Tschechien ruft erneut den Notstand aus

Die tschechische Regierung hat aufgrund stark steigender Infektionszahlen erneut den Notstand ausgerufen.

Der 30-tägige Notstand ist seit dem 05.10.2020 in Kraft. Die Notstandsregelung ermöglicht es der Regierung flächendeckende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus zu ergreifen. 
Änderungen der Einreisebestimmungen oder eine Grenzschließung sind hiermit nicht verbunden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Deutschen Botschaft Prag
 
(Quelle: Deutsche Botschaft Prag)

Ganz Tschechien zu Risikogebiet erklärt

Das Robert-Koch-Institut hat am 25.9.2020 auch die zwei Kreise Aussig/Ústí nad Labem und den Mährisch-Schlesichen Kreis zu Risikogebieten erklärt. Damit ist die gesamte Tschechische Republik von Deutschland nun als Risikogebiet eingestuft.

Abgesehen von den Einschränkungen bei Geschäftsreisen hat diese Risiko-Bewertung keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Berufspendler und den Warenverkehr von und nach Tschechien. Die aktuell gültige Einreise-Quarantäne-Verordnung des Freistaats Bayern (§ 2 Abs. 2 Pkt. 4) nimmt Berufspendler auch bei der Einreise aus Risikogebieten von der Quarantäne-Verpflichtung aus. Die Gültigkeit der bayerischen Einreise-Quarantäneverordnung wird bis 18.10.2020 verlängert (ursprünglich gültig bis 03.10.2020).

Die tschechischen Pendler können also weiterhin täglich über die Grenze zu ihren Arbeitgebern kommen. Nach Aussagen der Bundespolizei sind über die üblichen Routinekontrollen hinaus keine zusätzlichen Grenzkontrollen für Berufspendler vorgesehen. 

Den Arbeitgebern wird empfohlen, den tschechischen Beschäftigten die Arbeitgeberbescheinigung für Berufspendler auszustellen. Der Vordruck ist mit den Ministerien/Behörden abgestimmt und dient Berufspendlern bei möglichen Kontrollen den Pendlerstatus nachzuweisen.

Grundsätzlich sind alle Berufspendler darauf hinzuweisen, dass die Ausnahmen von der Einreise-Quarantäne-Verordnung nur für Personen gelten, die keine Symptome aufweisen, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 hinweisen!  

Wichtige Information für deutsche Beschäftigte in Tschechien: Für Deutsche Staatsbürger, die bei tschechischen (Tochter-)Unternehmen beschäftigt sind und dort ihren Arbeitsort haben, fällt auch die Heimreise unter die Ausnahmen von der Bayerischen Einreise-Quarantäneverordnung gem. § 2 Abs. 2 Nr. 6 der BayEQV. Begründung ist hier die Heimreise von einem unvermeidbaren, berufsbedingten Auslandsaufenthalt in Verbindung mit erheblichen sozialen Aspekten (Familie, Lebenspartnerschaften, Bekannte etc.). Gegebenenfalls können die betroffenen Personen laut Auskunft des Koordinierungsstabs Corona der Bayerischen Staatskanzlei auch eine dauerhafte Ausnahmegenehmigung von der örtlichen Kreisverwaltungsbehörde einholen (§ 2 Abs. 2 Satz 2 BayEQV).

Ebenfalls von der Quarantänepflicht nicht erfasst werden nach § 2 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 EQV Personen, die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben und deren Aufenthalt im Ausland nicht der privaten Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung gedient hat.

Für alle anderen Einreisenden nach Deutschland aus Tschechien gilt: Bei Einreise nach einem Aufenthalt in den als Risikogebiet eingestuften Regionen innerhalb der letzten 14 Tage gibt es eine Pflicht zur Quarantäne, die jedoch durch ein negatives PCR-Testergebnis abgekürzt werden kann. Dieser Test kann kostenlos in Deutschland gemacht werden oder höchstens 48 Stunden vor Abreise auch bereits in Tschechien. Die Durchreise durch Deutschland im Transit ist jederzeit möglich.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite der AHK Tschechien sowie der Webseite der Deutschen Botschaft Prag, beide werden regelmäßig aktualisiert.

 

COVID-19 Teststationen in den Landkreisen Cham und Tirschenreuth

Die Firma Centogene hat auf dem Volksfestplatz in Cham, Further Str. 23, 93413 Cham eine mobile Teststation eingerichtet. Diese mobile Teststation können auch Berufspendler aus Tschechien kostenlos nutzen.

Eine Vorabregistrierung der zu testenden Personen mit Angabe von E-Mail-Adresse, Name, Wohnortadresse, Telefonnummer und Geburtsdatum ist zwingend erforderlich unter https://corona.centogene.com/login  

Die Registrierung kann direkt von den Unternehmen vorgenommen werden.

Die Testzeiten sind Montag bis Samstag von 10.00 bis 15.00 Uhr. Termine werden nicht vergeben.

 

Auch der Landkreis Tirschenreuth bietet speziell Arbeitspendlern aus Tschechien, aber auch allen anderen Arbeitnehmern die Möglichkeit sich freiwillig und kostenlos in einer mobilen Teststation auf Corona testen zu lassen.

Alle Firmen werden gebeten, vor allem ihre pendelnden Mitarbeiter zu ermuntern, diese Testmöglichkeit wahrzunehmen. Idealerweise passiert diese Testung einmal in der Woche.

Um verschiedene Arbeitsorte und Schichtpläne abdecken zu können wird die Teststation an folgenden Orten und zu folgenden Zeiten stehen:

Freitag 2.10.2020 Waldsassen Firmenparkplatz Ghost, Zufahrt über Finkenbühlstraße
Montag 5.10.2020 Waldsassen Egererstr. 63, an der Turnhalle
Dienstag 6.10.2020 Mitterteich Am Bad 6/ Marktredwitzer Str. an der Eishalle
Mittwoch 7.10.2020 Mähring Busparkplatz am Grenzübergang
Donnerstag 8.10.20 Waldershof Parkplatz Cube, Marktredwitzer Str. 61
Freitag 9.10.2020 Waldsassen Firmenparkplatz Ghost, Zufahrt über Finkenbühlstraße


Die Testkandidaten sollen sich bitte unbedingt vorher online registrieren. Der Link zur Registrierung lautet https://corona.centogene.com/login 

Die Datenschutzerklärung der Firma Centogene, welche die Laboruntersuchungen durchführt, finden Sie während des Registriervorgangs sowie auch schon unter https://corona.centogene.com/rechtliches/datenschutz