzierungsvorgänge im Unternehmen</p>
<p>Bitte Taschenrechner mitbringen!</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=711veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Der digitale Tacho – ein Buch mit sieben Siegeln?!]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Aktuelle Rechtsvorschriften incl. der neuesten &Auml;nderungen</strong></p>
<p>&bull; Lenk- und Ruhezeiten nach VO (EU) 165/2014<br />&bull; EU-Leitlinien 1-8<br />&bull; Fahrpersonalverordnung FPersV<br />&bull; Arbeitszeitgesetz ArbZG<br />&bull; Bu&szlig;gelder nach Bu&szlig;geldkatalog LV48<br />&bull; Anwendungshinweise des Bund-/L&auml;nderausschusses</p>
<p><strong>Unternehmerpflichten</strong></p>
<p>&bull; J&auml;hrliche Unterweisungspflicht nach Artikel 33 VO (EU) 165/2014<br />&bull; Risiko-Bewertungssystem nach VO (EG) 1071/2009<br />&bull; &bdquo;Tots&uuml;ndenliste" in der VO (EU) 2016/403<br />&bull; Haftung aller Beteiligten der Bef&ouml;rderungskette<br />&bull; Unternehmersperre im digitalen Kontrollger&auml;t<br />&bull; Freibescheinigung nach &sect;20 FPersV<br />&bull; Aufbewahrungs- und L&ouml;schfristen</p>
<p><strong>Fahrerpflichten/Kontrollpflichten der Unternehmer</strong></p>
<p>&bull; L&uuml;ckenloser Nachweis der Arbeits-, Lenk- und Ruhezeiten, korrekte Nachtr&auml;ge<br />&bull; Benutzung analoger und digitaler Fahrtenschreiber im Wechsel<br />&bull; Korrekte Abfahrtskontrolle mit Dokumentation<br />&bull; Artikel 12 &ndash; Abweichung in au&szlig;ergew&ouml;hnlichen F&auml;llen und korrekte Dokumentation<br />&bull; Eingabe L&auml;nderkennung zu Beginn und zum Ende der Arbeitsschicht</p>
<p><strong>Der Smarte Tachograph Version 4.0 &ndash; was ist neu?</strong></p>
<p>&bull;&nbsp;GNSS-Positionsdaten<br />&bull;&nbsp;ITS-Daten und VDO-Daten &ndash; zustimmen oder ablehnen?<br />&bull; Fernauslesen durch BAG zur Polizeikontrolle<br />&bull; Was wird gespeichert? Was wird Fernausgelesen?<strong><br /></strong></p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:59:39 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=193veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Social Media-Recht– Facebook, Instagram, Twitter und Snapchat nutzen, digital und modern sein, aber auch rechtssicher handeln!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Social-Media-Auftritte rechtssicher einrichten</li>
<li>Welche Inhalte (z.B. Bil-der/Texte) darf man in das Netz einstellen? Werbung und Marketing im Netz &ndash; Ihre Rechte und Pflichten im E-Commerce</li>
<li>So gehen Sie datenschutzkonform mit den Daten Ihrer Kunden um</li>
<li>Was m&uuml;ssen Unternehmen &uuml;ber Chatbots wissen</li>
<li>Was d&uuml;rfen Sie als Arbeitgeber im Internet bzw. in den Social-Media-Kan&auml;len tun?</li>
<li>Online-Recruiting mit Virtual Reality / Augmented Reality</li>
<li>Kontrolle der dienstlichen/privaten www-Nutzung</li>
<li>So vermeiden Sie Haftung f&uuml;r fremde Inhalte auf Ihren Seiten im Netz</li>
<li>Auf Abmahnungen richtig reagieren</li>
<li>Bewertungsplattformen &ndash; richtig auf Bewertungen reagieren</li>
<li>Social-Media Monitoring &ndash; rechtskonform das Verhalten der Kunden beobachten</li>
<li>Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 18 Feb 2016 08:52:22 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=85veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Akkreditiv-Inkasso-Kompaktseminar]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Akkreditiv ist eines der wichtigsten Instrumente zur Zahlungssicherung im internationalen Handel.<br />In der Praxis ergeben sich jedoch immer wieder Probleme bei der Abwicklung von Akkreditiven im Unternehmen und der Erstellung akkreditivkonformer Dokumente.<br />In diesem Seminar wird das Bearbeiten von Akkreditivgeschäften und Dokumentar-inkassi intensiv und verständlich erläutert.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 07 Jan 2016 12:26:41 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=84veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt - inkl. Gelangensbestätigung -]]></title>
<description><![CDATA[<p>„Mit oder ohne Umsatzsteuer?" ist die Frage, die der Unternehmer bei grenzüberschreitenden Geschäften spätestens bei der Rechnungsstellung beantworten muss. Ob die Entscheidung richtig war und ob die erforderlichen Nachweise zutreffend erbracht worden sind, erfährt der Unternehmer häufig erst wesentlich später, wenn das Finanzamt bei einer Betriebsprüfung die Sachverhalte erneut aufgreift.</p>
<p>Das Seminar behandelt die rechtlichen Voraussetzungen für die Anwendung der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen und für Ausfuhrlieferungen auch für Fälle, in denen sich Lieferant und er Kunde den Transport der Ware aufteilen. Es werden die jeweils notwendigen Nachweise vorgestellt. Wo unterschiedliche Nachweise zulässig sind, werden Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen besprochen.<br />Auch beim Import von Gegenständen aus dem übrigen Gemeinschaftsgebiet und dem Drittland kommt es immer wieder zu Problemen zwischen Unternehmer und Finanzamt. Ausgehend von den rechtlichen Grundlagen werden typische Praxisprobleme besprochen.<br />Lieferkonstellationen bei denen sich Warenbewegungen nicht nur zwischen zwei Geschäftspartnern abspielen, sondern an denen mehrere Unternehmer, vielleicht auch aus unterschiedlichen Ländern, beteiligt sind, kommen in der Praxis häufig vor. So finden sich Fälle, in denen ein Unternehmer die bestellte Ware von seinem Lieferanten direkt an seinen Kunden oder an einen von diesem benannten Dritten ausliefern lässt, oder aber der Kunde die Ware beim Lieferanten abholt. Die umsatzsteuerliche Brisanz, die in solchen Sachverhalt steckt, ist den beteiligten Unternehmen häufig nicht präsent. Unter Berücksichtigung der aktuellen Verwaltungsauffassung (einschl. der Sonderregelung für Exporte über deutsche Seehäfen) sowie der Rechtsprechung wird dieses schwierige Thema ausführlich behandelt.<br />Die Vereinfachung, die sich aus der Anwendung der Sonderregelung Mini-One-Stop-Shop für bestimmte Dienstleistungen an Endverbraucher ergibt, ist genau wie ein Überblick über die Behandlung von innergemeinschaftlich erbrachten Dienstleistungen an andere Unternehmer, Gegenstand des Seminars.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 30 Dec 2015 10:53:30 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=83veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[INCOTERMS®2010 und Kalkulationsworkshop]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die INCOTERMS® 2010 der „International Chamber of Commerce – ICC" sind bereits seit 1.1.2011 in Kraft. Und dennoch haben viele Beteiligte des Außenhandels noch immer keine ausreichenden Kenntnisse über Rechte und Pflichten, die sich daraus ergeben.<br />Zu den Neuerungen der INCOTERMS® 2010 gehört z.B. die Streichung von vier alten und die Einführung von zwei neuen Klauseln.<br />Die Bezugnahme auf die INCOTERMS definiert eindeutig Rechte und Pflichten der Vertragsparteien und reduziert dadurch das Risiko rechtlicher und kommerzieller Komplikationen.<br />Die Anwendung der Terms hat aber auch unmittelbare Auswirkungen auf die Lieferkosten und Vertragsrisiken.<br />Im Seminar wird die richtige Anwendung der INCOTERMS vermittelt. Die Inhalte werden ausführlich besprochen und besonders der Kosten- und Gefahrenübergang wird anhand von Beispielen aus der Exportpraxis erläutert.<br />Kalkulationsmethoden für Verkaufs-Angebote werden vorgestellt und anhand von Beispielen erläutert.<br /><br /></p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Wed, 30 Dec 2015 09:47:20 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=82veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte/AEO -  Überwachung des AEO]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die erste Hürde ist genommen, das Unternehmen ist AEO. Doch damit sind die Aufgaben und Herausforderungen noch lange nicht am Ende.<br />Den Seminarteilnehmern wird erläutert, welche Überwachungsmaßnahmen die Zollverwaltung vornimmt, um die Einhaltung der AEO-Kriterien im Unternehmen zu überprüfen und welche Maßnahmen diesbezüglich von einem AEO erwartet werden. Dabei wird insbesondere auch berücksichtigt, welche Auswirkungen die Anwendbarkeit des Zollkodex der Europäischen Union (UZK) ab 01.05.2016 auf bestehende AEO-Bewilligungen hat.<br />Es gilt dabei den Aufwand im Unternehmen durch entsprechende Vorkehrungen zur Qualitätssicherung möglichst gering zu halten und gleichzeitig den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden.<br />Darüber hinaus wird aufgezeigt, wie die Vorteile des AEO am besten genutzt werden können.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Tue, 29 Dec 2015 15:06:06 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=81veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IHK-Dokumente für den Außenhandel: Ursprungszeugnis und Carnet ATA]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Zollabwicklung ist gerade f&uuml;r kleine und mittelst&auml;ndische Unternehmen eine herausfordernde Aufgabe. Trotz teilweise elektronischer Verfahren m&uuml;ssen aber immer noch Papiere erstellt werden.&nbsp;<br />Zentrale Dokumente f&uuml;r die Zollabwicklung im Ausland sind das Ursprungszeugnis und das Carnet A.T.A., die von den Industrie- und Handelskammern ausgestellt werden.<br />Unser Seminar erkl&auml;rt die zu Grunde liegenden Vorschriften und erl&auml;utert die Erstellung der Dokumente.<br />Erg&auml;nzend wird in Kurzform auch das pr&auml;ferenzielle Ursprungsrecht erkl&auml;rt.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 29 Dec 2015 15:00:04 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=80veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte/AEO -  Der Weg zum AEO-Status]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ab 01.05.2016 ist der Zollkodex der Europäischen Union (UZK) anwendbar und wird teils erhebliche Veränderungen der Zollwelt mit sich bringen. An Bedeutung gewinnen wird unter anderem der Status des Zugelassenen Wirtschaftsbeteiligte (AEO), den in Deutschland bereits über 7.000 Firmen besitzen.<br />Der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligter gilt als besonders zuverlässig und vertrauenswürdig und kann dafür besondere Vergünstigungen im Rahmen der Zollabfertigung in Anspruch nehmen.<br />Die Seminarteilnehmer lernen die durch den UZK geänderten gesetzlichen Grundlagen des AEO kennen und erhalten Informationen darüber, welche Vorteile der AEO-Status für das Unternehmen bietet, sowie welche Wechselwirkungen mit ähnlichen Zertifizierungen bestehen.<br />Anhand der Besprechung des Antrages und des Fragenkataloges zur Selbstbewertung wird auch der für die Zertifizierung erforderliche unternehmerische Aufwand erläutert. Ebenso wird ein kurzer Einblick in die erforderlichen Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Status eines AEO gewährt.<br />Schließlich wird ein Ausblick auf nationale und internationale Entwicklungen im Zusammenhang mit dem AEO gegeben.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Tue, 29 Dec 2015 14:50:41 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=79veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ermächtige Ausführer im Präferenzrecht - Wie werden? Wie bleiben?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Europäische Union unterhält mit immer mehr Ländern sogenannte Präferenzabkommen. Exporteure von Waren mit Sitz in der EU können ihren Kunden im Ausland meist den gesamten Einfuhrzoll ersparen (und dies bei der eigenen Preiskalkulation durchaus entsprechend berücksichtigen), wenn Sie für ihre Waren einen präferenziellen Ursprungsnachweis ausstellen können.<br />Mit dem Abkommen zwischen der EU und Südkorea wurde im Jahr 2011 eine bedeutende Neuerung in das Präferenzrecht eingeführt, die für die Zukunft wohl die Regel sein wird: nur noch zertifizierte „Ermächtigte Ausführer" dürfen den Präferenzursprung bescheinigen. Alle anderen können ihren Kunden keinen Zollvorteil mehr verschaffen.<br />Da dies vor allem langfristig erhebliche Auswirkungen auf den Handel der betroffenen Länder hat, soll im Mittelpunkt des Seminares stehen, wie man diese wichtige Zertifizierung erlangen kann. Da die Zollverwaltung immer öfter bei Verfehlungen den Status auch schnell wieder entzieht, wird ein weiterer Schwerpunkt auf allen erforderlichen Aspekten liegen, langfristig „Ermächtigter Ausführer" zu bleiben.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 29 Dec 2015 14:27:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=78veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der neue Unionszollkodex - (UZK)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Das Zollrecht der EU steht vor einer tiefgreifenden Reform. Der neue Zollkodex der Gemeinschaft, der UZK (Unionszollkodex) ist in seiner endgültigen Form fast vollendet und soll am 1. Mai 2016 in Kraft treten.</p>
<p>Die Umsetzung des Unionszollkodex in europäisches Recht und das noch nicht abgeschlossene Verfahren zur Gesetzgebung für die Delegierten Rechtsakte und der Durchführungsrechtsakte zum UZK bereiten zurzeit Unsicherheit bei import- und exportorientierten Unternehmen.</p>
<p>Die Neugestaltung führt zu teils einschneidenden Änderungen zollrechtlicher Prozesse. Insbesondere die neue Struktur der Zollverfahren und neue Definitionen, die Chancen einer zentralen Zollabwicklung und die erweiterten Möglichkeiten bei vereinfachten Verfahren sind zentrale Themen. Verschaffen Sie sich einen Wissensvorsprung und seien Sie damit rechtzeitig vorbereitet.</p>]]></description>
<pubDate>Tue, 29 Dec 2015 13:44:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=541veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Assistent Sommelier / Sommelière (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li>Basiswissen – Wein</li>
<li>Rebsortenkunde, klassische Rebsorten in Deutschland</li>
<li>Einführung Weinbau und Kellerwirtschaft</li>
<li>Sensorik für die Praxis</li>
<li>Weinfehlererkennung</li>
<li>Harmonie von Speise und Wein</li>
<li>Einblick in die internationale Weinwelt</li>
<li>Herstellung von speziellen Weinstilen und Spirituosen,</li>
<li>mit dazugehörigen Verkostungsbeispielen</li>
<li>Exkursion zu einem renommierten Weingut</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:</strong></p>
<p><strong>Montag, 22. bis Freitag, 26. Juni 2020</strong></p>
<p>Mo – Fr 09:00 Uhr bis 17:30Uhr</p>
<p>5 Tage Vollzeit (56 Unterrichtsstunden)</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=542veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ethischer Hacker – Experte für offensive IT-Sicherheit (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Einf&uuml;hrung</strong></p>
<ul>
<li>Grundlagen und Begriffe</li>
<li>Motivation, Ziele und Vorgehensweisen von Hackern</li>
</ul>
<p><strong>Informationsbeschaffung</strong></p>
<ul>
<li>Open Source Intelligence</li>
<li>Social Engineering</li>
<li>Phishing/Spear Phishing</li>
<li>Datendiebstahl/File Carving</li>
</ul>
<p><strong>Angriffe auf Passw&ouml;rter</strong></p>
<ul>
<li>Brute-Force</li>
<li>W&ouml;rterb&uuml;cher</li>
<li>Rainbow Tables</li>
<li>Umgehen von Passw&ouml;rtern unter Windows und Linux</li>
</ul>
<p><strong>Network Hacking</strong></p>
<ul>
<li>Netzwerkstrukturanalyse</li>
<li>Analyse des Netzwerkverkehrs</li>
<li>Ausnutzen der Schwachstellen des TCP/IP-Protokollstacks Man-In-The-Middle-Angriffe</li>
<li>Umgehung von Firewalls/Tunneling</li>
</ul>
<p><strong>Webhacking</strong></p>
<ul>
<li>Cross-Site-Scripting</li>
<li>SQL-Injection</li>
<li>Source Code Disclosure</li>
<li>Directory Traversal</li>
<li>Offenlegung unverschl&uuml;sselter Loginvorg&auml;nge</li>
<li>Session Hijacking</li>
</ul>
<p><strong>Application Hacking</strong></p>
<ul>
<li>Buffer Overflows</li>
<li>Malware/Trojaner</li>
</ul>
<p><strong>OpenVAS als Scanner zur Schwachstellenerkennung</strong><br /><strong>Penetration Testing mit Metasploit</strong></p>
<p>Montag, 4. bis Freitag, 8. Mai 2020</p>
<p>oder</p>
<p>Montag, 12. bis Freitag, 16. Oktober 2020</p>
<p>5 Tage Vollzeit (56 Unterrichtsstunden)</p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:<br /></strong>Mo &ndash; Do 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr + Eigenstudium<br />Freitag Ende gegen 15:00 Uhr</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=63veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IT-Sicherheitsbeauftragte/-r (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundlagen der IT-Sicherheit</li>
<li>Bedrohungen der IT-Sicherheit, aktuelle Angriffsmethoden</li>
<li>Aufgaben des IT-Sicherheitsbeauftragten</li>
<li>Grundlagen des Datenschutzes im Unternehmen</li>
<li>IT-Sicherheitskonzept, Notfallkonzept &amp; Richtlinien</li>
<li>Compliance</li>
<li>Bring Your Own Device (BYOD)</li>
<li>Verschl&uuml;sselung</li>
<li>Risikomanagement</li>
<li>Ma&szlig;nahmen zur Bedrohungsabwehr</li>
<li>Einf&uuml;hrung eines ISMS nach ISO27001 oder IT-Grundschutz</li>
<li>Schrittweise vom Basis-ISMS zur ISO27001</li>
<li>Dokumentation</li>
<li>&Uuml;berpr&uuml;fung der Wirksamkeit der IT-Sicherheitsma&szlig;nahmen</li>
<li>Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter</li>
<li>Incident Response &amp; IT-Forensik</li>
</ul>
<p><strong>Termine:</strong><br />Montag, 7. bis Freitag, 11. Dezember 2020</p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:<br /></strong>Mo &ndash; Do 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr + Eigenstudium<br /><br />Freitag Ende gegen 15:00 Uhr</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=65veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Immobilienmakler/-in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Grundlagen der Maklert&auml;tigkeit</strong></p>
<ul>
<li>Berufsaus&uuml;bungsvoraussetzungen, Regelung des &sect; 34c GewO und der MaBV</li>
<li>Aufgabenbereiche des Maklers</li>
<li>Prinzipien des Maklergesch&auml;fts</li>
<li>Auftragsakquisition</li>
<li>Das Expos&eacute; (Print, online)</li>
<li>Maklerauftritt im Internet und Inseraten</li>
<li>Vertragsvermittlung und Vertragsvorbereitung</li>
<li>Rechtsgrundlagen der Maklert&auml;tigkeit
<ul>
<li>a) Die Maklerprovision</li>
<li>b) Vereinbarungsgrenzen bei Vertragsformularen</li>
<li>c) Alleinauftragsformulare</li>
<li>d) Der qualifizierte Alleinauftrag</li>
<li>e) Verwirkung des Provisionsanspruches</li>
<li>f) Besonderheiten der Wohnungsvermittlung</li>
</ul>
</li>
</ul>
<p><strong>Grundlagen des Wohnraummietrechts</strong></p>
<ul>
<li>Wohnraum- und Gesch&auml;ftsraummietvertrag</li>
<li>Mietpreisanpassung</li>
<li>Betriebskostenverordnung</li>
<li>Beendigung und Abwicklung von Mietverh&auml;ltnissen</li>
</ul>
<p><strong>Grundlagen des Wohnungseigentumsrechts</strong></p>
<ul>
<li>Rechtliche Grundlagen</li>
<li>Rechte und Pflichten der Wohnungseigent&uuml;mer und des Verwal-ters</li>
<li>Wohnungseigent&uuml;merversammlung</li>
<li>Rechtliche Besonderheiten</li>
<li>Wirtschaftsplan, Jahresabrechnung</li>
</ul>
<p><strong>Grundlagen der F&uuml;hrung eines Unternehmens am Beispiel eines Maklerb&uuml;ros</strong></p>
<ul>
<li>F&uuml;hrung eines Immobilienmaklerunternehmens</li>
<li>Controlling</li>
<li>Steuern bei Immobilien</li>
<li>Marketing und Werbung</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Termin 2019:</strong></p>
<p>Montag, 9. bis Samstag, 14. Dezember 2019;<br />Test: Montag, 16. Dezember 2019</p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:</strong></p>
<p>08:30 &ndash; 16:30 Uhr<br /><br /></p>
<p><strong>Termin 2020:</strong></p>
<p>Montag, 29. Juni 2020 bis Samstag, 4. Juli 2020;<br />Test: Montag, 6. Juli 2020</p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:</strong></p>
<p>08:30 &ndash; 16:30 Uhr</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=577veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Logistikmanager/-in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p><strong>Modul 1 Grundlagen der Logistik, das logistische Instrumentarium</strong></p>
<ul>
<li>Unternehmenslogistik und Unternehmensziele</li>
<li>Beschaffungslogistik</li>
<li>Lager- und Transportlogistik</li>
<li>Produktionslogistik</li>
<li>Absatzlogistik</li>
<li>Entsorgungslogistik</li>
<li>Supply Chain Management</li>
</ul>
<p><strong>Modul 2 Strategische Analyse der logistischen Kette</strong></p>
<ul>
<li>Logistikdienstleister</li>
</ul>
<p><strong>Modul 3 Logistikcontrolling</strong></p>
<ul>
<li>Wesentliche und praktikable Kennzahlen, sowie Wirkungszusammenh&auml;nge mit anderen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen</li>
</ul>
<p><strong>Modul 4 Workshop</strong></p>
<ul>
<li>Anhand eines aktuellen Beispiels in Kombination mit einer Unternehmensbesichtigung werden gemeinsam mit dem/n Teilnehmer/innen praxisnahe</li>
<li>L&ouml;sungsanst&auml;ze erarbeitet</li>
</ul>
<p><strong>Modul 5 Projektmanagement</strong></p>
<ul>
<li>Grundlagen des Projektmanagements</li>
<li>Projektorganisation</li>
<li>Phasen eines Projekts</li>
<li>Netzplan</li>
</ul>
<p><strong>Modul 6 Pr&auml;sentationstechnik - Vortragstechnik f&uuml;r Fach- und F&uuml;hrungskr&auml;fte</strong></p>
<ul>
<li>Pr&auml;sentationsaufbau</li>
<li>Pr&auml;sentationsmedien</li>
<li>Pr&auml;sentationsdurchf&uuml;hrung</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=67veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Projektmanager/-in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li>Projektplanung</li>
<li>Projektstrukturen</li>
<li>Agiles Projektmanagement</li>
<li>Kommunikation / Rollen im Projekt</li>
<li>Projektmarketing / Projektcontrolling</li>
<li>Projektablauforganisation</li>
<li>Projektübernahme: Projektziele/Lastenheft/Pflichtenheft </li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=68veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Interner QM-Auditor/in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Modul 1: Audit-Grundlagen</strong><br />Auditarten; Auditprinzipien, Zielsetzung interner Audits; DIN EN ISO 9000; Anforderungen an Auditoren/innen nach ISO 19011</p>
<p><strong>Modul 2: Planung interner Audits</strong><br />Funktions- und prozessorientierte Audits; Auditprogramm; Auditvorbereitung; Audit-Checklisten; Auditanmeldung</p>
<p><strong>Modul 3: Durchführung interner Audits</strong><br />Vorbereitungsgespräch; Befragung und Beobachtung; Audit-Protokoll; Abschlussbesprechung</p>
<p><strong>Modul 4: Bewertung interner Audits</strong><br />Auditfeststellungen und Abweichungen; Auditbericht; Abweichungsbericht; Korrekturmaßnahmen; Nachaudits; Folgeaudits; Gesprächsführung; Gesprächstechnik; Gesprächsaufbau; Gesprächsregeln; Aktives Zuhören; Fragetechniken; Transaktions-Analyse</p>
<p><strong>Modul 5: Audit-Praxis</strong><br />Die Teilnehmer/-innen trainieren ihre Aufgabe als Auditor/-in unter realistischen Bedingungen; Bewertung durch die Gruppe; Video-Unterstützung</p>
<p><strong>Termine: </strong>Montag, 11. bis Freitag, 15. Mai 2020</p>
<p> </p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:</strong></p>
<p>08:30 – 16:30 Uhr<br /><br /></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=69veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Technik für Kaufleute (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Grundlagen der Technischen Zeichnung</strong><br />Bemaßung l Projektionen l Darstellungsmethoden l Toleranzangaben l Oberflächenangaben l Stückliste</p>
<p><br /><strong>Grundlagen der Verfahrenstechnik</strong><br />Verfahrenstechnische Anlagen l Baugruppen der Verfahrenstechnik</p>
<p><br /><strong>Grundlagen der Werkstofftechnik</strong><br />Eigenschaften und Auswahl l Herstellen von Roheisen und Stahl l Wärmebehandlung l Werkstoffprüfung und Qualitätssicherung l Korrosionsschutz l Verbundwerkstoffe</p>
<p><br /><strong>Grundlagen der Fertigungstechnik</strong><br />Urformen l Umformen l Zerteilen und Schneiden l Fügeverfahren und Schweißen l Beschichten</p>
<p><br /><strong>Grundlagen der Energietechnik</strong><br />Energieträger l Energieerzeugung</p>
<p><br /><strong>Grundlagen der Elektrotechnik</strong><br />Grundlagen l Elektrische Motoren und Transformation l Leitungen, Schalter, Schutzvorschriften</p>
<p><br /><strong>Grundlagen der Hydraulik und Pneumatik</strong><br />Hydraulische und pneumatische Systeme l Kraftverstärkung l Symbole und Schaltpläne l Bauteile und Baugruppen<br /><br /></p>
<p><strong>Termine: </strong><a onclick="window.open(this.href); return false;" href="files/stundenplan-tfk-2019-1-v1.pdf">Vorläufiger Stundenplan</a></p>
<p> </p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:<br /></strong>Montag und Mittwoch, von 17:30 – 20:45 Uhr<br />Dienstag: Reserve</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=652veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Fachkraft für Controlling (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p><strong>1. Grundlagen Controlling<br /></strong>Bedeutung f&uuml;r das Unternehmen I Grundbegriffe im Controlling I Aufgaben und<br />Stellung des Controllings im Unternehmen I Anforderungen an die Organisation<br />I Unternehmenssteuerung durch Controlling</p>
<p><strong>2. Die Datenbasis des Controllings<br /></strong>Buchf&uuml;hrung und Bilanzierung I Voraussetzungen zur Entwicklung eines<br />Controllingsystems I Erfassen von betrieblichen Leistungen</p>
<p><strong>3. Operatives Controlling<br /></strong>Kostenartenrechnung I Kostenstellenrechnung I Kostentr&auml;gerechnung I<br />Deckungsbeitragsrechnung I Istkosten-/Plankosten I Liquidit&auml;tsplanung I<br />Auftrags- /Projektcontrolling</p>
<p><strong>4. Strategisches Controlling<br /></strong>Controllinginstrumente I Unternehmensplanung I Forecast/Szenarien I<br />Budgetierung</p>
<p><strong>5. Weitere Instrumente im Controlling<br /></strong>Investitionsrechnung I Cash-/Flow-Rechnung I ABC-Analysen I Planungsinstrumente<br />SWOT-Analyse I Balanced Scorecard I Benchmark I Fr&uuml;hwarnsysteme</p>
<p><strong>6. Berichtswesen<br /></strong>Reporting I Merkmale und Verwendung von Kennzahlen I Entwicklung und<br />Funktionen von Kennzahlen I Kennzahlensysteme</p>
<p><strong>7. Controller-Praxis<br /></strong>Beispielhafte Ausarbeitung einer Controlling-Organisation I Datenbeschaffung I<br />Datenanalyse I Umgang mit Widerst&auml;nden I EDV-Einsatz im Controlling I<br />Grenzen des Controlling<strong><br /></strong></p>
<p><strong>Kursvoraussetzungen</strong><br />Vorteilhaft f&uuml;r eine erfolgreiche Teilnahme am Kurs ist eine kaufm&auml;nnische Ausbildung<br />oder kaufm&auml;nnische Grundkenntnisse beziehungsweise Vorkenntnisse<br />im Rechnungswesen.</p>
<p><strong>Termine zum ausgew&auml;hlten Starttermin<br /></strong>Start: 20.04.2020, Ende: 11.07.2020<br />Wochentage: montags, mittwochs, vereinzelt donnerstags und freitags,<br />18:00 bis 20:30 Uhr (jeweils 3 UStd., 15 min Pause) und<br />samstags 09:00 bis 12:15 Uhr (4 UStd., 15 min Pause)</p>
<p><strong>Webinar (Live Online Seminar)</strong><br />Das Webinar findet komplett online statt. In&nbsp;diesem Kurs sind Sie live online mit Ihrem<br />Trainer und den anderen Teilnehmern&nbsp;verbunden. Wie in einem klassischen Seminar<br />vor Ort geht Ihr Trainer die Themen mit Ihnen&nbsp;gemeinsam durch.</p>
<p>Sie h&ouml;ren und sehen den Trainer und seine&nbsp;Pr&auml;sentation. R&uuml;ckfragen k&ouml;nnen Sie per<br />Mikrofon oder &uuml;ber das Chatsystem stellen.</p>
<p>Falls Sie einen Termin verpassen, ist das kein&nbsp;Problem. Alle Termine werden zus&auml;tzlich als<br />Aufzeichnung zur Verf&uuml;gung gestellt.</p>
<p><strong>Technische&nbsp;Voraussetzungen</strong></p>
<ul>
<li>PC, Apple Mac oder Tablet (ab 7 Zoll) I Microsoft Windows 7 oder h&ouml;her I&nbsp;Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) oder h&ouml;her I Android 4.0x oder h&ouml;her I&nbsp;iOS 7.0 oder h&ouml;her</li>
<li>Headset (Kopfh&ouml;rer mit Mikrofon)</li>
<li>Internetzugang mit min. 0,6 Mbps im Download und 0,2 Mbps im Upload&nbsp;Geschwindigkeitstest: speedtest.t-online.de</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=653veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[E-Commerce-Manager (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p><strong>1. Grundlagen E-Commerce – Akteure und Rahmenbedingungen<br /></strong>Einführung, begriffliche Orientierungen, Beispiele I Rahmenbedingungen,<br />Geschäftsmodelle, betriebswirtschaftliche Grundlagen I Akteure bzw. Enabler<br />des E-Commerce I Online-Vertriebskanäle I Recht: Einführung, Abmahnungen</p>
<p><strong>2. Online-Shop – Anforderungen und Ausgestaltungen<br /></strong>Entscheidungskriterien I Shopsysteme, Anbieter, Funktionalitäten, Ausgestaltung I<br />Gütesiegel/Zertifizierung I Zahlungssysteme I Inkasso und Forderungsmanagement<br />I Recht: Impressum, Warenangebot und Bestellvorgang, Widerrufsrecht,<br />AGB, internationaler B2C-Online-Handel</p>
<p><strong>3. Online-Marketing – E-Commerce Kommunikation im Mix<br /></strong>Suchmaschinen-Marketing und -Optimierung I Social-Media – Grundlagen I<br />Regionales Internetmarketing I Rich-Media-Grundlagen I E-Mail-Marketing/<br />Newsletter I Multi-Channel-Marketing I Affiliate-Marketing I Recht: Preissuchmaschinen,<br />Datenschutz</p>
<p><strong>4. Web-Controlling – Optimierungswege für den Online-Handel<br /></strong>Grundlagen Web-Controlling I Kampagnenmanagement I Salesfunnel-Analysen,<br />Targeting I Datenanalyse, -interpretation, -export I Qualitative Verfahren,<br />Testing-Verfahren I Recht: Webtracking-Tools, Personenbeziehbarkeit von<br />IP-Adressen</p>
<p><strong>5. Logistik/Fulfillment – effiziente Warenwirtschaft und Retouren<br /></strong>Kommunikation I Paketgestaltung I Nachbetreuung I Kundenbindung CRM I<br />Konfliktmanagement/Beschwerdemanagement I Warenwirtschaftssysteme<br />(WWS)/FulfillmentSoftware/Schnittstellen I Logistik, Retourenmanagement I<br />Rechtliche Aspekte von Logistik/Fulfillment</p>
<p><strong>Ablauf </strong></p>
<p>Der Kurs findet komplett live online statt. Er schließt mit einem Abschlusstest<br />in Form einer Projektarbeit ab. Die Projektarbeit erfolgt in Eigenregie der Teilnehmer.<br />Für die Erstellung der Projektarbeit sind etwa 10 Stunden vorgesehen.<br />Die Projektarbeit wird vom Dozenten tutoriell unterstützt. Zum Abschluss der<br />Projektarbeit und als Voraussetzung für die Ausstellung des IHK Zertifikates<br />„E-Commerce Manager IHK" findet ein individuelles Fachgespräch als<br />Online-Konferenz mit dem Trainer statt.</p>
<p><strong>Für das Fachgespräch wird auf Teilnehmerseite eine Webcam oder ein Smartphone mit Videokonferenzfunktion<br />benötigt.</strong></p>
<p>Es gibt keinerlei Zulassungsvoraussetzungen für den Kurs.<br />Bitte melden Sie sich frühzeitig zum Kurs an. Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer<br />beschränkt.</p>
<p><strong>Termine zum ausgewählten Starttermin</strong><br />Start: 30.04.2020, Ende: 27.08.2020<br />Wochentage: Dienstags und Donnerstags 18:00 bis 20:30 Uhr (3 UStd., 15 min Pause)<br /><br />25.08.2020 oder 27.08.2020<br />(Projektarbeit mit mündlichem Fachgespräch; individueller Termin wird im Kurs festgelegt)</p>
<p><strong>Webinar (Live Online Seminar)</strong><br />Das Webinar findet komplett online statt. In diesem Kurs sind Sie live online mit Ihrem<br />Trainer und den anderen Teilnehmern verbunden. Wie in einem klassischen Seminar<br />vor Ort geht Ihr Trainer die Themen mit Ihnen gemeinsam durch.</p>
<p>Sie hören und sehen den Trainer und seine Präsentation. Rückfragen können Sie per<br />Mikrofon oder über das Chatsystem stellen.</p>
<p>Falls Sie einen Termin verpassen, ist das kein Problem. Alle Termine werden zusätzlich als<br />Aufzeichnung zur Verfügung gestellt.</p>
<p><strong>Technische Voraussetzungen</strong></p>
<ul>
<li>PC, Apple Mac oder Tablet (ab 7 Zoll) I Microsoft Windows 7 oder höher I Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) oder höher I Android 4.0x oder höher I iOS 7.0 oder höher</li>
<li>Headset (Kopfhörer mit Mikrofon)</li>
<li>Internetzugang mit min. 0,6 Mbps im Download und 0,2 Mbps im Upload Geschwindigkeitstest: speedtest.t-online.de</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=654veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Online Marketing Manager (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li><span style="font-weight: bolder;">Online Marketing &Uuml;berblick</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Online Marketing Strategie und Ziele</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Internet und der Marketing Mix</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Online Werbung</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Suchmaschinenoptimierung</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Suchmaschinenmarketing mit Google Ads</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">E Mail Marketing inkl. rechtlicher Rahmenbedingungen</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Mobile Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Affiliate Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Social Media Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Content Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Vertriebsoptimierung (Landing Page, Usability)</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Conversion Tracking und Optimierung</span><span style="font-weight: bolder;"></span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Kennzahlen im Online Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Web Analytics: Google Analytics und weitere Tools</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">B2B Online Marketing mit Inbound Marketing und Lead Generierung</span></li>
</ul>
<p>Bitte melden Sie sich fr&uuml;hzeitig zum Kurs an. Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer&nbsp;beschr&auml;nkt.</p>
<p><strong>Termine zum ausgew&auml;hlten Starttermin</strong></p>
<p>Start: 14.09.2020, Ende: 25.01.2021<br />Wochentage: montags, 18:00 bis 20:30 Uhr (3 UStd., 15 min Pause) und<br />gelegentlich samstags, 09:00 bis 12:15 Uhr (4 UStd., 15 min Pause)</p>
<p>Test: 13.02.2021 oder 20.02.2021<br />(Projektarbeit mit Online-Fachgespr&auml;ch; individueller Termin wird im Kurs festgelegt)</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=655veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Social Media Manager (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p><strong>Die Lehrgangsinhalte umfassen 6 Themengebiete:</strong></p>
<p>Einf&uuml;hrung ins Social Media Management I Methoden im Social Media Management<br />I Anwendung und Nutzen von Social Media Plattformen I Content-<br />Management I Monitoring/Controlling I Umsetzung einer Social-Media Strategie</p>
<p><strong>In denen unter anderem folgende Inhalte besprochen werden:</strong></p>
<p>Hintergr&uuml;nde und Entwicklung der sozialen Medien I Social Media Strategie -<br />Was es bei der Planung, Konzeption und Umsetzung zu beachten gibt I Rolle<br />und Verantwortungsbereich eines Social Media Managers I Rahmenbedingungen<br />und Kosten-Nutzen-Aspekte I &Uuml;berblick Social Media und grunds&auml;tzliche<br />Mechanismen (Crowd Sourcing etc.) I Bewertungen und Reputationsmanagement<br />I You Tube (Viral Video Marketing) I Blogs und Microblogs (Twitter) I<br />Facebook Marketing (Fan Pages, Fangewinnung, Facebook Ads etc.) I Mobile<br />Social Media (Instagram, Snapchat &amp; Co.) I XING und LinkedIn: Marketing in<br />den Business Netzwerken I Enterprise 2.0 - Social Media im Unternehmen I<br />Pressearbeit im Social Web I Suchmaschinenoptimierung und Social Media I<br />Social Media Monitoring und Krisenmanagement I Web Analytics &ndash; Erfolgsmessung<br />und Aktivit&auml;tenkontrolle I Rechtliche Rahmenbedingungen und<br />Datenschutz I Dienstleister im Bereich Social Media</p>
<p><strong>Ablauf </strong></p>
<p>Abgesehen vom Zertifikatstest bei einer kooperierenden IHK findet der Kurs<br />komplett online statt. Um an den Gruppenarbeiten effektiv mitzuarbeiten, ist<br />es sinnvoll, ein Headset zu den Live-Online-Terminen zu verwenden.</p>
<p>Die Teilnehmer erhalten nach dem Abschluss des Lehrgangs und bestandenem<br />Abschlusstest das IHK-Zertifikat &bdquo;Social Media Manager IHK". Das IHK-Zertifikat<br />berechtigt nicht zur Bezeichnung &bdquo;Zertifizierter Social Media Manager/-in IHK".</p>
<p>F&uuml;r die Zulassung zum IHK Zertifikatstest werden weder ein bestimmter<br />Bildungsabschluss noch eine entsprechende Berufserfahrung vorausgesetzt.<br />Bitte melden Sie sich fr&uuml;hzeitig zum Kurs an. Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer<br />beschr&auml;nkt.</p>
<p><strong>Termine zum ausgew&auml;hlten Starttermin</strong><br />Start: 02.09.2020, Ende: 07.11.2020<br />Wochentage: montags, gelegentlich mittwochs von 18:00 bis 20:30 Uhr (3 UStd.,<br />15 min Pause) und gelegentlich samstags, 09:00 bis 14:00 Uhr (6 UStd., 30 min<br />Pause)<br /><br />06.11.2020 oder 07.11.2020<br />(schriftlicher Zertifikatstest; individueller Termin wird von der jeweiligen IHK<br />festgelegt)</p>
<p><strong>Webinar (Live Online Seminar)</strong></p>
<p>Das Webinar findet komplett online statt. In&nbsp;diesem Kurs sind Sie live online mit Ihrem</p>
<p>Trainer und den anderen Teilnehmern&nbsp;verbunden. Wie in einem klassischen Seminar<br />vor Ort geht Ihr Trainer die Themen mit Ihnen&nbsp;gemeinsam durch.</p>
<p>Sie h&ouml;ren und sehen den Trainer und seine&nbsp;Pr&auml;sentation. R&uuml;ckfragen k&ouml;nnen Sie per<br />Mikrofon oder &uuml;ber das Chatsystem stellen.</p>
<p>Falls Sie einen Termin verpassen, ist das kein&nbsp;Problem. Alle Termine werden zus&auml;tzlich als<br />Aufzeichnung zur Verf&uuml;gung gestellt.</p>
<p><strong>Technische&nbsp;Voraussetzungen</strong></p>
<ul>
<li>PC, Apple Mac oder Tablet (ab 7 Zoll) I Microsoft Windows 7 oder h&ouml;her I&nbsp;Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) oder h&ouml;her I Android 4.0x oder h&ouml;her I&nbsp;iOS 7.0 oder h&ouml;her</li>
<li>Headset (Kopfh&ouml;rer mit Mikrofon)</li>
<li>Internetzugang mit min. 0,6 Mbps im Download und 0,2 Mbps im Upload&nbsp;Geschwindigkeitstest: speedtest.t-online.de</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=656veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vertriebsspezialist/in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p>Vertriebs-Basics: Aufgaben und grundlegende Voraussetzungen für einen erfolgreichen<br />Vertrieb I Digitalisierung im Vertrieb: Nutzen, Einsatzmöglichkeiten,<br />Vor-und Nachteile I Vertriebsstrategie und Businessplan I Controlling im Vertrieb<br />I Akquise – Formen, Instrumente und Umsetzung I Erfolgreich zum Verkaufabschluss<br />– Struktur, Phasen, Aufbau von Verkaufsgesprächen I Einwandbehandlung<br />im Kundengespräch I Customer Relationship Management – Kundenpflege<br />und -bindung I Bedeutung von Rhetorik und Körpersprache I Do's und Dont's<br />im Vertrieb I Kunden und Verkaufspsychologie I Pencilselling und Verkauf mit<br />Einsatz von Technik I Cross-Selling I Leadgenerierung: Kundenzufriedenheit und<br />die Bedeutung von Empfehlungen</p>
<p><strong>Ablauf und Abschluss</strong></p>
<p>Der Kurs findet komplett live online statt. Es wird neben <strong>einem Headset auch</strong><br /><strong>eine Webcam</strong> benötigt.</p>
<p>Der Lehrgang schließt mit einem Abschlusstest in Form einer Projektarbeit ab.<br />Die Projektarbeit erfolgt in Eigenregie der Teilnehmer. Für die Erstellung der Projektarbeit<br />sind etwa 10 Stunden vorgesehen. Die Projektarbeit wird vom Trainer<br />tutoriell unterstützt. Zum Abschluss der Projektarbeit und als Voraussetzung<br />für die Ausstellung des IHK Zertifikates „Vertriebsspezialist/in IHK" findet ein<br />individuelles Fachgespräch als Online-Konferenz mit dem Trainer statt. <strong>Auch</strong><br /><strong>für das Fachgespräch wird auf Teilnehmerseite eine Webcam benötigt.</strong></p>
<p>Das IHK-Zertifikat berechtigt nicht zur Bezeichnung „zertifizierte/r" oder<br />„geprüfte/r" Vertriebsspezialist/in IHK.</p>
<p>Für die Zulassung zum IHK Zertifikatstest (Projektarbeit und Online-Fachgespräch)<br />werden weder ein bestimmter Bildungsabschluss noch eine entsprechende<br />Berufserfahrung vorausgesetzt.</p>
<p>Bitte melden Sie sich frühzeitig zum Kurs an. Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer<br />beschränkt.</p>
<p><strong>Termine zum ausgewählten Starttermin</strong><br />Start: 28.10.2020, Ende: 28.04.2021<br />Wochentage: mittwochs, 18:00 bis 20:30 Uhr (3 UStd, 15 min Pause) und<br />4 Termine samstags, 09:00 bis 12:15 Uhr (4 UStd, 15 min Pause)<br /><br />21.04.2021 oder 28.04.2021<br />(Projektarbeit mit mündlichem Fachgespräch; individueller Termin wird im Kurs<br />festgelegt)</p>
<p><strong>Webinar (Live Online Seminar)</strong></p>
<p>Das Webinar findet komplett online statt. In diesem Kurs sind Sie live online mit Ihrem</p>
<p>Trainer und den anderen Teilnehmern verbunden. Wie in einem klassischen Seminar<br />vor Ort geht Ihr Trainer die Themen mit Ihnen gemeinsam durch.</p>
<p>Sie hören und sehen den Trainer und seine Präsentation. Rückfragen können Sie per<br />Mikrofon oder über das Chatsystem stellen.</p>
<p>Falls Sie einen Termin verpassen, ist das kein Problem. Alle Termine werden zusätzlich als<br />Aufzeichnung zur Verfügung gestellt.</p>
<p><strong>Technische Voraussetzungen</strong></p>
<ul>
<li>PC, Apple Mac oder Tablet (ab 7 Zoll) I Microsoft Windows 7 oder höher I Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) oder höher I Android 4.0x oder höher I iOS 7.0 oder höher</li>
<li>Headset (Kopfhörer mit Mikrofon)</li>
<li>Internetzugang mit min. 0,6 Mbps im Download und 0,2 Mbps im Upload Geschwindigkeitstest: speedtest.t-online.de</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=684veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ablauf/Abschluss<br />Der Kurs findet komplett online statt. Normalerweise findet der Zertifikatstest vor Ort bei einer kooperierenden IHK statt. Falls dies nicht m&ouml;glich ist, besteht auch die M&ouml;glichkeit, am Test online teilzunehmen. Die Teilnehmer erhalten nach dem Abschluss des Lehrgangs und bestandenem Abschlusstest das IHK-Zertifikat &bdquo;Betrieblicher Datenschutzbeauftrager (IHK)&ldquo;.</p>
<p>Das IHK-Zertifikat berechtigt nicht zur Bezeichnung "zertifizierter&ldquo; oder &bdquo;gepr&uuml;fter&ldquo; Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (IHK).</p>
<p>F&uuml;r die Zulassung zum IHK Zertifikatstest werden weder ein bestimmter Bildungsabschluss noch eine entsprechende Berufserfahrung vorausgesetzt.</p>
<p>Bitte melden Sie sich fr&uuml;hzeitig zum Kurs an. Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer beschr&auml;nkt.</p>
<p>Teil 1 Grundlagen des Datenschutzes (ca. 9 UStd.)<br />- Daten und personenbezogene Daten<br />- Schutzrechte<br />- Der betriebliche Datenschutzbeauftragte<br />- Datenschutz und Datensicherheit<br />- Aufsichtsbeh&ouml;rden</p>
<p>Teil 2 Datenschutzrecht (ca. 14 UStd.)<br />- EU-Datenschutz-Grundverordnung und Bundesdatenschutzgesetz<br />- Rechtssituation und Kernaufgaben<br />- Rechtslage f&uuml;r "Betroffene"<br />- Folgen von Datenschutzverst&ouml;&szlig;en<br />- Verarbeitungsverzeichnis<br />- Datenschutz-Folgenabsch&auml;tzung</p>
<p>Teil 3 Organisation von Datenschutz und Datensicherheit (ca. 14 UStd.)<br />- Die Datenschutz-Begehung<br />- Erstellung eines Datenschutzkonzepts<br />- Verarbeitungserfassung<br />- Datenschutz-Folgenabsch&auml;tzung<br />- Datenschutzrichtlinien und -konzepte<br />- Zusammenarbeit mit Aufsichtsbeh&ouml;rden</p>
<p>Teil 4 IT-Sicherheit und technisch-organisatorischer Datenschutz (ca. 14 UStd.)<br />- Schnittstellen zwischen Datenschutzbeauftragtem und IT<br />- IT-Basiskomponenten<br />- Interne und externe Dienste<br />- Authentifizierungsverfahren/Verschl&uuml;sselungsprinzipien<br />- Cloud Computing<br />- Neue Arbeitsformen<br />- Datenschutzmanagement-Systeme (DSMS)</p>
<p>Teil 5 Praxishinweise f&uuml;r den Start als Datenschutzbeauftragter (ca. 4 UStd.)</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Termine zum ausgew&auml;hlten Starttermin<br />Start:&nbsp;16.09.2020, Ende:&nbsp;09.12.2020</p>
<p>Wochentage:&nbsp;mittwochs, 18:00 bis 20:30 Uhr (3 UStd., 15 min Pause) und<br />4 Termine samstags, 09:00 bis 12:15 Uhr (4 UStd., 15 min Pause)</p>
<p>Terminplan</p>
<p>Test: 11.12.2020 oder 12.12.2020<br />(schriftlicher Vor-Ort-Test; individueller Termin wird von der jeweiligen IHK festgelegt)</p>
<p><strong>Technische&nbsp;Voraussetzungen</strong></p>
<ul>
<li>PC, Apple Mac oder Tablet (ab 7 Zoll) I Microsoft Windows 7 oder h&ouml;her I&nbsp;Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) oder h&ouml;her I Android 4.0x oder h&ouml;her I&nbsp;iOS 7.0 oder h&ouml;her</li>
<li>Headset (Kopfh&ouml;rer mit Mikrofon)</li>
<li>Internetzugang mit min. 0,6 Mbps im Download und 0,2 Mbps im Upload&nbsp;Geschwindigkeitstest: speedtest.t-online.de</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=685veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Fachkraft für Controlling (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p><strong>1. Grundlagen Controlling<br /></strong>Bedeutung f&uuml;r das Unternehmen I Grundbegriffe im Controlling I Aufgaben und<br />Stellung des Controllings im Unternehmen I Anforderungen an die Organisation<br />I Unternehmenssteuerung durch Controlling</p>
<p><strong>2. Die Datenbasis des Controllings<br /></strong>Buchf&uuml;hrung und Bilanzierung I Voraussetzungen zur Entwicklung eines<br />Controllingsystems I Erfassen von betrieblichen Leistungen</p>
<p><strong>3. Operatives Controlling<br /></strong>Kostenartenrechnung I Kostenstellenrechnung I Kostentr&auml;gerechnung I<br />Deckungsbeitragsrechnung I Istkosten-/Plankosten I Liquidit&auml;tsplanung I<br />Auftrags- /Projektcontrolling</p>
<p><strong>4. Strategisches Controlling<br /></strong>Controllinginstrumente I Unternehmensplanung I Forecast/Szenarien I<br />Budgetierung</p>
<p><strong>5. Weitere Instrumente im Controlling<br /></strong>Investitionsrechnung I Cash-/Flow-Rechnung I ABC-Analysen I Planungsinstrumente<br />SWOT-Analyse I Balanced Scorecard I Benchmark I Fr&uuml;hwarnsysteme</p>
<p><strong>6. Berichtswesen<br /></strong>Reporting I Merkmale und Verwendung von Kennzahlen I Entwicklung und<br />Funktionen von Kennzahlen I Kennzahlensysteme</p>
<p><strong>7. Controller-Praxis<br /></strong>Beispielhafte Ausarbeitung einer Controlling-Organisation I Datenbeschaffung I<br />Datenanalyse I Umgang mit Widerst&auml;nden I EDV-Einsatz im Controlling I<br />Grenzen des Controlling<strong><br /></strong></p>
<p><strong>Kursvoraussetzungen</strong><br />Vorteilhaft f&uuml;r eine erfolgreiche Teilnahme am Kurs ist eine kaufm&auml;nnische Ausbildung<br />oder kaufm&auml;nnische Grundkenntnisse beziehungsweise Vorkenntnisse<br />im Rechnungswesen.</p>
<p><strong>Termine zum ausgew&auml;hlten Starttermin<br /></strong>Start: 19.10.2020, Ende: 01.02.2021<br />Wochentage:&nbsp;im w&ouml;chentlichen Wechsel: montags und donnerstags, 18:00 bis 20:30 Uhr und freitags, 16:30 bis 19 Uhr (jeweils 3 UStd., 15 min Pause)</p>
<p><strong>Webinar (Live Online Seminar)</strong><br />Das Webinar findet komplett online statt. In&nbsp;diesem Kurs sind Sie live online mit Ihrem<br />Trainer und den anderen Teilnehmern&nbsp;verbunden. Wie in einem klassischen Seminar<br />vor Ort geht Ihr Trainer die Themen mit Ihnen&nbsp;gemeinsam durch.</p>
<p>Sie h&ouml;ren und sehen den Trainer und seine&nbsp;Pr&auml;sentation. R&uuml;ckfragen k&ouml;nnen Sie per<br />Mikrofon oder &uuml;ber das Chatsystem stellen.</p>
<p>Falls Sie einen Termin verpassen, ist das kein&nbsp;Problem. Alle Termine werden zus&auml;tzlich als<br />Aufzeichnung zur Verf&uuml;gung gestellt.</p>
<p><strong>Technische&nbsp;Voraussetzungen</strong></p>
<ul>
<li>PC, Apple Mac oder Tablet (ab 7 Zoll) I Microsoft Windows 7 oder h&ouml;her I&nbsp;Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) oder h&ouml;her I Android 4.0x oder h&ouml;her I&nbsp;iOS 7.0 oder h&ouml;her</li>
<li>Headset (Kopfh&ouml;rer mit Mikrofon)</li>
<li>Internetzugang mit min. 0,6 Mbps im Download und 0,2 Mbps im Upload&nbsp;Geschwindigkeitstest: speedtest.t-online.de</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=686veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[E-Commerce-Manager (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p><strong>1. Grundlagen E-Commerce &ndash; Akteure und Rahmenbedingungen<br /></strong>Einf&uuml;hrung, begriffliche Orientierungen, Beispiele I Rahmenbedingungen,<br />Gesch&auml;ftsmodelle, betriebswirtschaftliche Grundlagen I Akteure bzw. Enabler<br />des E-Commerce I Online-Vertriebskan&auml;le I Recht: Einf&uuml;hrung, Abmahnungen</p>
<p><strong>2. Online-Shop &ndash; Anforderungen und Ausgestaltungen<br /></strong>Entscheidungskriterien I Shopsysteme, Anbieter, Funktionalit&auml;ten, Ausgestaltung I<br />G&uuml;tesiegel/Zertifizierung I Zahlungssysteme I Inkasso und Forderungsmanagement<br />I Recht: Impressum, Warenangebot und Bestellvorgang, Widerrufsrecht,<br />AGB, internationaler B2C-Online-Handel</p>
<p><strong>3. Online-Marketing &ndash; E-Commerce Kommunikation im Mix<br /></strong>Suchmaschinen-Marketing und -Optimierung I Social-Media &ndash; Grundlagen I<br />Regionales Internetmarketing I Rich-Media-Grundlagen I E-Mail-Marketing/<br />Newsletter I Multi-Channel-Marketing I Affiliate-Marketing I Recht: Preissuchmaschinen,<br />Datenschutz</p>
<p><strong>4. Web-Controlling &ndash; Optimierungswege f&uuml;r den Online-Handel<br /></strong>Grundlagen Web-Controlling I Kampagnenmanagement I Salesfunnel-Analysen,<br />Targeting I Datenanalyse, -interpretation, -export I Qualitative Verfahren,<br />Testing-Verfahren I Recht: Webtracking-Tools, Personenbeziehbarkeit von<br />IP-Adressen</p>
<p><strong>5. Logistik/Fulfillment &ndash; effiziente Warenwirtschaft und Retouren<br /></strong>Kommunikation I Paketgestaltung I Nachbetreuung I Kundenbindung CRM I<br />Konfliktmanagement/Beschwerdemanagement I Warenwirtschaftssysteme<br />(WWS)/FulfillmentSoftware/Schnittstellen I Logistik, Retourenmanagement I<br />Rechtliche Aspekte von Logistik/Fulfillment</p>
<p><strong>Ablauf </strong></p>
<p>Der Kurs findet komplett live online statt. Er schlie&szlig;t mit einem Abschlusstest<br />in Form einer Projektarbeit ab. Die Projektarbeit erfolgt in Eigenregie der Teilnehmer.<br />F&uuml;r die Erstellung der Projektarbeit sind etwa 10 Stunden vorgesehen.<br />Die Projektarbeit wird vom Dozenten tutoriell unterst&uuml;tzt. Zum Abschluss der<br />Projektarbeit und als Voraussetzung f&uuml;r die Ausstellung des IHK Zertifikates<br />&bdquo;E-Commerce Manager IHK" findet ein individuelles Fachgespr&auml;ch als<br />Online-Konferenz mit dem Trainer statt.</p>
<p><strong>F&uuml;r das Fachgespr&auml;ch wird auf&nbsp;Teilnehmerseite eine Webcam oder ein Smartphone mit Videokonferenzfunktion<br />ben&ouml;tigt.</strong></p>
<p>Es gibt keinerlei Zulassungsvoraussetzungen f&uuml;r den Kurs.<br />Bitte melden Sie sich fr&uuml;hzeitig zum Kurs an. Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer<br />beschr&auml;nkt.</p>
<p><strong>Termine zum ausgew&auml;hlten Starttermin</strong><br />Start:&nbsp;03.11.2020, Ende:&nbsp;23.02.2021</p>
<p>Wochentage:&nbsp;dienstags und donnerstags 18:00 bis 20:30 Uhr (3 UStd., 15 min Pause)</p>
<p>Test: 16.03.2021 oder 18.03.2021<br />(Projektarbeit mit Online-Fachgespr&auml;ch; individueller Termin wird im Kurs festgelegt)</p>
<p><strong>Webinar (Live Online Seminar)</strong><br />Das Webinar findet komplett online statt. In&nbsp;diesem Kurs sind Sie live online mit Ihrem<br />Trainer und den anderen Teilnehmern&nbsp;verbunden. Wie in einem klassischen Seminar<br />vor Ort geht Ihr Trainer die Themen mit Ihnen&nbsp;gemeinsam durch.</p>
<p>Sie h&ouml;ren und sehen den Trainer und seine&nbsp;Pr&auml;sentation. R&uuml;ckfragen k&ouml;nnen Sie per<br />Mikrofon oder &uuml;ber das Chatsystem stellen.</p>
<p>Falls Sie einen Termin verpassen, ist das kein&nbsp;Problem. Alle Termine werden zus&auml;tzlich als<br />Aufzeichnung zur Verf&uuml;gung gestellt.</p>
<p><strong>Technische&nbsp;Voraussetzungen</strong></p>
<ul>
<li>PC, Apple Mac oder Tablet (ab 7 Zoll) I Microsoft Windows 7 oder h&ouml;her I&nbsp;Mac OS X 10.8 (Mountain Lion) oder h&ouml;her I Android 4.0x oder h&ouml;her I&nbsp;iOS 7.0 oder h&ouml;her</li>
<li>Headset (Kopfh&ouml;rer mit Mikrofon)</li>
<li>Internetzugang mit min. 0,6 Mbps im Download und 0,2 Mbps im Upload&nbsp;Geschwindigkeitstest: speedtest.t-online.de</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=712veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Online Marketing Manager (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li><span style="font-weight: bolder;">Online Marketing &Uuml;berblick</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Online Marketing Strategie und Ziele</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Internet und der Marketing Mix</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Online Werbung</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Suchmaschinenoptimierung</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Suchmaschinenmarketing mit Google Ads</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">E Mail Marketing inkl. rechtlicher Rahmenbedingungen</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Mobile Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Affiliate Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Social Media Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Content Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Vertriebsoptimierung (Landing Page, Usability)</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Conversion Tracking und Optimierung</span><span style="font-weight: bolder;"></span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Kennzahlen im Online Marketing</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">Web Analytics: Google Analytics und weitere Tools</span></li>
<li><span style="font-weight: bolder;">B2B Online Marketing mit Inbound Marketing und Lead Generierung</span></li>
</ul>
<p>Bitte melden Sie sich fr&uuml;hzeitig zum Kurs an. Der Kurs ist auf 20 Teilnehmer&nbsp;beschr&auml;nkt.</p>
<p><strong>Termine zum ausgew&auml;hlten Starttermin</strong></p>
<p>Start: 08.10.2020, Ende: 04.03.2021<br />Wochentage: donnerstags, 18:00 bis 20:30 Uhr (3 UStd., 15 min Pause) und<br />gelegentlich samstags, 09:00 bis 12:15 Uhr (4 UStd., 15 min Pause)</p>
<p>Test: 20.03.2021 oder 27.03.2021<br />(Projektarbeit mit Online-Fachgespr&auml;ch; individueller Termin wird im Kurs festgelegt)</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=239veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IT-Forensiker/-in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Grundlagen der Digitalen Forensik</strong></p>
<ul>
<li>Spurentheorie</li>
<li>&bdquo;Chain Of Custody" - Beweismittelkette</li>
<li>Grundlagen der forensischen Vorgehensweise</li>
<li>Dokumentation</li>
<li>Gutachten</li>
<li>Argumentation vor Gericht</li>
<li>BSI-Leitfaden Forensik</li>
<li>Datenschutz &amp; Forensik</li>
<li>Incident Response im Unternehmen</li>
</ul>
<p><strong>Aufbau eines Forensik-Labors</strong></p>
<ul>
<li>Forensik-Hardware</li>
<li>Forensik-Software: Kali-Linux, X-Ways Forensics</li>
<li>Au&szlig;eneins&auml;tze</li>
</ul>
<p><strong>Datentr&auml;gerforensik Theorie &amp; Praxis</strong></p>
<ul>
<li>Aufbau von Datentr&auml;gern</li>
<li>Vorgehensweise</li>
<li>Imaging</li>
<li>Hashing</li>
<li>File Carving</li>
<li>Scripting</li>
<li>Datenverstecke</li>
<li>Dokumentationsmethoden</li>
<li>Besonderheiten bei Flash-Speichern wie SSDs und USB-Sticks</li>
<li>Besonderheiten bei RAID-Systemen</li>
</ul>
<p><strong>Live-Analyse Theorie &amp; Praxis</strong></p>
<ul>
<li>Szenarien &amp; Fallbeispiele</li>
<li>Werkzeuge und Hilfsmittel</li>
<li>Probleme durch verschl&uuml;sselte Datentr&auml;ger</li>
<li>Untersuchung eines laufenden Systems</li>
<li>RAM-Dumping</li>
<li>RAM-Analyse</li>
<li>Umgehen von Zugangssicherungen, Passw&ouml;rtern etc.</li>
<li>Umgang mit Produktiv genutzten Systemen</li>
</ul>
<p><strong>Betriebssystemspezifika</strong></p>
<ul>
<li>Analyse von Windows-Systemen (Registry, etc.)</li>
<li>Analyse von Linux-Systemen</li>
</ul>
<p><strong>Umgang mit unbekannten Daten</strong></p>
<p><strong>Smartphone- und Handyforensik</strong></p>
<ul>
<li>iPhone</li>
<li>Android</li>
</ul>
<p><strong>Netzwerkforensik</strong></p>
<p><strong>Reverse Engineering (Analyse von Malware)</strong></p>
<p><strong>Exkurs Bildforensik</strong></p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Montag, 31. August bis Freitag, 4. September 2020</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>5 Tage Vollzeit (56 Unterrichtsstunden)</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:<br /></strong>Mo &ndash; Do 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr + Eigenstudium<br />Freitag Ende gegen 15:00 Uhr</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=240veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IT-Sicherheitsbeauftragte(r) für Finanzinstitute (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Grundlagen der IT-Sicherheit, Bedrohungen, aktuelle Angriffsmethoden, technische Komponenten, Erwartungen der Bankenaufsicht, Rolle des IT-SiBe, Strategieprozess, IT-Sicherheitsgesetz, Datenschutz, Risikomanagement, Informationssicherheitsmanagementsysteme (ISMS), Berechtigungsmanagement, Patchmanagement, Schwachstellenmanagement, Intrusion Detection, Penetrationstests, Incident Management, Notfallmanagement, Auslagerungsmanagement, Schulung und Sensibilisierung, Audits</p>
<p><strong>Termine:</strong></p>
<p>1. Teil: Montag, 6. bis Mittwoch, 8. März 2017<br />2. Teil: Montag, 24. bis Dienstag, 25. April 2017</p>
<p>2 + 3 Tage Präsenz (45 Unterrichtsstunden)<br />ca. 11 – 12 Stunden in der Praxisphase im eigenen Unternehmen</p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:</strong></p>
<p>Mo – Mi 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr + Eigenstudium</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=497veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Projektmanager/-in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li>Projektplanung</li>
<li>Projektstrukturen</li>
<li>Kommunikation/ Rollen im Projekt</li>
<li>Projektmarketing/ Projektcontrolling</li>
<li>Projektablauforganisation</li>
<li>Projektübernahme: Projektzeile/Lastenheft/Pflichtenheft </li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=244veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Business Coach (IHK) incl. Planspiel]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Einführung und Grundlagen des Business Coaching</strong></p>
<p>Grundlagen Coaching und Kommunikationspsychologie<br />• Warum Business Coaching?<br />• Rollenkonzepte und Haltung des Coaches<br />• Verhaltens- und Kommunikationspsychologie</p>
<p><strong>Ablauf und Phasen des Coaching Prozesses</strong><br />• Erstgespräch: Ein guter Start ist schon die halbe Miete<br />• Ziel- und Auftragsklärung im Business- Coaching<br />• Der Perspektivwechsel zur Erweiterung des Blickwinkels</p>
<p>Coaching Interventionen</p>
<p><strong>Gesprächsführung</strong><br />• Folgegespräch: Zielformulierungen überprüfen<br />• Hürden bei der Zielerreichung aus dem Weg räumen<br />• Das systemische Fragenset zur Problemlösung</p>
<p><strong>Impact Techniken</strong><br />• Methoden der Gestalttherapie<br />• Arbeiten mit dem Stuhl</p>
<p><strong>DISG Persönlichkeitsmodell und Wertesysteme</strong></p>
<p><strong>Das DISG Persönlichkeitsmodell</strong><br />• Die vier grundlegende Persönlichkeitstypen<br />• Erstellung eines persönlichen DISG Profils<br />• Persönlichkeitstypen im Gespräch erkennen</p>
<p><strong>Innere Antreiber und persönliche Wertesysteme</strong><br />• Die persönliche Wertehierarchie ermitteln<br />• Die internen Antreiber erkennen<br />• Intervention zur Veränderung: Circle of Belief</p>
<p><strong>Kreativität und Gesundheit</strong></p>
<p><strong>Kreativität und Ernährung</strong><br />• Kreative Lösungen finden – Disney Methode<br />• Gesundheitsstörungen im Coaching<br />• Gesunde Ernährung im Business</p>
<p><strong>Stressprävention</strong><br />• Innere Ressourcen erkennen und nutzen<br />• Atem- und Achtsamkeitsübungen<br />• Meditation im Business</p>
<p><strong>M5: Konfliktmanagement und Positionierung</strong></p>
<p><strong>Konfliktmanagement</strong><br />• Krisendiagnose: Situationsanalyse und Phasenmodell<br />• Die Krise als Entwicklungschance<br />• Konfliktmoderation in Teams</p>
<p><strong>Positionierung als Coach</strong><br />• Wie sieht mein Coaching-Unternehmen aus?<br />• Wie und wo werde ich als Coach arbeiten?<br />• Wer sind meine Coaching Kunden?<br />• Welche Ziele habe ich und wie kann ich die sicher realisieren?</p>
<p><strong>Orga-Aufstellungen</strong></p>
<p><strong>Team-Aufstellungen</strong><br />• Aufstellungen nutzen, um Klarheit in Situationen zu bringen<br />• Vernetzungen erkennen<br />• Ressourcen entdecken</p>
<p><strong>Planspiel Change Agent</strong></p>
<p><strong>Organisations- und Changemanagement</strong><br />• Kennenlernen von Dimensionen und Zielen von Wandel<br />• Identifizieren und Analysieren der wichtigsten Stakeholder<br />• Analysieren von Persönlichkeitsprofilen, Team- und Beziehungsstrukturen<br />• Umgehen mit emotionalen Reaktionen der Betroffenen<br />• Erklären der Rolle einer Führungskraft und ihres Führungsverhaltens<br />• Erkennen und Verstehen von Widerständen<br />• Kennenlernen von Kommunikationsinstrumenten und Verstehen ihrer Wirkungen<br />• Planen und Ableiten von zielgerichteten Kommunikationsmaßnahmen</p>
<p> </p>
<p><strong>Umfang der Ausbildung:</strong> 126 Unterrichtsstunden zzgl.<br />                                         28 Übungsstunden Donnerstagabend</p>
<p><strong>Lehrmethoden:</strong>                Kurzreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion, Fallbeispiele, kollegiale Beratung.</p>
<p><br /><strong>Termin:  </strong>                          Donnerstag, 16. Februar bis Freitag, 28. Juli 2017<br /><strong>Unterrichtszeiten:</strong>           Do – Fr 09:00 – 17.00 Uhr</p>
<p>Bitte planen Sie in der Unterrichtswoche nach Möglichkeit keine Abendtermine o. ä. ein, da den Teilnehmern nach Seminarende die Gelegenheit zu gemeinsamen Gruppenübungen angeboten wird.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=247veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Immobilienverwalter/-in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Grundlagen der Wohnungseigentumsverwaltung</strong></p>
<ul>
<li>Rechtliche Grundlagen</li>
<li>Rechte und Pflichten der Wohnungseigent&uuml;mer und des Verwalters</li>
<li>Wirtschaftsplan, Jahresabrechnung, Rechnungslegung</li>
<li>Wohnungseigent&uuml;merversammlung</li>
<li>Rechtliche Besonderheiten</li>
<li>Konfiktmanagement</li>
</ul>
<p><strong>Grundlagen der Miet- und Sondereigentumsverwaltung</strong></p>
<ul>
<li>Wohnraum- und Gesch&auml;ftsraummietvertrag</li>
<li>Mietpreisanpassung</li>
<li>Beendigung und Abwicklung von Mietverh&auml;ltnissen</li>
<li>&Uuml;berwachungsaufgaben</li>
<li>Betriebskostenverordnung</li>
<li>Betriebskostenabrechnung</li>
<li>Betriebskostenmanagement</li>
</ul>
<p><strong>Grundlagen der Immobilienverwaltung</strong></p>
<ul>
<li>Verwaltervertrag</li>
<li>Laufzeit und Verg&uuml;tung, insbesondere Sonderverg&uuml;tungen</li>
<li>Verwalterbestellung</li>
<li>Verwalterhaftung</li>
</ul>
<p><strong>Grundlagen des Immobilienmanagements</strong></p>
<ul>
<li>Versicherungen</li>
<li>&Uuml;berwachungsaufgaben</li>
<li>Instandhaltung- und Instandsetzung</li>
<li>Hausmeister und Hausreinigung</li>
</ul>
<p><strong>B&uuml;roorganisation</strong></p>
<ul>
<li>Organisation des Verwalterb&uuml;ros</li>
<li>Immobilienverwaltungssoftware</li>
<li>&Uuml;bernahme einer neuen Verwaltung</li>
</ul>
<p><strong>Termine:</strong></p>
<p><strong>1. Halbjahr 2020</strong></p>
<p>Termine: Montag, 15. bis Samstag, 20. Juni 2020 und<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Montag, 20. bis Samstag, 25. Juli 2020</p>
<p>Test:&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Montag, 3. August 2020</p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:</strong></p>
<p>08:30 &ndash; 16:30 Uhr<br /><br /></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=507veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Personalentwickler/in (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<p> </p>
<p>Zu folgenden wichtigen Themen erhalten Sie Wissen, Werkzeuge und Konzepte:</p>
<ol>
<li>Grundlagen der Personalentwicklung, Rollen des Personalentwicklers und Standortbestimmung: wo steht Ihr Unternehmen heute?</li>
<li>Den Auftrag der Personalentwicklung klären, Ziele vereinbaren</li>
<li>Den kollektiven und individuellen Entwicklungsbedarf ermitteln</li>
<li>Toolbox der Mitarbeiter- Entwicklung</li>
<li>Talent Management – Potenziale finden, entwickeln und binden</li>
<li>Teamentwicklung: Performancebremsen entdecken und lösen</li>
<li>Der Personalentwickler als Unterstützer und Begleiter von Veränderungsprozessen</li>
<li>Personalentwicklungs-Controlling: Ziele erreicht, Kosten im Griff?</li>
<li>Das Personalentwicklungs-Konzept für Ihr Unternehmen: Transfer in Ihre Unternehmenswelt</li>
<li>Trends und Megatrends der Personalentwicklung</li>
</ol>
<p>Methodik: Inputs und Impulsreferate, Reflexionen, Einzel-/Partner-/Gruppenarbeiten, Praxisübungen (Gespräche), Fallstudien, Diskussionen, Brainstorming, Konzeptionsarbeit, Transferarbeit (vorbereitende Gespräche im Unternehmen), Mobile Learning mit einer Smartphone-App.</p>
<p> </p>
<p><strong>Termine:</strong></p>
<p>Freitag, 16. und Samstag, 17. Oktober 2020</p>
<p>Freitag, 13. und Samstag, 14. November 2020</p>
<p>Freitag, 11. und Samstag, 12. Dezember 2020</p>
<p> </p>
<p><strong>Unterrichtszeiten:</strong></p>
<p>Freitag 08:30 Uhr bis 16:30Uhr + Eigenstudium</p>
<p>Samstag 08:00 Uhr bis 16:00Uhr + Eigenstudium</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 18 Dec 2015 15:04:08 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=59veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein) - Vollzeit]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<ol>
<li>Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen</li>
<li>Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken</li>
<li>Ausbildung durchführen</li>
<li>Ausbildung abschließen</li>
</ol>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 15:52:58 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=60veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein) - Teilzeit]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<ol>
<li>Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen</li>
<li>Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken</li>
<li>Ausbildung durchführen</li>
<li>Ausbildung abschließen</li>
</ol>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 15:52:58 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=61veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein) - Kurzlehrgang für Fachwirte]]></title>
<description><![CDATA[<p>Speziell für Fachwirte mit Befreiung vom schriftlichen Prüfungsteil (z. B. Industriefachwirt, Technischer Fachwirt, Wirtschaftsfachwirt, ...) bieten wir eine komprimierte Vorbereitung auf die praktische Prüfung an.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 15:52:58 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=256veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Industriefachwirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>I. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen<br />1. Volks- und Betriebswirtschaft<br />2. Rechnungswesen<br />3. Recht und Steuern<br />4. Unternehmensf&uuml;hrung<br />II. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />5. Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen<br />6. Produktionsprozesse<br />7. Marketing und Vertrieb<br />8. Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen<br />9. F&uuml;hrung und Zusammenarbeit</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>&nbsp;Dauer: 2 Jahre, ca. 650 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Informationsabend: wird noch bekannt gegeben</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum f&uuml;r Weiterbildung, Schlo&szlig;platz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=257veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Technische/r Fachwirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>I. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen<br />1. Volks- und Betriebswirtschaft<br />2. Rechnungswesen<br />3. Recht und Steuern<br />4. Unternehmensführung<br />II. Technische Qualifikationen<br />5. Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen<br />6. Technische Kommunikation und Werkstofftechnologie<br />7. Fertigungs- und Betriebstechnik<br />III. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />8. Absatz-, Materialwirtschaft und Logistik<br />9. Produktionsplanung, -steuerung und –kontrolle<br />10. Qualitäts- und Umweltmanagement sowie Arbeitsschutz<br />11. Führung und Zusammenarbeit</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 3 Jahre, ca. 800 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p> </p>
<p><strong>Informationsabend: 6. Februar 2020 um 16:30 Uhr</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=57veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Technische/r Betriebswirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p>A. Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess</p>
<p><br />1. Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre<br />2. Rechnungswesen<br />3. Finanzierung und Investition<br />4. Material, Produktions- und Absatzwirtschaft</p>
<p><br />B. Management und Führung</p>
<p><br />5. Organisation und Unternehmensführung<br />6. Personalmanagement<br />7. Informations- und Kommunikationstechniken</p>
<p><br />C. Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 2 ½ Jahre, ca. 620 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p> </p>
<p><strong>Informationsabend: Montag, 13. Januar 2020 um 16:30 Uhr</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=58veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ Betriebswirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p><strong>A. WIRTSCHAFTLICHES HANDELN UND BETRIEBLICHE LEISTUNGSPROZESSE</strong><br />1. Marketing-Management<br />2. Bilanz- und Steuerpolitik des Unternehmens<br />3. Finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens<br />4. Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung<br />5. Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen</p>
<p><strong>B. FÜHRUNG UND MANAGEMENT IM UNTERNEHMEN</strong><br />1. Unternehmensführung<br />2. Unternehmensorganisation und Projektmanagement<br />3. Personalmanagement</p>
<p><strong>C. PROJEKTARBEIT UND PROJEKTARBEITSBEZOGENES FACHGESPRÄCH</strong></p>
<p> </p>
<p>Dauer:               2 ½ Jahre, ca. 745 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p><br />Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p><strong>Informationsabend: 16. September 2019 um 16:30 Uhr<br /></strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=318veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Logistikmeister/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p>A. Grundlegende Qualifikationen<br />1. Rechtsbewusstes Handeln<br />2. Betriebswirtschaftliches Handeln<br />3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung<br />4. Zusammenarbeit im Betrieb<br />5. Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer<br />Gesetzmäßigkeiten</p>
<p>B. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />I. Handlungsbereich „Logistikprozesse"<br />a. Logistikkonzepte<br />b. Leistungserstellung<br />c. Prozesssteuerung und -optimierung</p>
<p>II. Handlungsbereich „Betriebliche Organisation und Kostenwesen"<br />a. Betriebliches Kostenwesen und Logistikcontrolling<br />b. Arbeits- Umwelt- und Gesundheitsschutz<br />c. Qualitätsmanagement</p>
<p>III. Handlungsbereich „Führung und Personal"<br />a. Personalführung<br />b. Personalentwicklung</p>
<p>Der Umfang der Industriemeisterqualifikation beinhaltet zudem den Erwerb der berufs- und arbeits-pädagogischen Qualifikationen gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung nach dem Berufsbildungsgesetz oder auf Grund einer anderen öffentlich-rechtlichen Regelung, wenn die nachgewiesenen Kenntnisse den Anforderungen nach § 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung gleichwertig sind. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.</p>
<p> </p>
<p>Dauer:               3 ½ Jahre, ca. 1060 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p> </p>
<p><strong>Informationsabend: 23. Januar 2020 um 16:30 Uhr</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>
<p><strong> </strong></p>
<p> </p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=320veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vorbereitungslehrgänge für Auszubildende kfm. Sommer 2020]]></title>
<description><![CDATA[<p>Termin: Frühjahr 2020 (bis ca. 1 Woche vor der Abschlussprüfung)</p>
<p>Die genauen Unterrichtstage und –zeiten können ab 20. Januar 2020 bei<br />Dirk Schmidt unter 09561/7426-24 erfragt oder unter <a href="../163-0-Weiterbildungsangebot.html">https://www.coburg.ihk.de/163-0-Weiterbildungsangebot.html</a> herunterladen werden.<br />Unterrichtszeit: Je nach Lehrgang:<br />2 x wöchentlich am Abend oder<br />1 x wöchentlich am Abend oder<br />1 x wöchentlich am Abend und vereinzelt am Samstagvormittag oder<br />1 x wöchentlich am Samstagvormittag.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=321veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vorbereitungslehrgänge für Auszubildende kfm. + gew. Frühjahr 2020]]></title>
<description><![CDATA[<p>Termin: Frühjahr 2020 (bis ca. 1 Woche vor der Abschlussprüfung)</p>
<p>Die genauen Unterrichtstage und –zeiten können ab 20. Januar 2020 bei<br />Dirk Schmidt unter 09561/7426-24 erfragt oder unter <a href="../163-0-Weiterbildungsangebot.html">https://www.coburg.ihk.de/163-0-Weiterbildungsangebot.html</a> herunter geladen werden.<br />Unterrichtszeit: Je nach Lehrgang:<br />2 x wöchentlich am Abend oder<br />1 x wöchentlich am Abend oder<br />1 x wöchentlich am Abend und vereinzelt am Samstagvormittag oder<br />1 x wöchentlich am Samstagvormittag.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=416veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen]]></title>
<description><![CDATA[<p>1. Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse<br />2. Steuern von Qualitätsmanagementprozessen<br />3. Gestalten von Schnittstellen und Projekten<br />4. Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen<br />5. Führen und Entwickeln von Personal<br />6. Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 2 Jahre, ca. 650 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p> </p>
<p><strong>Informationsabend:  4. Februar 2020 um 16:30 Uhr</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=454veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Industriemeister/in Polstermöbel]]></title>
<description><![CDATA[<p>I. Fachrichtungsübergreifender Teil<br />1. Grundlagen für kostenbewusstes Handeln<br />2. Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln<br />3. Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb</p>
<p><br />II. Fachrichtungsspezifischer Teil<br />4. Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen<br />5. Technische Kommunikation<br />6. Technologie der Werk- und Hilfsstoffe<br />7. Betriebstechnik<br />8. Fertigungstechnik</p>
<p><br />III. Berufs- und arbeitspädagogischer Teil<br />(eigenständiger Lehrgang; er sollte vor Beginn des Lehrgangs abgelegt sein)</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 2 ½ Jahre, ca. 770 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p> </p>
<p><strong>Informationsabend: Montag, 18. Juni 2018 um 16.30 Uhr</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=462veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wirtschaftsfachwirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>I. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen<br />1. Volks- und Betriebswirtschaft<br />2. Rechnungswesen<br />3. Recht und Steuern<br />4. Unternehmensführung<br />II. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />5. Betriebliches Management<br />6. Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling<br />7. Logistik<br />8. Marketing und Vertrieb<br />9. Führung und Zusammenarbeit</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 2 Jahre, ca. 650 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=463veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Industriefachwirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>I. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen<br />1. Volks- und Betriebswirtschaft<br />2. Rechnungswesen<br />3. Recht und Steuern<br />4. Unternehmensführung<br />II. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />5. Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen<br />6. Produktionsprozesse<br />7. Marketing und Vertrieb<br />8. Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen<br />9. Führung und Zusammenarbeit</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 2 Jahre, ca. 650 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=464veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Technische/r Fachwirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>I. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen<br />1. Volks- und Betriebswirtschaft<br />2. Rechnungswesen<br />3. Recht und Steuern<br />4. Unternehmensführung<br />II. Technische Qualifikationen<br />5. Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen<br />6. Technische Kommunikation und Werkstofftechnologie<br />7. Fertigungs- und Betriebstechnik<br />III. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />8. Absatz-, Materialwirtschaft und Logistik<br />9. Produktionsplanung, -steuerung und –kontrolle<br />10. Qualitäts- und Umweltmanagement sowie Arbeitsschutz<br />11. Führung und Zusammenarbeit</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 3 Jahre, ca. 800 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=465veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Industriemeister/in Metall]]></title>
<description><![CDATA[<p>A. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen<br />1. Rechtsbewusstes Handeln<br />2. Betriebswirtschaftliches Handeln<br />3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung<br />4. Zusammenarbeit im Betrieb<br />5. Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten</p>
<p>B. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />I. Handlungsbereich „Technik"<br />1. Betriebstechnik<br />2. Fertigungstechnik<br />3. Montagetechnik<br />II. Handlungsbereich „Organisation"<br />4. Betriebliches Kostenwesen<br />5. Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme<br />6. Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz<br />III. Handlungsbereich „Führung und Personal"<br />7. Personalführung<br />8. Personalentwicklung<br />9. Qualitätsmanagement</p>
<p>Der Umfang der Industriemeisterqualifikation beinhaltet zudem den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung nach dem Berufsbildungsgesetz oder auf Grund einer anderen öffentlich-rechtlichen Regelung, wenn die nachgewiesenen Kenntnisse den Anforderungen nach den §§ 2 bis 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung gleichwertig sind. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.</p>
<p><strong> </strong></p>
<p><strong>Dauer: 3 ½ Jahre, ca. 1100 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</strong></p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=466veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Industriemeister/in Mechatronik]]></title>
<description><![CDATA[<p>A. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen<br />1. Rechtsbewusstes Handeln<br />2. Betriebswirtschaftliches Handeln<br />3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung<br />4. Zusammenarbeit im Betrieb<br />5. Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten</p>
<p>B. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />I. Handlungsbereich „Technik"<br />1. Systemintegration<br />2. Technische Applikation<br />3. Kundenunterstützung und Service<br />II. Handlungsbereich „Organisation"<br />4. Betriebliches Kostenwesen<br />5. Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme<br />6. Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz<br />III. Handlungsbereich „Führung und Personal"<br />7. Personalführung<br />8. Personalentwicklung<br />9. Qualitätsmanagement</p>
<p>Der Umfang der Industriemeisterqualifikation beinhaltet zudem den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung nach dem Berufsbildungsgesetz oder auf Grund einer anderen öffentlich-rechtlichen Regelung, wenn die nachgewiesenen Kenntnisse den Anforderungen nach den §§ 2 bis 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung gleichwertig sind. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 3 ½ Jahre, ca. 1100 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=467veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Industriemeister/in Polstermöbel]]></title>
<description><![CDATA[<p>I. Fachrichtungsübergreifender Teil<br />1. Grundlagen für kostenbewusstes Handeln<br />2. Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln<br />3. Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb</p>
<p><br />II. Fachrichtungsspezifischer Teil<br />4. Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen<br />5. Technische Kommunikation<br />6. Technologie der Werk- und Hilfsstoffe<br />7. Betriebstechnik<br />8. Fertigungstechnik</p>
<p><br />III. Berufs- und arbeitspädagogischer Teil<br />(eigenständiger Lehrgang; er sollte vor Beginn des Lehrgangs abgelegt sein)</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 2 ½ Jahre, ca. 770 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=468veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Logistikmeister/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p>A. Grundlegende Qualifikationen<br />1. Rechtsbewusstes Handeln<br />2. Betriebswirtschaftliches Handeln<br />3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung<br />4. Zusammenarbeit im Betrieb<br />5. Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer<br />Gesetzmäßigkeiten</p>
<p>B. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />I. Handlungsbereich „Logistikprozesse"<br />a. Logistikkonzepte<br />b. Leistungserstellung<br />c. Prozesssteuerung und -optimierung</p>
<p>II. Handlungsbereich „Betriebliche Organisation und Kostenwesen"<br />a. Betriebliches Kostenwesen und Logistikcontrolling<br />b. Arbeits- Umwelt- und Gesundheitsschutz<br />c. Qualitätsmanagement</p>
<p>III. Handlungsbereich „Führung und Personal"<br />a. Personalführung<br />b. Personalentwicklung</p>
<p>Der Umfang der Industriemeisterqualifikation beinhaltet zudem den Erwerb der berufs- und arbeits-pädagogischen Qualifikationen gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung nach dem Berufsbildungsgesetz oder auf Grund einer anderen öffentlich-rechtlichen Regelung, wenn die nachgewiesenen Kenntnisse den Anforderungen nach § 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung gleichwertig sind. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.</p>
<p> </p>
<p>Dauer:               3 Jahre, ca. 1060 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p> </p>
<p> </p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=469veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Bilanzbuchhalter/-in]]></title>
<description><![CDATA[<p>1. Jahresabschlüsse nach nationalem Recht erstellen und dabei Rechtsformen von Unternehmen und Institutionen beachten<br />2. Steuerrecht in den wesentlichen betrieblich relevanten Steuerarten anwenden<br />3. Die wesentlichen Regelungen der International Financial Reporting<br />Standards und der International Accounting Standards mit den entsprechenden nationalen Rechtsnormen vergleichen<br />4. Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden<br />5. Das Zahlenwerk für Planungs- und Kontrollentscheidungen auswerten und interpretieren<br />6. Ein internes Kontrollsystem in der Organisation und im Finanz- und Rechnungswesen sicherstellen<br />7. Finanzwirtschaftliche Vorgänge planen und abwickeln<br />8. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen führen sowie deren berufliche Entwicklung fördern, Nachwuchskräfte ausbilden, Teamarbeit und Projektmanagement umsetzen sowie<br />9. Berufsausbildung organisieren und durchführen</p>
<p> </p>
<p>Dauer:               2 ½ Jahre, ca. 780 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags  statt</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=470veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ Betriebswirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p><strong>A. WIRTSCHAFTLICHES HANDELN UND BETRIEBLICHE LEISTUNGSPROZESSE</strong><br />1. Marketing-Management<br />2. Bilanz- und Steuerpolitik des Unternehmens<br />3. Finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens<br />4. Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung<br />5. Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen</p>
<p><strong>B. FÜHRUNG UND MANAGEMENT IM UNTERNEHMEN</strong><br />1. Unternehmensführung<br />2. Unternehmensorganisation und Projektmanagement<br />3. Personalmanagement</p>
<p><strong>C. PROJEKTARBEIT UND PROJEKTARBEITSBEZOGENES FACHGESPRÄCH</strong></p>
<p> </p>
<p>Dauer:               2 ½ Jahre, ca. 745 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p><br />Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p><strong> </strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=471veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen]]></title>
<description><![CDATA[<p>1. Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse<br />2. Steuern von Qualitätsmanagementprozessen<br />3. Gestalten von Schnittstellen und Projekten<br />4. Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen<br />5. Führen und Entwickeln von Personal<br />6. Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen</p>
<p><strong> </strong></p>
<p><strong>Dauer: 2 Jahre, ca. 650 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</strong></p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=472veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Technische/r Betriebswirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p>A. Wirtschaftliches Handeln und betrieblicher Leistungsprozess</p>
<p><br />1. Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre<br />2. Rechnungswesen<br />3. Finanzierung und Investition<br />4. Material, Produktions- und Absatzwirtschaft</p>
<p><br />B. Management und Führung</p>
<p><br />5. Organisation und Unternehmensführung<br />6. Personalmanagement<br />7. Informations- und Kommunikationstechniken</p>
<p><br />C. Fachübergreifender technikbezogener Prüfungsteil</p>
<p> </p>
<p><strong> Dauer: 2 ½ Jahre, ca. 620 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</strong></p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=235veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Bilanzbuchhalter/-in]]></title>
<description><![CDATA[<p>1. Jahresabschlüsse nach nationalem Recht erstellen und dabei Rechtsformen von Unternehmen und Institutionen beachten<br />2. Steuerrecht in den wesentlichen betrieblich relevanten Steuerarten anwenden<br />3. Die wesentlichen Regelungen der International Financial Reporting<br />Standards und der International Accounting Standards mit den entsprechenden nationalen Rechtsnormen vergleichen<br />4. Kosten- und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden<br />5. Das Zahlenwerk für Planungs- und Kontrollentscheidungen auswerten und interpretieren<br />6. Ein internes Kontrollsystem in der Organisation und im Finanz- und Rechnungswesen sicherstellen<br />7. Finanzwirtschaftliche Vorgänge planen und abwickeln<br />8. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen führen sowie deren berufliche Entwicklung fördern, Nachwuchskräfte ausbilden, Teamarbeit und Projektmanagement umsetzen sowie<br />9. Berufsausbildung organisieren und durchführen</p>
<p> </p>
<p>Dauer:               2 ½ Jahre, ca. 780 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags  statt</p>
<p> </p>
<p><strong>Informationsabend: Montag, 8. Juli 2019 um 16.30 Uhr</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=236veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Industriemeister/in Metall]]></title>
<description><![CDATA[<p>A. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen<br />1. Rechtsbewusstes Handeln<br />2. Betriebswirtschaftliches Handeln<br />3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung<br />4. Zusammenarbeit im Betrieb<br />5. Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten</p>
<p>B. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />I. Handlungsbereich „Technik"<br />1. Betriebstechnik<br />2. Fertigungstechnik<br />3. Montagetechnik<br />II. Handlungsbereich „Organisation"<br />4. Betriebliches Kostenwesen<br />5. Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme<br />6. Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz<br />III. Handlungsbereich „Führung und Personal"<br />7. Personalführung<br />8. Personalentwicklung<br />9. Qualitätsmanagement</p>
<p>Der Umfang der Industriemeisterqualifikation beinhaltet zudem den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung nach dem Berufsbildungsgesetz oder auf Grund einer anderen öffentlich-rechtlichen Regelung, wenn die nachgewiesenen Kenntnisse den Anforderungen nach den §§ 2 bis 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung gleichwertig sind. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 3 ½ Jahre, ca. 1100 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p> </p>
<p><strong>Informationsabend: 20. Januar 2020 um 16:30 Uhr </strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=252veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vorbereitungslehrgänge für Auszubildende gew. Winter 2019]]></title>
<description><![CDATA[<p>Termin: Herbst 2019 (bis ca. 1 Woche vor der Abschlussprüfung)</p>
<p>Die genauen Unterrichtstage und –zeiten können ab 23. September 2019 bei<br />Dirk Schmidt unter 09561/7426-24 erfragt oder unter <a href="../163-0-Weiterbildungsangebot.html">https://www.coburg.ihk.de/163-0-Weiterbildungsangebot.html</a> herunter geladen werden.<br />Unterrichtszeit: Je nach Lehrgang:<br />2 x wöchentlich am Abend oder<br />1 x wöchentlich am Abend oder<br />1 x wöchentlich am Abend und vereinzelt am Samstagvormittag oder<br />1 x wöchentlich am Samstagvormittag.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=253veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vorbereitungslehrgänge für Auszubildende kfm. Winter 2019]]></title>
<description><![CDATA[<p>Termin: Herbst 2019 (bis ca. 1 Woche vor der Abschlussprüfung)</p>
<p>Die genauen Unterrichtstage und –zeiten können ab 23. September 2019 bei<br />Dirk Schmidt unter 09561/7426-24 erfragt oder unter <a href="../163-0-Weiterbildungsangebot.html">https://www.coburg.ihk.de/163-0-Weiterbildungsangebot.html</a> herunterladen werden.<br />Unterrichtszeit: Je nach Lehrgang:<br />2 x wöchentlich am Abend oder<br />1 x wöchentlich am Abend oder<br />1 x wöchentlich am Abend und vereinzelt am Samstagvormittag oder<br />1 x wöchentlich am Samstagvormittag.</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=254veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Industriemeister/in Mechatronik]]></title>
<description><![CDATA[<p>A. Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen<br />1. Rechtsbewusstes Handeln<br />2. Betriebswirtschaftliches Handeln<br />3. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung<br />4. Zusammenarbeit im Betrieb<br />5. Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten</p>
<p>B. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />I. Handlungsbereich „Technik"<br />1. Systemintegration<br />2. Technische Applikation<br />3. Kundenunterstützung und Service<br />II. Handlungsbereich „Organisation"<br />4. Betriebliches Kostenwesen<br />5. Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme<br />6. Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz<br />III. Handlungsbereich „Führung und Personal"<br />7. Personalführung<br />8. Personalentwicklung<br />9. Qualitätsmanagement</p>
<p>Der Umfang der Industriemeisterqualifikation beinhaltet zudem den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung nach dem Berufsbildungsgesetz oder auf Grund einer anderen öffentlich-rechtlichen Regelung, wenn die nachgewiesenen Kenntnisse den Anforderungen nach den §§ 2 bis 4 der Ausbilder-Eignungsverordnung gleichwertig sind. Der Nachweis ist vor Beginn der letzten Prüfungsleistung zu erbringen.</p>
<p> </p>
<p>Dauer: 3 ½ Jahre, ca. 1100 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p> </p>
<p><strong>Informationsabend: 20. Januar 2020 um 16:30 Uhr</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=255veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wirtschaftsfachwirt/in]]></title>
<description><![CDATA[<p>I. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen<br />1. Volks- und Betriebswirtschaft<br />2. Rechnungswesen<br />3. Recht und Steuern<br />4. Unternehmensf&uuml;hrung<br />II. Handlungsspezifische Qualifikationen<br />5. Betriebliches Management<br />6. Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling<br />7. Logistik<br />8. Marketing und Vertrieb<br />9. F&uuml;hrung und Zusammenarbeit</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Dauer: 2 Jahre, ca. 650 Unterrichtsstunden, berufsbegleitend</p>
<p>Unterrichtszeit: Der Unterricht findet berufsbegleitend an zwei Abenden oder einem Abend und samstags statt</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Informationsabend: wird noch bekannt gegeben</strong></p>
<p><strong>im IHK-Zentrum f&uuml;r Weiterbildung, Schlo&szlig;platz 5 (Eingang Allee), 96450 Coburg</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 17 Dec 2015 12:21:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=88veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kommunikation und Korrespondenz]]></title>
<description><![CDATA[<p>Wege der Kommunikation: Wann setzen Sie welchen Kommunikationsweg am sinnvollsten ein (Gespr&auml;ch, Telefonat, Brief, Fax oder E-Mail)? l Was ist Kommunikation? l Die verschiedenen Gespr&auml;chsarten &ndash; direkt &ndash; indirekt &ndash; schriftlich l Ihr K&ouml;rper spricht B&auml;nde l Regeln f&uuml;r erfolgreiche Kommunikation l Empf&auml;ngerorientiert schreiben: Allgemeines Korrespondenzwissen l Moderne Ausdrucksweise l Elemente des Briefaufbaus l Die richtige Anrede l Wie steige ich ein (T&uuml;r&ouml;ffner)? l Wie beende ich das Gespr&auml;ch (der letzte Eindruck bleibt)? l Kreative Gru&szlig;formeln l PS l Verst&auml;ndlich schreiben: Schreib', wie du sprichst l &bdquo;Sie-Stil" l Hauptw&ouml;rtersucht: Verben machen Ihre Texte lebendig l Einsatz von Fragezeichen und Doppelpunkt l Weg mit &uuml;berfl&uuml;ssigen F&uuml;llw&ouml;rtern l Wie viel Grammatik braucht der Mensch? l Sicherheit in der neuen deutschen Rechtschreibung: Gro&szlig; &ndash; klein, zusammen &ndash; getrennt? l Stammwortschreibung l Fremdw&ouml;rter l Interpunktion l Auch auf die Optik kommt es an: Textgestaltung nach DIN 5008 l Was ist beim Mailen zu beachten? l Tipps f&uuml;r unterschiedliche Anl&auml;sse: Einsatz von Zitaten bei der besonderen Post l Hinweise zur besonderen Post (Gl&uuml;ckw&uuml;nsche, Einladungen, Kondolenz usw.)</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Termin: Montag, 19. und Dienstag, 20. Oktober 2020</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 03 Dec 2015 15:01:30 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=165veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die Sekretärin als Führungsassistentin Mitdenken – Mitplanen – Mitverantworten]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Anforderungsprofil - fachliche und pers&ouml;nliche Voraussetzungen:</strong><br />Belastbarkeit, Freundlichkeit, Kompetenz l &Uuml;bernahme von Verantwortung l Chefentlastung mit System: Organisation der Ablage, der E-Mails, anderer Aufgaben l Terminplanung l R&uuml;ckspracheprobleme l Unterst&uuml;tzung durch konstruktive Kritik l Erkennen von Spannungsfeldern l Mittlerin zwischen Vorgesetzten und Kollegen l Motivation der Mitarbeiter f&uuml;r die Unternehmensziele l Gepflegte Umgangsformen und Etikette l Gutes Ansehen durch gutes Aussehen</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 03 Dec 2015 15:01:30 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=102veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ihr Erfolg beginnt im Kopf]]></title>
<description><![CDATA[<p>Was bedeutet mentales Training | Reflexion der bisherigen Gewohnheiten und Verhaltensweisen | Der Erfolg beginnt im Kopf – Alternativen zu den bisherigen eigenen Sichtweisen | Selbst gesteckte Grenzen erkennen und erweitern | Die richtige Zielformulierung | Ziele greifbar und erlebbar machen | Den Weg zum Ziel vorbereiten | Stolpersteine auf dem Weg zu Zielerreichung erkennen und auflösen | Persönlicher Aktionsplan zur Umsetzung in der Praxis</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:31:05 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=158veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Auszubildende richtig beurteilen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Sinn, Inhalt und Ablauf des Beurteilungsgesprächs l Räumliche und zeitliche Gestaltung von Beurteilungsgesprächen l Beurteilen ist nicht verurteilen l Grundsätze im Beurteilungsgespräch l Typische Beurteilungsfehler l Instrumente eines ganzheitlichen Beurteilungs-systems l Beispiel eines ganzheitlichen Beurteilungssystems</p>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:31:05 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=50veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Teambuilding – gruppendynamische Prozesse initiieren – steuern – bewerten]]></title>
<description><![CDATA[<p>Theoretische Grundlagen zur Gruppendynamik l Phasen des Teambuildingprozesses l Rollen in Teams l Aufgaben bzw. Übungen zum erfolgreichen Teambuilding l Steuerungsmöglichkeiten im Teambuildingprozess l Auswertung der Aufgaben und Übungen l Umgang mit den gewonnen Erkenntnissen</p>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:26:10 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=49veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Auszubildende führen und motivieren]]></title>
<description><![CDATA[<p>Lust und Neugierde wecken durch den Einsatz moderner Ausbildungsmethoden l Die Besonderheiten bei der Führung mit Auszubildenden und der Umgang damit l Der „richtige" Führungsstil – die „richtige" Methode l Auszubildende motivieren und die Leistungsbereitschaft fördern l Kommunikation als Führungsinstrument l Entwicklung der Persönlichkeit von Auszubildenden durch die Förderung von Schlüsselqualifikationen</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:21:37 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=578veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kranken- Rückkehr- und Fehlzeitengespräche richtig führen - sensibler Dialog und Fingerspitzengefühl]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Die Systematik der (Kranken-)R&uuml;ckkehr- und Fehlzeitengespr&auml;che</strong></p>
<ul>
<li>Einblick in die organisatorischen Erfolgsfaktoren f&uuml;r erfolgreiches Fehlzeitenmanagement</li>
<li>&bdquo;Wenn ich krank bin, darf ich nicht arbeiten" &ndash; Mythen und Missverst&auml;ndnisse im Krankheitsfall</li>
<li>Die Rolle und Aufgabe der F&uuml;hrungskraft bei Kranken- R&uuml;ckkehr- und Fehlzeitengespr&auml;chen</li>
<li>Das allgemeine R&uuml;ckkehrgespr&auml;ch und Krankenr&uuml;ckkehrgespr&auml;ch</li>
<li>Das Fehlzeitengespr&auml;ch: Stufe I, Stufe II und Stufe III</li>
<li>Zielsetzung, Inhalt und Ablauf sowie Beteiligte der jeweiligen Gespr&auml;chsstufe</li>
</ul>
<p><strong>Grundlagen der Kommunikation f&uuml;r Kranken- R&uuml;ckkehr- und Fehlzeitengespr&auml;che</strong></p>
<ul>
<li>Die besondere Situation im Kranken- R&uuml;ckkehr- und Fehlzeitengespr&auml;ch</li>
<li>Die Gespr&auml;chsvorbereitung: die eigene innere Einstellung &uuml;berpr&uuml;fen</li>
<li>Gespr&auml;chsziele definieren</li>
<li>Ich-, Du- und Wir-Botschaften und deren Auswirkungen</li>
</ul>
<p><strong>Die Gespr&auml;chsdurchf&uuml;hrung</strong></p>
<ul>
<li>Typische Fehler in der Gespr&auml;chsf&uuml;hrung aus dem Alltag</li>
<li>Grundlagen einer bedachtsamen Kommunikation</li>
<li>Auf den Punkt gebracht: gezielte Ansprache der Fehlzeiten und des Anliegens</li>
<li>Zielorientierter Gespr&auml;chsaufbau</li>
<li>Ursachen und m&ouml;gliche Ma&szlig;nahmen besprechen</li>
<li>Gespr&auml;chsprotokollierung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:17:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=581veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betriebliches Eingliederungsmanagement]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Arbeitsrechtliche Aspekte des BEM</strong></p>
<ul>
<li>Gesetzliche Grundlage – § 167 Abs. 1 &amp; 2 SGB IX</li>
<li>Krankheitsbedingte Kündigung &amp; BEM</li>
<li>Datenschutz, Datenspeicherung &amp; Datenweitergabe</li>
<li>Ziele des BEM</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Umsetzung der Regelung im Betrieb</strong></p>
<ul>
<li>Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung</li>
<li>Nutzen aus Arbeitnehmersicht und Arbeitgebersicht</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Ursachen von Langzeiterkrankungen Strukturen zur Umsetzung der BEM-Vereinbarung in der Arbeitspraxis</strong></p>
<ul>
<li>Die 6 Schritte des BEM-Prozesses</li>
<li>Akteure im BEM</li>
<li>Aufgaben &amp; Rollen aller Beteiligten</li>
<li>BEM-Koordinator/-in</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Kommunikation im BEM</strong></p>
<ul>
<li>Erstgespräche und Kerngespräche praktisch durchführen</li>
<li>Gespräche bei psychisch bedingter Arbeitsunfähigkeit</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Selbstwahrnehmung in BEM-Gesprächen<br /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:17:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=641veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Resilienztraining für Führungskräfte - Stark im Führungsalltag - Druck und Belastungen standhalten]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Was ist Resilienz?</li>
<li>Das Resilienz-Modell: Was macht uns widerstandsfähig?</li>
<li>Die Säulen der Resilienz
<ul>
<li>Achtsamkeit</li>
<li>Akzeptanz</li>
<li>Lösungsorientierung</li>
<li>Optimistisches Denken</li>
<li>Selbstwirksamkeit</li>
<li>Verantwortung</li>
<li>Zukunftsorientierung</li>
<li>Netzwerkorientierung</li>
</ul>
</li>
<li>Identifizierung der beruflichen und persönlichen Stärken und Werte</li>
<li>Erkenntnisse aus der Psychologie</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:17:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=642veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mediation - Konflikte professional moderieren]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Eingliederung und Rolle der internen Mediation im Unternehmen</li>
<li>Prinzipien der Mediation und Konfliktlösung</li>
<li>Phasen-Modell der Mediation</li>
<li>Mediationsregeln</li>
<li>Gesprächs- und Moderationstechniken in der Mediation</li>
<li>Kommunikation im Streitfall</li>
<li>Gewaltfreie Kommunikation</li>
<li>Praxisfälle</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:17:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=643veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Entscheiden ist einfach - wenn man weiß, wie]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Methoden und Techniken der Entscheidungsvorbereitung</li>
<li>Der Prozess der Entscheidungsfindung</li>
<li>Kriterien für die Entscheidungsfindung und deren Bewertung</li>
<li>Die rationelle und die intuitive Entscheidung</li>
<li>Der Ablauf eines praktischen Entscheidungsprozesses</li>
<li>Kritische Punkte während der Entscheidungsfindung</li>
<li>Bewertungsprobleme bei der Entscheidung</li>
<li>Möglichkeiten und Grenzen der systematischen Entscheidungsfindung</li>
<li>Durchsetzen von Entscheidungen</li>
<li>Entscheidungstechniken im Überblick</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:17:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=644veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Change Management - nachhaltige Veränderungen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li><strong>Die Rolle der Führungskraft</strong>
<ul>
<li>Die Führungskraft als Visionär, Diagnostiker und Zielgeber</li>
<li>Wandel aufzeigen und initiieren</li>
<li>Menschen für Veränderungen motivieren</li>
<li>Veränderungsprojekte auf Kurs halten</li>
<li>Kommunikation im Change-Prozess</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Die Rolle der Organisation</strong>
<ul>
<li>Typische Denkmuster bei Mitarbeitern</li>
<li>Umgang mit Widerständen</li>
<li>Unterschiedliche Persönlichkeiten im Change-Prozess</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Change-Projekte planen und steuern</strong>
<ul>
<li>Change-Strategien entwickeln</li>
<li>Change-Tools: Auswahl und Einsatz</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:17:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=189veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zeitmanagement in der Ausbildung – Zeit gewinnen durch effiziente Planung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundsätze des Zeitmanagements</li>
<li>Tipps für unterschiedliche Zeitmanagementtypen</li>
<li>Aufgabenplanung und Terminlisten</li>
<li>Tage und Wochen erfolgreich planen und einteilen</li>
<li>ABC-Prioritäten</li>
<li>Dokumentation und Koordination</li>
<li>Definition von Zeitdieben und Stressfaktoren</li>
<li>Balance zwischen Arbeit und Freizeit</li>
<li>Hilfsmittel und Checklisten auswählen und sinnvoll nutzenn</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:17:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=708veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Change Management - nachhaltige Veränderungen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li><strong>Die Rolle der F&uuml;hrungskraft</strong>
<ul>
<li>Die F&uuml;hrungskraft als Vision&auml;r, Diagnostiker und Zielgeber</li>
<li>Wandel aufzeigen und initiieren</li>
<li>Menschen f&uuml;r Ver&auml;nderungen motivieren</li>
<li>Ver&auml;nderungsprojekte auf Kurs halten</li>
<li>Kommunikation im Change-Prozess</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Die Rolle der Organisation</strong>
<ul>
<li>Typische Denkmuster bei Mitarbeitern</li>
<li>Umgang mit Widerst&auml;nden</li>
<li>Unterschiedliche Pers&ouml;nlichkeiten im Change-Prozess</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Change-Projekte planen und steuern</strong>
<ul>
<li>Change-Strategien entwickeln</li>
<li>Change-Tools: Auswahl und Einsatz</li>
</ul>
</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:17:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=47veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Lernen fördern]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundsätzliches zum Thema Lernen</li>
<li>Lerntypen</li>
<li>Lernmethoden und –strategie</li>
<li>Lehrmethoden und Unterweisungen anpassen</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:02:16 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=426veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mit Konflikten während der Ausbildung gekonnt umgehen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Das Frühwarnsystem: Konflikte erkennen, verstehen und einordnen</li>
<li>Typische Verhaltensweisen von Konfliktgegnern</li>
<li>Techniken zur Konfliktlösung</li>
<li>Verhaltensregeln</li>
<li>Aktives Zuhören und Seiten-wechsel</li>
<li>Die Ich-Zustände und ihre Stärkung (Transaktionsanalyse)</li>
<li>Die Win-Win-Strategie</li>
<li>Konfliktgespräche gezielt vorbereiten</li>
<li>Konflikte zwischen mir und anderen klären</li>
</ul>
<p><strong>Hinweis:</strong></p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:02:16 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=486veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Innovationsmanagement – aber wie?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Erfolgsfaktoren für strategisches Innovationsmanagement und deren methodische Implementierung in Unternehmen, dargestellt in den Modulen</p>
<ul>
<li>Innovationsstrategie- und –Controlling (Modul 1)</li>
<li>Innovationsplanung, -projekt und –prozess' (Modul 2)</li>
<li>Innovationskultur' (Modul 3)</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Termine: Donnerstag, 20. September 2018     Prof. Dr. Norbert Kaiser (Modul 1)</p>
<p>              Donnerstag, 11. Oktober 2018         Dr. Peter Scharf (Modul 2)</p>
<p>              Donnerstag 22. November 2018       Lydwina von der Grün (Modul 3)</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:02:16 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=493veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Selbstmanagement für Ausbilder – eigene Potenziale erkennen und nutzen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die unterschiedlichen Rollen als Ausbilder – Aufgaben, Erwartungshaltungen, Spannungsfelder</li>
<li>Reflektion der eigenen Verhaltensmuster</li>
<li>Erkennen von Stärken und Entwicklungsfeldern</li>
<li>Erarbeiten von Erfolgsstrategien im beruflichen Umfeld</li>
<li>Werkzeuge zum Umsetzen der Strategien</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:02:16 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=494veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Auszubildende richtig anleiten – Ausbildungsmethoden gezielt einsetzen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Didaktisches Dreieck und didaktische Prinzipien</li>
<li>Lernziele und Lern-zielbereiche</li>
<li>Erstellen von Lernaufträgen</li>
<li>Übersicht über die verschiedenen Lehr- und Unterweisungsmethoden und deren Einsatz</li>
<li>Vertiefung diverser Unterweisungsmethoden je nach Teilnehmerwunsch</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 16:02:16 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=46veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Feedback- und Kritikgespräche mit Auszubildenden erfolgreich führen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundlagen des Feedbacks</li>
<li>Der Rahmen für die Gesprächsführung</li>
<li>Struktur des Feedbackgespräches</li>
<li>Fragen im Feedbackgespräch</li>
<li>Die Sichtweise des Auszubildenden</li>
<li>Vereinbarungen zur Weiterentwicklung schließen</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 27 Nov 2015 15:55:45 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=452veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Tagesseminar für Existenzgründer]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Schwerpunkte des Seminars:</strong></p>
<ul>
<li>Motive/Risiken der Existenzgründer</li>
<li>Rechtliche und steuerliche Grundlagen</li>
<li>Soziale Absicherung und Versicherungen</li>
<li>Businessplan und Beratungsförderung</li>
<li>Finanzierung und öffentliche Finanzierungshilfen</li>
<li>Vorbereitung auf das Bankgespräch</li>
<li>Gründung aus der Arbeitslosigkeit/Förderung durch die Agentur für Arbeit </li>
</ul>
<p><br />Eine Zu- oder Absage der Veranstaltung erfolgt aus organisatorischen Gründen sehr kurzfristig.</p>
<p><strong>Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte unserem Flyer.</strong></p>]]></description>
<pubDate>Thu, 26 Nov 2015 14:25:35 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=44veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IHK-Nachfolge-Sprechtag]]></title>
<description><![CDATA[<p>Kaum eine Phase im Leben eines Unternehmens ist so komplex und mit Emotionen verbunden wie die Unternehmensnachfolge.</p>
<p>Alle Betriebsbereiche sind von der Nachfolge betroffen; rechtlichte und steuerliche Aspekte sind zu beachten. Diese Entscheidungssituation will rechtzeitig und gezielt vorbereitet sein, um Erhalt und Weiterentwicklung der Firma zu sichern.</p>
<p>Möchten auch Sie in absehbarer Zeit Ihr Unternehmen übergeben oder eine bestehende Firma übernehmen?</p>
<p>Dann laden wir Sie recht herzlich zu unserem <strong>kostenfreien</strong> Beratungstag ein!</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 26 Nov 2015 12:36:48 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=43veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IHK-Finanzierungssprechtag der LfA Förderbank Bayern]]></title>
<description><![CDATA[<p>Möchten Sie sich selbständig machen und brauchen Informationen zu Förderprogrammen für Existenzgründer?</p>
<p>Oder führen Sie bereits ein kleines oder mittleres Unternehmen und planen Investitionen in neue Technologien, energieeffiziente Anlagen oder andere Erweiterungsmaßnahmen?</p>
<p>Dann nutzen Sie die Chance, die Beratung eines Finanzierungsexperten für Ihr Projekt in Anspruch zu nehmen. Die IHK zu Coburg und die LfA Förderbank Bayern laden Sie herzlich zum <strong>kostenfreien</strong> Beratungstag ein!</p>
<p>In Einzelgesprächen können Sie Ihr Vorhaben einem Firmenberater der LfA Förderbank Bayern vorstellen und die Finanzierungsmöglichkeiten ausführlich besprechen.</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 26 Nov 2015 11:39:40 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=41veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Smalltalk - Gekonnt Kontakt aufnehmen, gute Gespräche führen und stilvoll beenden]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die erfolgreiche Auswahl der &bdquo;Smalltalk" Kontaktperson l So signalisieren Sie: &bdquo;Sprechen Sie mich doch an!" l Blickkontakt &ndash; K&ouml;rpersprache &ndash; Tipps und Tabus l Die idealen &bdquo;Smalltalk Themen" und die &bdquo;Tabus" &ndash; im privaten Bereich, z.B. bei Einladungen, mit unbekannten Menschen &ndash; berufliche, z.B. bei Gesch&auml;ftsessen und allen beruflichen Treffen l Erfolgreiche Gruppen ansprechen l Gespr&auml;chsweiterf&uuml;hrung einfach und unkompliziert l Gelungene Verabschiedungen um positiv in Erinnerung zu bleiben l Unangenehme Fragen geschickt meistern l Diplomatisch auf heikle Fragen antworten l Smalltalk ist im Berufsleben als wichtiges Netzwerkinstrument einsetzbar l Komplimente richtig r&uuml;ber bringen, denn sie sind Balsam f&uuml;r unsere Seele l Der erfolgreiche Umgang und Einsatz von Visitenkarten bei Smalltalk</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:49:38 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=40veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Textverarbeitungsprofi in MS Word]]></title>
<description><![CDATA[<p>Absatzformatierungen | Rahmen und Schattierung | Tabulatoren | Formatvorlagen | Formulartextfelder | Dokumentvorlagen | Abschnittswechsel | Unterschiedliche Kopf- und Fußzeilen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:39:06 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=170veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Business und private Umgangsformen aktuell - Aktualisieren Sie Ihr Wissen. Gutes Benehmen ist „IN“.]]></title>
<description><![CDATA[<p>R&uuml;ckblick &ndash; von Knigge zu von Metternich l Die neuesten &Auml;nderungen &ndash; Wer bestimmt die heutigen Regeln &ndash; Wir r&uuml;cken Halbwahrheiten ins recht Licht &ndash; Rangfolgen, die Grundlagen f&uuml;r korrektes Benehmen &ndash; Beachtens- und wissenswertes zu Begr&uuml;&szlig;ung und H&auml;ndedruck &ndash; Duzen - Siezen l Das Tages-Du l Vorstellen oder Bekannt machen &ndash; Der korrekte Umgang mit Visitenkarten l Die asiatische Variante &ndash; Wer geht wo? (Auf der Treppe, in den Aufzug, bei der Besucherbegleitung) l Der erste Eindruck l K&ouml;rpersprache l Blickkontakt l Distanzzonen l Die gr&ouml;&szlig;ten Fehler im B&uuml;roalltag kennen und vermeiden l P&uuml;nktlichkeit &ndash; c.t. &ndash; s.t. &ndash; u.A.w.g. l Bekleidungsvermerk l Damit gewinnen Sie Sympathie l Korrektes Verhalten beim Trauerfall l So kondolieren Sie stilvoll l Geschmackvoll schenken l Blumen schenken l Das ist IN oder OUT bei Reisen mit dem Flugzeug l Die bedeutendsten Punkte zum Hotelaufenthalt | Die wichtigsten Punkte um das Essen | Vom Betreten bis zum Verlassen des Restaurants l Tischmanieren: Gedeck &ndash; Servietten &ndash; Trinkgelder &ndash; Tischsitten &ndash; Der Umgang mit dem Besteck &ndash; Bezahlen l Kennen Sie den Handtaschenhocker, den Handtaschenhalter oder den Gourmetl&ouml;ffel | Selbstchecks, Demonstrationen und Empfehlungen l Ausf&uuml;hrliche, praxisgerechte Beantwortung der Teilnehmerfragen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:31:21 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=259veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betriebs- und Heizkostenabrechnung (Mietwohnungen)]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Betriebskostenverordnung</li>
<li>Mietvertragliche Vereinbarungen</li>
<li>Abrechnungszeitraum und -frist</li>
<li>Abrechnungsfrist</li>
<li>Inhalt der Abrechnung</li>
<li>Kostenzusammenstellung</li>
<li>Umlagemaßstab</li>
<li>Berechnung der Vorauszahlungen</li>
<li>Der Wirtschaftlichkeitsgrundsatz</li>
<li>Belege und Belegeinsicht</li>
<li>Fälligkeit des Nachforderungsanspruchs und Verjährung</li>
<li>Nachbesserungen und Ergänzungen</li>
<li>Ausschlussfrist für Nachforderungen</li>
<li>Teilabrechnung</li>
<li>Unterlassene / Unbrauchbare Abrechnung</li>
<li>Einwendungsausschluss des Mieters</li>
<li>Ausgleich der Abrechnung</li>
<li>Abrechnung bei Eigentümerwechsel</li>
<li>Mieterwechsel</li>
<li>Heizkostenformblatt</li>
<li>Daten / Abgrenzung</li>
<li>Kontrolle der Heizkostenabrechnung</li>
<li>Heizkostenverordnung</li>
<li>Schätzungen / Hochrechnungen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=546veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wohngeld- und Heizkostenabrechnung (Eigentumswohnungen)]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Form und Inhalt der Jahresabrechnung einer</li>
<li>Eigentümergemeinschaft</li>
<li>Heizungs- und Wasserkosten in der Jahresabrechnung</li>
<li>Haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistung</li>
<li>Aktuelle Rechtsprechung</li>
<li>Heizkostenformblatt</li>
<li>Daten / Abgrenzung</li>
<li>Kontrolle der Heizkostenabrechnung</li>
<li>Heizkostenverordnung</li>
<li>Schätzungen / Hochrechnungen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=547veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wie gestalte ich die Eigentümerversammlung erfolgreich?]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Rechtliche Grundlagen</li>
<li>Zusammenstellen der Tagesordnung</li>
<li>Zeitpunkt und Einberufung</li>
<li>Versammlungsleitung / Vorsitz</li>
<li>Beschlussfähigkeit</li>
<li>Bevollmächtigung</li>
<li>Eröffnung</li>
<li>Versammlungsführung: Rhetorik und Psychologie</li>
<li>Stimmrecht</li>
<li>Fehlerhafte Abstimmung</li>
<li>Geschäftsordnung</li>
<li>Feststellung des Abstimmungsergebnisses</li>
<li>Protokoll</li>
<li>Beschlussbuch</li>
<li>Umsetzung der Beschlüsse</li>
<li>Beschlussanfechtung</li>
<li>Wiederholungsversammlung</li>
<li>Vereinbarung und Beschlüsse</li>
<li>Psychologische Phänomene der Eigentümerversammlung</li>
<li>Praktische Übungen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=548veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitalisierung in der Immobilienverwaltung]]></title>
<description><![CDATA[<p>1. Welcher Digitalisierungsgrad ist sinnvoll?<br />2. Digitalisierung im eigenen Unternehmen planen und<br />umsetzen<br />3. Beispiele der Digitalisierung in der Immobilienverwaltung<br />• Dokumente digitalisieren<br />• Dokumente managen<br />• Dokumente online zur Verfügung stellen<br />• Abläufe der Immobilienverwaltung transparent<br />gestalten<br />4. Steigerung der Rentabilität des Unternehmens durch<br />Digitalisierung</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=549veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Auffrischungsseminar für Immobilienverwalter]]></title>
<description><![CDATA[<p>1. Auffrischung zu den Grundlagen der WEG-Verwaltung</p>
<p>2. Auffrischung zu den Grundlagen der Miet- und<br />    Sondereigentumsverwaltung</p>
<p>3. Neuerungen im Bereich der WEG-, und Mietverwaltung</p>
<p>4. Beantwortung der Praxisfragen der Teilnehmer</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=38veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mehr Verkaufserfolg!]]></title>
<description><![CDATA[<p>Mentale Grundeinstellung und Erfolgspyramide | Kennen lernen verschiedener Kundentypen nach INSIGHTS MDI® | Intensive Bedarfsklärung als Grundlage für Ihren Verkaufserfolg | Nutzenorientierte Produktpräsentation | Mit bildhafter Sprache vom Produkt überzeugen | Cross-Selling-Ansätze richtig erkennen und sofort nutzen | Kundeneinwände überzeugend behandeln | Preisverhandlungen geschickt führen | Nach Wahl: Erstellung eines INSIGHTS MDI®-Report - Inhalte: Gibt ganzheitliches Feedback über das Verkaufsverhalten, gibt Verkaufstipps. Beschreibt Stärken und Hindernisse im Verkaufsprozess und zeigt darüber hinaus zusammenfassend potentielle Verhaltens- u. Motivationskonflikte, ca. 35 Seiten</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=615veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Einführung ins Wohnungseigentumsgesetz für Immobilienmakler und Immobilienverwalter]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Rechtliche Grundlagen der WEG-Verwaltung</li>
<li>Abgrenzung Gemeinschafts- und Sondereigentum</li>
<li>Sondernutzungsrechte</li>
<li>Wohnungseigentümerversammlung</li>
<li>Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer und des Verwalters</li>
<li>Wirtschaftsplan, Jahresabrechnung, Rechnungslegung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=616veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Einführung ins Mietrecht für Immobilienmakler und Immobilienverwalter]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Gestaltung des Wohnraum- und Geschäftsraummietvertrags</li>
<li>Mietpreisanpassung</li>
<li>Betriebskostenverordnung</li>
<li>Betriebskostenabrechnung</li>
<li>Beendigung und Abwicklung von Mietverhältnissen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=667veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Führen auf Distanz]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Auf welche wichtigen Bausteine der F&uuml;hrungskultur kommt es jetzt an?</p>
<p>In unserem Webinar zu den wichtigsten Grundlagen der dezentralen F&uuml;hrung erfahren Sie, wie sie als F&uuml;hrungskraft in disruptiven Zeiten konsequent und menschorientiert Ihre F&uuml;hrungsziele erreichen.</p>
<p>Sechs Handlungsfelder bestimmen dabei eine digitale F&uuml;hrungskultur:<br />Vertrauen, Teamentwicklung, Kommunikation, Arbeitsroutinen, Qualifizierung und<br />(Arbeits-)kultur!</p>
<p>Nach einem fachlichen Input steht Zeit zur Verf&uuml;gung, die Inhalte auf die individuellen Bed&uuml;rfnisse der F&uuml;hrungskr&auml;fte interaktiv&nbsp;und pers&ouml;nlich auszurichten.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=668veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Arbeitsrecht in der Corona-Krise]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Die Unternehmen stehen durch die Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) vor enorm gro&szlig;en Herausforderungen, dass sie einerseits ihre Mitarbeiter sch&uuml;tzen m&ouml;chten, anderseits aber auch der Betrieb weiterlaufen muss. Arbeitgeber m&uuml;ssen sich dabei mit vielen neuen Fragen auseinandersetzen:</p>
<p>&bull; Wie kann ich meine Mitarbeiter sch&uuml;tzen?</p>
<p>&bull; Welche vorbeugenden Ma&szlig;nahmen sind im betrieblichen Umfeld erforderlich?</p>
<p>&bull; Welche Ma&szlig;nahmen k&ouml;nnen angeordnet werden und was ist bei einem Verdacht auf Erkrankung zu tun?</p>
<p>&bull; Was muss ich tun, wenn ein Mitarbeiter erkrankt?</p>
<p>&bull; Besteht bei Arbeitsausfall ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung bzw. wann stehen Arbeit-nehmern Entsch&auml;digungsanspr&uuml;che nach &sect; 56 IfSG zu?</p>
<p>In diesem Webinar erhalten Sie einen &Uuml;berblick &uuml;ber die arbeitsrechtlichen Aspekte und Antworten auf die dr&auml;ngendsten Fragen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=669veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Arbeiten in virtuellen Teams]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Ein hoher Anteil von Teammitgliedern im Home-Office stellt ein gemeinschaftliches Arbeiten vor neue Herausforderungen.</p>
<p>Erleben und erlernen Sie, wie Sie mit Hilfe unterschiedlicher Kommunikationswerkzeuge ein produktives Miteinander gestalten, dabei f&uuml;r soziale Anbindungen sorgen und ihre Arbeitsergebnisse erreichen.</p>
<p>Neben zentralen Tools f&uuml;r ein produktives Mit-einander ist dieses Webinar mit vielen Praxistipps angereichert, die es Ihnen auch neben der digitalen Anbindung erm&ouml;glichen, den aktuellen Arbeitsherausforderungen optimal zu begegnen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=670veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Arbeiten im Home-Office]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Der eigene Arbeitsplatz im Unternehmen&nbsp;wird sorgf&auml;ltig eingerichtet und untersucht. Wie steht es aber um den Arbeitsplatz, wenn es ins &bdquo;Home-Office" geht?</p>
<p>&bull; Wie sollte der eigene Arbeitsplatz&nbsp;eingerichtet sein (z.B. Ergonomie, Lichtverh&auml;ltnisse)?</p>
<p>&bull; Welche Regeln f&uuml;r das eigene Arbeiten sind sinnvoll und schaffen auch in den vier W&auml;nden Produktivit&auml;t (Zeitmanagement)?</p>
<p>&bull; Welche Hilfsmittel unterst&uuml;tzen meine Arbeit (z.B. Terminvereinbarungen)?</p>
<p>&bull; Welche Kommunikationswege nutze ich f&uuml;r welche Themen?</p>
<p>&bull; Wie gehe ich mit h&auml;uslichen St&ouml;rungen um?</p>
<p>Auf diese Fragen haben unsere Experten die entsprechenden Antworten und schaffen gemeinsam mit Ihnen eine produktive Arbeitsatmosph&auml;re im Home-Office.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=676veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Controlling kompakt]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<ul>
<li>Wie ist eine Kostenrechnung aufgebaut?</li>
<li>Welche Auswertungen k&ouml;nnen aus einer Kostenstellenrechnung erstellt werden.</li>
<li>Wie kann ich Engp&auml;sse fr&uuml;hzeitig erkennen?</li>
<li>Wichtige Kennzahlen und Berichte f&uuml;r die Unternehmensleitung</li>
<li>Bausteine f&uuml;r die Unternehmensausrichtung</li>
<li>Zahlenwerk im Unternehmen einfach und verst&auml;ndlich aufbauen</li>
<li>Erkennen von Handlungsfeldern &ndash; Entwicklung von Ma&szlig;nahmen</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Das Webinar umfasst 3 Module:</strong></p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;05.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 14:00 - 16:00 Uhr&nbsp;&nbsp;</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;07.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 14:00 - 16:00 Uhr</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;08.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 14:00 - 16:00 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
<p>Live-Online-Seminar mit &Uuml;bungseinheiten zwischen den Modulen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=678veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zu teuer oder zu günstig - richtig kalkulieren! Preiskalkulation auf dem Prüfstand]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<ul>
<li>Bausteine der Preisermittlung</li>
<li>Zahlen und Mengenger&uuml;st f&uuml;r die Kostenermittlung</li>
<li>Vollkosten oder Teilkostenbetrachtung</li>
<li>Aufbau der Kostenkalkulation vs. marktgerechte Preisermittlung</li>
<li>Festpreise oder flexible Preise, kundengerechte Angebote</li>
<li>Die h&auml;ufigsten Fehler in der Kalkulation und Preisgestaltung</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Das Webinar umfasst 2 Module:</strong></p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 1&nbsp; &nbsp;Dienstag, 05.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:30 - 11:30 Uhr&nbsp;&nbsp;</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 2&nbsp; &nbsp;Donnerstag, 07.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:30 - 11:30 Uhr</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Live-Online-Seminar mit &Uuml;bungseinheiten zwischen den Modulen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=679veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wie schaffe ich gute Grundlagen zur Unternehmens- und Ressourcenplanung (KMU)?]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<ul>
<li>Von der geplanten Auslastung im Unternehmen in die optimale Ressourcenplanung.</li>
<li>Grundlagen der Planung von Ressourcen, Datenerhebungen und Auswertungen.</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Das Webinar umfasst 2 Module:</strong></p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 1&nbsp; &nbsp;Montag,&nbsp; &nbsp;25.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;09:30 - 11:30 Uhr&nbsp;&nbsp;</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 2&nbsp; &nbsp;Mittwoch, 27.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:30 - 11:30 Uhr</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Live-Online-Seminar mit &Uuml;bungseinheiten zwischen den Modulen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=680veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Strategisches Marketing und Werbung (KMU)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<ul>
<li>
<p>Von der strategische Unternehmensplanung in die Marketingstrategie</p>
</li>
<li>
<p>Verstehen der Bedeutung der Marketingstrategie</p>
</li>
<li>
<p>Kennenlernen der M&ouml;glichkeiten f&uuml;r die Umsetzung der Strategie</p>
</li>
<li>
<p>Vorstellung von Portfoliokonzepten, SWOT-Analysen u.v.m.</p>
</li>
<li>
<p>Indikatoren f&uuml;r Standort- und Marktanalysen</p>
</li>
<li>
<p>Werbung -&nbsp; Wirkung&nbsp; - Neuromarketing</p>
</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Das Webinar umfasst 2 Module:</strong></p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 1&nbsp; &nbsp;Montag,&nbsp; &nbsp;25.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;14:00 - 16:00 Uhr&nbsp;&nbsp;</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 2&nbsp; &nbsp;Mittwoch, 27.05.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 14:00 - 16:00 Uhr</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Live-Online-Seminar mit &Uuml;bungseinheiten zwischen den Modulen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=687veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Schwierige Fälle der Mitarbeiterführung – Fallstudien und kollegiale Beratung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p><strong>Einstieg</strong></p>
<ul>
<li>One Minute: Blitzlichtrunde zum Kennenlernen</li>
<li>Kurze Einweisung in die wichtigsten Funktionen von Adobe Connect</li>
<li>Richtlinien f&uuml;r die wirksame Zusammenarbeit in der virtuellen Lernumgebung</li>
</ul>
<p><strong>Fallauswahl</strong></p>
<ul>
<li>Kurzvorstellung der Fallstudien, optional Fallerg&auml;nzung durch Teilnehmende</li>
<li>Abstimmung: Priorisierung und Auswahl von 4 bis max. 5 F&auml;llen</li>
<li>Alle Blickwinkel einbeziehen: wichtige Navigationsfragen zur Bearbeitung der F&auml;lle</li>
</ul>
<p><strong>Fallbearbeitung</strong></p>
<ul>
<li>Fallstudien: Erarbeiten m&ouml;glicher L&ouml;sungsstrategien in Gruppen, Vorstellen und Diskussion entlang der Navigationsfragen</li>
<li>Optionale F&auml;lle der Teilnehmer: 1-2 moderierte kollegiale Beratungen</li>
</ul>
<p><strong>Ausstieg</strong></p>
<ul>
<li>Tipps und Hinweise des Moderators zu noch offenen Fragen im Themenspeicher</li>
<li>Festlegen der nachzureichenden, erg&auml;nzenden Unterlagen zu den besprochenen F&auml;llen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=688veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Trennungsgespräche führen – fair und ohne unnötige Verletzungen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p><strong>Einstieg</strong></p>
<ul>
<li>Kurze Einweisung in die wichtigsten Funktionen von Adobe Connect</li>
<li>Richtlinien f&uuml;r die wirksame Zusammenarbeit in der virtuellen Lernumgebung</li>
</ul>
<p><strong>Psychologisches Wissen und Tipps zur gelungenen Kommunikation</strong></p>
<ul>
<li>Vorteile einer positiven Trennungskultur und die Belastungen f&uuml;r alle Beteiligten verstehen</li>
<li>Verletzungen grundlegender menschlicher Bed&uuml;rfnisse beim Trennungsgespr&auml;ch reduzieren</li>
<li>Emotionen und Reaktionsmuster der Betroffenen erkennen, passende Umgangsstrategien anwenden</li>
<li>Was Sie vor/bei/nach dem Gespr&auml;ch besser tun/nicht tun oder sagen sollten</li>
</ul>
<p><strong>Das Trennungsgespr&auml;ch selbst</strong></p>
<ul>
<li>Mit wichtigen Navigationsfragen das Gespr&auml;ch vorbereiten</li>
<li>Den Menschen und das Unternehmen im Blick behalten: ein Leitfaden&nbsp;</li>
<li>Mit verschiedenen Einw&auml;nden taktvoll umgehen</li>
</ul>
<p><strong>Wie geht es danach weiter?</strong></p>
<ul>
<li>Das verbleibende Team neu orientieren &ndash; Revitalisierung und der Blick nach vorne</li>
<li>Verlorengegangenes Vertrauen wiederaufbauen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=689veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Hygienemaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden in Einzelhandel und Betrieben]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>&bull; H&auml;ndehygiene<br />&bull; Abstandsregelungen<br />&bull; Mund-Nasen-Schutz<br />&bull; Desinfektionsma&szlig;nahmen</p>
<p><strong>METHODIK:</strong><br />Webbasierter Vortrag, Diskussion, Fragen und Antworten</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=690veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Insolvenzrechtliche  Sanierung in der Corona-Krise]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Die Corona-Krise stellt Unternehmer vor gro&szlig;e Herausforderungen. Wie sind die drohenden wirtschaftlichen Folgen am besten abzufedern?</p>
<p>Die renommierte Sanierungsexpertin Fachanw&auml;ltin f&uuml;r Insolvenzrecht Dr. Susanne Berner stellt die f&uuml;nf wichtigsten Handlungsoptionen f&uuml;r das Krisenmanagement des Mittelstands dar.</p>
<p>Sie gibt einen &Uuml;berblick &uuml;ber Sanierungsma&szlig;nahmen im Eigenverwaltungs- und Insolvenzverfahren und erl&auml;utert die wesentlichen <br />Regelungen der gerade verabschiedeten Gesetze zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Haftungsvermeidung. Sie zeigt auf, unter welchen Voraussetzungen die neuen gesetzlichen Regelungen Unternehmern Luft verschaffen, um den richtigen und nachhaltigen Sanierungsweg zu finden.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=691veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Klarheit und Stabilität in Krisenzeiten – Gemeinsam Strategien für den Alltag entwickeln]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Welche Bew&auml;ltigungsstrategien helfen uns jetzt, unsere mentale und physische Kraft im Alltag zu st&auml;rken?<br />Ziel des Webinars ist es, neue M&ouml;glichkeiten-r&auml;ume und Leitplanken f&uuml;r den Alltag zu er-schlie&szlig;en, die uns l&ouml;sungsorientiert handeln lassen und Zuversicht geben.<br />&bull; Herausforderungen und Ressourcen &ndash; Ein lohnender Balanceakt<br />&bull; Sieben Resilienzfaktoren &ndash; f&uuml;r psychische Widerstandskraft<br />&bull; Sechs praktische Strategien &ndash; f&uuml;r Klarheit und Stabilit&auml;t<br />&bull; Zwei Erfolgsfaktoren &ndash; f&uuml;r die Umsetzung im Alltag</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=692veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Hygienestandards zum Schutz  von Beschäftigten und Dritten]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Die Coronapandemie sorgt aktuell f&uuml;r eine besondere Fokussierung auf die Einhaltung von Hygienestandards.</p>
<p>Verantwortliche m&uuml;ssen sich, durch die Corona-Exit-Strategie von Bund und L&auml;ndern, mehr denn je mit vielen Fragen in Bezug auf die Hygienestandards auseinandersetzen.</p>
<ul>
<li>Grundlagen Hygienestandards &ndash; <br />Sensibilisierung</li>
<li>Grundlagen der Desinfektion</li>
<li>Wirkungsvolle Ma&szlig;nahmen und <br />geeignete Mittel</li>
<li>Auswahl und Anwendung von Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln</li>
<li>Schutz von Besch&auml;ftigten und Dritten</li>
<li>Eigenschutz</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=693veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Home-Office rechtssicher  einführen und nutzen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Corona-Krise, Quarant&auml;ne, Einschr&auml;nkungen im beruflichen Alltag &ndash; sp&auml;testens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen umzudenken und Home-Office im Unternehmen zu etablieren, um nicht nur mit den digitalen Entwicklungen einer modernen Arbeitswelt Schritt zu halten, sondern den Betrieb auch in diesen herausfordernden Zeiten, wo immer m&ouml;glich, am Laufen zu halten und m&ouml;glicherweise sogar gest&auml;rkt aus der Krise zu gehen.</p>
<p>F&uuml;r das Arbeiten von Zuhause ergeben sich zahlreiche Fragen rund um Arbeitszeiten,<br />Kostentragung f&uuml;r das Arbeitszimmer, Arbeitsschutz und Datenschutz u.v.m.</p>
<p>Arbeitgeber sollten daher den rechtlichen Rahmen kennen.</p>
<p>&nbsp;</p>
<ul>
<li>Home-Office, Telearbeit, mobiles Arbeiten &ndash; Welche M&ouml;glichkeiten bestehen und wie unterscheiden sie sich? Was sind m&ouml;gliche Vorteile? Was sind Nachteile?</li>
<li>K&ouml;nnen Mitarbeiter ins Home-Office geschickt werden oder haben sie sogar einen Anspruch darauf?</li>
<li>Was sind die rechtlichen Grundlagen?</li>
<li>Wer tr&auml;gt die Kosten f&uuml;r Ausstattung und Einrichtung des Home-Office?</li>
<li>Was gilt es arbeitsschutzrechtlich und datenschutzrechtlich zu beachten?</li>
<li>Welche Pflichten treffen Arbeitgeber und Arbeitnehmer?</li>
<li>Kann der Arbeitgeber Zutritt zu privaten R&auml;umen verlangen?</li>
<li>Worauf m&uuml;ssen Arbeitgeber im Hinblick auf das Arbeitszeitgesetz achten?</li>
<li>Worauf ist bei der vertraglichen Gestaltung zu achten?</li>
<li>Hat der Betriebsrat ein Beteiligungsrecht?</li>
<li>Was ist haftungsrechtlich zu beachten?</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=182veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Professionelles Empfehlungsmanagement zur Neukundengewinnung!]]></title>
<description><![CDATA[<p>Persönliche Haltung zur Weiterempfehlung | Warum eine Kundenansprache auf Empfehlungen sinnvoll ist | Empfehlungs-Fitness-Check | Die einzelnen Empfehlungsschritte im Vertriebsprozess | Nach der Empfehlung ist vor dem Neukunden-Kontakt</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=694veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mit voller Kraft motiviert und gut aufgestellt]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Positive Impulse sind in Zeiten die von wenig Vorhersehbarkeit, Unsicherheit und neuen Herausforderungen gepr&auml;gt sind, unerl&auml;sslich.</p>
<p>Zuversicht, Motivation und das Besinnen auf die eigenen und kollektiven F&auml;higkeiten sind wichtige Ressourcen-Tankstellen.</p>
<p>Selten war es wichtiger, positiv zu denken und zu handeln als jetzt.</p>
<p>Impulse aus dem Mentaltraining unterst&uuml;tzen dabei, in st&uuml;rmischen Zeiten den Fokus zu halten &ndash; als F&uuml;hrungskraft, als Besch&auml;ftigte und auch als Privatperson.</p>
<p>VOLLER KRAFT &ndash; eine Erfolgsserie mit wertvollen Inhalten des Mentaltrainings, der inneren und &auml;u&szlig;eren Resilienz und Bausteinen des Achtsamkeitstrainings. Es erwartet Sie ein mitrei&szlig;endes Live-Webinar</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=695veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[DSGVO bei Digitalisierungsprojekten]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Die Europ&auml;ische Datenschutz-Grundverordnung hat das Thema Datenschutz st&auml;rker in das Bewusstsein ger&uuml;ckt. Bei Planungen von IT-gest&uuml;tzten Verfahren sind fr&uuml;hzeitig Datenschutz und Datensicherheit zu ber&uuml;cksichtigen. Welche Anforderungen das sein k&ouml;nnen bzw. sind und wie sie bei der Projektplanung eine Rolle spielen, soll das Webinar vermitteln.</p>
<p>&middot;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; DSGVO &ndash; Ziele, Definitionen, Grunds&auml;tze und Rechtm&auml;&szlig;igkeit der Verarbeitung</p>
<p>&middot;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Datenschutzmanagement</p>
<p>&middot;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Verarbeitung von Daten durch Dritte</p>
<p>&middot;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Rechtsbehelfe, Sanktionen</p>
<p>&middot;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Projektanbahnung</p>
<p>&middot;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Auswahl zuverl&auml;ssiger IT-Dienstleister</p>
<p>&middot;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Verarbeitungsbeschreibung</p>
<p>&middot;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Kl&auml;rung offener Fragen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=697veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitales Marketing – Werben und Verkauf in Zeiten von Corona]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>- Vorstellung der F&ouml;rderprogramme &bdquo;go-digital&ldquo; und &bdquo;Digitalbonus Bayern&ldquo;<br />- Use Cases f&uuml;r digitale Marketingma&szlig;nahmen in der Gastronomie und dem Einzelhandel<br />- Vorstellung der wichtigsten Werbem&ouml;glichkeiten<br />- Moderierte Diskussions- und Fragerunde</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=698veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Online - präsentieren - gehirngerecht!]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li>Zielformulierung, Planung &amp; Vorbereitung</li>
<li>Zielformulierung - was wollen Sie bei wem erreichen?</li>
<li>Zuh&ouml;rer-Analyse - wer wird Ihnen zuh&ouml;ren und wer nicht?</li>
<li>Analyse der pers&ouml;nlichen Potenziale und bevorzugten Pr&auml;sentationsstile</li>
<li>Ablaufplanung, Struktur und Didaktik in Einklang bringen!</li>
<li>Eigene Kurzpr&auml;sentation vorstellen&nbsp; - Feedback</li>
<li>Visualisierungs- und Pr&auml;sentationstechniken im Onlineformat</li>
<li>Auswahl und Einsatz von unterschiedlichen Darstellungsformen</li>
<li>Verschiedene Techniken zur Gestaltung</li>
<li>Online-Kommunikation gestalten</li>
<li>Grundlagen der Kommunikation</li>
<li>Wahrnehmung im Gehirn, Aufmerksamkeit</li>
<li>Schwierigkeiten der Kommunikation im Online-Format</li>
<li>Wirkungen verstehen und Sprache</li>
<li>Eigene Kurzpr&auml;sentation (&uuml;berarbeitet) mit Feedback</li>
<li>St&ouml;rungen meistern</li>
<li>Online-Diskussionen</li>
<li>Behandlung von Einw&auml;nden</li>
</ul>
<p><strong>Das Webinar umfasst 2 Module:</strong></p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 1&nbsp; &nbsp;Montag,&nbsp; &nbsp; &nbsp;29.06.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:30 &ndash; 11:30&nbsp; und&nbsp; 14:00 &ndash; 15:30 Uhr</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 2&nbsp; &nbsp;Donnerstag, 02.07.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:30 &ndash; 11:30&nbsp; und&nbsp; 14:00 &ndash; 15:30 Uhr</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Live-Online-Seminar mit &Uuml;bungseinheiten zwischen den Modulen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=700veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Hygienemaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden in der Gastronomie und Hotelbetrieben]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>&bull; H&auml;ndehygiene<br />&bull; Abstandsregelungen<br />&bull; Mund-Nasen-Schutz<br />&bull; Desinfektionsma&szlig;nahmen</p>
<p><strong>METHODIK:</strong><br />Webbasierter Vortrag, Diskussion, Fragen und Antworten</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=701veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Hygienemaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden in der Gastronomie und Hotelbetrieben]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>&bull; H&auml;ndehygiene<br />&bull; Abstandsregelungen<br />&bull; Mund-Nasen-Schutz<br />&bull; Desinfektionsma&szlig;nahmen</p>
<p><strong>METHODIK:</strong><br />Webbasierter Vortrag, Diskussion, Fragen und Antworten</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=702veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Tablet & Co in der Berufsausbildung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<ul>
<li>Aktuelle Erfahrungen aus Schule und Betrieb</li>
<li>Sie brauchen ein Konzept - Einsatzm&ouml;glichkeiten von Tablet &amp; Co. in der Ausbildung und deren Mehrwert</li>
<li>Hilfreiche Apps zum Selbstlernen und Lernen in Gruppen</li>
<li>mobiles Lernen - nicht nur am Arbeitsplatz</li>
<li>Herausforderungen an das Ausbildungspersonal</li>
<li>Auswahl und Einf&uuml;hrung des passenden Systems &ndash; ein IT Projekt</li>
<li>Datenschutz &ndash; ein wichtiges Thema</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=703veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Social Media-Recht – Facebook, Instagram, Twitter und Snap nutzen, digital und modern sein, aber auch rechtssicher handeln!]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<ul>
<li>Social-Media-Auftritte rechtssicher gestalten</li>
<li>Welche Inhalte (z.B. Bilder, Personenaufnahmen, Texte) darf man in das Netz einstellen?</li>
<li>Verlinken und Embedding; Haftung f&uuml;r fremde Inhalte; das IT-Urheberrecht &ndash; was ist gesch&uuml;tzt ?</li>
<li>Haftung auch in geschlossenen Gruppen</li>
<li>Die digitale Au&szlig;enwirkung: Grenzen f&uuml;r Suchmaschinen, Schutz gegen Bewertungen, Social Media Guidelines, virtuelles Hausrecht, wann darf man Follower blocken ?</li>
<li>Rechtssicherer Einsatz von Cookies</li>
<li>DSGVO- konforme Nutzung von personenbezogenen Daten</li>
<li>Kontrollrechte des Arbeitgebers im Internet und in den Sozial Media Kan&auml;len</li>
<li>Einsatz von Chatbots und Influencern</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=704veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Künstliche Intelligenz (KI) "Die Macht der Daten und der Algorithmen - Einführung in das Recht der künstlichen Intelligenz"]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<ul>
<li>Was ist KI? Die wichtigsten KI-Begriffe werden erkl&auml;rt</li>
<li>KI-Anwendungen&nbsp;im &Uuml;berblick</li>
<li>Acht datenschutzrechtliche Anforderungen an KI-Systeme</li>
<li>Weitere rechtsstaatliche Anforderungen (Transparenz/Nachvollziehbarkeit, Schutz vor Diskriminierungen)</li>
<li>Die Rolle der Trainingsdaten</li>
<li>Rechtlicher Schutz der Algorithmen und der von Algorithmen erstellten Ergebnisse</li>
<li>Wer haftet f&uuml;r den Einsatz von KI-Systemen?</li>
<li>Wo finden Sie die besten immer aktuellen Informationen zu KI und zum KI-Recht? Wer sind die wichtigsten Akteure?</li>
<li>Ausblick</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=717veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Crash – Kommunikation: Worauf es jetzt ankommt, um menschlich im Kontakt und inhaltlich gemeinsam auf Kurs zu bleiben]]></title>
<description><![CDATA[]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=718veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Richtig entscheiden und mutig handeln in unsicheren Zeiten]]></title>
<description><![CDATA[]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=719veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Schlagfertigkeit Online: Von der Kunst,, jederzeit die richtigen Worte zu finden.]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte:</strong></p>
<p>&bull; spontan mit Sprache umgehen<br />&bull; sicher und &uuml;berzeugend argumentieren<br />&bull; eigene Betroffenheit &uuml;berwinden<br />&bull; Einw&auml;nde schlagfertig behandeln<br />&bull; Wortschatz erweitern</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=720veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Vom Mitarbeiter (Kollegen) zur Führungskraft]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte:</strong></p>
<p><strong>&bull; Akzeptanz schaffen in der Rolle der F&uuml;hrungskraft<br />&bull; Erwartungen und Anforderungen an die moderne F&uuml;hrungskraft<br />&bull; Kommunikatives Handwerkszeug<br />&bull; Techniken der Motivation und Selbstmotivation<br />&bull; Delegation &uuml;ber Zielvereinbarungen<br />&bull; Kontrolle und Motivation<br />&bull; Kritikgespr&auml;che und andere Instrumente der Verhaltens&auml;nderung</strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=721veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Online Rhetorik Workshop: Sicher auftreten – überzeugend argumentieren – souverän ankommen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte:</strong></p>
<p>&bull; Die Wirkungsmittel (z.B. Haltung, Gestik, Mimik) &uuml;berzeugend einsetzen<br />&bull; Reden oder Verhandlungen richtig aufbauen<br />&bull; Der wirkungsvolle Einstieg<br />&bull; Rede&auml;ngste und Lampenfieber abbauen<br />&bull; Sicher argumentieren<br />&bull; Umgang mit Blackout<br />&bull; St&ouml;rern und Einw&auml;nden sicher begegnen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=722veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Lösungsorientierte (online/offline) Moderation]]></title>
<description><![CDATA[<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Modulbausteine 1-3</strong></p>
<ul>
<li>Welche Themen, Fragen und Herausforderungen stehen bei Ihnen konkret an? Z. B. die digitale Transformation - dies wird Ihr roter Faden im Webinar</li>
<li>Gestaltung der Rolle als neutraler Moderator</li>
<li>Kommunikation, Trainerpers&ouml;nlichkeit st&auml;rken und Moderations- und Entscheidungskompetenz aufbauen</li>
<li>Umgang mit St&ouml;rungen und schwierigen Situationen</li>
<li>Einsatz von Kreativit&auml;ts- und Visualisierungstechniken</li>
<li>Agile Moderationsmethoden wie Design Thinking, World Caf&eacute;, Retrospektive, Treasur Hunt, Kollegiale Praxisberatung, Start Doing u.v.m.</li>
<li>F&uuml;llen Sie sich Ihren Methodenkoffer mit vielen modernen und praxiserprobten Tools zur l&ouml;sungsorientierten (online/offline) Moderation wie Probleml&ouml;sungsstory, PDCA, 5Why, Ishikawa, Mind Map, Clusterdiagramm u.v.m.</li>
<li>Transformation von bew&auml;hrten offline Moderationsmethoden in die Online-Moderationswelt.&nbsp;</li>
</ul>
<p><strong>Trainingsmethode:</strong><br />Vorbereitung Praxistransfer, Selbst,- oder Gruppenlernphase<br />Live Online Training: Pr&auml;sentationstechnik, Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten in "Break out rooms"<br />Live Online Praxistransfer: Vorstellung des eigenen Trainingskonzeptes in der Gruppe&nbsp;</p>
<p><strong>Das Webinar umfasst 2 Module:</strong></p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; Modul 1&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Montag,&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;05.10.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:30 &ndash; 12:00 Uhr</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; Modul 2&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Dienstag,&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 05.10.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;09:30 &ndash; 12:00 Uhr</p>
<p>&nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp;Modul 3&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Mittwoch,&nbsp; &nbsp; &nbsp; 05.10.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:30 &ndash; 12:00 Uhr</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Donnestag,&nbsp; &nbsp; &nbsp; 05.10.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; Eigenstudium</p>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp;Praxistransfer&nbsp; Freitag,&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 05.10.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:30 &ndash; 12:00 Uhr</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=725veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Der Ausbilder als Lernbegleiter]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<ul>
<li>Mein Selbstverst&auml;ndnis als Ausbilder</li>
<li>Lernprozesse erkennen und begleiten</li>
<li>Kommunikationstechniken und Vorgehensweisen f&uuml;r die betriebliche Praxis</li>
<li>Der Ausbilder als F&ouml;rderer von Selbst&auml;ndigkeit und Verantwortungsbewusstsein</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=726veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitale Megatrends]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Was steckt hinter Begriffen wie Disruption oder Disintermediation?<br />Wie ver&auml;ndern Technologien wie Blockchain, K&uuml;nstliche Intelligenz, 3D-Druck und Virtual Reality die Welt?<br />Und was macht eigentlich digitale Unternehmen wie Uber, Airbnb oder TikTok so erfolgreich? Wie werden diese Trends unser Leben ver&auml;ndern und wie m&uuml;ssen sich unsere Gesch&auml;ftsmodelle anpassen?Lassen Sie sich ein auf eine einst&uuml;ndige Reise in die Zukunft und lernen Sie vom Digital-Insider Thomas Vehmeier die aktuellen Megatrends aus dem Silicon Valley kennen und erfahren Sie heute schon, wie die Welt von morgen aussieht.<br />Erhalten Sie wertvolle Impulse und kreative Ideen f&uuml;r die digitale Transformation Ihres Unternehmens.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=727veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digital Leadership und Organisationsentwicklung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>"Arbeitswelt" oder auch "Digitalisierung 4.0&ldquo; sind Themen, die in Unternehmen zunehmend diskutiert und hinterfragt werden. Das ist kein Wunder: Verbunden mit der "Digitalisierung 4.0" entwickelt sich eine Wertekultur, die uns alle in unserer t&auml;glichen Arbeit herausfordert.</p>
<p>Teams entwickeln sich beispielsweise zu Netzwerken, die sich auch &uuml;ber gro&szlig;e Distanzen hinweg zusammenfinden. Gleichzeitig steigt die Geschwindigkeit von Informationsfl&uuml;ssen weiter an.<br />Diese Umst&auml;nde ver&auml;ndern die Zusammenarbeit in Unternehmen und f&uuml;hren schon jetzt zu einem drastischen Paradigmenwechsel.</p>
<p>Im Werbinar erfahren die Teilnehmer, was genau hinter den Begriffen "Arbeitswelt 4.0" und "Digitalisierung 4.0&ldquo; steckt und wie F&uuml;hrungskr&auml;fte sinnvoll und empathisch auf jene Ver&auml;nderungen reagieren, die mit diesen Begriffen verkn&uuml;pft sind.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=728veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Gut aufgestellt als Teamassistenz]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Das Webinar bietet ihnen wertvolle Tipps, um der Schnittstellenposition kommunikativ selbstbewusst zu begegnen und ihre Souver&auml;nit&auml;t zu steigern.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=729veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mit agilem Mindset die digitale Transformation gestalten]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Ganze Branchen, wie die Energiewirtschaft oder Automobilindustrie, stehen vor grundlegenden Ver&auml;nderungen und die digitale Transformation beschleunigt diese Dynamik und Geschwindigkeit noch um ein Vielfaches. Unternehmensorganisationen so gestalten, dass sie flexibler und wirkungsvoller auf diese Ver&auml;nderungen reagieren k&ouml;nnen, ist die aktuelle Herausforderung. Die Antwort ist, eine Kultur zu entwickeln, in der F&uuml;hrungskr&auml;fte und Mitarbeiter sich trauen, mutig gegen den Strom zu schwimmen, und aus Fehlern lernen d&uuml;rfen, um ver&auml;nderte Kundenanforderungen zu erf&uuml;llen, Innovationen zu entwickeln. In diesem Webinar wird den Teilnehmern vorgestellt, wie sich Unternehmen fit f&uuml;r die Herausforderungen in der digitalisierten Welt machen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=730veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wie Industrie 4.0 unsere Arbeitswelt verändert]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Industrie 4.0 (I 4.0) ver&auml;ndert die Art und Weise, wie zuk&uuml;nftig produziert, gearbeitet und gelebt wird. Schon heute kommunizieren in selbststeuernden Systemen Menschen, Technik und Produkte direkt miteinander. Innovative Produkte und Dienstleistungen entstehen. Digitalisierung revolutioniert Verwaltung, Service, Wertsch&ouml;pfung und Gesch&auml;ftsmodelle. Im Webinar wird diskutiert, wie I 4.0 die Personalf&uuml;hrung ver&auml;ndert und welche Anforderungen an die Mitarbeiterqualifikation gestellt werden. Wir zeigen, wie die Digitalisierung f&uuml;r Arbeitgeber und Arbeitnehmer praktisch gemeistert und wie die hohe Marktnachfrage nach Weiterbildung im Bereich I 4.0 erfolgreich durch die IHK abgedeckt wird.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=731veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Back to Work und Blended Working]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Ein pr&auml;ventiver Blick in die Zukunft &ndash; Corona hat alle in der Arbeit &uuml;berrollt und von heute auf morgen mussten dutzende Menschen umdenken und die anfallenden Arbeiten aus dem Home-Office bew&auml;ltigen. Dies hat viel Energie gekostet! Heute ist man in der Lage zumindest zu erahnen, wie die Zukunft der Arbeit aussieht &ndash; was allerdings nicht bekannt ist: wie lange uns die Auswirkungen wirklich begleiten. Abstandsregeln, Schichtmodelle, Arbeitsteams &ndash; die Herausforderungen werden nicht kleiner, ABER PLANBARER. Im Webinar erhalten die Teilnehmer Wissen &uuml;ber die wichtigsten Gestaltungsoptionen, um den &Uuml;bergangs- und hoffentlich auch baldigen R&uuml;ckkehrprozess bestm&ouml;glich zu planen und aufkommenden Belastungen schon im Vorwege zu reduzieren.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=732veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitales Kundenmanagement]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Andere Werkzeuge, neue Akzente. Die j&uuml;ngste Vergangenheit hat aufgezeigt, dass es sowohl alternativer Wege der Kundenkommunikation bedarf, als auch M&ouml;glichkeiten, auf andere Art und Weise in Kontakt zu kommen. Dieses Webinar zeigt Ihnen auf Basis nutzbarer Instrumente auf, wie die digitale Kundenbetreuung optimal gelingt und welche wichtigen Aspekte dabei zu ber&uuml;cksichtigen sind. Nutzen Sie die Chancen, die die aktuellen Ver&auml;nderungen mit sich bringen und positionieren Sie sich f&uuml;r die Zukunft &ndash; smart, digital, am Puls der Zeit.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=733veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kurzarbeit in der Corona-Krise – Alles was Arbeitgeber wissen müssen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Webinar-Inhalte</strong></p>
<p>Die Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) und die damit verbunden Auftragsverluste stellen viele Unternehmen vor massive wirtschaftliche Herausforderungen. Um diesen wirksam entgegenzutreten, K&uuml;ndigungen von Mitarbeitern zu vermeiden und gleichzeitig Personalkosten zur &Uuml;berbr&uuml;ckung von Auftragsengp&auml;s-sen zu minimieren, haben Unternehmen die M&ouml;glichkeit, Kurzarbeit einzuf&uuml;hren.</p>
<p>Einfach so, darf der Arbeitgeber aber Kurzarbeit nicht anordnen. Die Umsetzung einer solchen Ma&szlig;nahme erfordert rechtliche Kenntnisse, auch wenn die Bundesregierung beschlossen hat, den Zugang zu Kurzarbeitergeld zu erleichtern.</p>
<p>In diesem Webinar erhalten Sie alle relevanten Informationen f&uuml;r die Einf&uuml;hrung von Kurzarbeit und Antworten auf die dr&auml;ngendsten Fragen:</p>
<p>&bull; Wie kann Kurzarbeit im Unternehmen eingef&uuml;hrt und wieder beendet werden?<br />&bull; Welche rechtlichen Voraussetzungen m&uuml;ssen erf&uuml;llt sein, um Kurzarbeitergeld zu beantragen?<br />&bull; Wie und wo ist die Kurzarbeit zubeantragen? Wie l&auml;uft das Verfahren ab?<br />&bull; Wie lange und in welcher H&ouml;he k&ouml;nnen Arbeitnehmer Kurarbeitergeld beziehen?<br />&bull; Welche Rechte und Pflichten bestehen f&uuml;r die Arbeitsvertragsparteien w&auml;hrend des Bezugs von Kurzarbeitergeld?<br />&bull; Was gilt es bei Krankheit, Urlaub, &Uuml;berstundenabbau, K&uuml;ndigung etc. zu beachten?</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:22:44 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=37veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Verkaufsprofi mit Erfolg]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Ihre persönliche Erfolgsbasis auf dem Weg zum TOP-Verkäufer</strong><br />Ziele | Erfolgs- und Entwicklungsplan | Der erste Eindruck: Persönlichkeit, Erscheinungsbild, Körpersprache</p>
<p><strong>Individuelle Vorbereitung als Basis für Ihre Zielerreichung</strong><br />Verkaufspsychologie und Menschenkenntnis | Elementare Wünsche, Bedürfnisse und Kaufmotive speziell Ihrer Kunden | Neue Zielkunden: A/B/C-Potenzial, strategische Bedeutung</p>
<p><strong>Positiver Beziehungsaufbau als feste Brücke zum Kunden-Partner</strong><br />Besuchstermin | Stärkung der Persönlichkeit; Sympathie und Vertrauen Körpersprache | Positive Beziehung und dauerhafte Kundenbindung | Begeisterung übertragen</p>
<p><strong>Souveräne Verkaufskompetenz: Damit überzeugen und beeindrucken Sie</strong><br />Kaufmotive, Wünsche, Bedarf | Angstbarrieren und Motivationsfallen | Absetzen vom Wettbewerb</p>
<p><strong>Begeisternde Verkaufsrhetorik als Schlüssel zum Auftrag</strong><br />Fragetechnik und Bedarfsanalyse | Kundenorientierte Nutzen-Argumentation Kunden-Einwände als Hinweisschilder | Wirksame Abschlusstechnik</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:09:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=221veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betriebliche Integration von Flüchtlingen (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Kulturbegriff; Selbstbild und Fremdbild I „Typisch Deutsch" und wie werden wir von anderen wahrgenommen? I Kulturunterschiede in der Kommunikation im Betrieb (verbale und nonverbale Kommunikation ; unterschiedliche Kommunikationsstile, Gestik, Tabus) I Kulturunterschiede im Umgang mit Konflikten und Problemen I Auswirkung hierarchisch organisierter Kulturen auf die Rolle des Ausbilders I Besonderheiten im Bereich des Lernverhaltens Strategien und wichtige „Spielregeln" für ein respektvolles Miteinander I Grobüberblick über die Herkunftsländer der Flüchtlinge (Afghanistan, Syrien und Eritrea), Isla, Grundbegriffe, Wertvorstellungen und ihre Auswirkungen am Arbeitsplatz Möglichkeiten der Förderung der Sprachkompetenz im Betrieb</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:09:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=36veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Sicher in der aktuellen deutschen Orthografie und Interpunktion]]></title>
<description><![CDATA[<p>groß – klein l zusammen – getrennt l dass oder das, wieder oder wider l Interpunktion l Quiz l Ihre Fragen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 19:02:42 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=35veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Als Führungskraft die eigene Zeit im Griff haben]]></title>
<description><![CDATA[<p>Bedeutung von Zielen | Prioritäten richtig setzen | Aufgaben und Zeiten richtig planen | Führen von Besprechungen | Bedeutung der Delegation und richtig delegieren | Nutzen eines effizienten Zeitplansystems | Tipps zur Arbeitsplatz-Organisation | Problematik des Aufschiebens</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:54:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=34veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop FIT fürs Office Teil 1 – Das Vorzimmer perfekt organisieren]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Zeitmanagement</li>
<li>Rationelle Zeit- und Arbeitsplanung</li>
<li>Analyse der eigenen Tätigkeit</li>
<li>Terminplanung /-überwachung</li>
<li>Das rationelle Büro</li>
<li>Organisationshandbuch</li>
<li>Checklisten</li>
<li>Posteingang/-ausgang</li>
<li>Der Umgang mit der elektronischen Post</li>
<li>Reisen l Reisevorbereitung /-mappe</li>
<li>Organisation von Besprechungen, Konferenzen, Seminaren</li>
<li>Aktennotizen, Protokolle</li>
<li>Archivaufgaben</li>
<li>Kostenfaktoren der Ablage</li>
<li>Registraturmittel</li>
<li>Aktenplan</li>
<li>Möblierung des Sekretariats</li>
</ul>
<p>Seminarreihe Workshop FIT fürs Office: </p>
<p><a onclick="window.open('window.open(this.href); ','undefined','');return false;" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=34&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 1: Das Vorzimmer perfekt organisieren</a>                             <br /><a onclick="window.open('window.open(this.href); ','undefined','');return false;" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=104&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 2: Korrespondenz mit Pfiff</a>                                                <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=135&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 3: Chefassistentin und Repräsentantin des Unternehmens</a>   <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=164&amp;veranstaltung_datum=1">Teil 4: Der (manchmal schwierige) Umgang mit Menschen</a>        <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=198&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 5: Arbeiten ohne auszubrennen - Stressbewältigung</a>           </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=104veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop FIT fürs Office Teil 2 – Korrespondenz mit Pfiff]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Briefgestaltung nach DIN</li>
<li>E-Mail-Regeln</li>
<li>Allgemeines Korrespondenzwissen</li>
<li>Die richtige Ausdrucksweise</li>
<li>Wie beginne ich? Wie steige ich aus?</li>
<li>Tätigkeitswörter sind lebendig</li>
<li>Stilistische und psychologische Fehler</li>
<li>Hinweise zur Orthografie und Interpunktion</li>
</ul>
<p>Seminarreihe Workshop FIT fürs Office: </p>
<p><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=34&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 1: Das Vorzimmer perfekt organisieren </a>                           <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=104&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 2: Korrespondenz mit Pfiff</a>                                             <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=135&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 3: Chefassistentin und Repräsentantin des Unternehmens</a> <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=164&amp;veranstaltung_datum=1">Teil 4: Der (manchmal schwierige) Umgang mit Menschen</a>        <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=198&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 5: Arbeiten ohne auszubrennen - Stressbewältigung</a>          </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=368veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betriebswirtschaft spielend begreifen (Planspielseminar)]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Das Beziehungsnetzwerk des Unternehmens(Stakeholder)</li>
<li>Finanzierung des Unternehmens</li>
<li>Wichtige Begriffe aus Bilanz und Erfolgsrechnung</li>
<li>Wertschöpfung und Geldkreislauf</li>
<li>Kostenbetrachtung, Entstehung und Beeinflussung von Kosten</li>
<li>Wichtige Kennzahlen in den Bereichen Rentabilität, Stabilität und Liquidität</li>
<li>Einkauf und Logistik</li>
<li>Optimierungsstrategien</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=369veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Briefe und E-Mails - kundenorientiert mit Pep]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Lebendiger Briefstil von Anfang bis zum Schluss</li>
<li>Den richtigen Ton und die richtigen Worte finden</li>
<li>Individuelle, beziehungsorientierte Briefe – die Kundensprache aufgreifen und den Erwartungen der Partner richtig begegnen</li>
<li>Überzeugen mit Argumenten – begründen statt behaupten</li>
<li>Schwierige Briefe: Wie sage ich nein?</li>
<li>Gewinner-Sprache: Positiv formulieren – Schritt für Schritt</li>
<li>Glückwünsche – Ideen und Tipps</li>
<li>DIN 5008 neu – das Wichtigste im Überblick</li>
<li>Ausführlicher Praxisteil: Schreiben bzw. redigieren von mitgebrachten Briefen in kleinen Gruppen Zeigen Sie auch in Ihrer Korrespondenz – vom Angebot bis zur Antwort auf eine Beschwerde – eine sichere Kommunikation</li>
<li>Praxisorientiert arbeiten wir an diesen Tag an Ihren eigenen Beispielen.</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=370veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kreative Neukundengewinnung -Strategische Netzwerke knüpfen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Vertriebsstrategien entwickeln</strong><br />Erfolgreiche Chancen und Projekte ausfindig machen I Nicht jeder Kunde, ist Ihr Kunde - Märkte bestimmen I So vermeiden Sie Fehler bei der Kundengewinnung I Erkennen Sie die Spielregeln in Unternehmen<br />Kontinuität zahlt sich aus – Neukundengewinnung planen</p>
<p><br /><strong>So gelangen Sie zum Termin per Telefon</strong><br />Gewinnen Sie Informationen über potenzielle Kunden und deren Märkte Von Einstiegsformulierungen und Stories, die Interesse wecken I Mit Fragen einen Bedarf ermitteln I Vom Umgang mit Einwänden I Stellen Sie von Anfang an den Kundennutzen in den Mittelpunkt I So unterscheiden sich Profis von nervigen Anrufen aus Callcentern</p>
<p><br /><strong>Beim Erstbesuch</strong><br />Stellen Sie Ihr Unternehmen und sich selbst vor I Gehen Sie mit einem Leitfaden in das Erstgespräch I Ermitteln Sie systematisch die grundsätzliche Bereitschaft zur Zusammenarbeit und ggf. den Bedarf des Kunden I Sagen Sie dem Kunden, was er nur bei Ihnen erhält I Bringen Sie den Kunden zum Nachdenken I Positionieren Sie sich beim Kunden als Problemlöser I Nehmen Sie Aufgaben mit nach Hause I Geben Sie dem Kunden „Hausaufgaben" auf I Vereinbaren Sie den nächsten Schritt</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=371veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Trennungsmanagement - Workshop]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Wovon sprechen wir? Betriebliche Trennungssituationen</strong></p>
<ul>
<li>Szenarien betrieblicher Einzelmaßnahmen</li>
<li>Schließung einer Abteilung, Auflösung eines Teams, Inhaber- und Vorgesetztenwechsel</li>
<li>Unternehmensverkauf, Sanierung, Insolvenz oder Schließung eines Betriebsteils</li>
</ul>
<p><strong>Womit gehen wir um? Emotionen verstehen im betrieblichen Umfeld</strong></p>
<ul>
<li>Gefühle im Umfeld von Abschieds- und Trennungssituationen wahrnehmen</li>
<li>Sensibler Umgang mit offenen und verdeckten Emotionen aller Beteiligten</li>
<li>Die besondere Rolle von direkten Vorgesetzten und Geschäftsführung</li>
<li>Und ich? Abstand bekommen - durchatmen - Achtsamkeit üben – bei sich sein</li>
</ul>
<p><br /><strong>Wie gehen wir damit um? Trennungskultur als unternehmerische Haltung</strong></p>
<ul>
<li>Betroffen - beteiligt - beeinflusst: Stakeholder in Trennungsprozessen</li>
<li>Strategischer Umgang mit Trennung und Abschied im Change Prozess</li>
</ul>
<p><br /><strong>Wie tun wir es? Trennungsgespräche im Unternehmen führen</strong></p>
<ul>
<li>Die organisatorische Seite von Trennungsprozessen (Workflow)</li>
<li>Gespräche und Szenarien vorbereiten, durchführen und nachbereiten</li>
<li>Gesprächssituationen üben in Dialogen, Rollenspielen und im Plenum</li>
<li>Wertschätzende gegenseitige kollegiale Beratung zur Unterstützung nutzen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=135veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop FIT fürs Office Teil 3 – Chefassistentin und Repräsentantin des Unternehmens]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Sind Sie zur/m Sekret&auml;r/in /Assistent/in geeignet?</li>
<li>Fachliche und pers&ouml;nliche Voraussetzungen</li>
<li>Welche Rollen haben Sie zu erf&uuml;llen</li>
<li>Was erwarten F&uuml;hrungskr&auml;fte von ihrer/hrem Assistentin/Assistenten?</li>
<li>Wirkungsvolle Chefentlastung</li>
<li>Stellenbeschreibung/Kompetenzregelungen</li>
<li>Informationsflut</li>
<li>Richtiges Telefonieren will gelernt sein</li>
<li>Repr&auml;sentationsaufgaben</li>
<li>Ist der Knigge noch relevant?</li>
<li>Besucherempfang/Besucherbetreuung - national/international</li>
<li>Gutes Ansehen durch gutes Aussehen: Mode und Kosmetik im B&uuml;ro &ndash; ein Thema?</li>
</ul>
<p>Seminarreihe Workshop FIT f&uuml;rs Office:&nbsp;</p>
<p><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=34&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank" rel="noopener">Teil 1: Das Vorzimmer perfekt organisieren</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=104&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank" rel="noopener">Teil 2: Korrespondenz mit Pfiff</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;<br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=135&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank" rel="noopener">Teil 3: Chefassistentin und Repr&auml;sentantin des Unternehmens</a>&nbsp; &nbsp;<br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=164&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank" rel="noopener">Teil 4: Der (manchmal schwierige) Umgang mit Menschen</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;<br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=198&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank" rel="noopener">Teil 5: Arbeiten ohne auszubrennen - Stressbew&auml;ltigung</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=164veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop FIT fürs Office Teil 4 – Der (manchmal schwierige) Umgang mit Menschen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die Kunst der Menschenkenntnis</li>
<li>Der erste Eindruck – kann ich mich darauf verlassen?</li>
<li>Temperamente / Körperbau</li>
<li>Die verschiedenen Gesprächsarten</li>
<li>Regeln müssen beachtet werden</li>
<li>Nonverbale Hilfsmittel</li>
<li>Körpersprache: Gesten verraten oft mehr als Worte</li>
<li>Menschenbehandlung/Menschenführung</li>
<li>Führungsstile</li>
<li>Einführung neuer Mitarbeiter</li>
<li>Spannungen/Gerüchte im Betrieb</li>
</ul>
<p>Seminarreihe Workshop FIT fürs Office: </p>
<p><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=34&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 1: Das Vorzimmer perfekt organisieren</a>                             <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=104&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 2: Korrespondenz mit Pfiff</a>                                                <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=135&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 3: Chefassistentin und Repräsentantin des Unternehmens</a>  <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=164&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 4: Der (manchmal schwierige) Umgang mit Menschen</a>        <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=198&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 5: Arbeiten ohne auszubrennen - Stressbewältigung</a>           </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=198veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop FIT fürs Office Teil 5 – Arbeiten ohne auszubrennen - Stressbewältigung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Ermittlung positiver und negativer Stressfaktoren</li>
<li>Typische</li>
<li>Stressfallen</li>
<li>Perfektion – Perfektionismus</li>
<li>Persönliche Bedürfnisse, Ziele</li>
<li>Selbstdisziplin/Selbstmanagement</li>
<li>Positives Denken – ein Schlagwort oder Schlüssel zum Erfolg und Wohlbefinden?</li>
<li>Stressabbau</li>
<li>Wege der Entspannung</li>
</ul>
<p>Seminarreihe Workshop FIT fürs Office: </p>
<p><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=34&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 1: Das Vorzimmer perfekt organisieren </a>                              <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=104&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 2: Korrespondenz mit Pfiff</a>                                                  <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=135&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 3: Chefassistentin und Repräsentantin des Unternehmens</a>   <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=164&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 4: Der (manchmal schwierige) Umgang mit Menschen</a>         <br /><a href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=198&amp;veranstaltung_datum=1" target="_blank">Teil 5: Arbeiten ohne auszubrennen - Stressbewältigung</a>           </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:45:55 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=298veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ERFOLGREICH FÜHREN! Grundlegende Führungsaufgaben und -instrumente – Modul 4]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>F&uuml;hrungsaufgabe</li>
<li>F&uuml;hrungsstile</li>
<li>Besprechungen leiten</li>
<li>Beurteilungen</li>
<li>Delegation</li>
<li>Motivation</li>
<li>Konsequenzenmanagement</li>
<li>Transfersicherung &ndash; Umsetzen in den F&uuml;hrungsalltag</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p>Alle sechs Module der Seminarreihe im &Uuml;berblick:</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=157&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Die eigene F&uuml;hrungspers&ouml;nlichkeit &ndash; Modul 1</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=181&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Rollen einer F&uuml;hrungskraft &ndash; Modul 2</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=301&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Zeitmanagement f&uuml;r F&uuml;hrungskr&auml;fte &ndash; Modul 3</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=298&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Grundlegende F&uuml;hrungsaufgaben und &ndash;instrumente &ndash; Modul 4</a>&nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=299&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Mitarbeitergespr&auml;che f&uuml;hren &ndash; Modul 5</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=300&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Konfliktmanagement &ndash; Modul 6</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:40:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=299veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ERFOLGREICH FÜHREN! Mitarbeitergespräche führen – Modul 5]]></title>
<description><![CDATA[<p>Mitarbeitergespräch als zentraler Teil der Führungsarbeit</p>
<ul>
<li>Grundlagen der Gesprächsführung</li>
<li>Einsatz von Gesprächsleitfäden</li>
<li>Aufbau von Mitarbeitergesprächen:</li>
<li>Delegationsgespräche</li>
<li>Feedbackgespräche</li>
<li>Fördergespräche</li>
<li>Beurteilungsgespräche</li>
<li>Zielvereinbarungsgespräche</li>
<li>Kritikgespräche</li>
<li>Schlechte Nachrichten Gespräche</li>
<li>Transfersicherung – Umsetzen in den Führungsalltag</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Alle sechs Module der Seminarreihe im Überblick:</p>
<p>D<a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=157&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">ie eigene Führun gspersönlichkeit – Modul 1</a>                            </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=181&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Rollen einer Führungskraft – Modul 2</a>                                               </p>
<p>Z<a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=301&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">eitmanagement für Führungskräfte – Modul 3</a>                               </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=298&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Grundlegende Führungsaufgaben und –instrumente – Modul 4</a>    </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=299&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Mitarbeitergespräche führen – Modul 5</a>                                      </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=300&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Konfliktmanagement – Modul 6</a>                                                </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:40:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=300veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ERFOLGREICH FÜHREN! Konfliktmanagement – Modul 6]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Konfliktarten</li>
<li>Ursachen und Entstehung von Konflikten</li>
<li>Konflikte erkennen</li>
<li>Einstellung zu Konflikten</li>
<li>Gezielte Konfliktl&ouml;sungstechniken</li>
<li>Konfliktgespr&auml;che f&uuml;hren</li>
<li>Transfersicherung &ndash; Umsetzen in den F&uuml;hrungsalltag</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p>Alle sechs Module der Seminarreihe im &Uuml;berblick:</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=157&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Die eigene F&uuml;hrungspers&ouml;nlichkeit &ndash; Modul 1</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=181&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Rollen einer F&uuml;hrungskraft &ndash; Modul 2</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=301&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Zeitmanagement f&uuml;r F&uuml;hrungskr&auml;fte &ndash; Modul 3</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=298&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Grundlegende F&uuml;hrungsaufgaben und &ndash;instrumente &ndash; Modul 4</a>&nbsp; &nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=299&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Mitarbeitergespr&auml;che f&uuml;hren &ndash; Modul 5</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=300&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank" rel="noopener">Konfliktmanagement &ndash; Modul 6</a>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:40:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=301veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ERFOLGREICH FÜHREN! Zeitmanagement für Führungskräfte – Modul 3]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Bedeutung von Zielen</li>
<li>Prioritäten richtig setzen</li>
<li>Aufgaben und Zeiten richtig planen</li>
<li>Führen von Besprechungen</li>
<li>Bedeutung der Delegation und richtig delegieren</li>
<li>Nutzen eines effizienten Zeitplansystems</li>
<li>Tipps zur Arbeits- Platz- Organisation</li>
<li>Problematik des Aufschiebens</li>
</ul>
<p>Alle sechs Module der Seminarreihe im Überblick:</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=157&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Die eigene Führungspersönlichkeit – Modul 1</a>                            </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=181&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Rollen einer Führungskraft – Modul 2</a>                                               </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=301&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Zeitmanagement für Führungskräfte – Modul 3</a>                                 </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=298&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Grundlegende Führungsaufgaben und –instrumente – Modul 4</a>    </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=299&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Mitarbeitergespräche führen – Modul 5</a>                                      </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=300&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Konfliktmanagement – Modul 6</a>                                                 </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:40:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=109veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wie ein Fels in der Brandung –  durch Resilienz zu einem gesunden und erfolgreichen Leben]]></title>
<description><![CDATA[<p>Was ist Resilienz? | Bedeutung der Resilienz für Arbeit, Familie und Work-Life-Balance | Eigene Verhaltensmuster und bewährte Resilienzstrategien bewusst machen | Das Resilienzmodell und die sieben Schlüssel | Resilienzaspekte aktivieren und auf den Alltag konkret übertragen | Stärkung der eigenen Resilienz</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:40:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=122veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Führen von Führungskräften]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die neue Rolle als Bereichsleiter/Abteilungsleiter (Aufgaben, Erwartungshaltungen, Spannungsfelder, Konsequenzenmanagement) | Reflexion des eigenen Führungsverhaltens | Grundlagen des Verhaltens und des Persolog® Persönlichkeitsmodells | Sich selbst kennen und führen lernen | Eigene Stärken und Entwicklungsfelder erkennen | Der Einfluss der persönlichen Überzeugungen auf das eigene Führungsverhalten | Welche Situation erfordert welches Führungsverhalten | Die „neue" Rolle unter Berücksichtigung der Aufgabenschwerpunkte und der eigenen Verhaltensweisen | Gruppenleiter/Teamleiter führen | Erwartungen an die Position des Gruppenleiters/Teamleiters klären | Führungsbedarf feststellen | Entwicklungspotential bei Gruppenleitern/Teamleitern feststellen und fördern | Transfer (Umsetzungsplan zur eigenen Weiterentwicklung | Stärken stärken und Entwicklungsfelder abbauen | Umsetzungsplan zur Führung und Weiterentwicklung ihrer Gruppenleiter</p>
<p>Termin: Montag, 9. Mai und Dienstag, 10. Mai 2016</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:40:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=157veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ERFOLGREICH FÜHREN! Die eigene Führungspersönlichkeit – Modul 1]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundlagen menschlichen Verhaltens</li>
<li>Unterschiedliche Verhaltensmuster und deren Erkennung</li>
<li>Wahrnehmung und Wirklichkeit</li>
<li>Eigene Verhaltensmuster und Einstellungen reflektieren und erleben</li>
<li>Auswirkung des eigenen Verhaltens auf das der Mitarbeiter und auf die F&uuml;hrung</li>
<li>Einstellen auf das Verhalten der Mitarbeiter</li>
<li>Transfersicherung &ndash; Umsetzen in den F&uuml;hrungsalltag</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p>Alle sechs Module der Seminarreihe im &Uuml;berblick:</p>
<p>Die eigene F&uuml;hrungspers&ouml;nlichkeit &ndash; Modul 1&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
<p>Rollen einer F&uuml;hrungskraft &ndash; Modul 2&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
<p>Zeitmanagement f&uuml;r F&uuml;hrungskr&auml;fte &ndash; Modul 3</p>
<p>Grundlegende F&uuml;hrungsaufgaben und &ndash;instrumente &ndash; Modul 4&nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p>Mitarbeitergespr&auml;che f&uuml;hren &ndash; Modul 5&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;&nbsp;</p>
<p>Konfliktmanagement &ndash; Modul 6&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:40:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=181veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[ERFOLGREICH FÜHREN! Rollen einer Führungskraft – Modul 2]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>7 Rollen einer Führungskraft</strong></p>
<ul>
<li>Erwartungen und Aufgaben bezogen auf die jeweiligen Rollen</li>
<li>Spannungsfelder der diversen Rollen</li>
<li>Werkzeuge (Hilfsmittel) zum Erfüllen der jeweiligen Aufgaben</li>
<li>Fördern und Fordern von Mitarbeitern</li>
<li>Transfersicherung – Umsetzen in den Führungsalltag</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Alle sechs Module der Seminarreihe im Überblick:</p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=157&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Die eigene Führungspersönlichkeit – Modul 1</a>                             </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=181&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Rollen einer Führungskraft – Modul 2</a>                                               </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=301&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Zeitmanagement für Führungskräfte – Modul 3 </a>                                </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=298&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Grundlegende Führungsaufgaben und –instrumente – Modul 4</a>    </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=299&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Mitarbeitergespräche führen – Modul 5</a>                                      </p>
<p><a class="url" href="../281-0-Veranstaltungskalender.html?veranstaltung_id=300&amp;veranstaltung_datum=2" target="_blank">Konfliktmanagement – Modul 6</a>                                                 </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:40:02 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=268veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das große 1x1 des Online- und Social-Media-Marketings]]></title>
<description><![CDATA[<h2>Die Homepage – Ihre Heimat im Netz</h2>
<p>Was macht erfolgreiche Webseiten im Gastgewerbe aus? l Wie kann ich die Eigenbuchungen maximieren? l Best-Practice-Beispiele aus Hotellerie und Gastronomie l Wie nutze ich das mobile Internet für mein Marketing l Was steckt hinter SEO, SEM und den Google-Diensten? l Exkurs: Welche Chancen bietet das E-Mail-Marketing? l Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind zu beachten? l Praxistipps zur laufenden Pflege und Erfolgsmessung</p>
<p>Social-Media-Grundlagen<br />Wie funktioniert eigentlich Social Media? l Welche Chancen und Risiken bieten sich für meinen Betrieb l Facebook, Twitter, Xing, Google+, YouTube – Welche Plattform ist für meinen Betrieb die richtige? l Welche rechtlichen Aspekte sind zu beachten? l Praxistipps zum Aufbau erfolgreicher Social-Media-Präsenzen</p>
<p>Schwerpunkt Facebook<br />Wie funktioniert eigentlich Facebook? l Wie lege ich ein Profil und eine Fanpage an? l Was macht eine erfolgreiche Fanpage aus? l Mit welchen Inhalten und Aktionen gewinne ich Vitalität und neue Fans? l Welche Werbearten gibt es auf Facebook und wie kann ich das Budget optimieren?</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:32:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=269veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Marketing für Klein- und Mittelbetriebe]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Marketing, was ist das? (Grundbegriffe und Marketing-Mix)</li>
<li>Grundlage von allem: Unternehmenswerte und -ziele</li>
<li>Unternehmenspotenziale (SWOT-Analyse)</li>
<li>Zielgruppendefinition</li>
<li>Dienstleistungsmarketing</li>
<li>Promotion – wie funktioniert Werbung?</li>
<li>Praxis: angemessene Werbung für Ihren Betrieb</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:32:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=636veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„Impression Management“ - für Auszubildende]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Wichtige Umgangsformen</li>
<li>Dresscode</li>
<li>Der Ton macht die Musik</li>
<li>Smalltalk</li>
<li>Soziale Medien</li>
<li>Umgang mit E-Mails</li>
<li>Transfer in den Alltag: praktische &Uuml;bungen und Methoden, Beispiele</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:32:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=637veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Leadership Task: Konfliktmanagement]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Konflikte erkennen</li>
<li>Konstruktiver Umgang mit Konflikten</li>
<li>Intervenieren bei Konflikten</li>
<li>Schwierige Gespr&auml;che</li>
<li>Aktives Zuh&ouml;ren</li>
<li>Transfer in den Alltag: praktische &Uuml;bungen und Methoden, Beispiele</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:32:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=159veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Schwierige Verhandlungen erfolgreich führen - So gewinnen Sie im Preiskampf und setzen Ihren Preis durch!]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Was m&uuml;ssen Sie bei Preisverhandlungen unbedingt beachten?</strong><br />Was sind die typischen Tods&uuml;nden bei Preisgespr&auml;chen? l Wann und wie nennen Sie Ihren Preis? l Wie bereiten Sie eine g&uuml;nstige Abschlusssituation richtig vor? l Ist es wichtig, der Letzte im Abschlussgespr&auml;ch zu sein?<br /><br /><strong>Wie &bdquo;verkaufen" Sie Ihrem Kunden Ihren h&ouml;heren Preis?</strong><br />Welchen Nutzen / welche L&ouml;sung bieten Sie Ihrem Kunden? l &bdquo;Schn&uuml;ren" Sie Ihrem Kunden ein wertvolles Gesamtpakte l Will Ihr Kunde einen Preis oder eine Leistung kaufen? l Erreichen Sie &bdquo;langfristige Leistungsorientierung" anstelle &bdquo;kurzfristiger Preisfixierung"<br /><br /><strong>Was signalisiert der Kunde mit seinem Preiseinwand?</strong><br />&bdquo;Sie sind zu teuer"! Was steckt wirklich dahinter? l Einw&auml;nde signalisieren Kaufbereitschaft! Nutzen Sie dieses Kaufsignal! l Wie reagieren Sie konstruktiv und abschlussorientiert auf Einw&auml;nde?<br /><br /><strong>Warum schaden Nachl&auml;sse oft mehr als sie n&uuml;tzen?</strong><br />Machen Sie Zugest&auml;ndnisse nur unter Bedingungen! Verschenken Sie nichts! l Welche Gegenleistungen k&ouml;nnen Sie ggf. einfordern? l Was ist wertvoller und nachhaltiger als Preisnachlass?</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:32:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=178veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Persönlichkeitsmarketing]]></title>
<description><![CDATA[<p>Überzeugende Darstellung der eigenen Person | Selbstsicherheit gewinnen – Selbstvertrauen ausstrahlen | Körpersprache wirkungsvoll einsetzen | Der Vergleich von Selbstbild (Wie glaube ich, dass ich auf andere wirke?) und Fremdbild (Wie wirke ich tatsächlich?) | Erfolgreicher Umgang mit Nervosität und Blackout</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:32:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=188veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Selbstsicher in der Kaltakquise – Der erfolgreiche Erstkontakt]]></title>
<description><![CDATA[<p>Auf Kundentermine positiv einstimmen l Kundengespräche optimal vorbereiten l Erfolgsfaktoren in der Kaltakquise l Die Psychologie des ersten Eindrucks l Schnell einen guten Kontakt zum Kunden herstellen l Bedarfsanalyse: Was braucht der Kunde wirklich? l Überzeugen durch: sicheres Auftreten, überzeugende Nutzenargumentation, Begeisterungsfähigkeit l Eingehen auf verschiedene Kundentypen l Erfolgssicherung durch Ergebnis und Abschluss</p>
<p><strong> </strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:32:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=195veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfolgreich und professionell telefonieren]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Kommunikationsmittel beim Telefonieren gekonnt einsetzen</li>
<li>Zielorientierter Aufbau eines Telefongespr&auml;chs</li>
<li>Gespr&auml;chser&ouml;ffnung: Den richtigen Draht zum Gespr&auml;chspartner finden</li>
<li>Zeitsparende Formulierungshilfen</li>
<li>Telefongespr&auml;che richtig beenden</li>
<li>Umgang mit schwierigen Gespr&auml;chspartnern am Telefon</li>
</ul>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder vom</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:32:54 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=537veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[MS Project 2013 – Grundlagenkurs]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<p>Inhalte:</p>
<ul>
<li>Grundlagen des Projektmanagements</li>
<li>Konflikte beim Projektmanagement</li>
<li>Projektorganisation</li>
<li>Projektplanungstechniken und -instrumente</li>
<li>Grundlagen des Netzplans</li>
<li>FAZ, FEZ, SEZ und SAZ</li>
<li>Kritischer Pfad</li>
<li>Gesamt- und freier Puffer</li>
<li>Anlage von Projekten in Project</li>
<li>Vorgänge manuell oder automatisch planen</li>
<li>Erfassen von Vorgängen</li>
<li>Verknüpfen von Vorgängen</li>
<li>Drucken von Projekten</li>
<li>Einblenden des Kritischen Pfads und Pufferzeiten</li>
<li>Neue Tabellen erzeugen</li>
<li>Kalender</li>
<li>Sammelvorgänge</li>
<li>Meilensteine und Stichtage</li>
<li>PSP-Codes</li>
<li>Einschränkungsarten von Vorgängen</li>
<li>Ressourcenanlage</li>
<li>Kapazitätsplanung</li>
<li>Ressourceneinsatzplanung</li>
<li>Kostenplanung und Kostenüberwachung</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Termin: </strong></p>
<p><strong>Montag, 10. und Mittwoch, 12. Februar 2020</strong><br /><strong>Montag, 17. und Mittwoch, 19. Februar 2020</strong></p>
<p>            </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=538veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[MS Office 2016: Automatisation und Datenaustausch]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalte:</p>
<ul>
<li>Statischer Austausch von Daten über die Zwischenablage</li>
<li>DDE (Dyna-mic Data Exchange) I OLE (Object Linking and Embedding)</li>
<li>Ex- und Import von Textdateien</li>
<li>Arbeiten mit der Objektdatenbank</li>
<li>Aufzeichnen und löschen von Makros</li>
<li>Einfache Programmierungen mit VBA</li>
<li>Anpassen von Menübändern</li>
<li>Einbinden von Makros in Menübänder</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=105veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Word-Bausteine: Erstellen von Serienbriefe]]></title>
<description><![CDATA[<p>Begriffskl&auml;rung:</p>
<ul>
<li>Haupt- und Steuerdokument</li>
<li>Aufbau von einfachen Serienbriefen</li>
<li>Arbeiten mit Bedingen</li>
<li>Feldformate</li>
<li>Anwendung von Textbausteinen</li>
<li>Etikettenpapier und Umschl&auml;ge</li>
<li>Textmarken</li>
<li>Sequenzen</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p>Termin: Montag, 27. und Mittwoch, 29. April 2020</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=111veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[MS Office kompakt - Grundlagenkurs]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>MS Windows</strong><br />Organisation der Dateiablage (Windows Explorer) | Verknüpfungen auf dem Desktop und in der Schnellstartleiste | Systemsteuerung</p>
<p><br /><strong>MS Word</strong><br />Zeichen- und Absatzformatierung | Tabulatoren | Drucken von Dokumenten</p>
<p><br /><strong>MS Excel</strong><br />Anwendung grundlegender Formen | Zeichen- und Zellenformatierungen | Drucken von Tabellen | Relativer Zellbezug</p>
<p><br /><strong>MS PowerPoint</strong><br />Nutzung des Folienmasters | Einfügen von Grafiken, Objekten und Linien | Arbeiten mit Textfeldern | Folienübergänge und benutzerdefinierte Animationen</p>
<p> </p>
<p>Termine: Montag, 12. und Mittwoch, 14. Oktober 2020</p>
<p>              Montag, 19. und Mittwoch, 21. Oktober 2020<br />            </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=124veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Grundkurs MS Outlook 2016]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Nachrichten und E-Mails</strong></p>
<ul>
<li>Objekte erstellen und senden</li>
<li>Objekte beantworten und weiterleiten</li>
<li>Arbeiten mit Anhängen</li>
</ul>
<p><strong>Kontakte</strong></p>
<ul>
<li>Kontakte erstellen, verwalten und mit ihnen kommunizieren</li>
<li>Detaillierte Personenangaben</li>
</ul>
<p><strong>Terminplan</strong></p>
<ul>
<li>Erstellen und Verwalten von Terminen</li>
<li>Terminserien</li>
</ul>
<p><strong>Aufgaben</strong></p>
<ul>
<li>Erstellen und Teilerfüllung von Aufgaben</li>
<li>Aufgabenserien</li>
<li>Suchen von Aufgaben</li>
</ul>
<p><strong>Notizen</strong></p>
<ul>
<li>Erstellen, verwalten, drucken und exportieren von Ordnern und Verknüpfungen</li>
<li>Ordnerstrukturen bearbeiten</li>
<li>Die Outlook-Leiste gestalten</li>
<li>Neue Ordnergruppen hinzufügen</li>
<li>Verknüpfungen erstellen und verwalten</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Termin: Montag, 15. und Mittwoch, 17. Juni 2020</strong></p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=136veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[PowerPoint: Präsentationen bauen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Grafische Grundregeln | Typografie | Nutzen des Folienmasters | Einfügen von Grafiken, Objekten und Linien | Textfelder | Gruppierungs- und Ausrichtungsfunktionen | Druckoptionen | Folienübergänge |  Benutzerdefinierte Animationen | Arbeiten mit Zeitleisten</p>
<p>Termin: Montag, 13. und Mittwoch, 15. Juni 2016</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=139veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[MS Office 2016 kompakt Aufbaukurs]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>MS Word</strong><br />Arbeiten mit Formularfeldern | Erstellen von Dokumentvorlagen | Einsatzfelder von Abschnittswechseln | (unterschiedliche) Kopf- und Fu&szlig;zeilen</p>
<p><strong>MS Excel</strong><br />Arbeitsmappen-Techniken | Gruppieren von Tabellenbl&auml;ttern | Verkn&uuml;pfen von Tabellenbl&auml;ttern und Zellen | Normales Konsolidieren und Konsolidieren nach Rubrik | Nutzung der WENN-Formel unter Verwendung von UND-ODER-Entscheidungen</p>
<p><strong>MS PowerPoint</strong><br />Erstellen von Entwurfsvorlagen | Erweitertes Arbeiten mit benutzerdefinierten Animationen | Vor-, gleich- und nachzeitiges Animieren | Arbeiten mit Pfaden</p>
<p>Termine:</p>
<p>Montag, 4. und Mittwoch, 6. Mai 2020<br />Montag, 11. und Mittwoch, 13. Mai 2020</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=671veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aufbauseminar Excel 2016]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Anlegen und benennen von Tabellenblättern</li>
<li>Verknüpfen und konsolidieren von Tabellen</li>
<li>WENN-Formeln</li>
<li>UND-/ODER-Bedingungen</li>
<li>SVerweis</li>
<li>PIVOT-Tabellen und -Diagramme</li>
<li>Filtern und sortieren von Datensätzen</li>
<li>Spezialfilter</li>
<li>Teilergebnisse</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Termin: Montag, 23. und Mittwoch, 25. November 2020</strong></p>
<p>             </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=160veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Grundlagenseminar Excel 2016]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Anlegen und Speichern von Tabellen</li>
<li>Eingabe von Zahlen und Texten</li>
<li>Anwendung grundlegender Formeln</li>
<li>Zeichenformatierungen</li>
<li>Zellenformatierungen</li>
<li>Drucken von Tabellen</li>
<li>Relative Zellbezüge</li>
<li>Absolute Zellbezüge</li>
<li>Anlegen und benennen von Tabellenblättern</li>
<li>Verknüpfen von Tabellen</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Termin: Montag, 21. und Mittwoch, 23. September 2020</strong></p>
<p>             </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=168veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Excel-Bausteine: Arbeiten mit Arbeitsmappen und –blättern]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Umbenennen von Arbeitsblättern</li>
<li>Kopieren von Arbeitsblättern</li>
<li>Gruppieren von Arbeitsblättern</li>
<li>Verknüpfen von Tabellen</li>
<li>Editoren im Vergleich</li>
<li>Normales Konsolidieren</li>
<li>Konsolidieren nach Rubrik</li>
<li>Verknüpfungen über Arbeitsmappen hinweg</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=192veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Word-Bausteine: Formularbau]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Ausfüllen von Papiervordrucken</strong></p>
<ul>
<li>Einrichten von Seitenrändern</li>
<li>Setzen von Positionsfeldern</li>
<li>Abstände von der Seite und von den Seitenrändern</li>
</ul>
<p><br /><strong>Erstellen von PC-Formularfeldern</strong></p>
<ul>
<li>Die unterschiedlichen Formularfeld-Typen</li>
<li>Einsetzen der Felder</li>
<li>Arbeiten mit Abschnittswechseln</li>
<li>Dokumente schützen und entschützen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=210veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[PowerPoint: Folienanimationen für Fortgeschrittene]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Entwurfsvorlagen</li>
<li>Hintergründe und Farbschemata</li>
<li>Folienübergänge</li>
<li>Gleichzeitige Animation von Benutzer definierten Folienobjekten</li>
<li>Animationspfade</li>
<li>Arbeiten mit der Zeitleiste</li>
<li>Organigramme</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Termine: Montag, 16. und Mittwoch, 18. November 2020</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=212veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[MS Outlook 2013 I 2016 kompakt Aufbaukurs]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Nachrichten und E-Mails</strong><br />Organisation des Posteingangs | Visitenkarten und AutoSignatur | Arbeiten mit Vorlagen und „Briefpapier" | Regeln | Nachrichten als Umfragen erstellen | Status von Nachrichten verfolgen | Nachrichten als Entwurf speichern<br /><br /><strong>Besprechungen</strong><br />Besprechungen planen und Einladungen versenden | Auf Einladungen antworten | Termine aktualisieren | Ressourcen automatisch buchen<br /><br /><strong>In der Arbeitsgruppe</strong><br />Öffentliche Ordner | Zugriffsberechtigungen | Stellvertreterrechte | Gruppenkalender<br /><br /><strong>Das Journal</strong><br />Journaleinträge aktualisieren | Aus Outlook-Elementen Jounaleinträge erstellen | Dateien- und Outlook-Elemente als Anhang hinzufügen<br /><br /><strong>Elemente ordnen</strong><br />Elemente kategorisieren, filtern und gruppieren |Suchergebnisse speichern</p>
<p>Termine: Montag, 23. und Mittwoch, 25. November 2020</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=216veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Excel-Bausteine: Excel als Datenbank]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Datenerfassung mit Masken</li>
<li>Gültigkeit von Daten überprüfen</li>
<li>Daten sortieren und filtern</li>
<li>Bildung von Teilergebnissen</li>
<li>Pivot-Tabellen</li>
<li>SVERWEIS</li>
<li>Daten Im- und Export</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:19:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=372veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mit Geschichten begeistern - Erfolgsfaktor Storytelling]]></title>
<description><![CDATA[<p>In diesem Tages-Workshop entwickeln wir gemeinsam Geschichten im Kontext eines Marketingkonzepts für Unternehmen und erarbeiten eine Strategie, wie wir diese crossmedial in einer global geprägten Arbeitsumgebung einsetzen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:10:07 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=376veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Interkulturelle Kompetenz]]></title>
<description><![CDATA[<p>1. Bewusstsein für die deutsche Kultur und Selbstreflexion<br />Die Annäherung an andere Kulturen erfolgt, indem man sich zunächst die Normen, Werte und Elemente des gesellschaftlichen Miteinanders hierzulande bewusst macht und darüber reflektiert.</p>
<p>2. Umgang mit Stereotypen gegenüber fremden Kulturen<br />So sehr die Auseinandersetzung mit fremden Kulturen in unserer globalisierten Welt zur Normalität geworden sein mag, so wichtig ist es sich die natürlichen Abwehrmuster gegenüber Fremden zu vergegenwärtigen, um im Alltag besser damit umgehen zu können.</p>
<p>3. Verständnis für die Situation des Mitarbeiters<br />Entscheidend ist an dieser Stelle ein grundsätzliches Verständnis für das Herkunftsland des Mitarbeiters und die dort geltenden Normen und Auffassungen zu Themen wie Pünktlichkeit, Verbindlichkeit, hierarchische Grundsätze und Respekt gegenüber den Mitmenschen. Ebenso ist von Belang, wie sich dortige gesellschaftliche Praktiken und Rituale (z.B. Festlichkeiten wie Ramadan) in den deutschen Arbeitsalltag einfügen.</p>
<p>4. Kommunikation ist alles<br />Die alltägliche Kommunikation mit den Mitarbeitern ist der Dreh- und Angelpunkt für eine gute Zusammenarbeit. Dieses Feld reicht von der Einschätzung von Mimik und Gestik über die Fähigkeit stets den richtigen Ton zu treffen bis hin zur rechtlichen Komponente des Arbeitsschutzes. Führungskräfte tragen dafür Sorge, dass in ihrem Aufgabenbereich alle Beschäftigten die Regeln zum Arbeits- und Gesundheitsschutz einhalten. Im Umgang mit fremdsprachigen Mitarbeitern sind insoweit besondere Vorsichtsmaßnahmen geboten, um sich rechtlich abzusichern.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:10:07 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=172veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Turbulenzen im multikulturellen Team - Konfliktmanagement als Führungsaufgabe]]></title>
<description><![CDATA[<p>Konfliktdefinitionen und -ursachen | Der Einfluss von Kultur auf unser Denken und Verhalten | Interkulturelle Kompetenz &amp; Interkulturelle Kommunikation | Orientierungsrahmen über den Umgang mit fremden Kulturen | Konfliktdynamik und -diagnose | Konfliktherde in der Praxis | Die Führungskraft als Konfliktmanager</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:10:07 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=585veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Preisverhandlungen professionell führen, (Beratungs-)Werte vermitteln]]></title>
<description><![CDATA[<p>Beratungs- und Warenwert klar beim Kunden positionieren<br />Preisargumente selbstbewusst darstellen und dem Kunden seinen Mehrwert zeigen -&nbsp; &bdquo;Angst vor hohen Preisen nehmen"<br />Was kostet es den Kunden, &bdquo;keine/niedrige Kosten" zu verursachen?<br />Kundenvorteil in der Beratung formulieren und herausstellen<br />Umgang mit Preissteigerungen<br />Kundenfragen und -einw&auml;nde &uuml;berzeugend beantworten</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder vom</p>
<p><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></p>
<p><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=110veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ziele effizient angehen, Zeit effektiv nutzen - Erfolg steigern]]></title>
<description><![CDATA[<p>Grundbegriffe der Organisation | Die persönliche Arbeitsplatzorganisation optimieren| Persönliche Einflussgrößen nutzen | Differenzierung von wichtigen und dringenden Aufgaben und Zielen | Priorisieren und Delegieren | Persönliche Zeitfallen erkennen und umgehen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=121veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Technische Fachthemen erfolgreich beim Kunden oder per Web-Konferenz präsentieren und moderieren!]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Pr&auml;sentation als Multiplikator des Gesch&auml;ftserfolges. Vorbereitung, Recherche, Botschaft und Ziel konsequent definieren. Basics f&uuml;r den Pr&auml;sentationsaufbau, Visualisierung und pers&ouml;nlichen Auftritt. Beachtung der Pr&auml;sentationsregeln. Welche wichtigen Aspekte sollen sinnvollerweise in der Pr&auml;senz-/als auch Web-Veranstaltung beachtet werden. Vorbereitung, Techniktest, Durchf&uuml;hrung in Web-Konferenzen. M&ouml;glichkeit der Kurzpr&auml;sentation mit Feedback (Bitte Kurzpr&auml;sentation von ca. 5 min auf Stick/PC mitbringen/bereithalten).</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=638veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Für Azubis: Freundlicher, stilsicherer Auftritt im Betrieb und beim Kunden]]></title>
<description><![CDATA[<p>Der erste Eindruck und seine Folgen; Sympathie schaffen durch die passende Anrede; Gr&uuml;&szlig;en und Begr&uuml;&szlig;en; Grundregeln der K&ouml;rpersprache; Pers&ouml;nlicher/telefonischer Kundenkontakt; E-Mail-Knigge; Besucherempfang, -betreuung; Du oder Sie; Verhalten gegen&uuml;ber Vorgesetzten; Die Kunst des Smalltalks und Netzwerkens; Die Entschl&uuml;sselung des Dress-Codes: Gute Umgangsformen;&nbsp;Fettn&auml;pfchen vermeiden, Restaurant-Etikette: Von der Reservierung, Small-Talk, gemeinsames Essen bis zur Verabschiedung.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=127veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Präsentation und Rhetorik für die mündliche Abschlussprüfung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Basics f&uuml;r die Pr&auml;sentation. Den pers&ouml;nlichen Auftritt und die &Uuml;berzeugungskraft verbessern. Wie das Lampenfieber positiv nutzen? Welche aktuellen Pr&auml;sentationsregeln sollen beachtet werden? M&ouml;glichkeit der Kurzpr&auml;sentation mit Feedback (Bitte Kurzpr&auml;sentation von ca. 5 min auf Stick/PC mitbringen)</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=639veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Führungskräfteexperience: Mitarbeitergespräche führen, die motivieren, inspirieren und entwickeln]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ziele des MAG und deren Einbindung in die Unternehmens-<br />Personalentwicklung; Nutzen und Problematik erkennen; Systematische<br />Vorbereitung der Gespr&auml;che; Regeln konstruktiver Gespr&auml;chsf&uuml;hrung:<br />Die W-Waage; Wechselwirkungen in der Kommunikation; Elemente des<br />MAG, F&uuml;hrungswerkzeuge zur MA-Entwicklung kennen lernen; Dokumentation<br />des MAG; Grundregeln/-haltungen der Kommunikation; Das<br />MAG als Zielvereinbarungs-/Zielerreichungsgespr&auml;ch</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=147veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Den Kunden passend nach seinen Vorstellungen ansprechen, beraten und überzeugen.]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Kennen lernen der verschiedenen Kundentypen nach INSIGHTS MDI&reg;</li>
<li>Jeder Teilnehmer lernt seinen pers&ouml;nlichen Typus kennen und erarbeitet die Inhalte seines Pers&ouml;nlichkeitsreportes</li>
<li>Umgang mit den verschiedenen Kundentypen aufgrund der eigenen Pers&ouml;nlichkeitsauspr&auml;gung</li>
<li>Incl. individueller, ca. 25- bis 30-seitiger INSIGHT MDI &reg;-Report zur Analyse des eigenen Verhaltensstils.</li>
</ul>
<p>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder vom</p>
<p><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></p>
<p><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=150veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfolgreich und effektiv Kundentermine per Telefon vereinbaren]]></title>
<description><![CDATA[<p>Mentale Grundeinstellung und Erfolgspyramide. Begr&uuml;&szlig;ung und Vorstellung am Telefon. Das Kundeninteresse &uuml;ber Neugier und Nutzen f&uuml;r einen Termin st&auml;rken. Kundeneinw&auml;nde am Telefon &uuml;berzeugend behandeln. Mit Ablehnung auf die Terminanfrage durch den Kunden richtig umgehen. Highlights der erfolgreichen Terminierung.</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder vom</p>
<p><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></p>
<p><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=682veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mitarbeiter erfolgreich webbasiert motivieren und führen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Unterschiede zwischen MA-F&uuml;hrung vor Ort und per Web. &nbsp;Vorbereitung, Recherche, Botschaft und Ziel konsequent definieren. Facts f&uuml;r den Gespr&auml;chsaufbau und der Gespr&auml;chsstrategie. Welche wichtigen Aspekte sollen sinnvollerweise in der Pr&auml;senz-/als auch web-MA-F&uuml;hrung beachtet werden.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=199veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Reklamations-/Beschwerde-Management mit Be³ FASTER!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Definition von Beschwerde und Reklamation</li>
<li>Die Kunden-Reklamation als Chance erkennen</li>
<li>Wie die Erkenntnisse aus der Transaktionsanalyse sinnvoll in der Beschwerdeannahme genutzt werden k&ouml;nnen</li>
<li>Regeln und Gebote beim Umgang mit Beschwerden</li>
<li>Beschwerden per Telefon professionell annehmen</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=202veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Technische Fachthemen erfolgreich präsentieren und moderieren!]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Präsentation als Multiplikator des Geschäftserfolges | Vorbereitung, Recherche, Botschaft und Ziel konsequent definieren | Basics für den Präsentationsaufbau, Visualisierung und persönlichen Auftritt | Beachtung der Präsentationsregeln | Möglichkeit der Kurzpräsentation mit Feedback (Bitte Kurzpräsentation von ca. 5 min auf Stick/PC mitbringen)</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 20 Nov 2015 18:04:32 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=28veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Datenschutz im Unternehmen nach der neuen EU-DSGVO]]></title>
<description><![CDATA[<p>Rechtliche Grundlagen des Datenschutzes</p>
<p>Der betriebliche Datenschutzbeauftragte</p>
<p>Aufgaben</p>
<p>Bestellung, Haftung, K&uuml;ndigungsschutz</p>
<p>Datenschutz im betrieblichen Alltag</p>
<p>Private Nutzung von Internet und E-Mail durch Arbeitnehmer</p>
<p>Rechtliche Rahmenbedingungen</p>
<p>Datenschutzklauseln in Vertr&auml;gen: M&ouml;glichkeiten und Grenzen</p>
<p>Datenschutzkonzepte f&uuml;r Unternehmen aus juristischer&nbsp;Sicht</p>
<p>Pr&auml;ventiver Datenschutz und Organisation</p>
<p>Datensicherheitskonzepte: Checklisten / Verhaltensregeln f&uuml;r Mitarbeiter</p>]]></description>
<pubDate>Thu, 19 Nov 2015 10:59:11 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=27veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ressourcen-Management]]></title>
<description><![CDATA[<p>Ressourcenanalyse | Maßgeschneidertes Zieldesign | Kreative Motivationstechniken | Ressourcenorientiertes Zeitmanagement | Individuelle und ressourcenbewusste Maßnahmenplanung</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 20:12:58 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=166veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Verhandlungspsychologie]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Psychologie der Verhandlungsvorbereitung:</strong><br />Kunden und Lieferantengespr&auml;che optimal vorbereiten - Welche Erwartungen haben die Kunden/Lieferanten l Sich-in-den Kunden/Lieferantenhineinversetzen l Erarbeiten einer Ziel-Taxonomie l Aufstellen einer Argumente-Gegen-argumente-Matrix l Abstimmen mit den Gespr&auml;chspartnern aus dem eigenen Team<br /><br /><strong>Psychologie in der Verhandlungsf&uuml;hrung:</strong><br />Selbstsicherheit gewinnen &ndash; Selbstvertrauen ausstrahlen l &Uuml;berzeugen durch sicheres Auftreten und Eingehen auf den Kunden/Lieferanten l K&ouml;rpersprache und Gespr&auml;chsf&uuml;hrung l Zu seiner Argumentation stehen: Sich nicht vom Weg abbringen lassen l Einw&auml;nde, Grenzen, Umgang mit verschiedenen Kunden-/Lieferantentypen<br /><br /><strong>Psychologie in &bdquo;schwierigen" Verhandlungssituationen:</strong><br />Wie verhalte ich mich optimal, wenn der Verhandlungspartner immer wieder die gleichen Argumente bringt, der Verhandlungspartner mit Pauschalurteilen barsch reagiert, ich mit ungerechtfertigten Schuldzuweisungen konfrontiert werden, die &bdquo;Chemie" zwischen uns nicht stimmt, ich Small-Talk mit dem Kunden-/Lieferanten f&uuml;hren muss (z.B. beim Abendessen) sich das Gespr&auml;ch &bdquo;totgelaufen" hat (z.B. gereizte Stimmung) usw. (im Seminar werden mit den Teilnehmern weitere Situationsbeispiele gesammelt und beantwortet)</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder vom</p>
<p><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></p>
<p><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:46:10 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=24veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zeitmanagement – Die Organisation der eigenen Arbeit]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Bedeutung von Zielen</li>
<li>Prioritäten richtig setzen</li>
<li>Aufgaben und Zeiten richtig planen</li>
<li>Typische Störfaktoren und Zeitfallen und der richtige Umgang damit</li>
<li>Nutzen eines effizienten Zeitplansystems</li>
<li>Tipps zur Arbeitsplatz-Organisation</li>
<li>Problematik des Aufschiebens</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:33:23 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=573veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Überzeugendes Auftreten und Kommunizieren als Aussendienst-Mitarbeiter/Monteur  ]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Kundenerwartungen an das Verhalten der Aussendienst-Mitarbeiter</li>
<li>Professionelles Auftreten und Verantwortung des Aussendienst-Mitarbeiter als Unternehmensvertreter</li>
<li>Entwicklung eines starken Selbstbildes als „optimaler" Aussendienst-Spezialist</li>
<li>Diplomatische, überzeugende Kunden-Kommunikation für den Aussendienst-Spezialist</li>
<li>Kennenlernen und Umgang mit den unterschiedlichen Kundentypen</li>
<li>Passende Kommunikation zum richtigen Kundentyp</li>
<li>Lösungsbietender Umgang und Regelung bei Kunden-Beschwerden</li>
<li>Kundenorientierte Annahme und Behandlung von Reklamationen</li>
<li>Richtiges Verhalten im Ausland und bei ausländischen Kunden</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:18:10 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=175veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Effizienzsteigerung in Produktion und Büros – fit sein für den verschärften Verdrängungs-Wettbewerb]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Level 1:</strong> KVP – kontinuierlicher Verbesserungsprozess/Kaizen (KVP) l Die Mitarbeiter als Mitunternehmen! l Bewährte Standard-KVP-Methoden und Systematiken, 30-50 % l Verbesserungen l Jeder Mitarbeiter bringt im Durchschnitt 7-15 realisierbare Ideen/Jahr – dadurch werden Personalkosten z.Z. kompensiert l Wie binde ich „kritische Mitarbeiter" mit in den KVP ein? l „Verschwendungsfreie Arbeitsplätze" – jeder Mitarbeiter optimiert seinen Arbeitsplatz unter KVP-Gesichtspunkten selbst l 7 Verschwendungsarten in der Praxis l 5A/5 S-Arbeitsplatzbeurteilung wie aufräumen, aussortieren<br /><br /><strong>Level 2:</strong> Verbessern im Team – das harmonische Team finden l Welche Aufgaben haben 5 S-Coaches, KVP-Verantwortliche und Führungskräfte? l Effiziente Betriebsorganisation, erfolgreiche Teamgespräche l Strukturierte Problemlösung finden, Soll-Ist-Abweichungen analysieren<br /><br /><strong>Level 3:</strong> „Verschwendungsfreie Prozesse" genauer unter die „Lupe" nehmen l Maschinen- und Anlagenstillstände erfassen, analysieren und reduzieren l Rüstzeiten – Detail-Rüstzeit-Analyse (SMED), Rüst-Kenn-zahlen einführen l Qualitäts- und Fehlerkosten reduzieren l Reduzierung Bestände - Steigerung der Flexibilität l Steigerung der Personalproduktivität - Mitarbeiter als Schatzkiste l Verbesserung der Schichtleistung l Soll-Ist-Abweichungen je Arbeitsplatz aufzeigen l ABC-Klassifizierung der Prozessstörungen und Anlagenstillstände</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:18:10 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=208veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Soziale Kompetenz - Im Alltag]]></title>
<description><![CDATA[<p>Begriffe wie</p>
<ul>
<li>Toleranz</li>
<li>Moral</li>
<li>Kollegialität</li>
<li>moralische Stabilität</li>
<li>Umgang mit Niederlagen</li>
<li>Selbstwertgefühl</li>
<li>Führungsverhalten</li>
<li>Motivation</li>
<li>Einfühlungsvermögen,</li>
<li>Kritikstabilität, etc.</li>
</ul>
<p>werden angesprochen und das richtige Verhalten erarbeitet.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:18:10 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=22veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mit Auszubildenden richtig kommunizieren]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Was bedeutet Kommunikation</li>
<li>Meine Wahrnehmung und mein Interesse als Grundlage erfolgreichen Kommunizierens Kommunikationsmodelle</li>
<li>Erfolgskriterien verbaler Kommunikation</li>
<li>Erfolgskriterien non-verbaler Kommunikation</li>
<li>Das Kommunikationsmodell der Transaktionsanalyse</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:13:06 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=402veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Lernen in der Berufsausbildung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Unterschiede zwischen schulischem Lernen und Lernen in der Berufsausbildung I Motivation und Lernenergie I Informations-beschaffung und –verarbeitung I Lerntypen I Lerntipps / Lernmethoden - effizient lernen I Woher kommt Prüfungsangst und wie „besiege" ich sie I mit dem individuellen Lernplan ausgeglichen durch die Berufsausbildung</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:13:06 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=403veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kein Geschäft haben Sie schon! Wie Ihre Einstellung zum Verkauf Ihren Erfolg steigert.]]></title>
<description><![CDATA[<p>Grundlagen menschlichen Einkaufverhaltens I Kauferlebnisse gestalten – Nutzenargumentation I Mein eigener „Mehr"-Wert I Wahrnehmung und Wirklichkeit - Einstellen auf das Verhalten von Kunden I Wer nicht mehr weiter weiß redet vom Preis – Preisverhandlungen 2.0</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:13:06 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=404veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Strukturiert durch die Berufsausbildung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Reflektion des bisherigen Zeitmanagements und der daraus resultierenden Schwierigkeiten bzw. positiven Aspekte</li>
<li>Individueller Umgang mit der Zeiteinteilung</li>
<li>Prioritäten setzen und richtig planen</li>
<li>mit dem individuellen Lernplan ausgeglichen durch die Berufsausbildung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:13:06 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=405veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kommunikation im Berufsleben]]></title>
<description><![CDATA[<p>Was bedeutet Kommunikation | Wahrnehmung als Grundlage erfolgreicher Kommunikation | Kommunikationsmodelle (S-E-Modell, 4 –Seiten Modell) | Verbale Kommunikation, Nonverbale Kommunikation (Körpersprache, Beispiele)</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:13:06 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=21veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Linux Server Grundlagen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Geschichte von Linux | Fähigkeiten, Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen | Distributionen | Grundlagen der Administration | Installation | Konfiguration | Vernetzung | Virtualisierung</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:06:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=325veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[e-Business für Einzelhändler und Kleinunternehmer]]></title>
<description><![CDATA[<p>Gefunden werden über Google My Business I Social Media richtig nutzen I Die eigene Homepage I Suchmaschinen für sich arbeiten lassen I Newsletter richtig einsetzen I Einen eigenen Webshop aufsetzen I Weitere digitale Verkaufskanäle aufbauen I Innovative Trends richtig nutzen I Sich selbst kostengünstig weiterbilden</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:06:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=73veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Netzwerk-Grundlagen - Planen, Einrichten, Dokumentieren]]></title>
<description><![CDATA[<p>Aktive und passive Komponenten von Computernetzwerken, Netzwerkkommunikation, der TCP/IP-Protokollstapel, Adressierung, Netzwerksegmentierung, die wichtigstens Protokolle, Sicherheit</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:06:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=99veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[IPv6 - Unternehmensnetze fit für die Zukunft]]></title>
<description><![CDATA[<p>Gründe für die Einführung von IPv6, Neuerungen, Funktionsweise, Adressierung, Netzwerkbildung, Adresskategorien, Multicast, Protokolle, Sicherheit</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:06:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=141veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die eigene Cloud - sicher und preiswert]]></title>
<description><![CDATA[<p>Cloud Computing | Techniken | Methoden | Implementierung | Software | Hardware | Virtualisierung | Webanwendungen | Lizenzmodelle | Einsparpotentiale | IT-Sicherheit | Recht</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:06:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=142veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Social Media für Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Funktionsweisen moderner sozialer Netzwerke | Facebook | XING | Bewertungsportale | Werbung | Management von Communities | Memes | Personalakquise | Statistiken und Analysen | Verknüpfung verschiedener Medien | Planung und Einsatz von unternehmensinternen sozialen Netzwerken | Sicherheit</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:06:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=167veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die neue Dimension des Bewerber-Interviews Gute Bewerber erkennen und die Arbeitgebermarke stärken]]></title>
<description><![CDATA[<p>Entscheidungsorientiertes Gespräch, Multimodales Interview, Berufsbezogene Eignungsdiagnostik, DIN 33430</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:06:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=434veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Führung im Zeitalter der Digitalisierung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Einführung „Führung im Zeitalter der Digitalisierung"</strong></p>
<p>• Information aus Quellen der Wissenschaft und Wirtschaft<br />• Klärung der aktuellen Situation / Anforderungen / Herausforderung „Wo stehen wir?"<br />• Anforderungen für eine „Führungskraft im Zeitalter der Digitalisierung" „Was ist das Ziel?"<br />• Chancen und Risiken</p>
<p><strong>Beleuchten der Handlungsfelder</strong></p>
<p>• Klärung möglicher Handlungsfelder und Konsequenzen<br />• Gegenüberstellung der Handlungsfelder und der Anforderungen<br />• Möglichkeiten der Umsetzung<br />• Zusammenfassung, Ausblick und Feedback</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 19:06:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=528veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Grundlagenseminar Betriebskostenabrechnung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li>Miete und Betriebskosten
<ul>
<li>Betriebskostenvorauszahlung</li>
<li>Betriebskostenpauschale</li>
</ul>
</li>
<li>Vereinbarung von Betriebskosten
<ul>
<li>Umlage</li>
<li>Umlageschlüssel</li>
<li>Höhe der Vorauszahlungen</li>
<li>Pauschale</li>
<li>Anpassungsmöglichkeiten</li>
<li>neue Betriebskosten</li>
</ul>
</li>
<li>Rechtliche Vorgaben für Betriebskostenarten bei Wohnraum | Ge-werbe</li>
<li>öffentliche Lasten des Grundstücks
<ul>
<li>Wasserversorgung</li>
<li>Entwässerung</li>
<li>Heizungsanlage | Warmwasserversorgungsanlage</li>
<li>Personen- und Lastenaufzug</li>
<li>Straßenreinigung und Müllabfuhr</li>
<li>Gebäudereinigung und Ungezieferbekämpfung</li>
<li>Gartenpflege</li>
<li>Beleuchtung</li>
<li>Schornsteinreinigung</li>
<li>Sach- und Haftpflichtversicherung</li>
<li>Hauswart</li>
<li>Gemeinschafts-Antennenanlage | Breitbandkabelnetz</li>
<li>Einrichtung für Wäschepflege</li>
<li>Sonstige Betriebskosten
<ul>
<li>Verwaltungskosten</li>
<li>Legionellen-Untersuchung</li>
<li>Rauchwarnmelder</li>
<li>Schnee- und Eisbeseitigung</li>
<li>Empfang (Portier | Concierge)</li>
<li>Glas-, Fassaden- und Dachrinnenreinigung</li>
<li>Bewachung und Sicherheit des Gebäudes</li>
<li>Brandbekämpfung</li>
<li>Blitzschutzanlagen</li>
<li>Klimaanlagen</li>
<li>Videoüberwachung</li>
</ul>
</li>
</ul>
</li>
<li>Betriebskostenabrechnung
<ul>
<li>Abrechnungsfrist</li>
<li>Kriterien einer ordnungsgemäßen Abrechnung</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=529veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rechtsfragen bei Seniorenimmobilien]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Überblick Wohnformen im Alter</strong></li>
<li><strong>Mietverträge mit Senioren</strong>
<ul>
<li>Besondere Anforderungen an Vertragsschluss und -gestaltung</li>
<li>Generalmiet-Modell</li>
<li>Widerrufsrechte der Mieter</li>
<li>Kopplung an den Betreuungsvertrag</li>
<li>Miethöhe | Mietobergrenzen</li>
<li>Mieterhöhung</li>
<li>Vertragslaufzeit | Kündigung</li>
<li>Tod des Mieters</li>
<li>Mängelrechte der Mieter</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Senioren im Wohnungs- und Teileigentum</strong>
<ul>
<li>Teilungserklärung und Teilungsvereinbarung
<ul>
<li>Miteigentum, Sondereigentum, Sondernutzungs-rechte</li>
<li>Wohnungseigentum (z.B. Wohnräume, Gästeappartments, Abstellräume)</li>
<li>Teileigentum (z.B. Arztpraxen, Läden, Café, Restaurant, Tagespflege, Sauna, Wellnessbe-reich)</li>
<li>Servicestation als gemeinschaftliches Eigentum</li>
</ul>
</li>
<li>Gemeinschaftsordnung
<ul>
<li>Vereinbarungen und Beschlüsse</li>
<li>Sondernutzungsrechte</li>
<li>Gebrauchsregelungen und Verstöße</li>
<li>Vereinbarungen zu den Betreuungsleistungen</li>
<li>Kostentragung</li>
<li>Verwalterzustimmung</li>
<li>Öffnungsklauseln</li>
<li>Änderungen der Gemeinschaftsordnung</li>
</ul>
</li>
<li>Bauträgervertrag und Betreuungsvertrag</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=530veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Recht im Einkauf]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars:</p>
<ul>
<li><strong>Vertragsarten</strong>
<ul>
<li>Kaufvertrag</li>
<li>Werkvertrag</li>
<li>Werklieferungsvertrag</li>
<li>Dienstleistungsvertrag</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Vertragsabschluss</strong>
<ul>
<li>Worauf ist beim Vertragsabschluss zu achten?</li>
<li>Rechte und Pflichten der Vertragsparteien</li>
</ul>
</li>
<li><strong>BGB und HGB</strong>
<ul>
<li>&Uuml;berblick und Bedeutung</li>
</ul>
</li>
<li><strong>AGB</strong>
<ul>
<li>Grundlagen des AGB-Rechts</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Zahlungssicherung im internationalen Rechtsverkehr</strong></li>
<li><strong>Rechte bei Lieferverzug</strong></li>
<li><strong>Haftungsregelungen</strong></li>
<li><strong>Gew&auml;hrleistungsanspr&uuml;che (M&auml;ngelhaftung)</strong></li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=20veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Verwaltung und Vermietung von Wohnungen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Schwerpunkte des Seminars</strong></p>
<ul>
<li>Mietverträge sicher abschließen
<ul>
<li>Vertragsmanagement</li>
<li>Gesetzliche Schriftform</li>
<li>Widerrufsrechte der Mieter etc.</li>
</ul>
</li>
<li>Durchsetzung von Mietforderungen</li>
<li>Mietverhältnisse rechtssicher beenden</li>
<li>Mieterhöhungsmöglichkeiten | Mietpreisbremse</li>
<li>Energieausweis | Trinkwasserverordnung</li>
<li>Betriebskostenabrechnung | umlagefähige Betriebskosten</li>
<li>Mängelrechte (Gewährleistung)</li>
<li>Schönheitsreparaturen, Kleinreparaturen</li>
<li>Modernisierung | Instandhaltung | Instandsetzung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=284veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Richtiger Umgang mit Einkaufs- und Verkaufsbedingungen (AGB) im unternehmerischen Geschäftsverkehr]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Schwerpunkte des Seminars</strong></p>
<ul>
<li>Was sind allgemeine Einkaufs- und Verkaufsbedingungen (AGB)?</li>
<li>Wie werden diese im unternehmerischen Gesch&auml;ftsverkehr rechtswirksam in die Vertr&auml;ge einbezogen?</li>
Welche Wirksamkeitsanforderungen sind jeweils bei allgemeinen Einkaufs- und Verkaufsbedingungen zu beachten, z.B. bez&uuml;glich Angebotsklauseln und Vertragsabschluss
<ul>
<li>Preisanpassung, Nachl&auml;sse und Skonto</li>
<li>Komplettheits-/Vollst&auml;ndigkeitsklauseln</li>
<li>Lieferzeiten, Lieferverzug und Vertragsstrafe</li>
<li>Zahlungsfristen und -verzug, Abrechnungsmodalit&auml;ten</li>
<li>Aufrechnungsverbote</li>
<li>M&auml;ngelanspr&uuml;che, Produkthaftungsbegrenzung, Garantie, Lieferregress</li>
<li>Haftungsausschluss und Haftungsbegrenzung</li>
<li>Wareneingangspr&uuml;fung</li>
<li>Sicherheiten und Eigentumsvorbehalt</li>
<li>Urheberrechte</li>
<li>Subunternehmereinsatz</li>
</ul>
</ul>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=570veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rechtliche Grundlagen Wohnimmobilienverwalter Teil 1]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars:</p>
<ul>
<li>Bürgerliches Gesetzbuch
<ul>
<li>Allgemeines Vertragsrecht</li>
<li>Mietrecht</li>
<li>Werkvertragsrecht</li>
<li>Grundstücksrecht</li>
</ul>
</li>
<li>Grundbuchrecht</li>
<li>Wohnungseigentumsgesetz</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=571veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rechtliche Grundlagen Wohnimmobilienverwalter Teil 2]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars:</p>
<ul>
<li>Rechtsdienstleistungsgesetz</li>
<li>Zweckentfremdungsrecht</li>
<li>Makler- und Bauträgerverordnung</li>
<li>Betriebskostenverordnung</li>
<li>Heizkostenverordnung</li>
<li>Trinkwasserverordnung</li>
<li>Wohnflächenverordnung</li>
<li>Grundzüge des Mietprozess- und Zwangsvollstreckungsrechts</li>
<li>Informationspflichten des Verwalters
<ul>
<li>Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung</li>
<li>Telemediengesetz</li>
<li>Preisangabenverordnung</li>
<li>Energieeinsparverordnung</li>
</ul>
</li>
<li>Wettbewerbsrecht
<ul>
<li>Allgemeine Wettbewerbsgrundsätze</li>
<li>Unzulässige Werbung</li>
</ul>
</li>
<li>Verbraucherschutz
<ul>
<li>Grundlagen des Verbraucherschutzes</li>
<li>Schlichtungsstellen</li>
<li>Datenschutz</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=579veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kompaktworkshop Social Media für Einzelhändler]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<ul>
<li>Wie wichtig ist Social Media für den Einzelhandel?</li>
<li>Wie sieht eine gute Social-Media-Strategie aus?</li>
<li>Welche Social-Media-Kanäle gibt es, die Ihren Interessen entsprechen?</li>
<li>Welche Möglichkeiten bestehen potentielle Kunden zu werben?</li>
<li>Wie erhöhen Sie Ihre Reichweite / Frequenz?</li>
<li>Hashtag-Kampagnen</li>
<li>Tipps und Tricks</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=592veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Social Media Kompakt]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<p><strong>Facebook, Twitter, Xing &amp; Co. optimal einsetzen                                       17.10.2019</strong></p>
<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<ul>
<li>Wie sind Facebook, Twitter, Xing &amp; Co. aufgebaut?</li>
<li>Was können Sie dort erreichen und wie lässt sich das messen?</li>
<li>Wie viel Aufwand ist damit verbunden?</li>
<li>Warum ist es wichtig, Themen zu finden, die für Ihre Leser interessant</li>
<li>sind und wie geht das?</li>
<li>Wie können Sie Ihr Engagement verbessern?</li>
<li>Was sollten Sie beachten?</li>
</ul>
<p><strong> </strong></p>
<p><strong>Social Media-Recht– Facebook, Instagram, Twitter und Snap nutzen,       09.12.2019</strong></p>
<p><strong>digital und modern sein, aber auch rechtssicher handeln! </strong></p>
<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<ul>
<li>Social Media-Auftritte rechtssicher einrichten</li>
<li>Welche Inhalte (z.B. Bil-der/Texte) darf man in das Netz einstellen? Werbung und Marketing im Netz – Ihre Rechte und Pflichten im E-Commerce</li>
<li>So gehen Sie datenschutzkonform mit den Daten Ihrer Kunden um</li>
<li>Was müssen Unternehmen über Chatbots wissen</li>
<li>Was dürfen Sie als Arbeitgeber im Internet bzw. in den Social-Media-Kanälen tun? Online-Recruiting mit Virtual Reality</li>
<li>Augmented Reality</li>
<li>Kontrolle der dienstlichen/privaten www-Nutzung</li>
<li>So vermeiden Sie Haftung für fremde Inhalte auf Ihren Seiten im Netz</li>
<li>Auf Abmahnungen richtig reagieren</li>
<li>Bewertungsplattformen – richtig auf Bewertungen reagieren</li>
<li>Social Media Monitoring – rechtskonform das Verhalten der Kunden beobachten</li>
<li>Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Praxistag Social Media                                                                                     28.11.2019</strong></p>
<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<ul>
<li>Das Programm entsteht zu Beginn aus den Fragen, die Sie mitbringen</li>
<li>Sie verbessern selbst am Computer Ihre bestehenden Social Media-Profile oder legen neue an</li>
<li>Wenn Sie nicht mehr weiterkommen oder Verbesserungs-Tipps</li>
<li>benötigen, dann hilft Ihnen unser Referent weiter</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Förderbar durch den bayerischen Bildungsscheck</strong></p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=346veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Richtiger Umgang mit Vertragsklauseln (AGB) im Geschäftsverkehr]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Schwerpunkte des Seminars</strong></p>
<ul>
<li>Was sind allgemeine Vertragsklauseln (AGB)?</li>
<li>Wie werden diese rechtswirksam in die Vertr&auml;ge einbe-zogen?</li>
<li>Welche Rechtsfolgen haben sich widersprechende Ver-tragsklauseln der Vertragspartner?</li>
<li>Was versteht man unter dem &Uuml;berraschungsverbot und dem Transparenzgebot?</li>
<li>Welche Grunds&auml;tze sind bei der gesetzlichen Inhaltskon-trolle zu beachten?</li>
<li>Was gilt im Falle der Unwirksamkeit von Vertragsklau-seln?</li>
<li>Welche Wirksamkeitsanforderungen sind bei einzelnen typischen Vertragsklauseln zu beachten, z.B. bez&uuml;glich
<ul>
<li>Vertragsabschluss</li>
<li>Leistungs&auml;nderungen und Leistungsfristen</li>
<li>Preisanpassungen, Skonto und Zahlungsfristen</li>
<li>Verzug und Vertragsstrafe</li>
<li>Eigentumsvorbehalt</li>
<li>M&auml;ngelanspr&uuml;che</li>
<li>Wareneingangspr&uuml;fung</li>
<li>Haftungsversch&auml;rfung und Haftungsbegrenzung</li>
<li>Aufrechnungsverbote</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=347veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Strategisches Social Media-Marketing]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<ul>
<li><strong>Was sollten Sie bei der strategischen Planung f&uuml;r Ihr Online- und Social Media-Marketing ber&uuml;cksichtigen?</strong></li>
<li><strong>Wie lassen sich Besucher-Str&ouml;me im Internet lenken?</strong></li>
<li><strong>Wie k&ouml;nnen Sie Ihr klassisches Marketing mit dem Social Media<br />Marketing verkn&uuml;pfen?</strong></li>
<li><strong>Wie finden Sie dauerhaft geeignete Themen im Sinne des Content Marketings?</strong></li>
<li><strong>Welcher Nutzen steht welchem Aufwand gegen&uuml;ber, wie l&auml;sst sich das messen und optimieren?</strong></li>
</ul>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>
<p>&nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=348veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitaler Wandel im Unternehmen durch erfolgreiche Innovationen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<ul>
<li>Überblick und Einführung</li>
<li>Informationsflut beherrschen</li>
<li>Trends</li>
<li>Ideenfindung</li>
<li>Strategieentwicklung</li>
<li>Marktpositionierung</li>
<li>Organisation</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=349veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rechtliche Hürden beim An- und Verkauf von Immobilien]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars<br /><br /></p>
<ul>
<li><strong>Wichtige Regelungen im Kaufvertrag aus Verkäufer- und Käuferperspektive</strong>
<ul>
<li>bei Erwerb eines unbebauten Grundstückes (Bauland)</li>
<li>bei Erwerb eines Einfamilienhauses</li>
<li>bei Erwerb einer Bestandsimmobilie (Mehrfamilienwohnhaus)</li>
<li>bei Erwerb eines noch zu errichtenden Neubaus</li>
<li>bei Erwerb einer gebrauchten vermieteten Eigentumswohnung</li>
<li>bei Erwerb vom Bauträger</li>
<li>bei Übertragung von Geschäftsanteilen der Projektgesellschaft</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Vertragliche Abwicklung der laufenden Bau- und Architektenverträge</strong>
<ul>
<li>Nachtragsmanagement</li>
<li>Abtretung und Durchsetzung von Mängelansprüchen</li>
<li>Übertragung von Sicherheiten</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Rechtliche Besonderheiten bei der Übernahme von Miet- und Pachtverträgen</strong></li>
<li><strong>Einbeziehung von Maklern</strong></li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=350veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rechtsfragen des Facility-Managements – Verwalten und Bewirtschaften von Gebäuden, Anlagen und Einrichtungen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Abschluss und Gestaltung von FM-Vertr&auml;gen</strong>
<ul>
<li>Vertragsbestandteile und Rangfolgeregelung</li>
<li>Betreiberverantwortung</li>
<li>Personaleinsatz einschlie&szlig;lich Nachunternehmerleistungen</li>
<li>Delegation von Betreiberpflichten auf andere Personen</li>
<li>Vertragsdauer und Beendigung/K&uuml;ndigung</li>
<li>Verg&uuml;tung</li>
<li>Fristen und Termine</li>
<li>Leistungscontrolling</li>
<li>M&auml;ngelrechte/Sicherheiten/Vertragsstrafe</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Planungs- und Realisierungsphase der Immobilie</strong>
<ul>
<li>Grundlagen des Bauplanungs- und Bauordnungsrechtes</li>
<li>Grunds&auml;tze: Vertr&auml;ge, Honorar und Haftung des Architekten</li>
<li>Grunds&auml;tze: Vertr&auml;ge, Verg&uuml;tung und Haftung der Bauunternehmen</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Nutzungsphase der Immobilie</strong>
<ul>
<li>Mietvertr&auml;ge
<ul>
<li>Gesetzliche Schriftform</li>
<li>Aufkl&auml;rungspflichten vor Abschluss des Mietvertrages</li>
<li>Bauliche Ver&auml;nderungen</li>
<li>Instandhaltung und Instandsetzung</li>
<li>Betriebspflicht und Konkurrenzschutz</li>
<li>Abwehr und Verfolgung von M&auml;ngelrechten</li>
<li>Verkehrssicherungspflichten</li>
<li>Richtige Abrechnung der Betriebskosten</li>
<li>Beendigung von Mietvertr&auml;gen</li>
</ul>
</li>
<li>Wichtige Werk- und Dienstvertr&auml;ge</li>
<li>Contracting-Vertr&auml;ge</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=351veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rechtliche Vorgehensweise bei Mietausfällen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Mieterauswahl</strong>
<ul>
<li>Selbstauskunft</li>
<li>Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)</li>
<li>Vorlage Energieausweis</li>
<li>Mietvorvertrag</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Vertragsmanagement</strong>
<ul>
<li>Abschluss des Mietvertrages</li>
<li>Widerrufsrecht des Mieters</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Forderungsmanagement</strong>
<ul>
<li>Kündigung</li>
<li>Betriebskostenabrechnung</li>
<li>Kautionsverwertung</li>
<li>Außergerichtliche Verhandlungen</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Gerichtliche Möglichkeiten</strong>
<ul>
<li>Mahnverfahren</li>
<li>Zahlungsklage</li>
<li>Räumungsverfahren</li>
<li>Zwangsversteigerung</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Insolvenz des Mieters </strong></li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=352veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vertrags- und Nachtragsmanagement nach VOB/B]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Vertragsabschluss</strong>
<ul>
<li>Zustandekommen von Verträgen</li>
<li>Bauvertrag nach BGB und VOB/B</li>
<li>AGB-Recht</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Einheits- und Pauschalpreisvertrag</strong>
<ul>
<li>Einheitspreisvertrag</li>
<li>Vergütungsanpassung bei Mehr- und Mindermengen (§ 2 Abs. 3 VOB/B)</li>
<li>Pauschalpreisvertrag
<ul>
<li>Grundsätze</li>
<li>Detail- und Global-Pauschalpreisvertrag</li>
<li>Mischformen</li>
<li>Schlüsselfertigkeitsklauseln</li>
<li>Komplettheitsklauseln – Vollständigkeitsklauseln</li>
</ul>
</li>
<li>Änderung des Pauschalpreises (§ 2 Abs. 7 VOB/B)</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Nachträge und Nachtragsvereinbarungen</strong>
<ul>
<li>Nachtragssystematik der VOB/B</li>
<li>Leistungsänderung (§ 2 Abs. 5 VOB/B)</li>
<li>Zusatzleistung (§ 2 Abs. 6 VOB/B)</li>
<li>Taktik bei Nachtragsansprüchen</li>
</ul>
</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=361veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Facebook, Twitter, Xing & Co. optimal einsetzen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<ul>
<li>Wie sind Facebook, Twitter, Xing &amp; Co. aufgebaut?</li>
<li>Was k&ouml;nnen Sie dort erreichen und wie l&auml;sst sich das messen?</li>
<li>Wie viel Aufwand ist damit verbunden?</li>
<li>Warum ist es wichtig, Themen zu finden, die f&uuml;r Ihre Leser interessant</li>
<li>sind und wie geht das?</li>
<li>Wie k&ouml;nnen Sie Ihr Engagement verbessern?</li>
<li>Was sollten Sie beachten?</li>
</ul>
<p><strong>&nbsp;Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>
<p><strong>Folgeseminar:</strong></p>
<p>Beachten Sie auch das Seminar Praxistag Social Media!</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=362veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Praxistag Social Media]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<ul>
<li>Das Programm entsteht zu Beginn aus den Fragen, die Sie mitbringen</li>
<li>Sie verbessern selbst am Computer Ihre bestehenden Social Media-Profile oder legen neue an</li>
<li>Wenn Sie nicht mehr weiterkommen oder Verbesserungs-Tipps ben&ouml;tigen, dann hilft Ihnen unser Referent weiter</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=634veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Grundlagenseminar: Maklerrecht für Praktiker]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Schwerpunkte des Seminars</strong></p>
<ul>
<li>Alle Maklervertragsarten im Detail</li>
<li>Widerrufsrecht des Maklerkunden</li>
<li>Differenzierung zwischen Nachweis- und Vermittlungsmakler</li>
<li>Wie kommt ein wirksamer Courtageanspruch zustande?</li>
<li>Vertragslaufzeit und Courtagehöhe</li>
<li>Haftungsfelder des Immobilienmaklers</li>
<li>Informationspflichten des Maklers</li>
<li>Richtige Werbung im Sinne des UWG</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=635veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wohneigentumsrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Teil A: WEG-Recht / Grundlagen</strong></p>
<p>• Einführung<br />• SONDER- und GEMEINSCHAFTSEIGENTUM / SONDERNUTZUNGSRECHTE<br />• DIE REGELN DER GEMEINSCHAFT<br />• SELBSTVERWALTUNGSRECHT und EIGENTÜMERVERSAMMLUNG<br />• VERWALTER und VERWALTUNGSBEIRAT<br />• KOSTENVERTEILUNG in der WEG<br />• ENTZIEHUNG DES WOHNUNGSEIGENTUMS<br />• HAUSORDNUNG<br />• HAFTUNGSFRAGEN</p>
<p> </p>
<p><strong>Teil B: WEG-Recht / Die Eigentümerversammlung</strong></p>
<p>• EINFÜHRUNG<br />• VORBEREITUNG und EINBERUFUNG<br />• DURCHFÜHRUNG DER VERSAMMLUNG - formell<br />• DURCHFÜHRUNG DER VERSAMMLUNG - inhaltlich<br />• (prozessuale) ANFECHTUNG VON BESCHLÜSSEN<br />• NACHBARSCHAFTSRECHTLICHE ASPEKTE</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=650veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aktuelle Rechtsprechung zum Mietrecht]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Aktuelle Anforderungen zur Einhaltung der gesetzlichen Schriftform</li>
<li>Widerrufsrecht der Wohnungsmieter</li>
<li>Richtige Berechnung der Mietflächen</li>
<li>Rechte bei Zugangsbehinderungen durch Baustellen und Baulärm</li>
<li>Auswirkungen des öffentlichen Baurechtes auf die gewerbliche Vermietung (z.B. fehlende Genehmigungen, Brandschutzmängel etc.)</li>
<li>Modernisierungsmaßnahmen und Mieterhöhung</li>
<li>Mietanpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete</li>
<li>Verkehrssicherungspflichten bei Mietobjekten</li>
<li>Neues zur Betriebskostenabrechnung</li>
<li>Rechte bei Mängeln</li>
<li>Vorgaben für Kündigungen</li>
<li>„Smarte Gebäude" und Mietrecht</li>
<li>Aktuelle Anforderungen an die Gestaltung wirksamer Formularklauseln (AGB) bezüglich
<ul>
<li>Wartung</li>
<li>Instandhaltung</li>
<li>Instandsetzung</li>
<li>Schönheitsreparaturen</li>
<li>Konkurrenzschutz</li>
<li>Betriebspflicht</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=657veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitalisierung konkret – Grundwissen und Chancen in digitalen Zeiten]]></title>
<description><![CDATA[<p>Definition von Digitalisierung, Agile Methoden und Analysewerkzeuge, Daten in der Cloud, Auswirkungen auf die eigenen Prozesse, Internet of Things in meinem Unternehmen, Künstliche Intelligenz und was damit nicht gemeint ist, Datenschutz und Datensicherheit, Fallbeispiele und wa-rum ich Kryptowährungen nicht benötige, sie aber trotzdem verstehen sollte.</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=672veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rechtssichere Reklamationen bei der Anlieferung von Bauprodukten]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Schwerpunkte des Seminars</strong></p>
<p><strong>• Rechtliche Vorgaben zu Reklamationen bei Bauprodukten</strong></p>
<p>- Wareneingangskontrolle<br />- Rechte bei Mängeln<br />- Rechte bei Lieferverzug<br />- Rechtsdurchsetzung in der Liefer-/Leistungskette<br />- Grundlagen des Transportrechts</p>
<p><strong>• Einzelne Rechtsfragen zu Reklamationen bei Bauprodukten</strong></p>
<p>- Anforderungen an Schadensmeldungen der Handwerker/Bauleiter/Bauherren<br />- Haftung bei Diebstahl und verspäteter Anlieferung<br />- Rechtsfolgen bei Mengenabweichungen<br />- Haftung bei Beförderungs-/Ablieferhindernissen<br />- Ersatz von Güterschäden und sonstigen Schäden (Absender- oder Empfängerverschulden)</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=417veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Projektmanagement einfach anders]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<p>Das gesamte Projektmanagement und dessen Dokumentation pflegen Sie mit einer einzigen Word-Datei.</p>
<ul>
<li>Planen und steuern des Projektes mit Word:</li>
<li>Aufgaben-, Termin-, und Personalsteuerung durch Erstellen intelligenter Formatvorlagen, Erstellen benutzerdefinierter Inhaltsverzeichnisse, Implementieren und/oder Verknüpfen externer Daten, fehlerfreies Protokoll.</li>
<li>Erlernen und Anwenden einer neuen methodischen Arbeitsweise:</li>
<li>Aufbau einer Projektkultur mit klaren Kommunikationsregeln, Schaffen von Transparenz innerhalb des Projektteams, roter Faden</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=428veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Einstieg in die Digitalisierung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<p>Digitalisierung</p>
<ul>
<li>Begriffsklärung</li>
<li>Status Technologie, Märkte, Kunden, Mitarbeiter</li>
</ul>
<p>Möglichkeiten und Chancen</p>
<ul>
<li>Neue Geschäftsmodelle</li>
<li>Kundenwünsche erfüllen</li>
</ul>
<p>Kommunikation 4.0</p>
<ul>
<li>Sinnvoll digital kommunizieren</li>
<li>Von analog zu digital</li>
</ul>
<p>Zusammenarbeit auf neue Art</p>
<ul>
<li>Veränderungen in der Führung</li>
<li>Teamarbeit neu definiert</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=429veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Workshop „Digital fatal?“]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<ul>
<li>Bestandsaufnahme: Was bewegt die Teilnehmer?</li>
<li>Wozu sind sie hier?</li>
<li>Sammeln wesentlicher Teilnehmerfragen</li>
<li>Digitalisierung: Entmystifizierung eines Trends: Was ist das eigentlich: Digitalisierung?</li>
<li>Welche Auswirkungen kann Digitalisierung auf KMU haben</li>
<li>Wie können Sie sich darauf vorbereiten?</li>
<li>Welche wesentlichen Fragen ergeben sich für die Teilnehmer daraus?</li>
<li>Führen in Komplexität: Schlagwort „Agilität": Was ist damit gemeint?</li>
<li>(Wie) kann man Organisationen und ihre Mitarbeiter agiler machen?</li>
<li>Was genau kommt auf Führungskräfte in Sachen Mitarbeiterführung zu?</li>
<li>Wie können sich Führungskräfte „Führung 4.0" aneignen?</li>
<li>Welche wesentlichen Fragen ergeben sich für die Teilnehmer daraus?</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=439veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vertrags- und Haftungsrecht für Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Risikomanagement</strong></li>
<li><strong>Vertragsmanagement</strong>
<ul>
<li>Vertragsabschluss</li>
<li>Vertretung</li>
<li>Vorvertragliche Aufkl&auml;rungspflichten</li>
<li>Grundlagen des AGB-Rechts</li>
<li>Verzug und Vertragsstrafe</li>
</ul>
</li>
<li><strong>M&auml;ngelhaftung und Produkthaftung</strong>
<ul>
<li>M&auml;ngel- und Garantiehaftung bei Kauf- und Werklieferungsvertr&auml;-gen</li>
<li>Deliktische Produkthaftung (&sect; 823 BGB)</li>
<li>Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Haftungsversch&auml;rfung - Haftungsbegrenzung</strong></li>
</ul>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=440veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Vertragsgestaltung und Verhandlungsführung für Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Vertragstechnik</strong>
<ul>
<li>Vertragsstruktur und typischer Vertragsaufbau</li>
<li>Vertragssprache</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Vertragsgestaltung</strong>
<ul>
<li>Umgang mit Vertragsmustern und -bausteinen</li>
<li>Einzelne typische Vertragsbausteine</li>
<li>AGB-rechtliche Probleme</li>
<li>Arbeitsschritte zum Vertragsentwurf</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Vertragsverhandlung</strong>
<ul>
<li>Grundlagen zur Verhandlungsführung</li>
<li>Rollen im Verhandlungsteam</li>
<li>Verhandeln nach dem Harvard-Konzept</li>
<li>Verhandlungstechniken und -strategien</li>
<li>Verhandlungsprozess
<ul>
<li>Vorbereitungsphase</li>
<li>Kontaktphase</li>
<li>Verhandlungsphase</li>
</ul>
</li>
<li>Praxis-Szenarien für Einkauf und Vertrieb</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Vertragsausfertigung</strong></li>
<li><strong>Vertragsdurchführung | Vertragscontrolling </strong></li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=441veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Nationales und Internationales Vertragsrecht für Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Risikomanagement</strong></li>
<li><strong>Nationales Vertragsrecht</strong>
<ul>
<li>Vertragsabschluss</li>
<li>Vertretung</li>
<li>Vorvertragliche Aufklärungspflichten</li>
<li>Grundlagen des AGB-Rechtes</li>
<li>Verzug und Vertragsstrafe</li>
<li>Mängelhaftung</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Internationales Vertragsrecht</strong>
<ul>
<li>Grundsätze</li>
<li>UN-Kaufrecht | BGB/HGB</li>
<li>Common Law - Verträge im englischsprachigen Rechtsraum</li>
<li>INCOTERMS® - International Commercial Terms</li>
<li>Schiedsverfahren</li>
<li>Zahlungssicherung im internationalen Rechtsverkehr
<ul>
<li>Eigentumsvorbehalt im Außenhandel</li>
<li>Dokumentenakkreditiv</li>
</ul>
</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=714veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Rechtsfragen bei Seniorenimmobilien]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>&Uuml;berblick Wohnformen im Alter</strong></li>
<li><strong>Mietvertr&auml;ge mit Senioren</strong>
<ul>
<li>Besondere Anforderungen an Vertragsschluss und -gestaltung</li>
<li>Generalmiet-Modell</li>
<li>Widerrufsrechte der Mieter</li>
<li>Kopplung an den Betreuungsvertrag</li>
<li>Mieth&ouml;he | Mietobergrenzen</li>
<li>Mieterh&ouml;hung</li>
<li>Vertragslaufzeit | K&uuml;ndigung</li>
<li>Tod des Mieters</li>
<li>M&auml;ngelrechte der Mieter</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Senioren im Wohnungs- und Teileigentum</strong>
<ul>
<li>Teilungserkl&auml;rung und Teilungsvereinbarung
<ul>
<li>Miteigentum, Sondereigentum, Sondernutzungs-rechte</li>
<li>Wohnungseigentum (z.B. Wohnr&auml;ume, G&auml;steappartments, Abstellr&auml;ume)</li>
<li>Teileigentum (z.B. Arztpraxen, L&auml;den, Caf&eacute;, Restaurant, Tagespflege, Sauna, Wellnessbe-reich)</li>
<li>Servicestation als gemeinschaftliches Eigentum</li>
</ul>
</li>
<li>Gemeinschaftsordnung
<ul>
<li>Vereinbarungen und Beschl&uuml;sse</li>
<li>Sondernutzungsrechte</li>
<li>Gebrauchsregelungen und Verst&ouml;&szlig;e</li>
<li>Vereinbarungen zu den Betreuungsleistungen</li>
<li>Kostentragung</li>
<li>Verwalterzustimmung</li>
<li>&Ouml;ffnungsklauseln</li>
<li>&Auml;nderungen der Gemeinschaftsordnung</li>
</ul>
</li>
<li>Bautr&auml;gervertrag und Betreuungsvertrag</li>
</ul>
</li>
</ul>
<p><strong>Das Webinar umfasst zwei Termine:</strong></p>
<p>Dienstag, 23.06.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:00 bis 12:30 Uhr</p>
<p>Freitag, 26.06.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:00 bis 12:30 Uhr</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=715veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Termin-, Abrechnungs- und Qualitätsmanagement nach VOB/B]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Abrechnungsmanagement</strong>
<ul>
<li>Bauvertragliche Abrechnungsvarianten</li>
<li>Katalog m&ouml;glicher Rechnungsabz&uuml;ge</li>
<li>Gek&uuml;ndigter Pauschalpreisvertrag</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Terminmanagement</strong>
<ul>
<li>Betriebliche und rechtliche Grunds&auml;tze</li>
<li>Umgang mit Behinderungsanzeigen</li>
<li>Bauablaufst&ouml;rungen
<ul>
<li>Grunds&auml;tze</li>
<li>Mehrkostenberechnung</li>
<li>Entsch&auml;digung des Auftragnehmers</li>
</ul>
</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Qualit&auml;tsmanagement</strong>
<ul>
<li>Abnahme</li>
<li>Gew&auml;hrleistung (Sachm&auml;ngelhaftung)
<ul>
<li>Mangelbegriff</li>
<li>Begriff der anerkannten Regeln der Technik</li>
<li>Einhaltung der DIN-Normen</li>
<li>Mangelhaftigkeit und Hersteller-Richtlinien</li>
<li>M&auml;ngelrechte vor und nach Abnahme</li>
<li>Pr&uuml;f- und Hinweispflicht des Auftragnehmers</li>
</ul>
</li>
<li>Mitverantwortlichkeit der Bau- und Projektbeteiligten</li>
<li>M&auml;ngelanspr&uuml;che gegen den Baustofflieferanten</li>
</ul>
</li>
</ul>
<p>Das Webinar umfasst zwei Termine:</p>
<p>Montag, 29.06.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:00 bis 12:30 Uhr</p>
<p>Mittwoch, 01.07.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp;09:00 bis 12:30 Uhr</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=716veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Nationales und Internationales Vertragsrecht für Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Risikomanagement</strong></li>
<li><strong>Nationales Vertragsrecht</strong>
<ul>
<li>Vertragsabschluss</li>
<li>Vertretung</li>
<li>Vorvertragliche Aufkl&auml;rungspflichten</li>
<li>Grundlagen des AGB-Rechtes</li>
<li>Verzug und Vertragsstrafe</li>
<li>M&auml;ngelhaftung</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Internationales Vertragsrecht</strong>
<ul>
<li>Grunds&auml;tze</li>
<li>UN-Kaufrecht | BGB/HGB</li>
<li>Common Law - Vertr&auml;ge im englischsprachigen Rechtsraum</li>
<li>INCOTERMS&reg; - International Commercial Terms</li>
<li>Schiedsverfahren</li>
<li>Zahlungssicherung im internationalen Rechtsverkehr
<ul>
<li>Eigentumsvorbehalt im Au&szlig;enhandel</li>
<li>Dokumentenakkreditiv</li>
</ul>
</li>
</ul>
</li>
</ul>
<p>Das Webina umfasst zwei Termine:</p>
<p>Dienstag, 30.06.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; 09:00 bis 12:30 Uhr</p>
<p>Mittwoch, 08.07.2020&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;09:00 bis 12:30 Uhr</p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=485veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Termin-, Abrechnungs- und Qualitätsmanagement nach VOB/B]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunkte des Seminars</p>
<ul>
<li><strong>Abrechnungsmanagement</strong>
<ul>
<li>Bauvertragliche Abrechnungsvarianten</li>
<li>Katalog möglicher Rechnungsabzüge</li>
<li>Gekündigter Pauschalpreisvertrag</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Terminmanagement</strong>
<ul>
<li>Betriebliche und rechtliche Grundsätze</li>
<li>Umgang mit Behinderungsanzeigen</li>
<li>Bauablaufstörungen
<ul>
<li>Grundsätze</li>
<li>Mehrkostenberechnung</li>
<li>Entschädigung des Auftragnehmers</li>
</ul>
</li>
</ul>
</li>
<li><strong>Qualitätsmanagement</strong>
<ul>
<li>Abnahme</li>
<li>Gewährleistung (Sachmängelhaftung)
<ul>
<li>Mangelbegriff</li>
<li>Begriff der anerkannten Regeln der Technik</li>
<li>Einhaltung der DIN-Normen</li>
<li>Mangelhaftigkeit und Hersteller-Richtlinien</li>
<li>Mängelrechte vor und nach Abnahme</li>
<li>Prüf- und Hinweispflicht des Auftragnehmers</li>
</ul>
</li>
<li>Mitverantwortlichkeit der Bau- und Projektbeteiligten</li>
<li>Mängelansprüche gegen den Baustofflieferanten</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=509veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Employer-Branding und Online-Recruiting mit Social Media]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<ul>
<li>Welche Erwartungen haben Bewerber an einen Arbeitgeber?</li>
<li>Wie können Arbeitgeber gezielt nach potenziellen Mitarbeitern suchen, die offen für neue Herausforderungen sind?</li>
<li>Welche Chancen bieten Website-Blogs und Arbeitgeberprofile in Social Media, um sich zu präsentieren und um die passenden Bewerber anzuziehen?</li>
<li>Wie lassen sich Besucherströme im Internet gezielt lenken?</li>
<li>Wie lässt sich messen, was funktioniert, um konkrete Handlungen davon abzuleiten?</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Wed, 18 Nov 2015 18:52:52 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=19veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Lohn- und Gehaltsbuchhaltung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Abrechnungsgrundlagen:</strong> Gesetzliche Grundlagen, Arbeitsvertragswesen, Durchf&uuml;hrung von Abrechnungen<br /><br /><strong>Lohnsteuer:</strong> Berechnung der Lohnsteuer, Lohnsteuerabzug, Pauschalierung der Lohnsteuer l Sonderprobleme<br /><br /><strong>Sozialversicherung:</strong> Einf&uuml;hrung, Versicherungspflicht, -freiheit, Meldepflicht, Beitragsberechnung, Entgeltfortzahlung, Betriebspr&uuml;fung, Mutterschutzgesetz, Leistung der Krankenversicherung, Sozialgerichtsverfahren l Sonderthemen: Altersteilzeit, Kurzarbeit, Lohnpf&auml;ndung, Betriebsverfassungsgesetz, Aufnahme und Beendigung von Arbeitsverh&auml;ltnissen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=545veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Design Thinking Facilitator (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p>In sechs Phasen vom Problemraum zum Lösungsraum.</p>
<p><strong>Problemraum:</strong></p>
<p>1.) Verstehen<br />In dieser Phase geht es darum einen Überblick über das Thema zu gewinnen.</p>
<p>2.) Beobachten<br />Mittels verschiedener Tools und Strategien spüren Sie die tatsächlichen Bedürfnisse von Nutzern auf.</p>
<p>3.) Synthese<br />Die vielen Informationen und gewonnen Erkenntnisse aus den ersten beiden Schritten, werden differenziert beurteilt und Sie entscheiden in welche Richtung es gehen soll.</p>
<p><strong>Lösungsraum:</strong></p>
<p>4.) Ideengenerierung<br />Mittels verschiedener Kreativitätstechniken und Denkwerkzeugen generieren Sie eine Vielzahl von Ideen.</p>
<p>5.) Prototyping<br />In dieser Phase geht es darum Ideen greifbar zu machen. Produkte und Dienstleistungen werden in unterschiedlichen Materialien oder Rollenspiele umgesetzt.</p>
<p>6.) Testen<br />Mit bewährten Testwerkzeugen kommen die Produkte und Dienstleistungen zum Einsatz, mit denen sich die Nutzerakzeptanz feststellen lässt.</p>
<p><strong>Methoden:</strong><br />Mit unserem "Action Learning Ansatz" lernen Sie die Anwendung auf ein reales Thema und verbinden Theorie und Praxis. Spielerisch lernen Sie früh zu scheitern um schnell erfolgreich zu werden. Sie wechseln in die Rolle von Facilitator (Umsetzungsbegleiter/Coach) und Teilnehmer und erhalten einen tiefen Einblick in die beiden Rollen und lernen einen eigenen Workshop zu planen.</p>
<p><strong>Dauer:</strong></p>
<p>40 UE Präsenzstundenen + 10 UE Eigenstudium + 1 Tag Abschlusstest</p>
<p><strong>Termine:             </strong></p>
<p>3. bis 6. April 2019                            </p>
<p><strong>Abschluss-Test:<br /></strong>Erstellung einer Fallstudie.<br />Diese muss binnen 6 Monaten nach dem Präsenzseminar eingereicht werden</p>
<p><strong>Ort:</strong></p>
<p>IHK – Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 a, 96450 Coburg</p>
<p> </p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=324veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Arbeitsrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>1. Unterrichtseinheit:</strong><br />Arbeitsrechtliche Grundbegriffe • Anbahnung des Arbeitsverhältnisses • Begründung des Arbeitsverhältnisses • Allgemeines Gleichbehand-lungsgesetz • Direktionsrecht • Arbeitszeitrecht • Entgeltfortzahlung • Ur-laub • Berufsausbildungsverhältnis<br /><strong>2. Unterrichtseinheit:</strong><br />Beendigung des Arbeitsverhältnisses • Kündigung des Arbeitsverhältnis-ses • Kündigungsschutzgesetz • Änderungskündigung • Außerordentliche Kündigung • Aufhebungsvertrag • Massenentlassung • Arbeitsge-richtliches Verfahren • Befristete Arbeitsverhältnisse und Teilzeitarbeit<br /><strong>3. Unterrichtseinheit:</strong><br />Grundlagen des Betriebsverfassungsgesetzes • Größe und Aufgaben des Betriebsrates • Ablauf einer Betriebsratswahl • Mitbestimmung in sozialen, wirtschaftlichen und personellen Angelegenheiten • Betriebs-vereinbarungen • Regelungsabrede • Interessenausgleich und Sozialplan<br /><strong>4. Unterrichtseinheit:</strong><br />Anspruch auf Arbeitslosengeld (Anspruchszeit und Anspruchshöhe) • Sperrzeit, Ruhen des Anspruches • Höhe und Voraussetzungen des In-solvenzgeldanspruches, Kurzarbeitergeldanspruches und des gesetzli-chen Rentenanspruches<br /><strong>5. Unterrichtseinheit:</strong><br />Betriebsübergang nach § 613 a BGB • Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung • Zeugnisanspruch • Elternzeit, Elterngeld • Haftung im Arbeitsverhältnis • Grundsätze des innerbetrieblichen Schadenausgleichs • Grundlagen des Betriebsrentengesetzes</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=443veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zukunftsmanager/in Digitalisierung IHK]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Grundlagen der Digitalisierung</strong></p>
<ul>
<li>Technologie im Wandel und digitale Megatrends</li>
<li>Auswirkungen auf Geschäftsmodelle, Produkte, Arbeitswelt</li>
<li>Was verändert sich alles?</li>
<li>Möglichkeiten und Tools</li>
</ul>
<p><strong>Analyse aus Kunden-/Nutzersicht</strong></p>
<ul>
<li>Was will der Kunden/der Nutzer wirklich?</li>
<li>Kundennutzen und eigener Mehrwert</li>
<li>Abgleich Kundenwunsch und eigene Fähigkeiten</li>
</ul>
<p><strong>Strategien und Ideen entwickeln</strong></p>
<ul>
<li>Einführung in die Innovationsentwicklung</li>
<li>Erarbeitung von Ideen und Strategie</li>
<li>Methoden &amp; Instrumente</li>
<li>Innovationsmanagement</li>
</ul>
<p><strong>Veränderung gestalten</strong></p>
<ul>
<li>Ablauf von Veränderungen</li>
<li>Veränderungsphasen und Rahmenbedingungen</li>
<li>Konkrete Abläufe und Vorgehensweisen</li>
<li>Digitaler Kulturwandel bei Belegschaft und Stakeholdern</li>
</ul>
<p><strong>Kommunikation 4.0</strong></p>
<ul>
<li>Entwicklung der Kommunikation</li>
<li>Kommunikationskanäle und Anwendung</li>
<li>Regeln &amp; Tools</li>
</ul>
<p><strong>Virtuelle und digitale Führung</strong></p>
<ul>
<li>Führung im Wandel – Analog zu Digital</li>
<li>Veränderte Anforderungen an die Führungskraft</li>
<li>Erfolgsfaktoren gelingender Führung im digitalen Zeitalter</li>
<li>Tools zum Führen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=444veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Experte für Personalentwicklung]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<p><strong>Von der strategischen zur operativen Personalentwicklung</strong></p>
<p>• Personalentwicklung als Wettbewerbsvorteil (Ziele, Aufgaben und Bedeutung)<br />• Konzeption der Personalentwicklung im Unternehmen (Organisatorische Ein-ordnung, Verantwortlichkeiten, beteiligte Funktionsbereiche, optimale Rahmen-bedingungen)<br />• Von der Unternehmensstrategie zur konkreten Personalentwicklung<br />• Personalstrategie und -planung<br />• Bildungsbedarfsanalyse<br />• Auswahl zielgerichteter PE-Maßnahmen<br />• Auswahl von geeigneten Anbietern und Angeboten<br />• PE-Controlling</p>
<p><strong>Personalmarketing bis Personaleinsatz</strong></p>
<p>• Instrumente des Personalmarketings<br />• Möglichkeiten und Wege der Personalbeschaffung<br />• Erstellen von geeigneten Anforderungsprofilen<br />• Analyse der Bewerbungsunterlagen und Auswahlinstrumente<br />• Personaleinsatzplanung</p>
<p><strong>Maßnahmen und Instrumente der Personalentwicklung</strong></p>
<p>• Potenzialanalysen<br />o Assessment-Center-Verfahren<br />o 360-Grad-Feedback<br />o Beurteilungen<br />o Feedback<br />o Fördergespräche<br />• Begleitmaßnahmen<br />o Coaching<br />o Training am Arbeitsplatz<br />o Einarbeitungsprogramme<br />o Laufbahn- und Karriereplanung<br />o Mitarbeitergespräche<br />o Mentoring<br />o Patenschaften<br />o Changemanagement<br />o Supervision</p>
<p>• Modelle zur Persönlichkeitsentwicklung<br />o Transaktionsanalyse<br />o Themenzentrierte Interaktion<br />o Persönlichkeitsmodell nach persolog<br />o Werteanalyse</p>
<p>• Zielgruppenorientierte Förderprogramme<br />o Neue Mitarbeiter<br />o Auszubildende<br />o Ältere Mitarbeiter<br />o An- und ungelernte Mitarbeiter<br />o Führungskräfte<br />o Nachwuchskräfte (Trainees)<br />o Verkäufer<br />o Frauen<br />o Ausbildungsbeauftragte</p>
<p><strong>Kompetenzen eines Personalentwicklers</strong></p>
<p>• Fachkompetenz<br />o PE-Maßnahmen<br />o PE-Instrumente<br />o Führungsstile<br />o Managementkonzepte<br />• Methodenkompetenz<br />o Moderation<br />o Präsentation<br />o Seminardurchführung<br />o Zeitmanagement<br />• Sozialkompetenz<br />o Kommunikation<br />o Konfliktmanagement<br />o Teamfähigkeit<br />• Persönlichkeitskompetenz<br />o Motivation<br />o Selbstreflektion<br />o Selbstmanagement</p>
<p><strong>Erfolgskontrolle</strong><br />Vorstellung und Präsentation einer durchgeführten Maßnahme und Fachgespräch</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=445veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Facilitator – Management 4.0]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li>Moderationskompetenz unter Nutzung der Methode Lego®-SeriousPlay® (1Tag)</li>
<li>Coaching-Kompetenz (1 Tag)</li>
<li>Denk- und Systemkompetenz (1 Tag)</li>
<li>Kommunikationskompetenz (0,5 Tage)</li>
<li>Glaubenssätze im Unternehmen und Fehlerkultur (0,5 Tage)</li>
<li>Soziale Kompetenz und Konfliktmanagement (1Tag)</li>
<li>Organisation 4.0 und die Selbstorganisation der Mitarbeiter (1Tag)</li>
<li>Führungsplanspiel 4.0 (1Tag)</li>
</ul>
<p><strong>63 Unterrichtsstunden, zzgl. 17 Stunden Projektarbeit</strong></p>
<p> </p>
<p><strong>Dauer:</strong></p>
<p>7 Monate; 5 Termine (je ein Tag pro Monat) Online,</p>
<p>1 Termin (2 Tage) Präsenz,</p>
<p>1 Monat für die Projektarbeit</p>
<p><strong>Ort:</strong></p>
<p>Webinar: über „Go to Training"</p>
<p>Präsenztermine: IHK – Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 a, 96450 Coburg</p>
<p> </p>
<p><strong>Anmeldung:</strong></p>
<p><a onclick="window.open(this.href); return false;" href="https://facilitator-management-40-ihk-coburg.eventbrite.de">facilitator-management 4.0</a></p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=446veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Facilitator Hotel - Management 4.0]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li>Moderationskompetenz unter Nutzung der Methode Lego®-SeriousPlay® (1Tag)</li>
<li>Coaching-Kompetenz (1 Tag)</li>
<li>Denk- und Systemkompetenz (1 Tag)</li>
<li>Kommunikationskompetenz (0,5 Tage)</li>
<li>Glaubenssätze im Unternehmen und Fehlerkultur (0,5 Tage)</li>
<li>Soziale Kompetenz und Konfliktmanagement (1Tag)</li>
<li>Organisation 4.0 und die Selbstorganisation der Mitarbeiter (1Tag)</li>
<li>Planspiel Hotel-Alltag 4.0 (1Tag)</li>
</ul>
<p><strong>68 Unterrichtsstunden, zzgl. 17 Stunden Projektarbeit</strong></p>
<p> </p>
<p><strong>Dauer:</strong></p>
<p>7 Monate; 5 Termine (je ein Tag pro Monat) Online,</p>
<p>1 Termin (2 Tage) Präsenz,</p>
<p>1 Monat für die Projektarbeit</p>
<p> </p>
<p><strong>Ort:</strong></p>
<p>Webinar: über „Go to Training"</p>
<p>Präsenztermine: IHK – Zentrum für Weiterbildung, Schloßplatz 5 a, 96450 Coburg</p>
<p> </p>
<p><strong>Anmeldung:</strong></p>
<p><a onclick="window.open(this.href); return false;" href="https://facilitator-hotel-management40-ihk-coburg.eventbrite.de">Facilitator Hotel - Management 4.0</a></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=710veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Geprüfte/r Qualitätsmanager/in und interne/r Auditor/in]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<ul>
<li>Allgemeines zur DIN ISO 9001:2015</li>
<li>Aufbau und Zertifizierung eines QM-Systems nach DIN ISO 9001:2015</li>
<li>Die 10 Norm-Bereiche - (High Level Structure) und die einzelnen Forderungen</li>
<li>Einf&uuml;hrung eines Qualit&auml;tsmanagementsystems im Unternehmen</li>
<li>Prozessorientierte Qualit&auml;tsmanagementsysteme</li>
<li>QM-Dokumentation/ dokumentierte Information</li>
<li>Methoden und Techniken zur Prozessverbesserung</li>
<li>Qualit&auml;tskosten und -informationen</li>
<li>Managementbewertung und ihre Forderungen und Inhalte</li>
<li>Qualit&auml;ts-, Zertifizierungs- und internes Audit</li>
<li>Der/die Auditor/in</li>
<li>Kommunikation, Gespr&auml;chsf&uuml;hrung, Motivation</li>
</ul>
<p>Termine:&nbsp;</p>
<p>Teil 1&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;05. + 06.10.2020</p>
<p>Teil 2&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;09. + 10.11.2020</p>
<p>Teil 3&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;09. + 10.12.2020 incl. Abschlusstest</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=713veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Technikerwissen für Nicht-Techniker]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalt: </strong></p>
<ul>
<li>G&auml;ngige, technische Grundbegriffe einfach erkl&auml;rt &ndash; ohne Formeln</li>
<li>Normen und Richtlinien</li>
<li>Werkstoffe: Die Eigenschaften von Metallen, Kunststoffen und Co.</li>
<li>G&auml;ngige Fertigungsverfahren: Drehen, Fr&auml;sen, Stanzen, Abkanten, Laserschneiden, Schwei&szlig;en, mehrere Metallgussverfahren, Kunststoffspritzguss u.v.m.</li>
<li>Immer wichtiger: Rapid Prototyping, unter anderem Lasersintern, Stereolithographie, 3D-Drucken</li>
<li>Die Teilnehmenden setzen die Schwerpunkte! Mit vielen Videos und Praxistipps f&uuml;r Einkauf und Verkauf</li>
</ul>
<p><strong>Das k&ouml;nnen Sie nach Seminarende:</strong></p>
<ul>
<li>Sie kennen g&auml;ngige Werkstoffe und Fertigungsverfahren</li>
<li>Sie k&ouml;nnen Kosten &sbquo;sehen&lsquo; und Lieferzeiten grob absch&auml;tzen</li>
<li>Sie kennen wichtige Punkte, die bei der Beschaffung von Werkzeugen und Dauerformen unbedingt beachtet<br />werden m&uuml;ssen</li>
<li>Sie k&ouml;nnen Diskussionen mit Technikern, Lieferanten und Kunden besser f&uuml;hren</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=479veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Industrie 4.0-Professional (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p><strong>Einführung – Kompetenzzentrum für Maschinen- Anlagenbau und Automo- tive der IHK zu Coburg (05.06.2018)<br /></strong>Was Industrie 4.0 ausmacht, Themenfelder, aktuelle Trends</p>
<p><strong>Virtuelle Inbetriebnahme – Lasco Umformtechnik GmbH, Coburg (06.06.2018)</strong><br />Funktionsweise und Vorteile von 3D-Simulationen im Maschinen- und Anlagenbau<br />(inkl. Demonstration)</p>
<p><strong>Neue Geschäftsmodelle mit 3D-Druck – ConceptLaser GmbH, Lichtenfels (12.06.2018)</strong><br />Funktionsprinzip, Vernetzung, aktuelle und zukünftige Einsatzmöglichkeiten</p>
<p><strong>Digitale Fabrik – Siemens AG, Digital Factory Division, Bad Neustadt (13.06.2018)</strong><br />Verschmelzung von Produktion, Logistik und IT – wie in der Fabrik der Zukunft alles mit allem vernetzt ist (inkl. Werksbesuch)</p>
<p><strong>Sensortechnik – Institut für Sensor- und Aktortechnik der Hochschule Coburg (Mitte Juni 2018)</strong><br />Grundlagen der Sensortechnik und der RFID-Technik, Entwicklungen und Anwendungsbeispiele</p>
<p><strong>Intelligente Automatisierungstechnik – Lehrstuhl für Automatisierungstechnik der Hochschule Coburg (26.06. und 24.07.2018) und Brose Fahrzeugteile GmbH &amp; Co. KG (September 2018)</strong><br />Konzepte und Lösungen mit Praxisbeispielen aus der Automobilzulieferindustrie und der Elektroindustrie</p>
<p><strong>Predictive Maintenance – Kaeser Kompressoren SE, Coburg (September 2018)</strong><br />Technische Voraussetzungen und Neugestaltung der Kundenbeziehungen</p>
<p><strong>Unternehmensübergreifende Prozesse – Kompetenzzentrum der IHK (September 2018)</strong><br />Digitale Anbindung von Kunden und Lieferanten, Neugestaltung von Wertschöpfungsketten</p>
<p><strong>IT-Strukturen und Datensicherheit – ecsec GmbH, Michelau (September 2018)</strong><br />Technischer Aufbau des Internet, Integration von IT-Systemen, Datensicherheit</p>
<p><strong> </strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=241veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betriebswirtschaftliche Grundlagen - Kaufmännisches Basiswissen für Mitarbeiter]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<ul>
<li>Gegenstand und Abgrenzung der Betriebswirtschaft/Rahmenbedingungen</li>
<li>Unternehmensführung (Management)</li>
<li>Finanzwirtschaft/Rechnungswesen</li>
<li>Personalwirtschaft</li>
<li>Materialwirtschaft</li>
<li>Produktionswirtschaft</li>
<li>Absatzwirtschaft/Marketing</li>
<li>Beschaffungsmarkt</li>
<li>Absatzmarkt</li>
</ul>
<p> </p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=246veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Buchführung und Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Aufgaben und Bereiche des Rechnungswesens</li>
<li>Gewinnermittlungsarten</li>
<li>Buchführungspflicht nach HGB</li>
<li>Einführung in die doppelte Buchführung</li>
<li>Buchen auf Konten</li>
<li>Anschaffung, Abschreibungen, Verkauf von Anlagegütern</li>
<li>Bestandsveränderungen an fertigen und unfertigen Erzeugnissen</li>
<li>Umsatzsteuer</li>
<li>Privatkonto</li>
<li>Kontenrahmenplan</li>
<li>Buchungen im Personalbereich</li>
<li>Buchung der Steuern</li>
<li>Zeitliche Erfolgsabgrenzungen</li>
<li>Bewertung der Vermögensteile</li>
<li>Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung</li>
</ul>
<p><br /><strong>Voraussetzung:</strong> Grundkenntnisse im Bereich der Finanzbuchhaltung!</p>
<p><strong>Termin: ab 05.05.2020</strong><a onclick="window.open(this.href); return false;" href="files/stundenplan-buchfuehrung-1hj-2019.pdf"><br /></a></p>
<p><strong>Uhrzeit:</strong> 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr</p>
<p> </p>
<p>Änderungen vorbehalten!</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=508veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Trained Facilitator "Agile Methoden" (IHK)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte Lego&reg; SeriousPlay&reg;:<br /></strong>Theoretischer Input und Grundlagenvermittlung.<br />Individual models, Shared models, System models.<br />Die 4 Grundschritte des Lego&reg;-SeriousPlay&reg; Basisprozesses.<br />Wissenschaftliche Hintergr&uuml;nde, wie Lego&reg;-SeriousPlay funktioniert.<br />Unterschied zwischen Lego&reg;-SeriousPlay und "herk&ouml;mmlicher" Moderation.<br />Aufbau und Struktur eines LEGO&reg;-Workshops.<br />Aufgaben und Rolle des LEGO&reg;-Prozessmoderators.<br />Zeitmanagement.<br />Systemisches Konsensieren.<br />Identit&auml;tsmodell.<br />Echtzeitstrategien in der Beratung.<br />Kreativit&auml;ts- und Denkwerkzeuge.</p>
<p><strong>Inhalte Design Thinking:</strong><br />In sechs Phasen vom Problemraum zum L&ouml;sungsraum.<br />Problemraum:<br />1.) Verstehen<br />In dieser Phase geht es darum einen &Uuml;berblick &uuml;ber das Thema zu gewinnen.<br />2.) Beobachten<br />Mittels verschiedener Tools und Strategien sp&uuml;ren Sie die tats&auml;chlichen Bed&uuml;rfnisse von Nutzern auf.<br />3.) Synthese<br />Die vielen Informationen und gewonnen Erkenntnisse aus den ersten beiden Schritten, werden differenziert beurteilt und Sie entscheiden in welche Richtung es gehen soll.<br />L&ouml;sungsraum:<br />4.) Ideengenerierung<br />Mittels verschiedener Kreativit&auml;tstechniken und Denkwerkzeugen generieren Sie eine Vielzahl von Ideen.<br />5.) Prototyping<br />In dieser Phase geht es darum Ideen greifbar zu machen. Produkte und Dienstleistungen werden in unterschiedlichen Materialien oder Rollenspiele umgesetzt.<br />6.) Testen<br />Mit bew&auml;hrten Testwerkzeugen kommen die Produkte und Dienstleistungen zum Einsatz, mit denen sich die Nutzerakzeptanz feststellen l&auml;sst.</p>
<p><strong>Inhalte Model Canvas:</strong><br />Talent-Model-Canvas<br />Team-Model-Canvas<br />Management-Model-Canvas<br />Projekt-Model-Canvas<br />Business-Model-Canvas</p>
<p><strong>Inhalte SCRUM:</strong></p>
<p>Wir durchlaufen an einem Tag den gesamten Prozess. Die Teilnehmer lernen die typischen Abl&auml;ufe und Methoden im SCRUM-Prozess kennen und anwenden. Dabei erlernen diese den agilen Umgang mit &Auml;nderungen, nehmen verschiedene Rollen ein und reflektieren durch Perspektivenwechsel die eigene Rolle. Dabei integrieren wir die an den Vortagen erlernten Methoden.</p>
<p><strong>Methoden:</strong><br />Mit unserem "Action Learning Ansatz" lernen Sie die Anwendung mit realen Themen und verbinden Theorie und Praxis. Spielerisch lernen Sie fr&uuml;h zu scheitern um schnell erfolgreich zu werden. Sie erhalten einen tiefen Einblick in die beiden Rollen Facilitator und Anwender. Dabei lernen Sie Ihre eigenen Workshops f&uuml;r Beratung und Facilitation zu planen. Dar&uuml;ber hinaus Kurzreferat, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Planspiele und Fallbeispiele.</p>
<p><strong>Termine:</strong></p>
<p>Montag, 20. bis Freitag, 25. September 2020<br />5 Seminartage.<br />Seminarzeiten: 8.30 Uhr bis 16:45 Uhr.</p>
<p><strong>Abschluss-Test:</strong><br />Einreichung einer Fallstudie.&nbsp;<br />M&uuml;ndliche Pr&uuml;fung: Vorstellung der Fallstudie - 15 Minuten.<br />Die m&uuml;ndliche Pr&uuml;fung erfolgt online.</p>
<p><strong>Ort:</strong></p>
<p>IHK &ndash; Zentrum f&uuml;r Weiterbildung, Schlo&szlig;platz 5 a, 96450 Coburg</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 13 Nov 2015 15:20:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=17veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Telefonisches Nachfassen von schriftlichen Angeboten – Wie geht das?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Warum werden aus vielen Angeboten keine Aufträge? Kunden fragen unverbindlich ein Angebot an und bekommen dies zeitnah zugeschickt. Jedoch scheuen sich viele Mitarbeiter das Angebot dann telefonisch nachzufassen und den Auftrag „rund" zu machen.</p>
<p>Der Entscheidungsvorgang im Kopf des Kunden: Motiv – Anreiz – Kaufmotivation l Das negative Gesprächsbeispiel: So dürfen Nachfassgespräche nicht verlaufen l Die Grundsätze für das telefonische Nachfassen l „Wann rufe ich an?" In welcher Zeitspanne ist das telefonische Nachfassen des Angebots durchzuführen? l Der Kunde vertröstet uns immer wieder. Wie verhalten wir uns? l Unser Anruf l Das richtige Vorstellen und Begrüßen l Mit der Stimme Stimmung machen l Welche unterschiedlichen Methoden bieten sich für den Gesprächseinstieg an? l Das Ping-Pong-Spiel vermeiden: Argument und Gegenargument führen zu nichts l Welche Gesprächstechniken kommen generell in Frage? l Auf Wünsche oder Forderungen des Kunden sollten wir vorbereitet sein l Den Wind aus den Segeln nehmen: So gehen wir auf Kundeneinwände ein l Der Preis als Engpass: „Es liegt alles nur an Ihrem Preis" l Was machen wir nun? l Ende gut alles Gut l Den Gesprächsabschluss erfolgreich meistern l 1. Gesprächsleitfaden: Unser Anruf kurz nach Versendung des Angebots l 2. Gesprächsleitfaden: Unser Anruf nach Einhaltung einer gewissen Zeitspanne nach Versendung des Angebots l 3. Gesprächsleitfaden: Unser Anruf nach Einhaltung einer gewissen Zeitspanne unter Anwendung der Alternativmethode</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=560veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Professionelle Freundlichkeit – Basiskurs „Ein Balanceakt zwischen Schauspielerei und Ehrlichkeit“]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Freundlichkeits-Hindernisse im beruflichen Alltag</li>
<li>„Zauberformeln" für gute Arbeitstage</li>
<li>Training für Spezialsituationen</li>
<li>Wertschätzung geben und bekommen</li>
<li>Der Blick hinter die Fassade: Gefühle und Bedürfnisse erkennen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=561veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Professionelle Freundlichkeit – Aufbaukurs „Ein Balanceakt zwischen Schauspielerei und Ehrlichkeit“]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Umgang mit schwierigen Gespr&auml;chspartnern</li>
<li>Interpretation der Situation</li>
<li>Zielgerichtete Reaktion</li>
<li>&bdquo;cool down"-Techniken der Gespr&auml;chsf&uuml;hrung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=562veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„HinHÖREN statt wegsehen!“ – Basiskurs - Wie Führungskräfte durch eine wertebewusste Sprache in ihre Führungskraft kommen!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Dialogkompetenz durch humane Gesprächsführung</li>
<li>Sprachsensibilität durch unterschiedliche Perspektiven &amp; Rollenverständnis</li>
<li>Konflikte erkennen und konstruktiv deeskalieren</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=563veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„HinHÖREN statt wegsehen!“ – Aufbaukurs - Wie Führungskräfte durch eine wertebewusste Sprache in ihre Führungskraft kommen!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Sprachkompetenz erweitern/vertiefen</li>
<li>Entwicklung Ihrer authentischen Sprachform</li>
<li>Wertschätzendes Feedback geben bei gleichzeitiger Selbstreflexion</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=565veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die Weinsensorik – Weingenuss mit allen Sinnen]]></title>
<description><![CDATA[<p>&bull; Physiologie der Sinne<br />&bull; Grundlagen der Degustation und Entdecken der eigenen<br />&nbsp; Geschmacksempfindlichkeit<br />&bull; Sensorische Erfassung von Weininhaltsstoffen und Aromen<br />&bull; Sensorische Beeinflussung durch weinbauliche und kellertechnische<br />&nbsp; Ma&szlig;nahmen<br />&bull; Leitaromatik bei Wei&szlig;- und Rotweinen<br />&bull; Analytische Weinbeschreibung und Weinbeurteilung<br />&bull; Erkennen von Weinfehlern</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=566veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das Selbst in der Führung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Dialogkompetenz durch humane Gesprächsführung</li>
<li>Sprachsensibilität durch unterschiedliche Perspektiven &amp; Rollenverständnis</li>
<li>Konflikte erkennen und konstruktiv deeskalieren</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=567veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitalisierung – was kommuniziert wirklich?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Erfahrend Wissen erwerben, was die Quantenphysik zur Kommunikationsform „digital" sagt, wie unser Körper und Geist mit Digitalität und Analogität umgeht, wie Erwartungen sich kreieren, manifestieren und Auswirkungen zeigen und welche Effekte sich mit Digitalisierung verbinden.</p>
<p><br />Buchempfehlung:</p>
<ul>
<li>Zen für Management, Rients R. Ritskes</li>
<li>zen@work, Willigis Jäger/Paul J. Kohtes</li>
<li>Was sollen wir von künstlicher Intelligenz halten?/ John Brockman</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=568veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Künstliche Intelligenz – der vergoldete Mensch?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Anhand der Meditationsform Zazen untersuchen Sie zuerst auf persönlicher Ebene Ihr Verhältnis zu Körper und Geist. Erst mit der Klärung, was Körper und Geist differenziert darstellt, kann der Begriff Kunst und Intelligenz in Verbindung zu Künstlicher Intelligenz gesetzt werden, sonst sprechen wir über Luftgebilde, ohne Wissen. Wissen ist aber die Voraussetzung jeglicher Entwicklung. Das Seminar bietet Wissen in Form von Theorie zur Künstlichen Intelligenz als auch Praxis in Form der Meditation.</p>
<p>Buchempfehlung:</p>
<ul>
<li>Zen und Management, Rients R. Ritskes</li>
<li>zen@work, Willigis Jäger/Paul J. Kohtes</li>
<li>Was sollen wir von Künstlicher Intelligenz halten?/ John Brockman</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=72veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Preisverhandlungstechniken für Verkäufer]]></title>
<description><![CDATA[<p>Wann nennen wir unserem Kunden den Preis? l Wie reagieren wir auf die „vorzeitige Preisfrage" des Kunden? l Wie nennen wir den Preis? Die goldenen Regeln der Preisnennung l Der Kunde sage „zu teuer" und was sagen wir nun? l Wie wird die „Preisuntergrenze" abgesichert? l Mit welchen Problemsituationen müssen wir im Preisgespräch rechnen? l Was ist unter der Herzstückmethode zu verstehen? l Welche Regeln sind für das Verhalten im Preisgespräch zu befolgen? l Welche Preiswiderstände können bei dem Verkäufer selbst auftreten? l Mit welchen Preisdruckertaktiken muss gerechnet werden und wie ist darauf zu reagieren?</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=660veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Gewinn im Entdecken einer Fähigkeit]]></title>
<description><![CDATA[<p>„Die Erfahrung lehrt uns, daß ein bestimmtes Ding etwa die und die Eigenschaft hat, aber sie lehrt uns nicht, daß es gar nicht anders sein könnte." (Werner Heisenberg, Physik und Philosophie, 1978, 72) Fähigkeiten sind offene Bereiche eines Tuns. Diese Bereiche werden näher unter die Lupe genommen, um Lücken, offene Räume, Brücken oder auch Hindernisse erkennen zu können.</p>
<p>Buchempfehlung:</p>
<ul>
<li>Zen und Management, Rients R. Ritskes</li>
<li>zen@work, Willigis Jäger/Paul J. Kohtes</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=661veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ist Intuition eine logische Entscheidung?]]></title>
<description><![CDATA[<p>Neurophysiologische Erkenntnisse gepaart mit praktischen Übungen führen ein in die neuesten Ergebnisse zum Thema Intuition und deren Folgen für das persönliche und berufliche Leben. „Darum gilt für Top-Management als auch für Führungskräfte: Jede getroffene Entscheidung ist besser als keine Entscheidung. Denn keine Entscheidung zu treffen führt unmittelbar in den Stillstand. Eine falsche Entscheidung zu treffen dagegen führt vielleicht einmal vom Weg ab - aber die Organisation bewegt sich weiter.</p>
<p>(20.07.2017, Digitaler Wandel Agil, digital, erfolgreich - wie Kultur-Veränderung im Unternehmen gelingt, von Stephan Penning)</p>
<p>Buchempfehlung:</p>
<ul>
<li>Zen und Management, Rients R. Ritskes</li>
<li>zen@work, Willigis Jäger/Paul J. Kohtes</li>
<li>Bauchentscheidungen, Gerd Gigerenzer</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=662veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mit der Zeit gehen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Mit Hilfe der Achtsamkeitspraxis der Zazen-Meditation bekommt Zeit eine andere Dimension, die erfahrbar macht, dass der Wert der Zeit als Lebenszeit tatsächlich unbezahlbar ist. Die physikalische Größe Zeit im Raum einer Quantentheorie lässt erahnen, dass Zeitwerte und somit Le-benswerte größer in ihrer Wertigkeit sind als wir erahnen können. Welchen Spuren das wirtschaftliche Leben mit einem derartig veränderten Umgang mit dem Zeitwert folgt, möchte das Seminar klären.</p>
<p>Buchempfehlung:</p>
<ul>
<li>Zen und Management, Rients R. Ritskes</li>
<li>zen@work, Willigis Jäger/Paul J. Kohtes</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=207veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Preisverhandlungstechniken für Verkäufer]]></title>
<description><![CDATA[<p>Wann nennen wir unserem Kunden den Preis? l Wie reagieren wir auf die „vorzeitige Preisfrage" des Kunden? l Wie nennen wir den Preis? Die goldenen Regeln der Preisnennung l Der Kunde sage „zu teuer" und was sagen wir nun? l Wie wird die „Preisuntergrenze" abgesichert? l Mit welchen Problemsituationen müssen wir im Preisgespräch rechnen? l Was ist unter der Herzstückmethode zu verstehen? l Welche Regeln sind für das Verhalten im Preisgespräch zu befolgen? l Welche Preiswiderstände können bei dem Verkäufer selbst auftreten? l Mit welchen Preisdruckertaktiken muss gerechnet werden und wie ist darauf zu reagieren?</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 17:01:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=523veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Basiswissen für Existenzgründer – Buchführungspflichten ]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Buchführung im Rahmen des Rechnungswesens</li>
<li>Aufgaben der Buchhaltung, Gesetze und Grundlagen (GoB)</li>
<li>Organisation der Buchführung</li>
<li>Inventur – Inventar – Bilanz</li>
<li>Einnahmenüberschussrechnung (EÜR)</li>
<li>EDV-Buchführung – Vorstellen einer Standardsoftware</li>
<li>Wie funktioniert das mit der Umsatzsteuer?</li>
<li>Wie sieht steuerrechtlich eine richtige Rechnung aus?</li>
<li>Wie geht das mit den Abschreibungen?</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=15veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Basiswissen Controlling]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Controlling im Unternehmen: Was Unternehmenssteuerung bedeutet</li>
<li>Controllingkonzept und Controllingsystem: Wie man ein ganzheitliches Controlling aufbaut und anwendbar gestaltet.</li>
<li>Das Stufenkonzept zum funktionsfähigen Controlling: Wie man Controlling schrittweise im Unternehmen implementiert.</li>
<li>Preis- und Angebotskalkulation: (Kostenträger- vs. Deckungsbeitragsrechnung)</li>
<li>Unternehmenskennzahlen und Management Reportings: Weshalb aktuelle Daten sowie interne Accountingmodelle unerlässlich sind und wie man damit ergebnisbezogen steuert.</li>
<li>Operative Planung und Budgetierung: Wie Unternehmen zielgerichtet planen und durch Soll-/Ist-Vergleiche steuern.</li>
<li>Kennzahlenentwicklung und Liquiditätssteuerung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=539veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Motivation verstehen und fördern– die Psychologie der Führung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Pers&ouml;nlichkeitsmerkmale und Motivation erkennen</li>
<li>Verstehen der unterschiedlichen Typologien</li>
<li>Gemeinsame Erarbeitung von bekannten Motivationsinstrumenten.</li>
<li>Diskussion von Wirkung und Erwartungen zu Motivationsanreizen.</li>
<li>Pers&ouml;nlichkeitsmodelle aus neurowissenschaftlicher Sicht.</li>
<li>Ebenen der Motivation.</li>
<li>Fallbeispiele/Rollenspiele zum Erkennen der Motivation und der&nbsp;Hindernisse</li>
<li>Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Motivationsanreizen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=582veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Innovation beginnt im Gehirn Teil 1 – der Weg zur Innovation]]></title>
<description><![CDATA[<p>Wie funktioniert Innovation im Unternehmen, welche Bestandteile beeinflussen Kreativit&auml;t und innovative Ans&auml;tze sowohl in positiver als auch negativer Richtung? Welche Elemente k&ouml;nnen Sie nutzen, um die Wirkung zu verbessern?<br />Lernen Sie die Arbeitsweise im Gehirn kennen, wie Gedanken und kreative Ans&auml;tze blockiert oder gef&ouml;rdert werden k&ouml;nnen und was wir f&uuml;r den beruflichen Alltag daraus ziehen k&ouml;nnen.<br />Welche Mittel Sie einsetzen k&ouml;nnen, um das vorhandene kreative Potenzial zu nutzen und es zur Entfaltung zu bringen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=583veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Innovation beginnt im Gehirn Teil 2 – Wie gelingt Kreativität]]></title>
<description><![CDATA[<p>- Die Vorbereitung eines Kreativmeetings<br />- Die (Aus-)Wirkung der Rahmenbedingungen<br />- Wie reagiert unser Gehirn auf diese Komponenten?<br />- Wie schaffen wir es, kreative Ansätze zu fördern?<br />- Kennenlernen und ausprobieren von kreativen Methoden</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=584veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Innovation beginnt im Gehirn Teil 3– Entscheidungen und Umsetzungshilfen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Erfahren Sie die typischen Probleme in Entscheidungsprozessen. Lernen Sie die Ursachen von Vermeidungsstrategien kennen. Machen Sie sich mit den verschiedenen Entscheider-Typologien und Persönlichkeiten vertraut und lernen Möglichkeiten kennen, diese zu integrieren und damit ein Marketing für das Projekt zu entwickeln.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=76veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„Was ist zu tun?“ Buchführung, Steuern und Büroorganisation]]></title>
<description><![CDATA[<p>Aus den rechtlichen Rahmenbedingungen der jeweiligen Rechtsformen des Unternehmens ergeben sich unterschiedliche Sachverhalte für die Administration / Buchhaltung und die Anforderungen für den Jahresabschluss.<br />In diesem Zusammenhang werden die Belegorganisation und das Prinzip der Buchhaltung erläutert. Es werden in diesem Kontext das Umsatzsteuerrecht und das Mahnwesen für die Anwendbarkeit in kleineren Unternehmen und Start-ups aufbereitet. Anschaffungen und Abschreibungen und vieles mehr, das für den Unternehmeralltag relevant ist.<br />Es werden die Hintergründe transparent dargestellt, welche Aufgaben ein Steuerberater wahrnimmt und welche Verpflichtungen der Unternehmer zu erfüllen hat.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=385veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Marketing und Werbung (KMU) – damit es beim Kunden ankommt!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Vorstellung von Marketingstrategien</li>
<li>Verstehen der Bedeutung der Marketingstrategie</li>
<li>Kennenlernen der M&ouml;glichkeiten f&uuml;r die Umsetzung der Strategie</li>
<li>Vorstellung von Portfoliokonzepten</li>
<li>Daten f&uuml;r Produktanalysen</li>
<li>SWOT-Analysen</li>
<li>Indikatoren f&uuml;r Standort- und Marktanalysen</li>
<li>Gemeinsame Erarbeitung von Marketingkonzepten</li>
<li>Neuromarketing</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=386veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Unternehmensstrategie und -steuerung (KMU) ]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Wie wird eine Unternehmensstrategie entwickelt?</li>
<li>Welche Inhalte gehören zu einem Unternehmenskonzept</li>
<li>Wichtige Kennzahlen und Berichte für die Unternehmensleitung</li>
<li>Bausteine für die Unternehmensausrichtung</li>
<li>Zahlenwerk im Unternehmen einfach und verständlich aufbauen</li>
<li>SWOT-Analysen</li>
<li>Erkennen von Handlungsfeldern – Entwicklung von Maßnahmen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=387veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Dicke Luft oder prima Klima - Auf ein gutes Miteinander – Konflikte in Organisationen langfristig lösen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Konflikte basieren auf der unterschiedlichen Wahrnehmung und Bewertung der Situation, Ereignisse und Menschen.</li>
<li>Was bewirken Urteile und Vorurteile?</li>
<li>Wie geht unser Gehirn mit diesen Informationen um und wie können wir dies nutzen um die Kommunikation miteinander zu verbessern.</li>
<li>Die geeignete Sprache für die Emotionen und Konflikte finden, Konfliktgespräche führen.</li>
<li>Umgang in akuten Konfliktsituationen lernen und auch Strategien in schwelenden Konflikten entwickeln.</li>
<li>Im Rollenspiel und Austausch lernen die Teilnehmer die Haltung und die Formulierungen kennen, die ihnen den Umgang und die Begleitung von Konflikten erleichtern.</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=388veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Besprechungskultur - Ziel- und mitarbeiterorientierte Meetings führen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Settings in Besprechungen</li>
<li>Ablaufstrukturen und Kommunikation</li>
<li>Umgang mit Störungen im Besprechungsprozess</li>
<li>Wer bestimmt das Geschehen in Besprechungen?</li>
<li>Wie können Themen eingegrenzt werden und die Beteiligung der Mitarbeiter sichergestellt werden?</li>
<li>Betrachtung aus der kognitiven Neurowissenschaft</li>
<li>Wie findet man einen guten Anschluss oder Abschluss?</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=154veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„Auf den Punkt gebracht“ –  Profilworkshop für Vorstellungsrunden und Veranstaltungen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Kurzvorstellung der Teilnehmer, gemeinsames Feedback zu den einzelnen Präsentationen. Erarbeitung der jeweils wichtigsten Aussagen zur eigenen Person bzw. Firma. Einübung der entwickelten Vorstellungsmöglichkeit. Abschließendes Feedback und Reflektion.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=180veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„Was ist zu tun?“ Buchführung, Steuern und Büroorganisation]]></title>
<description><![CDATA[<p>Aus den rechtlichen Rahmenbedingungen der jeweiligen Rechtsformen des Unternehmens ergeben sich unterschiedliche Sachverhalte für die Administration/Buchhaltung und die Anforderungen für den Jahresabschluss.<br /><br />In diesem Zusammenhang werden die Belegorganisation und das Prinzip der Buchhaltung erläutert. Es werden in diesem Kontext das Umsatzsteuerrecht und das Mahnwesen für die Anwendbarkeit in kleineren Unternehmen und Start-ups aufbereitet. Anschaffungen und Abschreibungen und vieles mehr, das für den Unternehmeralltag relevant ist.<br /><br />Es werden die Hintergründe transparent dargestellt, welche Aufgaben ein Steuerberater wahrnimmt und welche Verpflichtungen der Unternehmer zu erfüllen hat.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=184veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Berichtswesen – Lesen und Verstehen von Auswertungen (BWA – SuSa – GuV – Bilanz)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Standardauswertungen aus der eigenen Finanzbuchhaltung im Aufbau zu verstehen oder auch aus den Ergebnissen der Datenbuchhaltung über den Steuerberater die richtigen Schlüsse zu ziehen. Zu lernen, wie die Grundzüge der Finanzbuchführung, Bewertungsansätze in den Bilanzen (nach HGB) und wie die Zuordnungen entstehen und nachvollziehen zu können. Was steht in einer Gewinn- und Verlustrechnung (GuV), wie unterscheidet sich die GuV von der betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA). Was lässt sich daraus ableiten und wie können diese Informationen im Unternehmen sinnvoll genutzt werden.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:55:24 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=14veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Zeitmanagement & Führung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Führungskräfte verantworten sowohl ihren persönlichen als auch den Arbeitsbereich ihrer Mitarbeiter und damit ihre Zielerreichung. Schnelle Entscheidungen, Zielvereinbarungen, Besprechungen, Aufgabendelegation und –kontrolle sind die täglichen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Dabei spielen die wechselseitigen Abhängigkeiten von eigenem Zeitmanagement und Führungsverhalten eine entscheidende Rolle in Bezug auf die eigene Effizienz und die Effizienz ihrer Mitarbeiter.</p>
<ul>
<li>Reflektion des eigenen Führungsverhaltens</li>
<li>Reflektion des eigenen Zeitmanagements</li>
<li>Auswirkungen des Führungsverhaltens auf das eigene Zeitmanagement und umgekehrt</li>
<li>Auswirkungen auf das Zeitmanagement der Mitarbeiter</li>
<li>Werkzeuge für effizientes Zeitmanagement und effiziente Führung</li>
<li>Transfer – Umsetzung der Inhalte in der Praxis</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=363veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Projektarbeit in der Berufsausbildung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Grundlagen der Projektarbeit und Potenziale für die Ausbildung.</li>
<li>Geeignete Themen für die Projektarbeit in der Ausbildung.</li>
<li>Hilfsmittel zur Strukturierung, Planung und Begleitung eines Projekts.</li>
<li>Rollen im Projekt.</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=364veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aus Arbeitsaufträgen Lernaufträge machen – aktives Lernen in der Berufsausbildung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Ziele und Inhalte der Prüfungen;</li>
<li>Anforderungen des Betriebes;</li>
<li>Lernziele richtig formulieren und vereinbaren;</li>
<li>Auszubildende zum strukturierten Arbeiten befähigen;</li>
<li>aktivierende Methoden einsetzen und die Selbständigkeit zu fördern.</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=365veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Ausbilder als Lernbegleiter – was bedeutet das konkret?]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Mein Selbstverständnis als Ausbilder.</li>
<li>Lernprozesse erkennen und begleiten.</li>
<li>Kommunikationstechniken für die betriebliche Praxis.</li>
<li>Der Ausbilder als Förderer von Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein.</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=628veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Selbstmanagement und Zeitplanung - Die Organisation der eigenen Arbeit]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Begriff und Bedeutung „Zeitmanagement"</li>
<li>Analyse der individuellen Zeitfallen</li>
<li>Zeitplanung und Organisation des Terminkalenders</li>
<li>Prioritäten setzen in Verbindung mit der individuellen Tagesleistungskurve</li>
<li>Arbeitszeitpotenzialanalyse als persönliche Entlastungsstrategie</li>
<li>Umgang mit Störungen und Unterbrechungen</li>
<li>Organisation des Schreibtisches und des Arbeitsbereiches</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=629veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Strukturierte Mitarbeitergespräche im gewerblichen-technischen Bereich]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Kommunikation als Führungsaufgabe</li>
<li>Das eigene Selbstverständnis als Führungskraft</li>
<li>Selbstbild – Fremdbild</li>
<li>Das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrumentarium</li>
<li>Planung und Vorbereitung von Mitarbeitergesprächen</li>
<li>Durchführung des strukturierten Mitarbeitergespräches</li>
<li>Das Verhalten in Problemsituationen</li>
<li>Problemlösung, Festlegung und Kontrolle der Gesprächsergebnisse</li>
<li>Praktische Fallbeispiele</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=630veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Teams erfolgreich führen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Begriff und Bedeutung der Teamentwicklung</li>
<li>Definition Team</li>
<li>Erfolgsfaktoren eines Teams</li>
<li>Entwicklungsphasen</li>
<li>Anforderungsprofil der Teamleitung</li>
<li>Auswahl und Integration neuer Mitarbeiter ins Team</li>
<li>Beziehungsanalyse und Teamdiagnose hinsichtlich:
<ul>
<li>Rolle in der Organisation</li>
<li>Qualifikation</li>
<li>Führung</li>
<li>Arbeitsmethoden</li>
<li>Zielvereinbarung</li>
</ul>
</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=392veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Englisch in der Werkstatt – Fachsprache am Arbeitsplatz anwenden]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>English on the job – mein Arbeitsplatz</li>
<li>Sprachlernspiele</li>
<li>Let's talk in English – Anlässe zum Sprechen</li>
<li>Quellen für technischen Fachwortschatz auf Englisch</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=393veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Tablet & Co in der Berufsausbildung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Aktuelle Erfahrungen aus Schule und Betrieb</li>
<li>Sie brauchen ein Konzept - Einsatzmöglichkeiten von tablet &amp; Co. in der Ausbildung und deren Mehrwert</li>
<li>Hilfreiche Apps zum Selbstlernen und Lernen in Gruppen</li>
<li>mobiles Lernen - nicht nur am Arbeitsplatz</li>
<li>Herausforderungen an das Ausbildungspersonal</li>
<li>Auswahl und Einführung des passenden Systems – ein IT Projekt</li>
<li>Datenschutz – ein wichtiges Thema</li>
</ul>
<p>Hinweise:</p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:53:12 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=13veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Juristisches Vertragsmanagement für Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Zustandekommen von Verträgen</li>
<li>Anforderungen an die rechtswirksame Einbeziehung von Verkaufs- bzw. Einkaufsbedingungen in die Verträge mit Kunden bzw. Lieferanten unter Aufzeigen typischer Problemklauseln</li>
<li>Vertragliche und gesetzliche Aufklärungs-, Untersuchungs- und Rügepflichten der Unternehmer im Zusammenhang mit Kunden- und Lieferantenbeziehungen</li>
<li>Rechte der Unternehmen bei Mängeln und der Nichteinhaltung vereinbarter Lieferfristen und deren Durchsetzung</li>
<li>Vermeidung und Begrenzung von Haftungsrisiken</li>
<li>Rechtswirksame Vereinbarung von Sicherheiten</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:50:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=611veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der richtige Weg zum Löschkonzept nach EU-DSGVO]]></title>
<description><![CDATA[<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<p><strong>Teil 1:</strong></p>
<p>&bull; Einf&uuml;hrung in die rechtlichen Grundlagen des L&ouml;schens (Unterschied zwischen grunds&auml;tzlicher L&ouml;schverpflichtung und Anspruch auf L&ouml;schen durch den Betroffenen)<br />&bull; Die verschiedenen L&ouml;schmethoden<br />&bull; Kl&auml;rung der Begrifflichkeiten: Vorhaltefrist, L&ouml;schfrist, L&ouml;schklasse etc.<br />&bull; Die Vorgehensweise kennenlernen<br />&bull; Die Datenklassifizierung</p>
<p><br /><strong>Teil 2:</strong></p>
<p>&bull; Erarbeitung eines L&ouml;schkonzeptes (Best Practice - praktische Herangehensweise)</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:50:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=149veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Produkthaftung und Produktsicherheit]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Schwerpunkte des Seminars</strong></p>
<p><br /><strong>Produkthaftung</strong><br />&bull; Deliktische Produkthaftung<br />&bull; Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz<br />&bull; Haftung in Lieferketten<br />&bull; Haftung mehrerer Unternehmen<br />&bull; Produkthaftungsbegrenzung in AGB<br />&bull; Ziele und Inhalt von Qualit&auml;tssicherungsvereinbarungen (QSV)</p>
<p><strong>Produktsicherheit</strong><br />&bull; Rechtsgrundlagen Produktsicherheitsrecht<br />&bull; Anwendungspr&uuml;fung Rechtsvorschriften<br />&bull; Erf&uuml;llung Sicherheitsanforderungen<br />&bull; Konformit&auml;tsnachweis | CE-Kennzeichnung | GS-Zeichen<br />&bull; Pflichten gegen&uuml;ber Markt&uuml;berwachungsbeh&ouml;rden<br />&bull; Rechtliche Konsequenzen bei Gesetzesverst&ouml;&szlig;en</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:50:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=436veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Auftragsdatenverarbeitung nach der EU-DS-GVO]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<p>• Auftragsverarbeitung im Konzern<br />• Auftragsdatenverarbeitung im internationalen Umfeld<br />• Neue Pflichten für Auftraggeber und Auftragsverarbeiter<br />• Neue Dokumentationspflichten<br />• Neue Haftung für Auftragsdatenverarbeiter<br />• Methoden für die praxisnahe Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben<br />• Vertragsgestaltung<br />• Vertragsvorlage für die Auftragsdatenverarbeitung<br />• Auswahl und Prüfung der Auftragsverarbeiter<br />• Sonderformen der Auftragsdatenverarbeitung</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:50:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=437veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Dokumentationspflichten aus der EU-DS-GVO ]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<p>• Begriffsdefinition und gesetzliche Anforderungen<br />• Checklisten, Erhebungsbögen, Softwarelösungen<br />• Prozessorientierter Ansatz<br />• Umsetzung der Dokumentationsprüfung in der Praxis<br />• Risikobeurteilung besonderer Datenverarbeitungsverfahren (Datenschutzfolgenabschätzung)<br />• Verantwortung und Konsequenzen<br />• Schnittstelle zum Dienstleister (Dokumentationspflichten von Auftragsverarbeiter / Verantwortlicher)</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:50:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=438veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Anforderungen der EU-DS-GVO an die Informationssicherheit/ IT-Sicherheit]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<p><strong>Inhalt:</strong></p>
<ul>
<li>Welche technisch-organisatorischen Voraussetzungen fordert die EU-DS-GVO?</li>
<li>Bestehende ISMS für den Datenschutz nutzen</li>
<li>Spannungsfeld: Anforderungen IT-Sicherheit/Informationssicherheit und Anforderungen EU-DS-GVO</li>
<li>Welche technisch-organisatorischen Maßnahmen müssen aus Daten-schutzsicht ergänzt werden (Vertraulichkeit, Verfügbarkeit; Risikoansatz aus Betroffenensicht; Resilienz...)</li>
<li>Anforderung der EU-DS-GVO an IT-Produkte (privacy by design, privacy by default)</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:50:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=12veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Generationenmix: Alt und Jung gemeinsam erfolgreich]]></title>
<description><![CDATA[<p>Unsere Arbeitswelt ist von einer zunehmenden Altersdiversität der Belegschaften aufgrund der Verlängerung der Lebensarbeitszeit und des Mangels an qualifiziertem Nachwuchs gekennzeichnet. Dies stellt Personaler, Führungskräfte und die Mitarbeiter vor neue Herausforderungen, um auch zukünftig erfolgreich bestehen zu können.</p>
<p><strong>Demografischer Wandel:</strong> Verlängerung der Lebensarbeitszeit und zunehmende Altersdiversität; Mangel an qualifizierten Nachwuchskräften</p>
<p><strong>Unterschiede der Generationen:</strong> Werte, Arbeitshaltung und Kommunikationsverhalten; Erwartungen an den Arbeitsplatz</p>
<p><strong>Wandel in der Personalarbeit:</strong> Passgenaue Ansprache potentieller Bewerber; Zunahme der Bedeutung der Personalbindung</p>
<p><strong>Anforderungen an Führung:</strong> Führungsverhalten muss allen Generationen gerecht werden; Führungskräfte sind immer häufiger jünger als die Mitarbeiter</p>
<p><strong>Zusammenarbeit in generationenübergreifenden Teams:</strong> Persönliches Verhalten der Mitarbeiter; Abbau von Vorurteilen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=535veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Interaktiver Gesundheitsworkshop]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunktthemen dieses Gesundheitsseminars sind:</p>
<ul>
<li>Reflexion des eigenen Stresserlebens</li>
<li>Begriffliche Abgrenzungen Aktuelle Situation</li>
<li>Stresstypen, Stressreaktion, Stressausl&ouml;ser,</li>
<li>Ans&auml;tze der Stressbew&auml;ltigung</li>
<li>Beeinflussung der Stress-Entstehung</li>
<li>Stresskompetenzen f&uuml;r verbesserte Regeneration und Erholung anhand praktischer Beispiele</li>
<li>Ausblick mit L&ouml;sungsalternativen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=588veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Grundlagen des Gesundheitsmanagements]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunktthemen dieses Gesundheitsseminares sind:</p>
<ul>
<li>Begriffliche Abgrenzungen</li>
<li>Aktuelle Situation</li>
<li>Elemente ganzheitlichen Gesundheitsmanagements</li>
<li>Ausblick mit Lösungsalternativen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=89veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Auftreten - Wirkung - Erfolg: Training zur Stärkung der Persönlichkeit]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Sicheres Auftreten:</strong><br />Blickkontakt, Bodenkontakt, eine auf die Gegenwart gerichtete Aufmerksamkeit</p>
<p><strong>Freies Sprechen:</strong><br />mit und ohne Vorbereitung, mit einem Partner und vor Gruppen</p>
<p><strong>Lebendige Körpersprache:</strong><br />Gesichtsausdruck, Körperhaltung, emotionale Ausdruckskraft</p>
<p><strong>Aufmerksames Wahrnehmen und Zuhören:</strong><br />Einbeziehung der Rückmeldungen der Partner bzw. Zuhörer indie eigene Dialog- bzw. Vortragsgestaltung</p>
<p><strong>Selbstbild - Fremdbild:</strong><br />Bedeutung und Abgleich beider</p>
<p><strong>Feedback geben und entgegen nehmen:</strong><br />Feedback als Bestätigung unserer Persönlichkeit und Chance zur Veränderung</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=612veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Bewegung als Schlüsselreiz für Gesundheit]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunktthemen dieses Gesundheitsseminares sind:</p>
<p>• Bedeutung der Bewegung als Schlüsselreiz für die Gesundheit</p>
<p>• Erarbeitung verschiedener Übungskonzepte zur Sicherung der muskulären Balance sowie der Verbesserung     motorischer Grundfertigkeiten</p>
<p>• Ergonomie und Bewegung am Arbeitsplatz</p>
<p>• Rückenschule und alltagsintegrierte Fitness</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=613veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Bedeutung bewusster Ernährung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunktthemen dieses Gesundheitsseminares sind:</p>
<ul>
<li>&Uuml;berblick &uuml;ber verschiedene Ern&auml;hrungstheorien und -konzepte</li>
<li>Analyse individueller Ern&auml;hrungsgewohnheiten</li>
<li>Individuelle Ern&auml;hrungspl&auml;ne</li>
<li>Implementierung gesunder Ern&auml;hrung in die jeweilige &bdquo;Tagesstruktur"</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=614veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Alternative Gesundheitskonzepte]]></title>
<description><![CDATA[<p>• Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Schulmedizin und Alternativmedizin</p>
<p>• Austausch über Eigenerfahrungen</p>
<p>• Kennenlernen verschiedener Konzepte</p>
<p>• Natur- und Kräuterheilkunde</p>
<p>• westliche, indische und fernöstliche Konzepte</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=620veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Briefe und E-Mails: Stilsicher durch die Korrespondenz]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Wirkung: Halbgesagtes und Angedeutetes &bdquo;zwischen den Zeilen"</li>
<li>Aufbau: Die 9 Bestandteile des Gesch&auml;ftsbriefs</li>
<li>Formvorschrift: Zeitgem&auml;&szlig;es Formulieren auf Basis der DIN 5008</li>
<li>K&ouml;nigsdisziplin: Bedeutung und Funktion des Briefeinstiegs</li>
<li>Enden: Abrunden des Briefs durch Schlusssatz und Gru&szlig;zeile</li>
<li>Struktur: Abholen und F&uuml;hren des Empf&auml;ngers durch logische Gliederung</li>
<li>Verst&auml;ndlichkeit: Klarer Ausdruck durch Satzbau und positive Formulierungen</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Weitere Seminare dieser Reihe:</strong></p>
<p>Briefe und E-Mails: Stilsicher durch die Korrespondenz Teil 1&nbsp; &nbsp; &nbsp;am 16.+17.09.2020</p>
<p>Sichere und sympathische Gespr&auml;chsf&uuml;hrung am Telefon Teil 2&nbsp; am 10.+11.11.2020</p>
<p>Sprachgewandtes Auftreten im pers&ouml;nlichen Gespr&auml;ch Teil 3&nbsp; &nbsp; &nbsp; am 25.+26.01.2021</p>
<p>Souver&auml;nes Agieren in brenzligen Situationen Teil 4&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;am 09.+10.03.2021</p>
<p>Mehr Anerkennung durch die &uuml;berzeugende Pr&auml;sentation Teil 5&nbsp; am 15.+16.06.2021</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=621veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Sichere und sympathische Gesprächsführung am Telefon]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Ol&aacute;: Angenehme und verst&auml;ndliche Begr&uuml;&szlig;ungsformel</li>
<li>Etikette: Grunds&auml;tzliche Kommunikationsregeln am Telefon</li>
<li>Gewusst wie: Filtern, weiterleiten, zur&uuml;cknehmen, R&uuml;ckruf&nbsp;vereinbaren, enden</li>
<li>Fangfrage: Erkennen von Akquisiteuren und &bdquo;Sp&auml;hern"</li>
<li>Nein, danke: Klare Absage an unerw&uuml;nschte Anrufer</li>
<li>Vorsicht, Falle: Neugierige Anrufer in die Schranken weisen</li>
<li>Gespr&auml;chsf&uuml;hrung: Zielorientiert, verst&auml;ndlich und positiv formulieren</li>
<li>Aktiv zuh&ouml;ren: Missverst&auml;ndnisse clever vermeiden</li>
<li>Organisation: Telefonleitf&auml;den, Anrufbeantworter, Telefonnotiz</li>
</ul>
<p>Weitere Seminare dieser Reihe:</p>
<p>Briefe und E-Mails: Stilsicher durch die Korrespondenz Teil 1&nbsp; &nbsp; &nbsp;am 16.+17.09.2020</p>
<p>Sichere und sympathische Gespr&auml;chsf&uuml;hrung am Telefon Teil 2&nbsp; am 10.+11.11.2020</p>
<p>Sprachgewandtes Auftreten im pers&ouml;nlichen Gespr&auml;ch Teil 3&nbsp; &nbsp; &nbsp; am 25.+26.01.2021</p>
<p>Souver&auml;nes Agieren in brenzligen Situationen Teil 4&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;am 09.+10.03.2021</p>
<p>Mehr Anerkennung durch die &uuml;berzeugende Pr&auml;sentation Teil 5&nbsp; am15.+16.06.2021</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=622veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Sprachgewandtes Auftreten im persönlichen Gespräch]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Wirkung: Warum die K&ouml;rpersprache mehr sagt als Worte</li>
<li>Blinder Fleck: Sich die eigene Wirkung bewusst machen</li>
<li>Kraftzentrum: Eine wertsch&auml;tzende Grundhaltung kultivieren</li>
<li>Small Talk: Die Kunst des unbefangenen Plauderns</li>
<li>Zuh&ouml;ren lernen: Aktives Zuh&ouml;ren als Basiskompetenz</li>
<li>Business-Knigge: Warum gutes Benehmen nie aus der Mode kommt</li>
<li>Atmosph&auml;re: Mit offenen Augen, Ohren und Armen empfangen</li>
<li>Strategien: Missverst&auml;ndnissen vorbeugen | Umgang mit Widerst&auml;nden</li>
<li>K&ouml;nigsdisziplin: In schwierigen Situationen angemessen agieren</li>
</ul>
<p><strong>Weitere Seminare dieser Reihe:</strong></p>
<p>Briefe und E-Mails: Stilsicher durch die Korrespondenz Teil 1&nbsp; &nbsp; &nbsp;am 16.+17.09.2020</p>
<p>Sichere und sympathische Gespr&auml;chsf&uuml;hrung am Telefon Teil 2&nbsp; am 10.+11.11.2020</p>
<p>Sprachgewandtes Auftreten im pers&ouml;nlichen Gespr&auml;ch Teil 3&nbsp; &nbsp; &nbsp; am 25.+26.01.2021</p>
<p>Souver&auml;nes Agieren in brenzligen Situationen Teil 4&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;am 09.+10.03.2021</p>
<p>Mehr Anerkennung durch die &uuml;berzeugende Pr&auml;sentation Teil 5&nbsp; am15.+16.06.2021</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=623veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Souveränes Agieren in brenzligen Situationen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Wahrnehmung: Beschwerden und Konflikte besser erkennen</li>
<li>Analyse: Konfliktpotenzial des Gesch&auml;ftsalltags strukturieren</li>
<li>Ursachenforschung: Gr&uuml;nde erkennen, systematisieren und aufl&ouml;sen</li>
<li>Vorbeugen: Die 9 Stufen der Konflikteskalation</li>
<li>Weitblick: Unfaire Gespr&auml;chsstrategien durchschauen</li>
<li>Fairness: Die Dinge beim Namen nennen und &uuml;berzeugend argumentieren</li>
<li>Gef&uuml;hle: Die eigenen Emotionen besser kontrollieren</li>
<li>Praxistraining: Rollenspiele in schwierigen Situationen</li>
</ul>
<p><strong>Weitere Seminare dieser Reihe:</strong></p>
<p>Briefe und E-Mails: Stilsicher durch die Korrespondenz Teil 1&nbsp; &nbsp; &nbsp;am 16.+17.09.2020</p>
<p>Sichere und sympathische Gespr&auml;chsf&uuml;hrung am Telefon Teil 2&nbsp; am 10.+11.11.2020</p>
<p>Sprachgewandtes Auftreten im pers&ouml;nlichen Gespr&auml;ch Teil 3&nbsp; &nbsp; &nbsp; am 25.+26.01.2021</p>
<p>Souver&auml;nes Agieren in brenzligen Situationen Teil 4&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;am 09.+10.03.2021</p>
<p>Mehr Anerkennung durch die &uuml;berzeugende Pr&auml;sentation Teil 5&nbsp; am 15.+16.06.2021</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=624veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Mehr Anerkennung durch die überzeugende Präsentation]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Wahrnehmung: Beschwerden und Konflikte besser erkennen</li>
<li>Analyse: Konfliktpotenzial des Gesch&auml;ftsalltags strukturieren</li>
<li>Ursachenforschung: Gr&uuml;nde erkennen, systematisieren und aufl&ouml;sen</li>
<li>Vorbeugen: Die 9 Stufen der Konflikteskalation</li>
<li>Weitblick: Unfaire Gespr&auml;chsstrategien durchschauen</li>
<li>Fairness: Die Dinge beim Namen nennen und &uuml;berzeugend argumentieren</li>
<li>Gef&uuml;hle: Die eigenen Emotionen besser kontrollieren</li>
<li>Praxistraining: Rollenspiele in schwierigen Situationen</li>
</ul>
<p><strong>Weitere Seminare dieser Reihe:</strong></p>
<p>Briefe und E-Mails: Stilsicher durch die Korrespondenz Teil 1&nbsp; &nbsp; &nbsp;am 16.+17.09.2020</p>
<p>Sichere und sympathische Gespr&auml;chsf&uuml;hrung am Telefon Teil 2&nbsp; am 10.+11.11.2020</p>
<p>Sprachgewandtes Auftreten im pers&ouml;nlichen Gespr&auml;ch Teil 3&nbsp; &nbsp; &nbsp; am 25.+26.01.2021</p>
<p>Souver&auml;nes Agieren in brenzligen Situationen Teil 4&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;am 09.+10.03.2021</p>
<p>Mehr Anerkennung durch die &uuml;berzeugende Pr&auml;sentation Teil 5&nbsp; am 15.+16.06.2021</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=626veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Digitale Buchführung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Was versteht man unter einer digitalen Buchf&uuml;hrung?</li>
<li>Gesetzliche Vorschriften</li>
<li>Erfahrungsberichte</li>
<li>Hinweise f&uuml;r die erfolgreiche Umsetzung/Praxistipps</li>
<li>F&ouml;rderm&ouml;glichkeiten</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=627veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Elektronische Ein- und Ausgangsrechnungen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Was genau ist eine E-Rechnung?</strong><br />Im allgemeinem Sprachgebrauch werden sowohl rein bildhafte Darstellungen als auch ausschließlich strukturierte Datenformate als E-Rechnung bezeichnet. In der europäischen Richtlinie wurde der Begriff eindeutig definiert.</p>
<p><strong>Anforderungen an elektronische Rechnungen</strong><br />Zu Anerkennung von elektronischen Rechnungen durch das Finanzamt und der Geltendmachung der Vorsteuern sind einige rechtliche und organisatorische Voraussetzungen zu beachten. Eine große Rolle spielen hierbei die Grundsätze für ordnungsgemäße Buchführung-Digital (GoBD).</p>
<p><strong>Wie sollte der Umstieg von analog auf digital erfolgen?</strong><br />Vor dem Umstieg sollte unbedingt die Organisationsstruktur des Unternehmens betrachtet werden. Durch eine vorausschauende Planung können vor- und nachgelagerte Prozesse optimal genutzt werden.</p>
<p><strong>Welchen Nutzen bieten elektronische Rechnungen?</strong><br />Seit dem Steuervereinfachungsgesetz aus dem Jahr 2011 profitieren auch kleinere Betriebe von den zahlreichen Vorteilen.</p>
<p><strong>Tax Compliance für Handwerksbetriebe – Einrichtung eines internen Kontrollsystems (IKS)</strong><br />Was beinhaltet ein IKS und welche Vorteile ergeben sich - auch über das Steuerrecht hinaus -.</p>
<p><strong>Verfahrensdokumentation</strong><br />Gesetzliche Vorschriften und Nutzen für den Unternehmer.</p>
<p><strong>Fördermöglichkeiten bzw. öffentliche Förderstellen</strong><br />Darstellung verschiedener Fördermöglichkeiten und Förderprogramme.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=418veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[TopFitComm® Gesundheitsseminar Kompakt - Praxisorientierte individuelle und betriebliche Gesundheitsförderung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die Schwerpunktthemen des TopFitComm® Gesundheitsseminars Intensiv werden in diesem Gesundheitsseminar komprimiert behandelt</li>
<li>Lebensgrundsätze und Trainingsprogramm für eine ausgeprägte persönlichkeits- und gesundheitsfördernde Lebenseinstellung und Lebensweise</li>
<li>Verhaltenskodex für eine offene, vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit</li>
<li>Persönlichkeits- und Gesundheits-entwicklung</li>
<li>Physische und psychische Gesundheit stärken</li>
<li>Lebens-kompetenzen und Resilienz verbessern</li>
<li>Kennzahlen und Kennzahlenstruktur der praxisorientierten betrieblichen Gesundheitsförderung.</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=419veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[TopFitComm® Gesundheitsseminar Intensiv - Praxisorientierte individuelle und betriebliche Gesundheitsförderung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Schwerpunktthemen dieses Gesundheitsseminars sind: Lebensgrundsätze und Trainingsprogramm für eine ausgeprägte persönlichkeits- und gesundheitsfördernde Lebenseinstellung und Lebensweise</li>
</ul>
<ul>
<li class="_mce_tagged_br">Verhaltenskodex für eine offene, vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit</li>
<li class="_mce_tagged_br">Persönlichkeits- und Gesundheitsentwicklung</li>
<li class="_mce_tagged_br">Physische und psychische Gesundheit stärken</li>
<li class="_mce_tagged_br">Lebenskompetenzen und Resilienz verbessern</li>
<li>Kennzahlen und Kennzahlenstruktur der praxisorientierten betriebliche Gesundheitsförderung.</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=427veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[TopFitComm® Impulsvortrag Praxisorientierte individuelle und betriebliche Gesundheitsförderung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die Schwerpunktthemen des TopFitComm® Gesundheitsseminars Intensiv werden in diesem Gesundheitsseminar komprimiert behandelt</li>
<li>Lebensgrundsätze und Trainingsprogramm für eine ausgeprägte persönlichkeits- und gesundheitsfördernde Lebenseinstellung und Lebensweise</li>
<li>Verhaltenskodex für eine offene, vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit</li>
<li>Persönlichkeits- und Gesundheits-entwicklung</li>
<li>Physische und psychische Gesundheit stärken</li>
<li>Lebens-kompetenzen und Resilienz verbessern</li>
<li>Kennzahlen und Kennzahlenstruktur der praxisorientierten betrieblichen Gesundheitsförderung.</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=179veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Erfolgreich kommunizieren – eigene Ziele erreichen: Kommunikationstraining für Frauen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Frauenspezifische Kommunikationsmuster:</strong><br />Kommunikative Unterschiede zwischen Frauen und Männern erkennen | Kooperations- und Kommunikationsstärke positiv nutzen | Harmoniebedürfnis und emotionale Fallen erkennen</p>
<p><strong>Sich im Gespräch durchsetzen:</strong><br />Selbstbewusstsein und Zielorientierung | Trotz Gegenwind den eigenen Standpunkt vertreten | Nein sagen lernen</p>
<p><strong>Körpersprache, Stimme und Sprechweise:</strong><br />Stimmigkeit von Stimme, Körpersprache und Inhalt | Körperhaltung, emotionale Ausdruckskraft und äußeres Erscheinungsbild (selbst-)bewusst einsetzen</p>
<p><strong>Aufmerksames Wahrnehmen und aktives Zuhören:</strong><br />Macht- und Dominanzstrategien rasch durchschauen | Missverständnisse und Unklarheiten als Voraussetzung zur Präzisierung des Ausdrucks der eigenen Ziele und Wünsche erkennen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=501veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Interaktives Gesundheitsseminar]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunktthemen dieses Gesundheitsseminares sind:</p>
<ul>
<li>Begriffliche Abgrenzungen</li>
<li>Aktuelle Situation</li>
<li>Bewegung als Schlüsselreiz für Gesundheit, optimierte Ergonomie und verschiedene Bewegungskonzepte</li>
<li>Bewusstes Ernährungs- und Trinkverhalten</li>
<li>Vitalitätsmanagement</li>
<li>Stressmanagement</li>
<li>Entspannung, Regeneration und Erholung</li>
<li>Alternative Gesundheitskonzepte</li>
<li>Ausblick mit Lösungsalternativen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=502veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Interaktiver Unternehmerworkshop ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunktthemen dieses Gesundheitsseminars sind:</p>
<p> </p>
<ul>
<li>Begriffliche Abgrenzungen</li>
<li>Aktuelle Situation</li>
<li>Bewegung als Schlüsselreiz für Gesundheit und optimierte Ergonomie am Arbeitsplatz</li>
<li>Bewusstes Ernährungs- und Trinkverhalten</li>
<li>Vitalitätsmanagement</li>
<li>Stressmanagement</li>
<li>Entspannung, Regeneration und Erholung</li>
<li>Alternative Gesundheitskonzepte</li>
<li>Ausblick mit Lösungsalternativen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=503veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Interaktives Gesundheitsseminar (BGF)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Schwerpunktthemen dieses Gesundheitsseminars sind:</p>
<p> </p>
<ul>
<li>Begriffliche Abgrenzungen</li>
<li>Aktuelle Situation</li>
<li>Bewegung als Schlüsselreiz für Gesundheit und optimierte Ergonomie am Arbeitsplatz</li>
<li>Bewusstes Ernährungs- und Trinkverhalten</li>
<li>Vitalitätsmanagement</li>
<li>Stressmanagement</li>
<li>Entspannung, Regeneration und Erholung</li>
<li>Alternative Gesundheitskonzepte</li>
<li>Ausblick mit Lösungsalternativen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:39:31 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=11veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Ihr stärkstes Argument sind Sie selbst!]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Funktionsweise der Kommunikation l Kraft-Training für die Sprache l Das System der Körpersprache l Effiziente Zielformulierungen l Gelassenheits-Training l Die Logik der Überredung l Argumentations-Training</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:37:23 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=519veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Rhetorik – die Kunst der freien Rede]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<ul>
<li>Fünfsatztechnik</li>
<li>Problemlöseformel</li>
<li>ETHOS-Check</li>
<li>Aufbau einer Rede</li>
<li>Aufbau einer Präsentation</li>
<li>das richtige Vortragsskript</li>
<li>Sicherheit gewinnen</li>
<li>Sprache / Körpersprache</li>
<li>rhetorische Mittel</li>
<li>HUMOR!!!</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Hinweise:</strong>                </p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=520veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Charisma – eine der wichtigsten Grundlagen des Erfolges    ]]></title>
<description><![CDATA[<p> </p>
<ul>
<li>Wo sitzt das eigene charismatische Potenzial?</li>
<li>Welches Potenzial habe ich selbst und welchen Bereich kann ich noch verstärken?</li>
<li>Wie werde ich charismatischer, ohne meine Natürlichkeit einzubüßen?</li>
<li>Wie bewahre ich dieses Talent in einer Grenzsituation, wenn situativ emotionale Reaktionen im kommunikativen Spiel sind?</li>
</ul>
<p> </p>
<p><strong>Hinweise:</strong>                </p>
<p>Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte für die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=521veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„Black Box Mensch“ – Menschen entschlüsseln!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die einzelnen Pers&ouml;nlichkeitstypen und ihre St&auml;rken und Bed&uuml;rfnisse.</li>
<li>Die unterschiedlichen Stressverhaltensweisen der Typen.</li>
<li>Das grunds&auml;tzliche Menschenbild der Typen.</li>
<li>Wie erkenne ich die Pers&ouml;nlichkeitsstruktur meines Gespr&auml;chspartners und wie kann ich mit ihm eine Kommunikation aufbauen, die den anderen wertsch&auml;tzt und mich zum Ziel bringt!</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=10veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Beschwerdemanagement / Wie aus reklamierenden Kunden Stammkunden werden]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die verschiedenen Ursachen von Reklamationen | Die Arten der Reklamation | Verhaltensmuster und Erwartungen eines reklamierenden Kunden | Die Stufen der Reklamationsbehandlung | Möglichkeiten des Fehlverhaltens des Reklamationsempfängers | Die psychologisch richtige Gesprächsführung im Umgang mit verärgerten Kunden | Mit der richtigen Fragestellung den Hintergrund erhellen und die Probleme lösen | Was meint der Kunde? – Was sagt der Kunde? Richtiges Zuhören ist eine Kunst | Die strukturierte Vorgehensweise anhand eines Gesprächsleitfadens | Die verschiedenen Kundentypen und deren Behandlung | Die unehrliche Reklamation | Das richtige Verhalten bei Preisnachlässen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=522veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Empathie – die Grundlage eines jeden guten Verhältnisses]]></title>
<description><![CDATA[<p>Jeder Mensch neigt zu empathischen Grundverhaltensmustern. Welche eigene Pr&auml;gung verf&uuml;hrt uns selbst in welcher Situation zum Empathieverlust? In welchen Situationen treten sie zu Tage? Vermittlung von Strategien mit praktischer Anwendung, die helfen sollen, im entscheidenden Moment achtsam zu kommunizieren.</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Hinweise:</p>
<p>F&uuml;r die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte f&uuml;r die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=525veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Arbeitstechniken für den Verkaufsinnendienst]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Die Aufgaben optimal und effizient bewältigen</strong><br />• Das Bearbeiten von Anfragen<br />• Das Ausarbeiten von Angeboten<br />• Die Abwicklung von Aufträgen<br />• Die Besonderheiten der telefonischen Kommunikation<br />• Das Beschwerde- und Reklamationsmanagement<br />• Das Nachfassen von schriftlichen Angeboten</p>
<p><strong>Das Organisieren der eigenen Arbeit</strong><br />• Die Prinzipien der Planung<br />• Die FIBU-Methode<br />• Die persönliche Leistungskurve<br />• Die Analyse von Störungen und Zeitfressern<br />• Die Standardtageseinteilung</p>
<p><strong>Das konsequente Handeln nach Prioritäten</strong><br />• Das ABC-Raster<br />• Die Prioritätenmatrix: Wichtigkeit und Dringlichkeit</p>
<p><strong>Die Tätigkeitsanalyse</strong></p>
<p><strong>Die Konzentration auf das Wesentliche</strong></p>
<p><strong>Die typischen Zeitsünden</strong></p>
<p><strong>Die Selbstmotivation</strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=527veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„Wir haben eine Preiserhöhung“ - Preiserhöhungen im Kundengespräch durchsetzen, aber wie?]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Auf die richtige Einstellung kommt es an</li>
<li>Die taktischen Vorüberlegungen</li>
<li>Das positive Programmieren des Kunden vor dem</li>
<li>Ansprechen der Preiserhöhung – wie geht das?</li>
<li>„Wie sage ich es meinem Kunden" – so formuliere ich die Preiserhöhung</li>
<li>„So geht mit Sicherheit alles daneben" – Formulierungen und Verhal-tensweisen, die zu vermeiden sind</li>
<li>Durch Anwendung der Herzstückmethode Preiserhöhung durchsetzen</li>
<li>Mit der Wendetechnik auf negative Kommentare des Kunden reagieren</li>
<li>Mit der Fragetechnik den Kunden zur „Einsicht" bringen</li>
<li>Eine Hand wäscht die andere – die Zwischenlösung als Zugeständnis an den Kunden</li>
<li>Es ist immer etwas Passendes dabei – die 10 Strategien für das Durch-setzen von Preiserhöhungen</li>
<li>„Das kommt mir dann aber alles viel zu teuer" – der Kunde droht mit dem Abbruch der Geschäftsbeziehung. Was mache ich jetzt?</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=274veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Facebook-Führerschein für Unternehmen: So nutzen Sie Facebook als Marketing- und Vertriebsinstrument]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die Facebook-Plattform verstehen</li>
<li>Die richtigen Privatsph&auml;re-Einstellungen</li>
<li>Aufbau einer Facebook-Seite</li>
<li>Administration einer Facebook-Seite</li>
<li>Arten von Postings</li>
<li>Redaktionsplanung und Storytelling</li>
<li>Umgang mit Kritik und Krisenkommunikation</li>
<li>Einf&uuml;hrung in die Facebook-Werbem&ouml;glichkeiten</li>
<li>Nutzung von Facebook-Werbem&ouml;glichkeiten</li>
<li>Facebook-Gewinnspiele und -Aktionen</li>
<li>Segmentierung der eigenen Zielgruppe(n) auf Facebook</li>
<li>Ziele und Erfolgs&uuml;berwachung</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=543veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Datenschutz im Personalwesen nach der EU-DSGVO]]></title>
<description><![CDATA[<p>Im Rahmen des Seminars wird ein Überblick über die allgemeinen Datenschutzgrundsätze sowie über die besonderen Datenschutzanforderungen im Personalwesen im Unternehmen nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung und Tipps für eine praxisnahe Umsetzung gegeben. Im Einzelnen:</p>
<ul>
<li>Grundlagen des Datenschutzes im Personalwesen nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung Personalakten</li>
<li>Erhebung und Speicherung von Bewerberdaten</li>
<li>Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Mitarbeiterdaten</li>
<li>Datenschutz und Betriebsrat</li>
<li>Rolle des Betriebsrats</li>
<li>Bedeutung von Betriebsvereinbarungen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=544veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Datenschutz im Vertrieb, Marketing und Werbung nach der EU-DSGVO]]></title>
<description><![CDATA[<p>Im Rahmen des Seminars wird ein Überblick über die allgemeinen Datenschutzgrundsätze sowie über die besonderen Datenschutzanforderungen im Vertrieb, Marketing und Werbung im Unternehmen nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung und Tipps für eine praxisnahe Umsetzung gegeben. Im Einzelnen:</p>
<ul>
<li>Grundlagen des Datenschutzes nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung</li>
<li>Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten für eigene Geschäftszwecke</li>
<li>Datenerhebung zum Zweck der Kundengewinnung und der Werbung</li>
<li>Einzelne Verfahren der Datenerhebung</li>
<li>Nutzung von personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung</li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=357veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Telefonieren – der Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li><strong>Kommunikation am Telefon – was wirkt wie?</strong></li>
<li><strong>Die aktive und passive Gesprächsrolle am Telefon</strong></li>
<li><strong>Wie gewinne ich Menschen?</strong></li>
<li><strong>Die besten Tipps für ein erfolgreiches Telefongespräch – die vier Elemente von Power-Talking</strong></li>
<li><strong>Die Lösungsorientierte Sprachweise</strong></li>
<li><strong>Die Hinweise für die Kundenorientierung am Telefon</strong></li>
<li><strong>Die Sagetechnik und die Fragetechnik</strong></li>
<li><strong>Die speziellen Gesprächstechniken am Telefon</strong></li>
<li><strong>Argumentieren? Ja, dann jedoch partnerbezogen - Die vier Seiten einer Nachricht</strong></li>
<li><strong>Die Bedeutung der Sachebene und der Beziehungsebene – das Eisberg-Modell</strong></li>
<li><strong>Die vier Seiten einer Nachricht von Schulz von Thun – ein Mo-dell der zwischenmenschlichen Kommunikation - Die Stimme als Erfolgsfaktor</strong></li>
<li><strong>Die Stimme als Türöffnen</strong></li>
<li><strong>Wann wirkt wie meine Stimme am Telefon?</strong></li>
<li><strong>Mit der Stimme Stimmung machen - Das positive Gesprächsklima</strong></li>
<li><strong>Die gegenseitige Gesprächssteuerung ist zu beachten</strong></li>
<li><strong>Die Denkweisen und die Ansichten formen den Gesprächsverlauf</strong></li>
<li><strong>Den kühlen Kopf bewahren!</strong></li>
<li><strong>Die positive Beeinflussung der Gesprächsat-mosphäre</strong></li>
<li><strong>Was hat ein Telefongespräch mit der Körperhaltung zu tun? - Schwierige Gesprächssituationen als berufliche Herausforderung gut meistern: Die Stresssituationen gut überstehen</strong></li>
<li><strong>Die Gefahren der Kommunikation (z.B. Wortwahl)</strong></li>
<li><strong>Erfolg am Telefon zu streichen</strong></li>
<li><strong>Das aktive Zuhören</strong></li>
</ul>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=358veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kommunikation im Einkauf – die Preisverhandlung am Telefon]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>F&uuml;r Preisverhandlungen am Telefon gelten andere Regeln. Warum?</li>
<li>Der soziale &bdquo;Schmierstoff" am Telefon &ndash; den fehlenden Augenkontakt, die Mimik und die Gestik ausgleichen</li>
<li>Aus welchen Gr&uuml;nden kann bei dem Verhandeln von Preisen am Telefon soviel daneben gehen?</li>
<li>Die ersten Sekunden z&auml;hlen &ndash; der Gespr&auml;chseinstieg am Telefon chancenlos? Nein, die Fragetechnik bietet einen Ausweg</li>
<li>Die Bedeutung der aktiven und der passiven Gespr&auml;chsrolle im Preisgespr&auml;ch</li>
<li>Es ist angerichtet &ndash; die fix und fertigen Formulierungen f&uuml;r einige Situationen, bei denen der Preis eine Rolle spielt</li>
<li>Den &bdquo;Spannungseffekt" am Telefon provozieren und f&uuml;r die Preisreduzierung nutzen</li>
<li>Spezielle Methoden, um die Preisvorstellungen am Telefon durchzusetzen</li>
<li>Das &bdquo;Preisduell" am Telefon beenden oder ganz vermeiden</li>
<li>Bittsteller oder Kunde? &ndash; der Umgang mit dem m&auml;chtigen (monopolistischen) Lieferanten am Telefon</li>
<li>Und tsch&uuml;ss &ndash; das Gespr&auml;chsende naht</li>
<li>Das Preisgespr&auml;ch ist beendet und was kommt dann?</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=132veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[So optimieren Sie Ihre Einkaufsaktivitäten]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Die Grunds&auml;tze f&uuml;r die Eink&auml;ufer-Praxis</strong><br />Die Vorbereitung der Einkaufsverhandlung I Die richtigen Ziele im Einkauf setzen I Die praxisbew&auml;hrte Einkaufsgrunds&auml;tze I Lieferantenbewertung leicht gemacht I Fragen zur Entscheidungsvorbereitung f&uuml;r den Einkauf</p>
<p><br /><strong>Neue Bezugsquellen erschlie&szlig;en</strong><br />Die Bezugsquellen-Recherche i Das Lieferantenverzeichnis sorgt f&uuml;r die &Uuml;bersicht I Wie wird ein Kennzahlensystem aufgebaut? I Die Ausgestaltung der Liefervertr&auml;ge I Den neuen Lieferanten testen</p>
<p><br /><strong>Der Ablauf von Einkaufsverhandlungen</strong><br />Den Verhandlungsrahmen abstecken I Die Sachebene und die Beziehungsebene zwischen Eink&auml;ufer und Verk&auml;ufer I Die Verhandlungsstile: Grundlagen sicheren Verhandelns I Die Grunds&auml;tze f&uuml;r den Umgang mit dem Verk&auml;ufer I Die unterst&uuml;tzende K&ouml;rpersprache &ndash; worauf ist zu achten? I Die Verhaltensweisen gegen&uuml;ber dem Verk&auml;ufer in der Informations-, Angebots-, Diskussions- und Abschlussphase I Die wichtigsten Fragetechniken, um die Argumentationsweise von Verk&auml;ufern zu durch-schauen und darauf zu reagieren I Das Ergebnisprotokoll</p>
<p><br /><strong>Der Preis und die Konditionen als Engpass in der Einkaufsverhandlung</strong><br />Die Preisverhandlungen optimal meistern I Die Preisargumente, die vom Verk&auml;ufer gerne ge&auml;u&szlig;ert werden I Die Einkaufspreise sind stabil zu halten I So werden Preiserh&ouml;hungen abgelehnt! I Den Lieferverzug anprangern</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=645veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Change – Veränderungen erfolgreich führen und begleiten]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalte:<br /><strong>Evolution oder Revolution?</strong><br />• Die meisten Change-Projekte scheitern nicht an der Umsetzung! Transformationsfallen<br />• Studien und Analysen zum Erfolg und Misserfolg von Change-Projekte - kompakt</p>
<p><strong>Der Blick „von oben": Wandel strategisch und konstruktiv gestalten</strong><br />• Das Top-Management ist gefragt: die 5 Kernziele der Veränderung und ihre Priorisierung<br />• Das 8-Stufen-Modell der Veränderung und die Aufgaben der Beteiligten</p>
<p><strong>Der Blick „von unten": warum Mitarbeiter Widerstand leisten</strong><br />• Die „emotionale Achterbahn": typisches menschliches Verhalten bei größeren Veränderungen<br />• Veränderung als empfundene „Bedrohung": was Menschen im Wandel verstärkt brauchen<br />   (Neuroleadership)</p>
<p><strong>Das Blick „aus der Mitte": mit Ängsten und Widerständen der Mitarbeiter umgehen,</strong><br /><strong>zwischen den Ebenen mutig moderieren und vermitteln</strong><br />• Das Dilemma der „Sandwich-Position": Führungskräfte und ihre Aufgaben als unterstützende<br />„Change-Manager"<br />• Die Veränderungsformel und die „Sprungbrett-Rede": das Team aufrütteln<br />• Ängste reduzieren, Commitment abholen: den Einzelnen motivieren<br />• 5 Möglichkeiten zum Umgang mit Widerstand in verschiedenen Kontexten<br />• Umgang mit nachhaltig aktiven Gegnern der Veränderung</p>
<p><strong>Unter der Lupe: wo sind Potenziale, um der Veränderung mehr Schwung zu geben?</strong><br />• Check: Bewertung eines Veränderungsprojektes</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=646veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Professioneller Umgang mit Low Performance / Minderleistung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Minderleistung feststellen</strong><br />• Rechtliche Bewertung von Minderleistung<br />• Allgemeine Indikatoren für Low Performance und die Bedeutung von Verhaltensmustern<br />• Prüfung auf Vorliegen sog. negativer Prognoseindikatoren / Erfolgswahrscheinlichkeit<br />• Ein „Masterplan" für das weitere Vorgehen</p>
<p><strong>Minderleistung ansprechen und thematisieren</strong><br />• Logischer Aufbau des Feedbackgespräches<br />• Ursachenanalyse mit der „Leistungsformel"<br />• Orientierung durch klare Ansprache von zeitlich befristeten Zielen und Erwartungen</p>
<p><strong>Die passende Mitarbeiterentwicklungsstrategie einsetzen</strong><br />• Fordern und/oder Sicherheit aufbauen und/oder Fördern?<br />• Standortrückmeldungen und adäquater Strategieeinsatz mit der Mitarbeiter-Landkarte</p>
<p><strong>Konsequentes Vorgehen bei weiterer Leistungsverweigerung</strong><br />• Anwendung der „7 Stufen der Kritik"<br />• Möglichkeiten auf weitere Minderleistung zu reagieren: von der Leistungskürzung über die Schadensminimierung bis zur Trennung<br />• Fallstudien zu Low Performance, alternativ: Fälle der Teilnehmer</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=647veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Talentmanagement]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Zu folgenden wichtigen Fragen und Themen erhalten und erarbeiten Sie Wissen, Werkzeuge und Konzepte:</strong></p>
<p>1. Was ist Talentmanagement und wie unterscheidet es sich von Personalentwicklung und Kompetenzmanagement? Nutzen, Ziele, Zielgruppen und typische Abläufe<br />2. Was genau erwarten wir von einem Talent? Die Anforderungen festlegen<br />3. Wie kann man sich sicher sein, dass er/sie der/die Richtige ist? Effektive Auswahlverfahren und unterstützende Eignungsdiagnostik für unterschiedliche Zielsetzungen und Zielgruppen<br />4. Exkurs: Interviews mit hoher diagnostischer Aussagekraft<br />5. Was, wenn noch nicht alle Anforderungen erfüllt sind? Abgleich von Anforderung-Eignung-Potenzialanalyse<br />6. Wie kann ich unsere Talente zielgerichtet weiterentwickeln? Toolbox zur Mitarbeiterentwicklung und wirksamen Transfer in die Praxis - kompakt<br />7. Praxisbeispiel: ein nachhaltiges Entwicklungsprogramm für eine ausgewählte Zielgruppe<br />8. Wie können wir unsere besten Mitarbeiter an uns binden? Retentionmanagement, wirkungsvolle Bindungsmaßnahmen<br />9. Wie schaffen wir den Übergang in die Funktion? Die Staffelübergabe<br />10. Was, wenn wir (noch) keine freie Position für das Talent haben? Das Programm nach dem Programm<br />11. Was, wenn uns ein Talent oder Schlüsselträger verlassen hat? Das Comeback-Management<br />12. Was hat es gebracht? Möglichkeiten der Evaluation eines Talentmanagement-Programmes, Kennzahlen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=648veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Interviews professionell durchführen – mehr voneinander erfahren]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Grunds&auml;tze und Aufbau eines professionellen Interviews</strong><br />&bull; Wie machen Sie das bisher?<br />&bull; Das kostet Sie eine leichtfertige Fehlentscheidung!<br />&bull; Prinzipien aussagekr&auml;ftiger Interviews<br />&bull; Ablaufbeispiele/"Road Maps"</p>
<p><strong>Anforderungsanalyse &ndash; der &bdquo;Wunschkandidat"</strong><br />&bull; Weniger ist oft mehr: Anforderungskriterien festlegen und entwickeln &ndash; 2 M&ouml;glichkeiten<br />&bull; Man muss das Rad nicht neu erfinden: Quellen und Kompetenzkataloge</p>
<p><strong>Auf die richtigen Fragen kommt es an! Toolbox</strong><br />&bull; Empfehlenswerte und weniger geeignete Fragetechniken<br />&bull; Gute Fragen zu h&auml;ufigen Anforderungskriterien entwickeln (F&uuml;hrungskr&auml;fte, Experten)</p>
<p><strong>Gute Entscheidungen treffen: Interviews auswerten, unterst&uuml;tzende Ma&szlig;nahmen</strong><br />&bull; 2 Fehlerquellen: Wahrnehmungsverzerrungen beim Interviewer/Beobachter, &uuml;bertriebenes &bdquo;Impressionmanagement" (Bildung eines falschen Eindrucks) beim Bewerber erkennen<br />&bull; Einzelne Fragen/Aussagen bewerten &ndash; hilfreiche Beurteilungsskalen<br />&bull; Die &bdquo;Auswertungskonferenz" nach dem Interview<br />&bull; Unterst&uuml;tzende Ma&szlig;nahmen und Tools: Referenzeinholung, Eignungsdiagnostik</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=649veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Trennungsgespräche – fair und konstruktiv für alle Beteiligten]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Der Rahmen für das Trennungsgespräch</strong><br />• Bestandteile einer konstruktiven Trennungskultur<br />• Vorteile eines fairen Trennungsprozesses<br />• Trennungsgründe – kompakt: verhaltens-, personen-, betriebsbedingte Kündigung<br />• Verständnis aufbauen – ein Perspektivwechsel: Führungskraft/Personaler, Betroffener, Team</p>
<p><strong>Kommunikative und psychologische Basics</strong><br />• Reaktionsmuster der Betroffenen, Umgangsstrategien<br />• Was Sie vor/bei/nach dem Gespräch besser tun/nicht tun oder sagen sollten (kompakte, zielgerichtete Kommunikationstipps speziell zum Fokusthema)</p>
<p><strong>Das Trennungsgespräch – 4 Stufen</strong><br />• Die Vorbereitung des Gesprächs – wichtige Leitfragen<br />1. Der Einstieg ins Gespräch, die Trennungsbotschaft – hilfreiche Formulierungen<br />2. Die sachlich fundierte Begründung der Trennung<br />3. Erläuterung der Rahmenbedingungen und der nächsten Schritte<br />4. Auf die Fragen und Reaktionen des Betroffenen eingehen<br />• Mit verschiedenen Einwänden und Angeboten umgehen</p>
<p><strong>Die Praxis</strong><br />• Praxisübungen mit Feedback zu Vorgehen, Wirkung (Körpersprache, kommunikatives Auftreten, angemessene Reaktionen auf Emotionen), Zielerreichung (fair, konstruktiv)<br />• Fälle, Fragen der Teilnehmer, kollegiale Beratung zu mitgebrachten oder erlebten Fällen</p>
<p><strong>Wie geht es danach weiter?</strong><br />• Das verbleibende Team neu orientieren – Bindung, Revitalisierung und der Blick nach vorne</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=407veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Instagram - Die junge Zielgruppe an das Unternehmen führen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die Kommunikation auf der Instagram-Plattform verstehen</li>
<li>Aufbau eines rechtssicheren Instagram-Channels</li>
<li>Arten von Postings</li>
<li>Redakti-onsplanung und Storytelling</li>
<li>Einsatz von Instagram Stories im Hier &amp; Jetzt</li>
<li>Die Macht des Bildes und die Power von Videos</li>
<li>Aufbau einer Hashtag-Strategie</li>
<li>Integration von Influencern</li>
<li>Einführung in die Insta-gram-Werbemöglichkeiten</li>
<li>Erstellung einer Zielgruppendefinition für unterschiedliche Kundengruppen</li>
<li>Ziele und Erfolgsüberwachung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=408veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Social Recruting - Stellenausschreibungen erfolgreich auf Facebook schalten]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die Kommunikation auf der Facebook-Plattform verstehen</li>
<li>Arten von Postings</li>
<li>Redaktionsplanung und Storytelling für die Mitarbeiterbindung</li>
<li>Gestaltung und Formulierung von Stellenanzeigen auf Facebook</li>
<li>Einführung in die Facebook-Werbemöglichkeiten</li>
<li>Erstellung einer Zielgruppendefinition für unterschiedliche Berufsbilder</li>
<li>Facebook-Kampagnenaufbau und Targeting</li>
<li>Ziele und Erfolgsüberwachung</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=665veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Achtsamkeit in Unternehmen – Infoveranstaltung]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Was ist Achtsamkeit?</li>
<li>Wozu wird Achtsamkeit ben&ouml;tigt?</li>
<li>Welche Wirkung hat Achtsamkeit / Achtsamkeitstraining?</li>
<li>Welchen Nutzen haben Unternehmen von Achtsamkeitstraining?</li>
<li>Wie gestaltet sich in ein Achtsamkeitstraining?</li>
<li>Welche M&ouml;glichkeiten hat ein Unternehmen, Achtsamkeit zu implementieren?</li>
</ul>
<p>Alle Termine auf einen Blick:</p>
<p>Dienstag, 22.09.2020 um 16:30 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp;Infoveranstaltung IHK zu Coburg</p>
<p>Dienstag, 13.10.2020 um 18:00 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp;Seminar&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;St. Augustin Coburg</p>
<p>Dienstag, 10.11.2020 um 18:00 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp;Seminar&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;St. Augustin Coburg</p>
<p>Dienstag, 08.12.2020 um 18:00 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp;Seminar&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;St. Augustin Coburg</p>
<p>Die Termine k&ouml;nnen unabh&auml;ngig voneinander gebucht werden.<br />Es empfiehlt sich allerdings an mehreren Terminen teil zu nehmen!</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=666veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Achtsamkeit in Unternehmen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Abende beinhalten immer eine Mischung aus theoretischem Input, praktischen &Uuml;bungen und Erfahrungsaustausch. Das Erfahrene kann anschlie&szlig;end in den Alltag transferiert werden.</p>
<p>Alle Termine auf einen Blick:</p>
<p>Dienstag, 22.09.2020 um 16:30 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp;Infoveranstaltung IHK zu Coburg</p>
<p>Dienstag, 13.10.2020 um 18:00 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp;Seminar&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;St. Augustin Coburg</p>
<p>Dienstag, 10.11.2020 um 18:00 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp;Seminar&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;St. Augustin Coburg</p>
<p>Dienstag, 08.12.2020 um 18:00 Uhr&nbsp; &nbsp; &nbsp;Seminar&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;St. Augustin Coburg</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Die Termine k&ouml;nnen unabh&auml;ngig voneinander gebucht werden.<br />Es empfiehlt sich allerdings an mehreren Terminen teil zu nehmen!</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=673veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Teamführung und -entwicklung – 7 Schritte zur Top-Performance]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Teamentwicklung und Team-Performance</strong></p>
<p>• Die 7 Stufen der Teamentwicklung: von der Orientierung zur Performance<br />• Konkrete Maßnahmen, die 7 Stufen erfolgreich zu meistern<br />• Team-Checkup: Stärken und Ansatzpunkte im eigenen Team<br />• Exkurs: welche Führung sich Teammitglieder wünschen</p>
<p><strong>Team und Persönlichkeit/en: Bevorzugte Teamrollen und -aufgaben</strong></p>
<p>• Reflexion: eigene bevorzugte Teamrolle<br />• Teamaufgaben und Teamrolle: Stärken und Schwächen bei der Aufgabenerledigung<br />• Teamaufgaben umfänglich bearbeiten mit dem Tool „Denken rund ums Aufgaben-Rad"<br />• Experiment: Gruppenübersicht und -analyse mit den anwesenden Teilnehmern</p>
<p><strong>Team und Zusammenhalt</strong></p>
<p>• Arbeitsbeziehungen visualisieren: das „soziale Team-Atom"<br />• Typische Teamkonflikte und passende Lösungsstrategien<br />• Was bringt und hält ein Team zusammen?<br />• Reflexion: Linking-Skills-Check</p>
<p><strong>Optional: Besonderheiten der Führung räumlich verteilter/virtueller Teams</strong></p>
<p>• Potenziale und Herausforderungen räumlich verteilter Teams<br />• Die 4 Distanzdimensionen: Toolbox für die Teamleitung<br />• Fallstudie, Ansätze zur „Distanzverringerung" im eigenen Team</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=674veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Gesund führen - Mitarbeiter leistungsfähig erhalten]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Verstehen</strong></p>
<p>• Einflussfaktoren zum Entstehen psychischer Erkrankungen<br />• Stress – Erschöpfung - Depression – Burnout: wo sind die Unterschiede?</p>
<p><strong>Vorbeugen</strong></p>
<p>• Was kann der Betroffene selbst tun? Empfehlungen, die auch eine Führungskraft geben kann<br />• Wie kann die Führungskraft vorbeugend mit ihrem Führungsverhalten unterstützen? Die 6<br />   Dimensionen gesunder Führung<br />• Praxistipps für schwierige Situationen: schwierige Mitarbeiter, Teamkonstellationen und<br />Rahmenbedingungen</p>
<p><strong>Erkennen</strong></p>
<p>• Überlastungssignale erkennen<br />• Häufiger auftretende Erkrankungsbilder als Folge von empfundener Überlastung</p>
<p><strong>Bewältigen</strong></p>
<p>• Die 3 grundsätzlichen Formen der Bewältigung psychischer Überlastungsstörungen<br />• Signale ansprechen: Leitfragen und ein Leitfaden für Führungskräfte<br />• Was Führungskräfte auf keinen Fall tun sollten – Don´ts</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=163veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Preisverhandlungen im Einkauf]]></title>
<description><![CDATA[<p>Preisverhandlungen professionell vorbereiten l Welcher Verhandlungsstil soll bei welchem Verk&auml;ufer und in welcher Situation eingesetzt werden? l Die Sachebene und die Beziehungsebene: Wie kommen Eink&auml;ufer und Verk&auml;ufer miteinander aus? l Die kritische Betrachtung der Preisverhandlungsmethoden der Verk&auml;ufer - Die Verhandlungswerkzeuge l Formulierungen, die der Eink&auml;ufer in der Preisverhandlung unbedingt vermeiden sollte - Formulierungen des Eink&auml;ufers bei zu hohem Preis l Die eink&auml;uferische Argumentation unter Einsatz eines Druckmittels l Die konkreten Preissenkungsforderungen l Die Reaktion auf Ausdrucksweisen der Verk&auml;ufer, die signalisieren, dass keine Bereitschaft f&uuml;r Preiszugest&auml;ndnisse mehr bestehen l Die typischen Fehler im Umgang mit dem Verk&auml;ufer l Bluff oder Preisbehauptung: Methoden, um Preiszugest&auml;ndnisse zu erzwingen l Die Einwandbehandlung und die Wendetaktik l Die Regeln f&uuml;r das Telefonieren mit dem Verk&auml;ufer</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=675veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Retention-Management – Schlüsselkräfte binden]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Die Zielgruppe definieren und analysieren, Rahmenbedingungen schaffen</strong></p>
<p>• Was ist eine Schlüsselkraft?<br />• Die Schlüsselfunktions-Matrix – wen meinen wir und wo stecken unsere Schlüsselkräfte?<br />• Das Abwanderungsrisiko einschätzen – wo müssen wir schnell handeln?<br />• Rahmenbedingungen checken: die Unterstützung des Top-Managements sichern<br />• Der Retention-Management-Prozess – eine Road Map</p>
<p><strong>Den Handlungsbedarf erkennen</strong></p>
<p>• Wichtige Frühwarnindikatoren für Organisationen und Personen – bevor es ernst wird<br />• Wo müssen wir konkret ansetzen? Das Retention-Management-Audit für Ihr Unternehmen<br />• Der Commitment-Index – Individuelle und organisationale Bindungsanalyse</p>
<p><strong>Angemessene Maßnahmen ergreifen</strong></p>
<p>• 3 grundsätzliche Strategien – welchen Weg wählen Sie?<br />• Maßnahmen zur Erhöhung der Marktwirkung, Steigerung der Motivation und Verhinderung von Demotivation<br />• Individuelle Anreize schaffen – Motivationsdiagnostik und Präferenztests<br />• Individuelle Entwicklungsplanung – eines der stärksten Instrumente der Bindung<br />• Comeback-Management – abgewanderte Schlüsselkräfte zurückholen</p>
<p><strong>Controlling und Evaluation/Erfolgsmessung</strong></p>
<p>• Kennzahlen zum Monitoring und der Messung des Erfolges</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=677veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Wege zur Individuellen Effizienzsteigerung und Persönlichkeitsentwicklung: Basisfaktoren und Corporate Health]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalte:</p>
<p>* Häufigste Kommunikations- und Managementfehler überwinden</p>
<p>* Zielklarheit im Management- angepasst an die jeweilige Herausforderungen</p>
<p>* Innere und äußere Konflikte bearbeiten- nicht aussitzen- aber wie?</p>
<p>* Kommunikationsdiagnostik im Umgang mit "schwierigen Zeitgenossen"</p>
<p>* Wie moderiere ich eine Beratung zum Erfolg?</p>
<p>* Grundlagen: Rhetorik, Dialektik, Verhandlungstechnik</p>
<p>* Herausforderungen als Training für mentale und körperliches Fitness aktiv einbinden</p>
<p> </p>
<p>Termine:</p>
<p>Montag, 18. Mai 2020 09:00 Uhr - 12:00 Uhr und</p>
<p>Dienstag, 19. Mai 2020 09:00 Uhr - 12:00 Uhr</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=174veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Verkaufstraining für den Innendienst]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Phasen im Verkaufsgespräch l Die unterschiedlichen Nutzkategorien l Der Kunde meldet sich bei uns am Telefon l Die Erwartungshaltung des Kunden l Kundenservice am Telefon: Welche Verhaltensmerkmale zeichnen einen kompetenten Mitarbeiter im Innendienst aus? – Auf die Verhaltensweisen des Kunden richtig eingehen – Das Anliegen des Kunden richtig erfassen – Antworten geben, Angebote und Lösungen unterbreiten – Das Preisgespräch – Klärung von Einwänden und Konflikten – Gesprächsabschluss und Verabschiedung l Der Kunde wird angerufen bzw. zurückgerufen l Den persönlichen Kontakt herstellen - Formulierungen, die für die Gesprächseröffnung geeignet sind – Gesprächsmethoden, die sich während des Gesprächs anwenden lassen – Vorschläge für den Gesprächsabschluss l Die Reklamationsbehandlung | Die Erwartungen des reklamierenden Kunden an uns – Die objektiv gerechtfertigte, die subjektiv gerechtfertigte und die durch einen Vorwand geprägte Reklamation: Mit welcher Art von Reklamation haben wir es zu tun? – Die schlimmen Fehler bei der Reklamationsentgegennahme – Die fünf Schritte einer wirkungsvollen Reklamationsbehandlung</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=430veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Telefonieren – Der erste Eindruck zählt, der letzte Eindruck bleibt]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inbound: Wenn das Telefon klingelt</strong></p>
<ul>
<li>Am Telefon ist alles anders: Unterschiede Face-to-face</li>
<li>Kommunikation und Kommunikation am Telefon</li>
<li>- Die wichtigsten Faktoren für eine souveräne Stimme</li>
<li>- Der erste Eindruck am Telefon: Auf die Meldeformel kommt es an!</li>
<li>- Ursachen und Wirkungen im Telefongespräch</li>
<li>- Die Gesprächstechniken, die die telefonische Verständigung erleichtern</li>
<li>- Das Anliegen des Gesprächspartners richtig erfassen und kundenorientiert reagieren</li>
<li>- „Wer fragt der führt": Die Fragetechnik gekonnt einsetzen</li>
<li>- Die Lösungsorientierte Gesprächsführung statt Problemdiskussionen</li>
<li>- Klärung von Einwänden und Konflikten</li>
<li>- Das Ende naht: Der positive Gesprächsabschluss am Telefon</li>
</ul>
<p><br /><strong>Outbound: Jetzt rufe ich an!</strong></p>
<ul>
<li>- Den persönlichen Kontakt herstellen</li>
<li>- Der richtige Meldetext bei ausgehenden Gesprächen</li>
<li>- Formulierungen, die für die Gesprächseröffnung geeignet sind</li>
<li>- Gesprächsmethoden, die sich während des Gesprächs anwenden lassen</li>
<li>- Vorschläge für den Gesprächsabschluss</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=705veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - „Black Box Mensch“ – Menschen entschlüsseln!]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die einzelnen Pers&ouml;nlichkeitstypen und ihre St&auml;rken und Bed&uuml;rfnisse.</li>
<li>Die unterschiedlichen Stressverhaltensweisen der Typen.</li>
<li>Das grunds&auml;tzliche Menschenbild der Typen.</li>
<li>Wie erkenne ich die Pers&ouml;nlichkeitsstruktur meines Gespr&auml;chspartners und wie kann ich mit ihm eine Kommunikation aufbauen, die den anderen wertsch&auml;tzt und mich zum Ziel bringt!</li>
</ul>
<p>Das Webinar umfasst zwei Termine:</p>
<p>Mittwoch, 27. Mai 2020&nbsp; &nbsp; &nbsp;09:00 - 11:00 Uhr</p>
<p>Donnerstag, 28. Mai 2020&nbsp; 09:00 - 11:00 Uhr</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=706veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Remote Work]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die Vorteile von Remote Work / Verteilten Teams (auch in der Zeit nach Corona)</li>
<li>Die F&uuml;nf Prinzipien f&uuml;r gute Zusammenarbeit in verteilten Teams
<ul>
<li>Purple Space - Zweck der Zusammenarbeit, Standorte, Kultur</li>
<li>Heartbeat - Geben Sie der Zusammenarbeit einen Rhythmus</li>
<li>Digitale Kommunikation - Medienreichhaltigkeit, Synchrone und Asynchrone Kommunikation</li>
<li>Unbewusste Normen - Woher kommen Missverst&auml;ndnisse und Probleme in der Kommunikation?</li>
<li>Feedback - Wie verbessert man regelm&auml;&szlig;ig die Zusammenarbeit?</li>
</ul>
</li>
<li>Die Rolle der F&uuml;hrungskraft / des Gesch&auml;ftsf&uuml;hrers - Do's and Don'ts</li>
<li>Die Rolle des Mitarbeiters - Was ist anders als im B&uuml;ro? Wie organisiere ich mich?</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=709veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Charisma – eine der wichtigsten Grundlagen des Erfolges]]></title>
<description><![CDATA[<p>&nbsp;</p>
<ul>
<li>Wo sitzt das eigene charismatische Potenzial?</li>
<li>Welches Potenzial habe ich selbst und welchen Bereich kann ich noch verst&auml;rken?</li>
<li>Wie werde ich charismatischer, ohne meine Nat&uuml;rlichkeit einzub&uuml;&szlig;en?</li>
<li>Wie bewahre ich dieses Talent in einer Grenzsituation, wenn situativ emotionale Reaktionen im kommunikativen Spiel sind?</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Hinweise:</strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>F&uuml;r die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte f&uuml;r die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie.</p>
<p>Das Webinar umfasst zwei Termine:</p>
<p>Mittwoch,&nbsp; &nbsp;01.07.2020&nbsp; 09:00 bis 11:00 Uhr</p>
<p>Donnerstag, 02.07.2020&nbsp; 09:00 bis 11:00 Uhr</p>
<p>&nbsp;</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=456veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Controlling für „Nichtcontroller“]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Die Begriffsbestimmung und die Zielsetzung von Controlling</li>
<li>Die Informationsquellen zur Gewinnung von Controlling-Daten</li>
<li>Die controllinggerechte Betrachtung der Kostenstellen-, der Kostenarten- und der Kostenträgerrechnung</li>
<li>Die Funktionsbereiche: Personal-, Material-, Finanz-, Produktions- und operatives Marketing-Controlling</li>
<li>Die Ansatzpunkte für ein strategisches Controlling</li>
<li>Das „magische" Dreieck: Die Zusammenhänge von Liquidität, Rentabilität und Eigenkapitalquote</li>
<li>Die Abweichungsanalyse</li>
<li>Die Kennzahlen zur Beurteilung von Chancen und Risiken</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=211veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Optimal einkaufen]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Die Grundsätze für die Einkäufer-Praxis:</strong> <br />Die Vorbereitung der Einkaufsverhandlung l Die richtigen Ziele im Einkauf setzen l Die praxisbewährten Einkaufsgrundsätze l Lieferantenbewertung leicht gemacht l Fragen zur Entscheidungsvorbereitung für den Einkauf<br /><br /><strong>Neue Bezugsquellen erschließen:</strong> <br />Die Bezugsquellen-Recherche l Das Lieferantenverzeichnis sorgt für die Übersicht l Wie wird ein Kennzahlensystem aufgebaut? l Die Ausgestaltung der Lieferverträge<br /><br /><strong>Der Ablauf von Einkaufsverhandlungen:</strong> <br />Die Verhandlungsstile: Grundlagen sicheren Verhandelns l Das Harvard-Prinzip erfolgreich anwenden l Die Grundsätze für den Umgang mit dem Verkäufer l Die unterstützende Körpersprache – worauf ist zu achten? l Die Verhaltensweisen gegenüber dem Verkäufer in der Informations-, Angebots-, diskussions- und Abschlussphase l Das Unterdrücken der Monologitis des Verkäufers l Die wichtigsten Fragetechniken, um die Argumenta-tionsweise von Verkäufern zu durchschauen und darauf zu reagieren l Die Argumentationskette – eine besondere Gesprächstechnik für den Einkäufer l Die Technik „CD mit Sprung" l Die typischen Kaufsignale der Einkäufer, auf die Verkäufer achten l Das Ergebnisprotokoll<br /><br /><strong>Der Preis und die Konditionen als Engpass in der Einkaufsverhandlung:</strong> <br />Die Preisverhandlungen optimal meistern l Die Preisargumente, die vom Verkäufer gerne geäußert werden l Die Einkaufspreise sind stabil zu halten l So werden Preiserhöhungen abgelehnt l Den Vorschlag für eine „Nullrunde" in das Gespräch bringen<br /><br /><strong>Den Lieferverzug anprangern</strong><br /><br /><strong>Der telefonische Kontakt mit dem Verkäufer</strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=723veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Rhetorik – die Kunst der freien Rede]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>F&uuml;nfsatztechnik</li>
<li>Probleml&ouml;seformel</li>
<li>ETHOS-Check</li>
<li>Aufbau einer Rede</li>
<li>Aufbau einer Pr&auml;sentation</li>
<li>das richtige Vortragsskript</li>
<li>Sicherheit gewinnen</li>
<li>Sprache / K&ouml;rpersprache</li>
<li>rhetorische Mittel</li>
<li>HUMOR!!!</li>
</ul>
<p>Das Webina umfasst zwei Termine:</p>
<p>Montag,&nbsp; 6. Juli 2020&nbsp; &nbsp; &nbsp;09:00 - 11:00 Uhr</p>
<p>Dienstag, 7. Juli 2020&nbsp; &nbsp; 09:00 - 11:00 Uhr</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Hinweise:&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>F&uuml;r die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie Bildungspunkte f&uuml;r die Zertifizierung durch die Bayerische Ausbilderakademie.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=724veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Webinar - Verkaufen heißt: „Probleme  lösen.“ „Wünsche erfüllen“ und „Helfen, Ziele zu erreichen!“]]></title>
<description><![CDATA[<p>Wie man Kunden hilft, sich selbst und die eigenen wahren Bed&uuml;rfnisse zu erkennen. Und wie man sich als Verk&auml;ufer unverzichtbar macht. Vor allem dann, wenn das eigene Produkt oder die Dienstleistung teurer sind.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=495veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Konflikten vorbeugen]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Was ist ein Konflikt?</li>
<li>Die „Voraussetzungen" für das Entstehen eines Konflikts</li>
<li>Der Konflikt – eine Herausforderung?</li>
<li>So eskaliert jeder Konflikt – die fatalen Regeln, die auf keinen Fall zu befolgen sind</li>
<li>Konflikteskalation ist gefährlich, weil...</li>
<li>Konflikte eskalieren, wenn...</li>
<li>Es wird immer schlimmer – die neun Stufen der Konflikteskalation nach Friedrich Glasl</li>
<li>Deeskalations- und Konfliktlösungsstrategien nach Friedrich Glasl</li>
<li>Verhaltensweisen, die zur Konflikteskalation und zu der Deeskalation führen – ein Vergleich</li>
<li>Dem Konflikt „aus dem Weg gehen" – aber wie?</li>
<li>Kommunikationstipps zur Deeskalation von Konflikten</li>
<li>Wir sind alle nur Menschen – die „Konflikttypen"</li>
<li>Der Umgang mit Beziehungskonflikten</li>
<li>Die 12 Zutaten der Konfliktlösung</li>
<li>Gesprächstechniken in Konfliktsituationen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 16:02:46 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=512veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kundenzufriedenheit selber richtig messen und erfolgreich nutzen (Aufbauseminar)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Vertiefung der Inhalte, besonders:</strong></p>
<p>Fragebogengestaltung; Auswertung; Ergebnisinterpretation; Gestaltung von Er-gebnisberichten und die Ableitung von Handlungsfeldern.</p>
<p><strong>Coaching:</strong></p>
<p>Der Referent unterstützt die Teilnehmer aktiv bei der Erarbeitung ihres Leitfa-dens. Durch die Diskussion in der Gruppe werden Inhalte gefestigt und neue Sichtweisen geschaffen.</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=513veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE Modul 1: Prozessanalyse und -optimierung in administrativen Bereichen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Prozessoptimierung als Schlüssel zum Erfolg</p>
<ul>
<li>Die acht Verschwendungsarten in Büroprozessen</li>
<li>Wertschöpfung und Nicht-Wertschöpfung in Prozessen</li>
<li>Makigami-Methode zur Kontinuierlichen Verbesserung</li>
<li>Prozesse visualisieren und Verbesserungspotenziale sichtbar machen</li>
<li>SOLL-Zustand eines Prozesses visualisieren</li>
<li>Praxis-Beispiele, Tipps und Tricks für die Anwendung im Unternehmen</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Seminarreihe GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE</p>
<p>Modul 1: Prozessanalyse und -optimierung in administrativen Bereichen<br />Modul 2: Wertstrom – Prozessanalyse und -optimierung in der Produktion<br />Modul 3: Prozesse nachhaltig und effizient einführen<br />Modul 4: Verbesserungs- und Coaching-KATA Ziele erreichen – Prozesse verbessern – Mitarbeiter führen und entwickeln<br />Modul 5: Konfliktlösung im Veränderungsprozess und Berufsalltag</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=514veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE Modul 2: Wertstrom – Prozessanalyse und -optimierung in der Produktion]]></title>
<description><![CDATA[<p>Prozessoptimierung als Schlüssel zum Erfolg</p>
<ul>
<li>Die acht Verschwendungsarten in der Produktion</li>
<li>Wertschöpfung und Nicht-Wertschöpfung in Prozessen</li>
<li>Anwendung und Erleben der Wertstrom-Methode anhand einer Fallstudie</li>
<li>IST-Zustand visualisieren</li>
<li>Potenziale im ZIEL-Zustand aufzeigen</li>
<li>Praxis-Beispiele, Tipps und Tricks für die Anwendung im Unternehmen</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Seminarreihe GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE</p>
<p>Modul 1: Prozessanalyse und -optimierung in administrativen Bereichen<br />Modul 2: Wertstrom – Prozessanalyse und -optimierung in der Produktion<br />Modul 3: Prozesse nachhaltig und effizient einführen<br />Modul 4: Verbesserungs- und Coaching-KATA Ziele erreichen – Prozesse verbessern – Mitarbeiter führen und entwickeln<br />Modul 5: Konfliktlösung im Veränderungsprozess und Berufsalltag</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=515veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE Modul 3: Prozesse nachhaltig und effizient einführen ]]></title>
<description><![CDATA[<p>Arbeitsanweisungen und Trainingsunterlagen</p>
<ul>
<li>Nachvollziehbare Arbeitsanweisungen aus Prozessbeschreibungen erstellen, die zu reproduzierbaren Ergebnissen führen</li>
<li>Trainingsunterlagen erstellen, die Mitarbeiter systematisch qualifizieren und motivieren</li>
<li>Ergebnis- und Prozesskennzahlen</li>
<li>Fähigkeiten eines Trainers entwickeln</li>
<li>Praxis-Beispiele, Tipps und Tricks für die Anwendung im Unternehmen</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Seminarreihe GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE</p>
<p>Modul 1: Prozessanalyse und -optimierung in administrativen Bereichen<br />Modul 2: Wertstrom – Prozessanalyse und -optimierung in der Produktion<br />Modul 3: Prozesse nachhaltig und effizient einführen<br />Modul 4: Verbesserungs- und Coaching-KATA Ziele erreichen – Prozesse verbessern – Mitarbeiter führen und entwickeln<br />Modul 5: Konfliktlösung im Veränderungsprozess und Berufsalltag</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=516veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE Modul 4: Verbesserungs- und Coaching-KATA Ziele erreichen – Prozesse verbessern – Mitarbeiter führen und entwickeln]]></title>
<description><![CDATA[<p>Toyota-KATA als Verbesserungs- und Führungs-Routine kennenlernen</p>
<ul>
<li>Führung und Führungskraft im Verbesserungsprozess</li>
<li>Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen einer Führungskraft als Coach und den Mitarbeitern als Verbesserer im Rahmen der Toyota-KATA?</li>
<li>Die Elemente der Verbesserungs- und Coaching-KATA</li>
<li>Anwendung und Erleben der Verbesserungs- und Coaching-KATA in einer praktischen Simulation</li>
<li>Erfolgsfaktoren im Unternehmen: Stakeholder, Führungskräfte, Mitarbeiter und Prozesse auswählen</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Seminarreihe GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE</p>
<p>Modul 1: Prozessanalyse und -optimierung in administrativen Bereichen<br />Modul 2: Wertstrom – Prozessanalyse und -optimierung in der Produktion<br />Modul 3: Prozesse nachhaltig und effizient einführen<br />Modul 4: Verbesserungs- und Coaching-KATA Ziele erreichen – Prozesse verbessern – Mitarbeiter führen und entwickeln<br />Modul 5: Konfliktlösung im Veränderungsprozess und Berufsalltag</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=518veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE Modul 5: Konfliktlösung im Veränderungsprozess und Berufsalltag]]></title>
<description><![CDATA[<p>Konflikterkennung und Konfliktlösungskompetenz</p>
<ul>
<li>Wie baue ich ein dialogorientiertes Konfliktgespräch auf?</li>
<li>Wie gestalten sich diese Phasen?</li>
<li>Welche Rollen, Verantwortlichkeiten und Spielregeln gibt es?</li>
<li>Welche Gesprächs- und Fragetechniken wende ich an?</li>
<li>Wie kann ich das Erlernte zielgerichtet im eigenen Unternehmen anwenden?</li>
<li>Tipps und Tricks aus der Praxis für die Praxis</li>
</ul>
<p> </p>
<p>Seminarreihe GUTE ERGEBNISSE DURCH GUTE PROZESSE</p>
<p>Modul 1: Prozessanalyse und -optimierung in administrativen Bereichen<br />Modul 2: Wertstrom – Prozessanalyse und -optimierung in der Produktion<br />Modul 3: Prozesse nachhaltig und effizient einführen<br />Modul 4: Verbesserungs- und Coaching-KATA Ziele erreichen – Prozesse verbessern – Mitarbeiter führen und entwickeln<br />Modul 5: Konfliktlösung im Veränderungsprozess und Berufsalltag</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=9veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Büro-Knigge aktuell – überzeugen mit Stil und Kompetenz]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Wichtige aktuelle &Auml;nderungen im allgemeinen Umgang</li>
<li>Rangfolgen &ndash; Duzen &ndash; Siezen &ndash; Tages-Du</li>
<li>Die h&auml;ufigsten Knigge-Fehler im B&uuml;roalltag kennen und vermeiden</li>
<li>Begr&uuml;&szlig;ung und H&auml;ndedruck &ndash; Wer bietet als Erster die Hand an?</li>
<li>Outfit und Erscheinungsbild ergeben pers&ouml;nliches Image</li>
<li>Vom freundlichen Besucherempfang bis zur ansprechenden Besucherbewirtung</li>
<li>Beachtenswertes zum Umgang mit Visitenkarten</li>
<li>Besucher begleiten &ndash; Wer geht wo? Zum Beispiel auf der Treppe nach oben oder unten</li>
<li>Wichtige Regeln im allgemeinen Umgang mit Gesch&auml;ftsbesuchern</li>
<li>Small Talk mit Besuchern &ndash; Das sind die richtigen Themen und Tabus</li>
<li>Weitere gefragte Punkte u.a.: Anreden und Titel &ndash; Blickkontakt &ndash; Distanzzonen &ndash; K&ouml;rpersprache &ndash; vorstellen</li>
<li>bekannt machen</li>
<li>Der gute Ton am Telefon &ndash; So meldet man sich korrekt am Telefon &ndash; Der Umgang mit E-Mails</li>
<li>Stilvolle Kleidung und Accessoires f&uuml;r Frauen und M&auml;nner</li>
<li>Praxis&uuml;bungen</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=90veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Achtung Kunde! Umgangsformen und Kommunikation für AZUBIS]]></title>
<description><![CDATA[<p>Die Grundlagen der Umgangsformen | Rangfolgen | Gr&uuml;&szlig;en | H&auml;ndedruck | Wer geht wo | Vorstellen - Bekannt machen | Duzen-Siezen | Bei Vorgesetzen im B&uuml;ro | Verhalten bei Schulungen | Kleidung im Beruf und auf Betriebsfeiern | Wichtiges im t&auml;glichen Umgang miteinander | Der Umgang mit Titeln | Die Grundregeln der Umgangsformen mit Besuchern und Kunden | Performance kennt jeder, Performanz ist wichtig f&uuml;r den Gespr&auml;chserfolg | Der erste Eindruck muss stimmen | Dies sind die Basisregeln erfolgreicher Kommunikation | Damit steigern Sie Ihren Wortschatz | Blickkontakt, unerl&auml;sslich f&uuml;r eine erfolgreiche Kommunikation / Die Kommunikationsregeln im Umgang mit &auml;lteren Menschen | Die Distanzzonen erkennen und f&uuml;r die erfolgreiche Gespr&auml;chsf&uuml;hrung nutzen | Das finden Deutsche sympathisch</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=108veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der freundliche Besucherempfang und Kompetenz am Telefon]]></title>
<description><![CDATA[<p>So vermitteln Sie einen kompetenten, sympathischen Eindruck: am Telefon l am Besucherempfang l bei der Besucherverabschiedung l Der korrekte Umgang mit Visitenkarten l Der ansprechende Besucherempfang l Aktuelle Umgangsformen beim Besucherempfang l Die Besucherbewirtung und Betreuung l Duzen / Siezen im Beruf l Korrektes Vorstellen und Bekannt machen l Small talk mit Besuchern l So meldet man sich zeitgem&auml;&szlig; am Telefon l So sammelt man am Telefon Pluspunkte l Dauergespr&auml;che, telefonisch oder pers&ouml;nlich, h&ouml;flich und professionell beenden l Die Tabus am Telefon l So begegnen Sie Reklamationen und Beschwerden positiv</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=156veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Umgangsformen für Auszubildende und Praktikanten Gutes Benehmen hat auf dem Berufsweg noch nie gestört.]]></title>
<description><![CDATA[<p>Warum gute, situationsgerechte Umgangsformen l Wo kommen unsere Regeln her und wer ist heute dafür verantwortlich l Verschiedene Änderungen und Aktualisierungen bei den Umgangsformen l Wichtige Regeln im allgemeinen Umgang der Azubi l Rangfolgen – Wer grüßt zuerst – Wer bietet wem zuerst die Hand an l Der Händedruck l <span style="text-decoration: underline;">Übung:</span> Händedruck | Anreden – Siezen/Duzen – Das Tages-Du – Vorstellen – Bekannt machen l <span style="text-decoration: underline;">Übung:</span> Vorstellen / Bekannt machen | Der zeitgemäße Umgang mit Visitenkarten und Titeln l <span style="text-decoration: underline;">Übung:</span> Übergabe und Übernahme Visitenkarten | Was ist die richtige Seite beim Gehen – Wer hält wem die Türe auf l Wer geht auf der Treppe voraus – Im Büro beim Chef l <span style="text-decoration: underline;">Übung:</span> Wer geht wo | Blickkontakt – Distanzzonen – Der erste Eindruck macht's l Körpersprache l Richtiges Verhalten bei Schulungen, Seminaren und Besprechungen l So benimmt man sich in der Kantine – Das Wichtigste zum Essen l <span style="text-decoration: underline;">Übung:</span> Der Umgang mit dem Besteck – Wie sitzt man am Tisch | Der höfliche Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten und untereinander l Mit situationsgerechter Körpersprache Respekt signalisieren l <span style="text-decoration: underline;">Übung:</span> Körpersprache | Situationsgerechte Kleidung – Fettnäpfchen und Tabus l Verhalten bei Betriebsfeiern – Pünktlichkeit – Der erste Tag in der neuen Abteilung l Wie geht man mit Fehlern um – Wann fragt man nach Arbeit l Richtiges Benehmen beim Umgang mit Besuchern l Wertschätzung zeigen</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=173veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Schlagfertigkeit, die Essenz aller Gespräche ]]></title>
<description><![CDATA[<ul>
<li>Angriffe schlagfertig abwehren</li>
<li>Antworten auf Fehlurteile und Unterstellungen</li>
<li>Gegen Konter gekonnt einsetzen</li>
<li>Kontern Sie mit der Honigzunge</li>
<li>Entgegnen Sie mit der Giftzunge</li>
<li>Witzig und humorvoll reagieren</li>
<li>Trainieren Sie Ihren Wortschatz Selbstbehauptung: Glasklar richtig stellen, statt sich zu rechtfertigen</li>
<li>Standardantworten, die Sie garantiert nicht mehr sprachlos bleiben lassen</li>
<li>Mit Ihrer Körpersprache Ihren Worten mehr Gewicht geben</li>
</ul>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=176veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Reklamationen, Beschwerden positiv erledigen]]></title>
<description><![CDATA[<p>Diese Zahlen m&uuml;ssen Sie kennen | Wie Sie eine Reklamation in eine stabile Kundenbeziehung umwandeln | Die schriftliche, pers&ouml;nliche und telefonische Reklamationsbehandlung | Die Chancen einer Reklamation nutzen | Ihre &uuml;berzeugende Ausstrahlung macht's - So wirken Sie positiv auf Ihre Kunden | Die Beweggr&uuml;nde der Kunden erkennen und kundenorientiert reagieren | So bringen Sie eine Absage gut r&uuml;ber | Kulanzregelungen erfolgreich vermitteln | Der Umgang mit b&ouml;sartigen oder cholerischen Reklamieren | Was tun, wenn &bdquo;Sanktionen" angedroht werden | Dabei d&uuml;rfen Sie dem Reklamierenden Recht geben | Das d&uuml;rfen Sie nicht sofort zugestehen | Die Reklamation zu Kundenwerbung nutzen | Beantwortung der Teilnehmerfragen</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=734veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[AGIL FÜHREN AGIL LERNEN]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>1. Tag 23.06.2020</strong></p>
<p><strong>Einstieg&nbsp;</strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>&Uuml;berblick &uuml;ber Lean-Management und die Entwicklung agiler Methoden</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Entwicklung und Prinzipien</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Voraussetzungen in der Organisation</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Voraussetzungen im Management und der F&uuml;hrung</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Lean-Methoden zur Prozessverbesserung und Zielerreichung&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>Prozessoptimierung als Schl&uuml;ssel zum Erfolg</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Die acht Verschwendungsarten in Produktion und Administration</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Wertsch&ouml;pfung und Nicht-Wertsch&ouml;pfung in Prozessen</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Rollen, Aufgaben und Zust&auml;ndigkeiten in Abl&auml;ufen klar definieren</p>
<p>Lean-Methoden zur Kontinuierlichen Verbesserung</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Die 5S / 5A Methode</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; SIPOC und Makigami</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Shopfloor &amp; Office Management</p>
<p>Praxis-Beispiel, Tipps und Tricks f&uuml;r die Anwendung im Unternehmen</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Agiles Projektmanagement und agile F&uuml;hrung&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Hintergrundwissen zu agilen Ans&auml;tzen</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Gemeinsame Prinzipien und Elemente agiler Methoden</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Unterschiede zwischen Klassischen und Agilen Ans&auml;tzen kennen</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Digitale Tools f&uuml;r agile Methoden &ndash; Apps und Cloud-L&ouml;sungen f&uuml;r virtuelle Teams</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Praxis-Beispiele, Tipps und Tricks f&uuml;r die Anwendung im Unternehmen</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>2. Tag 24.06.2020</strong></p>
<p><strong>Change Management / Agil F&uuml;hren im Change Prozess&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Ver&auml;nderungen erfolgreich f&uuml;hren</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Verlauf von Change-Prozessen</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Der 8-Stufen-Plan f&uuml;r die erfolgreiche Umsetzung des Wandels</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Aufgaben und Rollen im Change-Prozess</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Verbesserungs- und Coaching-KATA&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; F&uuml;hren im Verbesserungs- und Change-Prozess</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Die Elemente der Verbesserungs- und Coaching-KATA</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Mit der Verbesserungs-KATA Prozesse systematisch optimieren</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Mit der Coaching-KATA Mitarbeiter zielorientiert f&uuml;hren und entwickeln</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Anwendung und Erleben von Methoden in einer praktischen Simulation</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Lean &ndash; Agil &ndash; Change&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Die F&uuml;hrungskraft im Verbesserungs- und Change-Prozess</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Erfolgsfaktoren im Unternehmen: Stakeholder, F&uuml;hrungskr&auml;fte, Mitarbeiter und Prozesse</p>
<p>&nbsp;</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>3. Tag 25.06.2020</strong></p>
<p><strong>Konflikterkennung und Konfliktl&ouml;sungskompetenz&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</strong>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Konfliktpotentiale in Verbesserungs- und Change-Prozessen</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Wie baue ich ein dialogorientiertes Konfliktgespr&auml;ch auf?</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Wie gestalten sich diese Phasen?</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Welche Rollen, Verantwortlichkeiten und Spielregeln gibt es?</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Welche Gespr&auml;chs- und Fragetechniken wende ich an?</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Wie kann ich das Erlernte zielgerichtet im eigenen Unternehmen anwenden?</p>
<p>-&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Tipps und Tricks aus der Praxis f&uuml;r die Praxis</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=511veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kundenzufriedenheit selber richtig messen und erfolgreich nutzen (Basisseminar)]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Damit Sie es richtig anfangen:</strong></p>
<p>Grundverständnis zum Thema; Möglichkeiten; Rechtliches; Organisation im Unternehmen; wie die<br />Unternehmensstruktur die Kundenzufriedenheitsbefragung beeinflusst.</p>
<p><strong>So werden Ihre Kundenzufriedenheitsanalysen ein Erfolg:</strong></p>
<p>Verschiedene Befragungsansätze; Auswahl zu befragender Kunden; Erstellung von Fragebögen; Tipps und Tricks für die Praxis - vom Versand der Fragebögen bis zur Rücklaufkontrolle.</p>
<p><strong>Wie Sie die Ergebnisse für den Unternehmenserfolg optimal nutzen:</strong></p>
<p>Auswertungen; Ergebnisinterpretationen, Berichte und Verbesserungsprozesse</p>]]></description>
<pubDate>Fri, 30 Oct 2015 15:15:59 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=6veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Aktuelles zum Jahreswechsel –  die neuen Änderungen im Lohnsteuer-, Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>1. Aktuelles Lohnsteuer- und Reisekostenrecht:</strong></p>
<p>Aktuelle Vorhaben und Gesetzgebungsverfahren: Jahressteuergesetz 2019; Gesetz zur St&auml;rkung und steuerlichen Entlastung der Familien mit neuem Lohnsteuertarif 2020; Neuer Mindestlohn und neue Mindestausbildungsverg&uuml;tung zum 01.01.2020; Einf&uuml;hrung einer Vorsorgepflicht f&uuml;r Selbst&auml;ndige; Neue LSt-Richtlinien 2020?; Stufenweiser Abbau des Solidarit&auml;tszuschlags. Steuerfreies &bdquo;Job-Ticket", Neue Umzugspauschalen 2020, &Auml;nderungen bei der 44-EUR-Grenze, Nachbesserungen beim E-Dienstwagen und neue Steuerbefreiung bei E-Bike-&Uuml;berlassung als Arbeitslohn / Gehaltsverzicht, Aktuelle Rechtsprechung + BMF-Verf&uuml;gungen, etc.</p>
<p><strong>2. Aktuelle &Auml;nderungen bei der Sozialversicherung und der Entgeltabrechnung:</strong></p>
<p>Neue Rechengr&ouml;&szlig;en, Beitrags- und Umlages&auml;tze 2020; Ausweitung der Gleitzone (sog. Midi-Jobs) seit 01.07.2019 auf 1.300 EUR monatlich; &Auml;nderungen bei der geringf&uuml;gigen und kurzfristigen Besch&auml;ftigung; &Auml;nderungen beim Krankenkassenwahlrecht; &Auml;nderungen bei der Beitragspflicht von Betriebsrenten; Aktuelle Hinweise zur A 1-Bescheinigung (inkl. &bdquo;Brexit-Problematik"); Neues zur versicherungsrechtlichen Beurteilung von Studenten und Praktikanten; Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen; etc.</p>
<p><strong>3. Aktuelles zum Arbeitsrecht:</strong></p>
<p>Neues zum Befristungsrecht: Einschr&auml;nkung der sachgrundlosen Befristung, H&ouml;chstdauer bei befristeten Arbeitsvertr&auml;gen, Neuregelung der Arbeit auf Abruf. Nachbesserungen zum Betriebsrentenst&auml;rkungsgesetz; &Auml;nderungen im Arbeitszeitgesetz; Update zum Befristungs-, Urlaubs sowie zum K&uuml;ndigungsrecht; Aktuelle EuGH- und BAG-Urteile; etc.</p>
<p>Die Seminarinhalte werden tagesaktuell an den Stand der Gesetzgebungsverfahren aller f&uuml;r das Personalwesen relevanter Bestimmungen angepasst.</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><a href="https://www.leibrecht-consulting.de/seminare/Personalbuero-Jahreswechsel-Aktuelles-Lohnbuchhaltung-Reisekosten-Sachbezugswerte-Firmenwagen-28.php">Aktuelle Homepage</a></p>
<p>&nbsp;</p>
<p>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</p>
<p><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></p>
<p>&nbsp;<img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=526veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Praxisforum: Reisekosten- und Bewirtungsrecht ]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Inhalte:</strong></p>
<p>I. Zu Beginn erarbeiten die Teilnehmer zusammen mit dem Referenten eine ausführliche Tagesordnung.</p>
<p>II. Aktuelles / Neuregelungen zum Reisekosten- und Bewirtungsrecht für 2019:</p>
<p>Reisekostenreform in der Praxis: Alle Infos zu den "Nachbesserungen" von 2015 bis heute<br />Praxiserfahrungen und Gestaltungsmöglichkeiten sowie erste Rechtsprechung zur<br />"1. Tätigkeitsstätte"<br />"Nachbesserungen" Mahlzeitengestellung:<br />- "Zurückrudern" bei der Mahlzeitengestellung auf Kurzstreckenflügen<br />- Generelle Entscheidungshoheit des ArbG zur Kürzung der VMA bei Imbiss und Snack<br />- Behandlung von "doppelten Mahlzeiten"<br />Neue Abrechnungssystematik im Ausland bei mehrtägigen Reisen (Anreise/Abreise) + Mahlzeitengestellung<br />Neue Inlands- und Auslandspauschalen 2020 und Sachbezugswerte 2020<br />Die neue A1-Bescheinigung bei Auslandsreisen bleibt!<br />Neues zum Kilometergeld (kürzeste Straßenverbindung)<br />Neue LKW-Fahrer-Pauschale ab 2020<br />Neue BMF-Schreiben + OFD-Verfügungen zu den Bewirtungen und Betriebs-<br />veranstaltungen<br />Aktuelles zur Firmenwagenbesteuerung: Neues BMF-Schreiben vom 04.04.2018 und aktuelle Urteile</p>
<p>Neues zur BahnCard: Deutliche Erleichterung bei der Erstattung (OFD-Frankfurt Verfügung)<br />Neue Umzugskostenpauschalen (2019+2020)</p>
<p>Tagesaktuelle Besprechung von BFH-Urteilen, BMF-Schreiben, OFD-Verfügungen, etc.</p>
<p>III. Klärung von Teilnehmerfragen aus laufendem Geschäft und Lohnsteuer-Außenprüfung</p>
<p><strong>Voraussetzungen: </strong></p>
<p>Grundkenntnisse im Reisekosten- und Bewirtungsrecht</p>
<p>Lassen Sie Herrn Leibrecht hierzu Ihre Fragen vorab - unter Angabe der gebuchten Veranstaltung - per Mail zukommen: <a href="mailto:info@leibrecht-consulting.de">info@leibrecht-consulting.de</a></p>
<p><strong><a onclick="window.open(this.href); return false;" href="https://www.leibrecht-consulting.de/seminare/Praxisforum-Reisekostenrecht-Bewirtungsrecht-Reisekostenreform-Verpflegungsmehraufwand-Auslandspausc-92.php">Aktuelle Homepage</a></strong></p>
<p> </p>
<p><strong>Hinweis: </strong></p>
<p>Das Grundlagen Seminar Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht findet am <a href="../281-0?action=preview&amp;veranstaltung_id=94">16.10.2020</a> statt!</p>
<p> </p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=285veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Konfliktmanagement]]></title>
<description><![CDATA[<p>Training zum erfolgreichen Umgang in Konfliktsituationen</p>
<p>Konflikte sind etwas Alltägliches im zwischenmenschlichen Kontakt. Sie können aber die Kommunikation blockieren und damit unser erfolgreiches Auftreten und Agieren behindern. Auch können Konflikte zu kaum mehr allein zu bewältigenden Problemen bis hin zu Krankheit und Fehlzeiten führen. Konflikte beinhalten jedoch auch Potenzial zur konstruktiven Auseinandersetzung mit schwierigen Situationen und sind somit Chance für Veränderungen.</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=587veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG)]]></title>
<description><![CDATA[<p>Inhalt:</p>
<p><strong>Verpflichtungen aus dem BRSG:</strong><br />Informationspflichten, verpflichtender Arbeitgeberzuschuss, arbeitsrechtliches Versorgungsversprechen, Formvorschriften</p>
<p><strong>Die Durchführungswege im Vergleich</strong><br />Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds, rückgedeckte Unterstützungskasse, pauschal dotierte Unterstützungskasse, Direktzusage/Pensionszusage</p>
<p><strong>Haftung des Arbeitgebers</strong><br />Haftet der AG für schlechte Renditen der Versicherer? Welche Haftungsrisiken verbinden sich mit der arbeitsrechtlichen Zusage? Welche Risiken bestehen bei Vertragsübernahme? Was bedeutet die Erfüllungshaftung? Rechtssichere Haftungsbefreiung.</p>
<p><strong>Sozialversicherung und Förderungen</strong><br />Verpflichtung zur Weitergabe der Ersparnisse aus der Sozialversicherung, geänderte steuerliche Förderungen, Geringverdienerförderung, Übergangsfristen</p>
<p><strong>Praxisbeispiele werden besprochen</strong></p>
<p><strong>Chancen nutzen</strong><br />Wie können Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen durch die veränderten Rahmenbedingungen profitieren?</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=94veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht - Rechtssichere Abrechnung unter Berücksichtigung aller aktuellen Änderungen 2019/2020]]></title>
<description><![CDATA[<p>ReiKoRef - LStR - BFH-Urteile - Aktuelle BMF-Schreiben und OFD-Verf&uuml;gungen</p>
<ul>
<li>Reisekostenreform: Alle Infos zu den Details sowie zu den "Nachbesserungen" von 2015 bis heute.</li>
<li>Grundlagen zur Ausw&auml;rtst&auml;tigkeit (im In- und Ausland) inklusive zentraler Merkmale wie:</li>
</ul>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;- "Erste T&auml;tigkeitsst&auml;tte" mit den gesetzlichen Definitionen und erster Rechtsprechung;<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;- Belegabrechnung anstelle Verpflegungspauschale?; - Aufzeichnungspflichten;<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp;- Formvorschriften; etc.</p>
<ul>
<li>Verpflegungsmehraufwand (Systematik im Inland und Ausland, 3-Monatsfrist, 4 Wochen Unterbrechung, etc.)</li>
<li>Neue Abrechnungsvorgabe Ausland bei mehrt&auml;gigen Reisen (Anreise/Abreise/Zwischentag)</li>
<li>Neue Inlands- und Auslandspauschalen 2020</li>
<li>Die neue A1-Bescheinigung bei Auslandsreisen bleibt!</li>
<li>Fahrtkosten (Wann Entfernungspauschale / Kilometergeld?, Neu: k&uuml;rzeste Stra&szlig;enverbindung, Wann"Sammelpunkt"?)</li>
<li>Neue LKW-Fahrer-Pauschale ab 2020</li>
<li>&Uuml;bernachtungskosten pauschal oder belegt (Neue Formvorschriften und Rechtsprechung inkl. Fr&uuml;hst&uuml;cksabzug)</li>
<li>Reisenebenkosten (u.a. Eigenbelege, Reinigungskosten etc.)</li>
<li>Gesch&auml;ftsfreundebewirtung (Neue BFH-Urteile)</li>
<li>Formvorschriften zu den Bewirtungsbelegen</li>
<li>Trinkgelder</li>
<li>VIP-Logen (neues Urteil)</li>
<li>Betriebliche Bewirtungen und Betriebsveranstaltungen</li>
<li>Arbeitsessen / Aufmerksamkeiten / Geschenke sowie Jubil&auml;en / Geburtstage etc.</li>
<li>Neue Sachbezugswerte 2019</li>
<li>Mahlzeitengestellung bei Ausw&auml;rtst&auml;tigkeit:</li>
</ul>
<p>&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; - K&uuml;rzung der VMA mit 20%/40%,<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; - doppelte Mahlzeiten,<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; - seltene Anwendung des Sachbezugswertes,<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; - 60 EUR-Grenze f&uuml;r &uuml;bliche Mahlzeiten,<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; - Neue Vorgabe f&uuml;r das Ausland.</p>
<ul>
<li>Incentive-Reisen, Geschenke, Bahncard (deutliche Erleichterung bei der Erstattung), "miles &amp; more", "bahn.bonus", etc.</li>
<li>Telefon- und Internetnutzung (inkl. &Uuml;berlassung von Notebooks, Tablets, iPads etc.)</li>
<li>Doppelte Haushaltsf&uuml;hrung inkl. Problematik "Hotel Mama" + 1.000 EUR-Grenze (inkl. Neubeginn 3-Monatsfrist)</li>
<li>Dienstwagen (Neues BMF-Schreiben + Urteile: Digitales Fahrtenbuch, selbstgetragene Benzinkosten, etc.)</li>
<li>Elektronische Bescheinigungspflicht bzgl. Reisekosten/doppelter Haushaltsf&uuml;hrung (Buchstabe "M" ab 2019)</li>
<li>Behandlung gemischt veranlasster Reisen (Aufteilung der Reisekosten)</li>
<li>Umzugskosten (Neue Pauschalen: 2018, 2019+2020)</li>
<li>Umsatzsteuer / Vorsteuer bei Reisekosten, Umzugskosten, Sachbez&uuml;gen, Dienstwagen und Bewirtung</li>
<li>etc.</li>
</ul>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong><a href="https://www.leibrecht-consulting.de/seminare/aktuelle-Reisekostenrecht-Bewirtungsrecht-Reisekostenreform-und-Verpflegungsmehraufwand-29.php">Aktuelle Homepage</a></strong></p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Hinweis: </strong></p>
<p>Das Seminar Praxisforum Reisekosten- und Bewirtungsrecht&nbsp;&uuml;ber Neuerungen in der aktuellen Rechtsprechung findet am <a href="../281-0?action=preview&amp;veranstaltung_id=526">20.02.2020</a>&nbsp;statt!</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=353veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Die betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) lesen, verstehen, handeln]]></title>
<description><![CDATA[<p>&nbsp; 1. Aufbau und Interpretation der Auswertungen anhand von<br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; Praxisbeispielen<br />&nbsp;&nbsp; &nbsp;&nbsp; Kontenrahmen / Kontenplan / Funktionsplan / Summen- und Saldenliste / Entwicklungs&uuml;bersicht<br />&nbsp;&nbsp; &nbsp;&nbsp; Betriebswirtschaftliche Auswertungen:<br />&nbsp; &nbsp;&nbsp;&nbsp; BWA-Pr&uuml;fprotokoll (Kontenzuordnung) &ndash; BWA-Wertennachweis l Bewegungsbilanz &ndash; Statische Liquidit&auml;t &ndash;&nbsp; &nbsp;&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; Kapitaldienstgrenze-BWA l Grafiken und BWA-Zusammenfassungen<br />&nbsp;&nbsp; &nbsp;&nbsp; Die einzelnen Auspr&auml;gungen der kurzfristigen Erfolgsrechnung (KER)<br />&nbsp; 2. Betriebswirtschaftliche Bewertung der BWA (KER):<br />&nbsp; &nbsp; &nbsp; (Wareneinsatz, Bestandsver&auml;nderungen, Abgrenzungsbuchungen,<br />&nbsp;&nbsp; &nbsp;&nbsp; Kalkulatorische Kosten, Kennzahlen)<br />&nbsp; 3. Ableitung zus&auml;tzlicher Kennzahlen aus der BWA und deren Bedeutung<br />&nbsp; 4. Erstellung einer &bdquo;Individuellen BWA"<br />&nbsp; 5. Entwicklung eines Informationssystems aus der BWA (Chefinformation)<br />&nbsp; 6. Controlling-Report<br />&nbsp; 7. Analysemethoden der Banken<br />&nbsp; 8. Praxisbeispiel aus der Wirtschaft<br />&nbsp; 9. Anwendungshilfen zur praktischen Umsetzung (am Beispiel DATEV)<br />10. Give-away: CD mit Chefinfo-Excel-Tool</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=116veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Bilanzen lesen, interpretieren und kommunizieren]]></title>
<description><![CDATA[<p>Fallbeispiel anhand der Bilanz einer mittelst&auml;ndischen Unternehmung l Begriff, Wesen, Bedeutung der Bilanzanalyse l Bilanzaufbau und Bilanzgliederung l Was Kennzahlen aussagen k&ouml;nnen und wie diese errechnet werden l Bilanzanalyse sowie unternehmerische Entscheidungen hieraus l Innerbetrieblicher Vergleich des Jahresabschlusses als Steuerungsinstrument l Aus der Bilanz abzuleitender Kennzahleneinsatz l Wichtige Neuregelungen durch das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts (BilMoG) l Abweichungen zwischen HGB und IAS / IFRS l Fachbegriffe Rechnungswesen ("Aufl&ouml;sung von Amerikanismen") l Ver&ouml;ffentlichung der Bilanz im Internet: Pflicht zur Ver&ouml;ffentlichung im elektronischen Bundesanzeiger: Umfang, Fristen, etc. l Wie Banken die Bilanz auswerten: Auswirkungen der Baseler Akkorde II + III: ''Fit f&uuml;r Ratings'' l Formularhilfe - Chefinformation - mit wichtigen Bilanzkennzahlen zur praktischen Umsetzung im eigenen Unternehmen</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=117veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[„Stolperfalle“ – Geringfügige Beschäftigung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Grundlagen und Neuregelungen f&uuml;r geringf&uuml;gig Besch&auml;ftigte bis 450 Euro monatlich</strong><br />Alle steuerrechtlichen und sv-rechtlichen Rahmenbedingungen; RV-Pflicht seit 2013 &ndash; Vorgaben zur Befreiung; alles zum Mindestlohn, insbesondere zur Arbeitszeitproblematik sowie zu den Aufzeichnungspflichten; Zusammenrechnung mit einer Hauptbesch&auml;ftigung &ndash; Zusammenrechnung mehrerer Minijobs; Abrechnung von Sch&uuml;lern, Studenten, Prakti-kanten, Rentnern, Beamten, Mutterschutz und Elternzeit, Kombination von Aushilfslohn mit &Uuml;bungsleiterpauschale oder Ehrenamtsfreibetrag; Abgrenzung Arbeitnehmer/selbstst&auml;ndige T&auml;tigkeit etc.</p>
<p><strong>Grundlagen und Neuregelungen f&uuml;r kurzfristige Besch&auml;ftigungsverh&auml;ltnisse</strong><br />Alle steuerrechtlichen und sv-rechtlichen Rahmenbedingungen; besondere Personengruppen wie arbeitssuchend Gemeldete, Rentner, Schulabg&auml;nger und in der Landwirtschaft Besch&auml;ftigte; Pr&uuml;fung der Berufsm&auml;&szlig;igkeit; Wieder neu Zeitgrenzen f&uuml;r kurzfristig Besch&auml;ftigte ab 2019?, etc.</p>
<p><strong>Grundlagen und Neuregelungen f&uuml;r die Gleitzone (Entgelt &uuml;ber 450 Euro bis 850 Euro monatlich)</strong><br />Unterschiedliche Sozialversicherungs-Beitragslast f&uuml;r Arbeitgeber und Arbeitnehmer; j&auml;hrliche Neuberechnung der Formeln anhand der Verfahrensregeln; Folgen bei ArbN-Verzicht auf die Gleitzonenregelung; Meldeverfahren sowie Anmeldung/Abmeldung und Abf&uuml;hrung der SV-Beitr&auml;ge etc.</p>
<p>Aber auch zus&auml;tzliche Aspekte, wie arbeitsrechtliche Grundlagen, Minijob und Rente mit den neuen Gesetzen: Flexirentengesetz (2017) und Betriebsrentenst&auml;rkungs-gesetz (2018) und Minijobs in Privathaushalten, werden Ihnen nicht vorenthalten.</p>
<p>&nbsp;</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=390veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Lohnkosten dezimieren – Vergütung optimieren – Belegschaft motivieren So nutzen Sie alle rechtlichen und steuerlichen Spielräume!]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Was sind Lohnnebenkosten / Lohnzusatzkosten?:</strong><br />Der lange Weg zum Nettoeinkommen l Ansatzpunkte zur Senkung von Lohnnebenkosten / Lohnzusatzkosten</p>
<p><strong>Steuerfreie M&ouml;glichkeiten im Mobilit&auml;tsbereich:</strong><br />Bahncard - Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsst&auml;tte - Firmenwagen - JobRad - Sammel-bef&ouml;rderung - Umzugskosten - Doppelte Haushaltsf&uuml;hrung - Reisekosten - Incentive-Reisen - etc.</p>
<p><strong>Der neue &sect; 37b EStG:</strong><br />Pauschalierung bei Sachzuwendungen (finales BMF-Schreiben)</p>
<p><strong>Steuerfreie Zahlungen an Arbeitnehmer:</strong><br />Aufmerksamkeiten/Geschenke l Aufwandsentsch&auml;digungen l Auslagenersatz l Beihilfen und Unterst&uuml;tzungen l Fehlgeldentsch&auml;digung / Mankogeld l Heimarbeiterzuschlag l Kinderbetreuung l Kreditkartengeb&uuml;hr l Lohnersatzleitungen l Personalrabatt und Rabatte von Dritten l Sonn-, Freitags- und Nachtzuschl&auml;ge l Trinkgelder l Unfallversicherung l Verwarnungsgelder l Zinsersparnisse l etc.</p>
<p><strong>Steuerfrei essen und feiern:</strong><br />Neue &uuml;bliche Mahlzeit (60,00 Euro) l Bewirtungen, Mahlzeitengestellung und Essenszusch&uuml;sse l VIP-Logen l Betriebsveranstaltungen (neues BMF-Schreiben + OFD-Verg&uuml;tungen)</p>
<p><strong>Steuerfrei f&ouml;rdern und ausr&uuml;sten:</strong><br />Arbeitskleidung - Arbeitszimmer - EDV-Ger&auml;te - Firmenwohnung - Telekommunikation - Werkzeuggeld - Fort- und Weiterbildung - Betriebliche Gesundheitsf&ouml;rderung<br />Arbeitgeberf&ouml;rderung Familie und Beruf - etc.</p>
<p><strong>Kapitalaufbau und steuerfreie F&ouml;rderung:</strong><br />Verm&ouml;genswirksame Leistungen - Betriebliche Altersversorgung (Flexirentengesetz 2017 und Betriebsrentenst&auml;rkungsgesetz 2018 - Mitarbeiterkapitalbeteiligungsgesetz - Verm&ouml;gensbeteiligungen - etc..</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=391veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Kleines Controlling für nichtkaufmännische Führungskräfte – am praktischen Fallbeispiel des Jahresabschlusses einer mittelständischen Unternehmung]]></title>
<description><![CDATA[<p>Praxisorientierte Fallstudie zur Aktualisierung des Wissens<br />Auffrischung betriebswirtschaftlicher Grundbegriffe:<br />wie Umsatz, Kosten, Deckungsbeitrag, Cash-flow, Investitionen, Abschreibungen, Anlageverm&ouml;gen, Umlaufverm&ouml;gen, Eigen- und Fremdfinanzierung, EBIT + EBITDA, Working Capital etc.<br />Beurteilung der Rentabilit&auml;t von Ma&szlig;nahmen z.B. durch die Analyse des ROI<br />Erkennen der Bedeutung der Bilanzstruktur f&uuml;r Kreditw&uuml;rdigkeit und Zahlungsf&auml;higkeit<br />Zweckm&auml;&szlig;ige Kennzahlen zur Beurteilung von Chancen und Risiken<br />Abweichungen zwischen HGB und IAS / IFRS<br />Fachbegriffe Rechnungswesen (&bdquo;Aufl&ouml;sung von Amerikanismen")<br />Wie Banken den Jahresabschluss auswerten:<br />Auswirkungen der Baseler Akkorde II + III: &bdquo;Fit f&uuml;r Ratings"<br />Formularhilfe &ndash; Chefinformation &ndash; mit wichtigen Kennzahlen<br />Einsatz dieser Chefinformation als Steuerungs- und Kontrollinstrument</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder&nbsp;durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=394veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Work-Life-Balance: Achtsamer Umgang mit den eigenen Ressourcen und Zielen ]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Bewusstmachen der aktuellen Lebenssituation:</strong><br />Erkennen der eigenen Bedürfnisse und Anforderungen,<br />Entwickeln eines Verständnisses für die Bedürfnisse anderer,<br />Herstellen einer Balance zwischen den unterschiedlichen Anforderungen</p>
<p><strong>Analyse individueller energieraubender Situationen:</strong><br />Erkennen der Ursachen,<br />Erarbeiten von Lösungsansätzen zum schonenden Umgang mit den eigenen Ressourcen</p>
<p><strong>Entwickeln eines effizienten Arbeitsstils:</strong><br />Kennenlernen der Techniken und Methoden des Arbeits- und Zeitmanagements,<br />Herausarbeiten der für die individuellen Anforderungen relevanten Techniken und Methoden</p>
<p><strong>Bewusste Körperwahrnehmung:</strong><br />Achtsamer Umgang mit den eigenen Ressourcen,<br />Erleben der Entspannungstechniken Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=151veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Der Dienstwagen – Motivationsinstrument oder Kostenfalle?]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Steuerrecht:</strong><br />Grundsätzliches zur Dienstwagenversteuerung inkl. der Neuregelungen durch die Reisekostenreform 2014 bei der 1%-Methode sowie Aktuelles bzgl. der Steuerfalle 1. Tätigkeitsstätte und zugehöriger aktueller BFH-Rechtsprechung / hierzu auch Auswege und Vermeidungsstrategien l 1%-Methode: alle Aspekte l Fahrtenbuch: alle Aspekte inkl. aktueller Rechtsprechung und BMF-Schreiben l Sonderfälle: Außendienstmitarbeiter, Kundendienstmonteure, Home-Office, doppelte Haushaltsführung, mehrere Wohnungen / regelmäßige Arbeitsstätten, Poolfahrzeuge, Benutzung mehrerer Fahrzeuge, gelegentliche Nutzung, Kostendeckelung, Zuzahlungen durch den Arbeitnehmer, Sonderausstattung, Garagengeld, Lohnsteuerpauschalierung, Nutzungsverbote, Wechsel der Methode, etc. l Sozialversicherungsrechtliche Aspekte<br /><br /><strong>Betriebswirtschaft:</strong><br />Kosteneinsparungspotential Fuhrpark l Erhöhte Prozess-/Verwaltungskosten l Firmenwagen für alle Mitarbeiter – lohnt sich das? l Gehaltsumwandlung oder Bruttolohnerhöhung? Welche Methode für welchen Mitarbeiter? - Kombination | Entscheidungskriterien zur Wahl: Fahrtenbuch oder 1%-Methode l Kfz-Richtlinie und Übernahmeprotokoll, Kfz-Nutzungsüberlassungsvertrag</p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=663veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Konzentriert arbeiten: Minimieren von Ablenkung und Fokussierung auf die entscheidenden Dinge]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Methoden und Techniken des Arbeits- und Selbstmanagements:</strong><br />Ermittlung von Zeitfressern, Setzen von Prioritäten, Ausblenden von<br />Ablenkungen, Grundsätze der Delegation</p>
<p><strong>Optimale Gestaltung von Informationsflüssen:</strong><br />Strategien zum bewussten Umgang mit digitalen Arbeits- und<br />Kommunikationsformen, effektives Gestalten von Besprechungen</p>
<p><strong>Individuelle Transferhilfen zur Umsetzung in den eigenen Arbeits- bzw. Tagesablauf</strong></p>
<p><strong>Methoden zur Fokussierung, Entspannung und Regeneration</strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
<item>
<link>https://www.coburg.ihk.de/ihre-ihk/veranstaltungskalender/?veranstaltung_id=152veranstaltung_datum=1</link>
<title><![CDATA[Betriebsprüfung – Was nun? Wichtige Informationen und Tipps zur optimalen Vorbereitung und Abwicklung]]></title>
<description><![CDATA[<p><strong>Auswahlkriterien der Finanzverwaltung von zu pr&uuml;fenden Betrieben</strong><br />Die optimale Vorbereitung auf eine Betriebspr&uuml;fung &ndash; Vorbereitung der Mitarbeiter &ndash; Aufbereitung des Datenmaterials &ndash; Vermeidung von drohenden Steuernachzahlungen <br /><br /><strong>Ablauf und Durchf&uuml;hrung der Betriebspr&uuml;fung</strong><br />Was wird gepr&uuml;ft? &ndash; Beliebte Pr&uuml;fungsschwerpunkte der Finanzverwaltung &ndash; Die h&auml;ufigsten Problemf&auml;lle in der Praxis &ndash; Kalkulations- und Verprobungsmethoden der Pr&uuml;fer &ndash; Aktuelle Richts&auml;tze beim externen Betriebsvergleich &ndash; Sch&auml;tzungen und deren Folgen &ndash; Schlussbesprechung &ndash; Ausgew&auml;hlte Rechtsprechung <br /><br /><strong>Digitales Zugriffsrecht der Finanzverwaltung</strong><br />Auf welche Daten darf das Finanzamt zugreifen? &ndash; Methoden der digitalen Betriebspr&uuml;fung &ndash; Funktionsweise der Pr&uuml;fsoftware der Finanzverwaltung (IDEA)<br /><br /><strong>Optimales Verhalten w&auml;hrend der Pr&uuml;fung</strong><br />Ihre Pflichten und Rechte bei der Betriebspr&uuml;fung &ndash; Tipps zum Umgang mit den Pr&uuml;fern &ndash; Vermeidung von typischen Fehlern w&auml;hrend der Pr&uuml;fung</p>
<p><strong>Gef&ouml;rdert mit 40% f&uuml;r KMU und Unternehmensgr&uuml;nder durch</strong></p>
<p><strong><img src="index.php?rex_media_type=tinymcewysiwyg&amp;rex_media_file=logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi_2.png" alt="" /></strong></p>
<p><strong><img src="../files/logo-bayerisches-wirtschaftsministerium-stmwi.png" alt="" width="478" height="60" /></strong></p>]]></description>
<pubDate>Mon, 26 Oct 2015 15:35:36 CET</pubDate></item>
</rss>