loading

Prüfungen

Öffentlich-rechtliche Prüfungen

Weiterbildungsprüfungen

Eine IHK-Weiterbildungsprüfung ist der Abschluss eines Lehrgangs.
Die Prüfungsordnungen der jeweiligen Qualifizierungen finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Hilfsmittel für IHK-Prüfungen

Für die öffentlich-rechtlichen Prüfungen der IHK sind verschiedene Hilfsmittel, wie Formelsammlungen oder Gesetzestexte, zugelassen. Dies ist für jeden Abschluss getrennt geregelt.
Mit der Einladung zur Prüfung erhalten Sie eine so genannte Hilfsmittelliste, also eine Auflistung der für Ihre spezielle Prüfung zugelassenen Hilfsmittel. Wenn Sie sich bereits im Vorfeld informieren möchten, haben Sie die Möglichkeit, die Hilfsmittellisten bei der DIHK-Bildungs-GmbH einzusehen.

Formelsammlungen und Tabellenbücher

Seit 2013 gilt eine neue Regelung für die zu den Prüfungen zugelassenen Hilfsmitteln. Waren bisher handelsübliche Formelsammlungen zugelassen, dürfen jetzt nur noch "IHK-Formelsammlungen" verwendet werden. Diese gibt es in zwei Versionen: Eine zur Prüfungsvorbereitung, eine für die Prüfungsdurchführung (Inhalt und Layout identisch).
Bei den kaufmännischen Fortbildungsprüfungen wie Betriebswirt/in, Fachkaufleute und Fachwirt/in sowie den gewerblich-technischen Fortbildungsprüfungen Industriemeister und Meister werden neue Formelsammlungen als Hilfsmittel zur Verfügung gestellt und anschließend wieder eingesammelt.
Damit sich die Prüfungsteilnehmer frühzeitig auf das Hilfsmittel einstellen können, hat die DIHK-Gesellschaft für Berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbH jeweils eine „Prüfungsvorbereitung Formelsammlung" herausgegeben. Die Ausgaben sind mit den Hilfsmitteln in der Prüfung inhaltlich identisch. Zudem ist laut DIHK-Bildungs-GmbH gewährleistet, dass nur Formeln zur Anwendung kommen, die in der Formelsammlung enthalten sind.

IHK-Lehrgangsteilnehmer erhalten die Formelsammlung zu Lehrgangsbeginn.

Teilnehmer bei anderen Bildungsträgern können die Broschüre zum Preis von 7,90 Euro bei der DIHK-Bildungs-GmbH direkt beziehen.

Bezugsquelle: www.dihk-bildungs-gmbh.de/weiterbildung/lernmaterialien/formelsammlungen

Musterprüfungen

Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Wollen Sie sich auch sicherer in Ihrer IHK-Abschlussprüfung fühlen? Eine gute Möglichkeit dafür ist, eine Reihe Musterprüfungen durchzuarbeiten.
Die DIHK-Bildungs-GmbH bietet für die IHK-Weiterbildungsprüfungen original Aufgabensätze vergangener Prüfungen an, mit denen Sie sich gezielt vorbereiten können. Weitere Informationen finden Sie im DIHK-Bildungs-GmbH Webshop.

Zulassungsverfahren für IHK-Fortbildungsprüfungen

Die Zulassung zu einer Fortbildungsprüfung vor der IHK ist an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, die Sie erfüllen müssen. Die Zulassung ist der jeweils gültigen Prüfungsordnung geregelt.
Über die Zulassung entscheidet die IHK zu Coburg.
Sie sollten die Zulassung zur Prüfung immer vor Abschluss eines Vertrags zu einem Lehrgang mit einem Bildungsträger prüfen lassen.

Zulassungsverfahren für Fortbildungsprüfungen und Anmeldung

1. Wie muss Ihr Antrag aussehen?

Bitte reichen Sie die ausgefüllte Prüfungsanmeldung mit allen notwendigen Anlagen und Bescheinigungen bei uns ein.

IHK zu Coburg
Abteilung Weiterbildung /Prüfungen
Schloßplatz 5
96450 Coburg

PDF- Prüfungsanmeldung

2. Benötigte Angaben und Unterlagen
  • Anmeldeformular Prüfung
  • Lebenslauf
  • Nachweis über die abgeschlossene Berufausbildung (sofern vorhanden)
  • Arbeitszeugnisse früherer Arbeitgeber
  • Zwischenzeugnis oder Bestätigung Ihres aktuellen Arbeitgebers mit Angaben darüber, welche Tätigkeiten Sie ausüben und seit wann.

Bitte beachten Sie

Nicht geeignet als Nachweis der Berufspraxis sind Arbeitsverträge, Gehaltszettel.

3. Was passiert mit Ihrem Antrag, wenn er in der IHK angekommen ist ?

Wir bearbeiten die Anträge zügig.

  • Wenn etwas fehlen sollte, wenden wir uns an Sie.
  • Wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, geht es umso schneller.
  • Wenn wir die Voraussetzungen für nicht gegeben halten, dauert es etwas länger, da wir dann Ihren Antrag an den Prüfungsausschuss weitergeben.

Prüfer bei der IHK

Die berufliche Weiterbildung der Industrie- und Handelskammern ist auf die Erfahrungen aus der Praxis angewiesen. Nur so können wir sicherstellen, dass die Fachkräfte, die wir weiterbilden, auch die Anforderungen der Coburger Wirtschaft treffen. Wir suchen daher immer engagierte und zuverlässige Experten aus der Praxis, die sich ehrenamtlich als IHK-Prüfer engagieren wollen.
Haben Sie Interesse, als Prüfer bei IHK Weiterbildungsprüfungen mitzuwirken und Ihr fachliches Know-how einzubringen?

Dann vereinbaren Sie doch mit uns einen Termin zum persönlichen Kennenlernen und zur Information über die Prüfertätigkeit!

Im Idealfall bringen Sie ausgefülltes Prüferprofil und IHK-Leitfaden für Prüfer und Prüferinnen gleich zu diesem Termin mit.

Prüferprofil

IHK-Leitfaden

 

Wir brauchen Sie als IHK-Prüfer, weil:

Ihr fachliches Urteil zählt: Sie korrigieren schriftliche Prüfungen, führen Prüfungsgespräche oder nehmen Bewertungen im Rahmen praktischer Prüfungen vor.

Sie Qualität sichern: Sie gewährleisten damit, dass Qualitätsstandards und Anforderungen an den Beruf praxisgerecht geprüft werden.

Sie solidarisch im Ehrenamt mitwirken: Über die Einsatzhäufigkeit entscheiden Sie selbst. Üblicherweise beträgt der zeitliche Aufwand zwei bis fünf Tage über das Jahr verteilt. Je höher Ihre Einsatzbereitschaft, umso geringer wird die Beanspruchung für jeden Einzelnen.

Ehrenamtliche IHK-Prüfer erhalten für ihren Einsatz eine Aufwandsentschädigung.