Medientechnologe/-in Druckverarbeitung

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Berufliche Tätigkeitsfelder
Medientechnologen/-technologinnen Druckverarbeitung arbeiten in industriellen Betrieben der Zeitungs-, Akzidenz- und Buchproduktion.

Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit

  • Industrielles Finishing von Druckprodukten, insbesondere von Büchern, Akzidenzen, Broschüren, Zeitungen und Zeitschriften
  • Rüsten und Konfigurieren von Aggregaten, Maschinen und Anlagen
  • Steuern und Überwachen von Verarbeitungsanlagen
  • Kontrollieren und Optimieren von Produktionsprozessen,
  • Durchführen von Mess- und Prüftätigkeiten im Rahmen der Qualitätssicherung
  • Herstellen von Kunden- und Fertigungsmustern
  • Auswählen von Produktionsprozessen und produktspezifischen Materialien
  • Analysieren, Planen und Dokumentieren von Arbeitsaufgaben und Produktionsprozessen
  • Kommunizieren mit vor- und nachgelagerten Bereichen zur Optimierung des Produktionsprozesses
  • Kundenorientiertes und termingerechtes Arbeiten selbstständig und im Team unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte
  • Aggregatbezogenes Unterweisen von Personal
  • Instandhalten von Aggregaten, Maschinen und Anlagen

Inhalte der Berufsausbildung
Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Planen des Ablaufs von Verarbeitungsaufträgen
  • Rüsten und Konfigurieren von Verarbeitungsanlagen
  • Steuern und Überwachen von Produktionsprozessen
  • Verarbeitungstechnologien und -prozesse
  • Instandhalten von Verarbeitungsanlagen

Weitere berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Auswahllisten I und II:
Zwei Wahlqualifikationen aus der Auswahlliste I:

  • Produktionsvorbereitung Versandraumtechnik
  • Linienführung
  • Maschinentechnik und erweiterte Instandhaltung
  • Klebebindetechnik
  • Sammelhefttechnik
  • spezielle Druckweiterverarbeitungsprozesse
  • Deckenbandfertigung

Eine Wahlqualifikation aus der Auswahlliste II:

  • Zeitungsproduktion
  • Akzidenzproduktion
  • Buchproduktion

Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Betriebliche Kommunikation