Veranstaltungskalender

Der digitale Tacho – ein Buch mit sieben Siegeln?!

Termin vormerken
Termin: 06.10.2020
Zeit: 13:00 bis 17:00 Uhr
Ort: Online

Art: Online-Training

Nutzen / Ziel:

Immer häufiger kommt in Verkehrsunternehmen das große Erwachen, wenn per Einschreiben Bußgeldbescheide ins Haus flattern oder die Gewerbeaufsicht sich mit einer Betriebsprüfung ankündigt. Bereits 2016 sind viele Neuerungen im Bereich der Lenk- und Ruhezeiten in Kraft getreten, die sich noch nicht bei jedem Kraftverkehrsunternehmen herumgesprochen haben.

Bußgelder in diesem Bereich sind inzwischen fünfstellig, Verjährungsfristen bis zu 3 Jahre. Die Meinung, dass ein Überziehen der Lenkzeit oder das Nichtaufzeichnen von Tages- und Wochenruhezeiten oder Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz ein Kavaliersdelikt sind, trifft seit Inkrafttreten des aktuellen Bußgeldkataloges LV48 (4. Auflage) im August 2017 nicht mehr zu.

Bis zu drei Jahre rückwirkend können Unternehmen für die Verstöße ihrer Fahrer belangt werden, dazu kommt noch eine Einstufung in ein Risiko-Bewertungssystem nach Verordnung (EG)1071/2009 und Verordnung (EU) 2016/403. In dieser „Totsündenliste" geht es um eine Risikoeinstufung und Zuverlässigkeit von Kraftverkehrsunternehmen und Verkehrsleitern bei schwerwiegenden Verstößen ihrer Fahrer.

Nutzen:

Um Bußgeldern oder sogar Aussetzung oder Entzug der Zulassung des Betriebes zu entgehen, sollten Sie als Unternehmer oder Disponent wissen, welche Inhalte Sie bei der seit März 2016 bestehenden Unterweisungspflicht nach Artikel 33 VO (EU) 165/2014 jährlich an Ihre Fahrer weitergeben müssen. Dieses Seminar gibt Ihnen einen Einblick über die zu schulenden Inhalte, Vermeidung von Verstößen und Überprüfung der ausgelesenen Daten von Fahrerkarten und digitalen Kontrollgeräten.



Beschreibung:

Aktuelle Rechtsvorschriften incl. der neuesten Änderungen

• Lenk- und Ruhezeiten nach VO (EU) 165/2014
• EU-Leitlinien 1-8
• Fahrpersonalverordnung FPersV
• Arbeitszeitgesetz ArbZG
• Bußgelder nach Bußgeldkatalog LV48
• Anwendungshinweise des Bund-/Länderausschusses

Unternehmerpflichten

• Jährliche Unterweisungspflicht nach Artikel 33 VO (EU) 165/2014
• Risiko-Bewertungssystem nach VO (EG) 1071/2009
• „Totsündenliste" in der VO (EU) 2016/403
• Haftung aller Beteiligten der Beförderungskette
• Unternehmersperre im digitalen Kontrollgerät
• Freibescheinigung nach §20 FPersV
• Aufbewahrungs- und Löschfristen

Fahrerpflichten/Kontrollpflichten der Unternehmer

• Lückenloser Nachweis der Arbeits-, Lenk- und Ruhezeiten, korrekte Nachträge
• Benutzung analoger und digitaler Fahrtenschreiber im Wechsel
• Korrekte Abfahrtskontrolle mit Dokumentation
• Artikel 12 – Abweichung in außergewöhnlichen Fällen und korrekte Dokumentation
• Eingabe Länderkennung zu Beginn und zum Ende der Arbeitsschicht

Der Smarte Tachograph Version 4.0 – was ist neu?

• GNSS-Positionsdaten
• ITS-Daten und VDO-Daten – zustimmen oder ablehnen?
• Fernauslesen durch BAG zur Polizeikontrolle
• Was wird gespeichert? Was wird Fernausgelesen?

Nächster Termin: Dienstag, 10.11.2020

Zielgruppe(n):

Unternehmer mit analogen oder digitalen Fahrtenschreibern im betrieblichen Fuhrpark, Disponenten, Verkehrsleiter, Fahrdienstleiter

Voraussetzungen:

Technische Voraussetzungen
Für die Teilnahme sind ein Laptop/PC, Tablet oder Handy, ein Internetanschluss erforderlich. Headset (Kopfhörer und Mikrofon) und eine Webcam sind wünschenswert.


Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung
Kosten: 135,00 €
Referent: Thorsten Krauß, Thorsten´s Fahrschule, Coburg, Hubertus Lodes, Zertifizierter Fuhrparkmanager / KVM, ECO Personal Trainer
Kontaktperson:
  • Dirk Schmidt

    09561/7426-24
Anmeldeschluss: 29.09.2020