Mediengestalter/-in Digital und Print

Ausbildungsdauer 3 Jahre


Mediengestalter/Mediengestalterinnen für Digital- und Print werden in folgenden Fachrichtungen ausgebildet:

  • Beratung und Planung
  • Konzeption und Visualisierung
  • Gestaltung und Technik

Arbeitsgebiet
Mediengestalter/-innen Digital und Print sind in Industrie und Handwerk tätig. Sie arbeiten bei Marketingkommunikationsagenturen und -studios, Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft, Mediendienstleistern, Verlagen sowie Marketing- und Kommunikationsabteilungen von Unternehmen und öffentlichen Institutionen.

Branchen/Betriebe
Unternehmen der Informationsverarbeitung und Kommunikationsproduktherstellung wie zum Beispiel.:

  • Werbe- und Multimediaagenturen
  • Medienconsultingunternehmen
  • Unternehmen zur Herstellung von Online- und Offline-Medien
  • Verlage
  • Unternehmen der Druck- und Medienvorstufe sowie der Datentechnik
  • Offset-, Tief- oder Digitaldruckereien
  • Reprografie- und Mikrografieunternehmen sowie
  • Unternehmen zur Herstellung von Fotogravurdruckformvorlagen

Berufliche Fähigkeiten
Mediengestalter/-innen Digital und Print in der Fachrichtung Beratung und Planung

  • führen Projektplanungen für Medienprodukte selbstständig und im Team durch
  • betreuen und beraten Kunden und erstellen Angebote
  • bearbeiten Teilaufgaben des Projektmanagements
  • visualisieren und präsentieren Projekte
  • führen projektbezogenen Datenbearbeitung durch

Mediengestalter/-innen Digital und Print in der Fachrichtung Konzeption und Visualisierung

  • analysieren Kundenaufträge, recherchieren die Umfeldbedingungen und Zielgruppen
  • nutzen Kreativitätstechniken zur Erstellung von Konzeptionen
  • visualisieren und präsentieren Ideen und Entwürfe
  • arbeiten Entwürfe für die mediengerechte Weiterverarbeitung aus
  • setzen mediengerechte Kontrollverfahren zur Qualitätssicherung ein

Mediengestalter/-innen Digital und Print in der Fachrichtung Gestaltung und Technik

  • planen Produktionsabläufe selbstständig und im Team
  • gestalten Elemente für Medienprodukte
  • übernehmen, erstellen, transferieren und konvertieren Daten für die Mehrfachnutzung
  • kombinieren Medienelemente, stellen sie für unterschiedliche Medien bereit und geben sie auf unterschiedlichen Medien aus
  • stimmen Arbeitsergebnisse mit den Kunden ab

Ausbildungsschwerpunkte

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Arbeitsorganisation
  • Gestaltungsgrundlagen
  • Datenhandling
  • Medienintegration
  • Qualitätsmanagement
  • Telekommunikation
  • sowie weitere Schwerpunkte je nach Fachrichtung und Betrieb