Veranstaltungskalender

Interne Kontrollsysteme fuer Zollzwecke

Anmelden Termin vormerken
Termin: 29.06.2020
Plätze verfügbar:
  • noch Plätze verfügbar
Zeit: 13:00 - 17:00 Uhr
Stadt: IHK-Zentrum für Weiterbildung
Schloßplatz 5 a, 96450 Coburg
Art: Seminare

Nutzen / Ziel:

Der Zollbeauftragte - oft auch in dieser Funktion Ansprechpartner für AEO oder vereinfachte Verfahren - nimmt eine Schlüsselrolle in der betrieblichen Zollabwicklung ein. Um auch dauerhaft für die zollrechtlichen Bewilligungen gut aufgestellt zu sein, benötigt das Unternehmen ein internes Kontrollsystem, welches auch zur Umsetzung der Aufsichtspflicht des Steuerpflichtigen geeignet ist.

Den Zollbeauftragten und den gesetzlichen Vertretern der Unternehmen stellen sich regelmäßig folgende Fragen:

  • Was bedeutet Risikomanagement in der Zollverwaltung?
  • Wo wird Risikomanagement in den einzelnen Bewilligungen sichtbar?
  • Welche Risiken in zollrechtlichen Belangen in betrieblichen Prozessen gibt es?
  • Mögliche Lösungen zur Bewältigung dieser Risiken werden vorgestellt.
  • Erste Schritte zur Einführung eines IKS in zollrechtlicher Hinsicht.
  • Sonstige Gründe für ein IKS.
  • Risikoinventur
  • Entwicklung eines Monitoringplans.
Beschreibung:

Seit der Neufassung der Dienstvorschrift für AEO am 02.06.2014 hat der Antragsteller auf Erteilung des AEO-Zertifikates anzugeben, welche internen Kontrollsysteme vorhanden sind, die eine wirksame Überwachung und Prüfung der Warenbewegungen gewährleisten sowie geeignet sind illegale bzw. nicht ordnungsgemäße Geschäfte zu erkennen.

Dadurch stellen sich folgende Fragen:

  • Wie installiert man ein angemessenes und wirksames IKS im Zollbereich des Unternehmens?
  • Wie kann ein IKS oder Compliance-System für den Zollbereich eingerichtet werden, das auch die Kontrolle von Dritten, z. B. Spediteuren, Zollagenten, Dienstleistern, die für das Unternehmen die Zollanmeldungen abgeben, mit umfasst?

Diese Themen und der Weg zur Installierung von Kontrollsystemen für die Zollsachbearbeitung im Betrieb werden im Seminar besprochen.

Im Einzelnen werden behandelt:

  • Internes Kontrollsystem in zollrelevanten Bereichen. Kann das von einem Antragsteller, bzw. Zertifikatsinhaber AEO erwartet werden?
  • Bestandsaufnahme zoll- und außenwirtschaftsrechtlich maßgeblicher Vorgänge: Welche Risiken müssen bewertet und kontrolliert werden?
  • Systematik des Risikomanagements für zollrechtliche Belange.
  • Werden dokumentierte Prozesse eingehalten? Entsprechen die Abläufe den gesetzlichen Vorgaben bzw. den dokumentierten Prozessen und Organisationsanweisungen?
  • Sind Änderungen erforderlich, wie laufen Informationen im Betrieb, muss der Zoll informiert werden (Unterrichtungspflichten)?
  • Monitoring bei dem AEO und den vereinfachten Verfahren, wie Zugelassener Ausführer (ZA) durch den Zoll
  • Beispiele für Checklisten zur Steuerung der innerbetrieblichen Risiken mit zollrechtlichem Bezug.
Zielgruppe(n):

Im-/Exportsachbearbeiter/-innen, Abteilungslei-ter/-innen, Versand-, Verkaufs- und Vertriebs-abteilungen, alle Mitarbeiter/-innen im Bereich Zollwesen


Abschluss: -
Kosten: 140,00 €
Referent: Irmtraud Bohn
Kontaktperson:
  • Elisabeth Löhr

    09561/7426-14
  • Celine Öhrl

    09561/7426-45
Anmeldeschluss: 26.06.2020
Download: Interne Kontrollsysteme

Anmeldung Teilnehmer zu dieser Veranstaltung

* Pflichtfelder

Weitere Teilnehmer hinzufügen

Rechnung an


Ihr Weiterbildungsangebot*