loading

Umfrage: Wie gehen Online-Händler beim internationalen Handel vor?

Wie wickeln Online-Händler ihr Auslandsgeschäft ab? Um das zu klären, führt das Forschungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg in Kooperation mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag derzeit eine Umfrage durch. Auch die IHK zu Coburg unterstützt diese Erhebung, die noch bis zum 19. Mai 2019 läuft.

Frank Jakobs, der sich in der IHK zu Coburg mit E-Commerce beschäftigt, ermuntert regionale Online-Händler sich an der Umfrage zu beteiligen: „Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie sich und uns, neue Erkenntnisse über die Entwicklung und Möglichkeiten im internationalen E-Commerce zu gewinnen." Die Umfrage richtet sich an Händler mit Erfahrungen beim Verkauf von Waren oder Dienstleistungen im Ausland. Zusätzlich sind aber auch Händler angesprochen, die noch geringe oder keine Erfahrung mit dem grenzüberschreitenden Handel haben. Es geht unter anderem um Fragen nach Vertriebskanälen, Absatzmärkten, Kundenstruktur, Retourenquoten, Zahlungsverfahren, Sortiment, Mitarbeiter- und Umsatzzahl. Die Ergebnisse werden als Studie kostenfrei veröffentlicht. Außerdem werden unter allen Teilnehmern zwei kostenlose Eintrittskarten für den E-Commerce-Tag am 17. Oktober 2019 in Regensburg sowie ein kostenloses E-Commerce-Beratungsgespräch mit einem ibi-Experten verlost.

„Für Onlinehändler bietet die Umfrage die Chance die Herangehensweise an das internationale Onlinegeschäft zu klären, länderspezifische Herausforderungen aufzudecken und Hinweise für eigenen Handlungsbedarf zu erhalten", betont Frank Jakobs. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa zehn Minuten, die Antworten werden vertraulich behandelt und anonym ausgewertet. Die Umfrageergebnisse sollen Aussagen über das Vorgehen von deutschen Online-Händlern beim grenzüberschreitenden Verkaufen ermöglichen. Zudem soll auch eine länderspezifische Analyse durchgeführt werden, die mögliche Herausforderungen beim Online-Handel in den verschiedenen Ländern innerhalb und außerhalb Europas aufzeigt.

Hier geht es zur Umfrage: www.ibi.de/internationalisierung