loading

Der Exportkontrollbeauftragte - Aufgaben und Verantwortlichkeiten in der täglichen Praxis -

Termin vormerken
Termin: 16.07.2018 bis 16.07.2018
Zeit: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Ort: IHK-Zentrum für Weiterbildung
Schloßplatz 5 a, 96450 Coburg
Art: Seminare

Nutzen / Ziel:

• Güterklassifizierung nach den Ausfuhrlisten und Codierung für die
   Ausfuhranmeldung

• Einhaltung der Länderembargos

• Umsetzung der Sanktionslistenprüfung

• Elektronischer Datentransfer und Exportkontrolle

• Einbindung des Lieferanten in die exportkontrollrechtlichen Prozesse

• Aufsichtspflichten und Organisationsmaßnahmen

• Umsetzung der BAFA-Vorgaben zum Internal Compliance Program

• Haftung bei Verstößen

• Bußgeldbefreiende "Selbstanzeige" nach dem Außenwirtschaftsgesetz

• Praxisbeispiele

Beschreibung:

Zu Ihren täglichen (oder künftigen) Aufgaben als Exportkontrollbeauftragter gehört die Prüfung von Ausfuhrsendungen auf die Einhaltung der exportrechtlichen Vorschriften ebenso wie deren Kontrolle auf Verbote und Beschränkungen. Damit sind Sie Zentralstelle bei allen Lieferungen Ihres Unternehmens und verantwortlich, dass Exportkontrollprozesse implementiert sind und funktionieren.

In diesem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um die betrieblichen Abläufe vom Einkauf bis zur Ausfuhr erfolgreich zu organisieren und erfahren, was bei selbst festgestellten Fehlern zu tun ist (Stichwort "Selbstanzeige", § 22 AWG).

Abgerundet wird der Tag mit einem Blick auf Ihre Rechte und Pflichten innerhalb des Unternehmens sowie gegenüber den Behörden und der damit verbundenen Haftung.

Zielgruppe(n):

Exportkontrollbeauftragte und -verantwortliche, Zollbeauftragte mit Zuständigkeiten für den Export sowie die Leitung des Bereichs Zoll / Versand


Abschluss: IHK-Teilnahmebescheinigung
Kosten: 195,00
Referent: Frank-Markus Laufert
Ansprechpartner:
  • Sylvia Kaiser

    09561/7426-45
  • Elisabeth Löhr

    09561/7426-14
Anmeldeschluss: 15.07.2018
Download: Einladung 16.07.2018